Willkommen 

BR V 200.0 DB Motor defekt

#1 von ggscholz , 15.10.2021 18:18

Hallo ins Forum
meine V200 #39800 hat sich verabschiedet. Die Lok tourte perfekt über die Bahn, die Kinder haben viel gehupt, gezischt und was man sonst noch aus der Ferne auslösen konnte. Dann fuhr die Lok beim ersten anfahren erstmal nur ganz langsam, um dann plötzlich ganz schnell zu fahren. Die Steuerung der Geschwindigkeit war auch nicht mehr exakt und wie gewohnt, insbesondere das sehr langsam Fahren fiel ihr schwer.
Meine erste Vermutung, das die Kontakte der Gleise nicht mehr ganz sauber sind hat nichts gebracht.
Dann also eine Wartung. Aufgeschraubt und mal ohne Gehäuse auf die Schienen gesetzt und Fahren lassen. Ach einer kurzen Runde war der Motor ganz heiß, und irgendwie roch es dann auch schon leicht verschmort
Ergebnis: Motor defekt.
Jetzt meine Frage: was ist zu tun? Den Motor werde ich wechseln können, aber reicht das? Gibt es andere Bauteile, die den Schaden verursacht haben können.

Bild entfernt (keine Rechte)


ggscholz  
ggscholz
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2019
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 17.10.2021 | Top

RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#2 von X2000 , 15.10.2021 21:01

Das hört sich ungut an. Ich denke Platine und Motor platt. C Sinus dürfte nicht so einfach zu bekommen sein. Umrüsten auf SB mit neuem Decoder. Oder Z stellen.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.035
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 15.10.2021 | Top

RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#3 von ggscholz , 16.10.2021 10:49

Danke für den Hinweis.
Ich bin völliger Laie, daher:
Was heißt SB und Z Stellen?
Grüße Gerd


ggscholz  
ggscholz
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#4 von DR POWER , 16.10.2021 11:18

Zitat von ggscholz im Beitrag #3
Danke für den Hinweis.
Ich bin völliger Laie, daher:
Was heißt SB und Z Stellen?
Grüße Gerd



Hallo Gerd

SB steht für die Firma SB Modellbau in Olching. Dort bekommst du einzelne Motoren, aber auch komplette Umbausätze für Modellbahnantriebe der diversen Mobahersteller.

Z-Stellen stammt vom Vorbild und bedeutet Abstellen bis zur nächsten Aufarbeitung oder ausmustern.

Liebe Grüße, Andre


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<


 
DR POWER
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.199
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann
Spurweite H0
Stromart DC

zuletzt bearbeitet 16.10.2021 | Top

RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#5 von Lauenstein , 16.10.2021 11:53

Zitat von X2000 im Beitrag #2
Das hört sich ungut an. Ich denke Platine und Motor platt. C Sinus dürfte nicht so einfach zu bekommen sein.

Der Motor ist kein C-Sinus sondern der SoftdriveSinus oder auch Minebea BLDC15. Den gibt es leider nicht mehr. Da müsste man bei Minebea eine 5-stellige Stückzahl bestellen, damit die davon nochmal eine Kleinserie auflegen.
Da kann man leider nur auf einen anderen Motor umbauen.

LG,
Lauenstein


Solon hat sich bedankt!
Lauenstein  
Lauenstein
InterCity (IC)
Beiträge: 622
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#6 von Muggel , 16.10.2021 14:11

Hallo, eine Reparatur wird teuer. neuer Motor von SB-Modellbau. ca. 100€.

Wenn der vorhandene ESU 3.5 Decoder nicht umprogrammiert werden kann, dann nochmals 100€ für einen neuen Sounddecoder.

Eventuell passt ein anderer Motor samt Getriebe von einer Märklin Dampflok, das kann man leider nur ausprobieren.

Eine andere Möglichkeit sind preiswerte Glockenanker Motoren aus China, die den alten ersetzen und idealerweise fast identische Abmessungen aufweisen.

z. b. so etwas hier. https://www.ebay.de/itm/224456810104?has...D8AAOSwFG9gmRF6

Für den Motor gibt es Adapter, so das die originale Schnecke auf gezogen wird. GGfs. gibt es den Motor auch mit nur einer Welle, falls nicht das 2. Wellenende einfach abflexen.

viel Erfolg

Jörg


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 548
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 16.10.2021 | Top

RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#7 von Schwanck , 16.10.2021 16:04

Zitat von ggscholz im Beitrag #3
Danke für den Hinweis.
Ich bin völliger Laie, daher:
Was heißt SB und Z Stellen?
Grüße Gerd


Moin,

Z-stellen bdeutet nach der Sprachregelung von DRG, DR, DB: "von der Ausbesserung zurückgestellt" und wurde als Z an die Seiten des Fahrzeugs geschrieben. Um Kosten zu sparen brachten die 'alten' Bahnverwaltungen defekt gewordene oder zur Hauptuntersuchung anstehende Fahrzeuge nicht in die Herstellerwerke sondern zu den bahneigenen Ausbesserungswerken, AWs. Dort wurden sie, wenn sie nicht unbedingt ganz schnell wieder für den Betrieb gebraucht wurden entweder Z-gestellt oder mit dem Buchstaben A versehen, was "ausgemustert" d. h. "aus dem Bestand gestrichen" bedeutet. Die Fahrzeuge wurden also nicht sofort einem Schrotthändler zugeführt sondern in den AWs aufbewahrt, um evtl. Ersatzteile aus ihnen zu gewinnen; Ersatzteilspender wurden sie, wenn sich nach einer Begutachtung herausgestellt hatte, dass noch viele brauchbare Einzelteile ausgebaut werden konnten.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.454
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 16.10.2021 | Top

RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#8 von X2000 , 16.10.2021 16:44

Zitat von Lauenstein im Beitrag #5
Zitat von X2000 im Beitrag #2
Das hört sich ungut an. Ich denke Platine und Motor platt. C Sinus dürfte nicht so einfach zu bekommen sein.

Der Motor ist kein C-Sinus sondern der SoftdriveSinus oder auch Minebea BLDC15. Den gibt es leider nicht mehr. Da müsste man bei Minebea eine 5-stellige Stückzahl bestellen, damit die davon nochmal eine Kleinserie auflegen.
Da kann man leider nur auf einen anderen Motor umbauen.

LG,
Lauenstein

Sorry, klar stimm. Auch den gibt es nicht mehr. Man kann sie auch als Dummy laufen lassen. Also alles raus, was den Antrieb irgendwie hemmt.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.035
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#9 von Fisch65 , 17.10.2021 02:48

Hallo Gerd,

Ich hatte ein ähnliches Problem mit meiner V 200 aus Kindertagen, Tauglicher Umbau lohnte einfach nicht mehr, also neue V200 gekauft und von der alten den Motor ausgebaut und jetzt zieht ein V200 eine zweite V200, dahinter 4 Personenwaggons.

Es gibt sogar ein Originalfoto von eine reellen Situation aus den 70zigern,

Mit freundlichen Grüßen Manfred


😊 Meine 45qm Anlage: 😊
Kohle, Koks, fahren mit Paternoster (54 Züge), der "fliegende Teppich auf 15 qm" ......... na endlich habe ich Platz.

Link:
viewtopic.php?f=64&t=118520


Fisch65  
Fisch65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 498
Registriert am: 02.06.2013
Ort: Süddeutschland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung WDP mit 2x Uhlenbrock IB II (1 x Fahren und 1 x Magnetartikel), 6x Booster, LTD RM Dekodern
Stromart AC, Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#10 von ggscholz , 19.10.2021 11:59

Hallo in die Runde,

einen herzlichen Dank an alle, die sich hier mit Tips und Hinweisen meiner Frage angenommen haben. Mit einer solchen Resonanz hatte ich nicht gerechnet, und dann bekommt man noch eine Lehrstunde in Sachen Bahnspezialitäten.

Super, großes Dankeschön!! Ich werde die Lok nutzen, um mich mit der für mich neuen Digitaltechnik zu beschäftigen. Die Lok ist ein Erbstück. da möchte ich mich nicht so schnell von trennen.

Grüße Gerd


ggscholz  
ggscholz
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#11 von ggscholz , 23.10.2021 16:13

Hallo zusammen,
ich habe mich nach den vielen Hinweisen etwas genauer mit meiner V200 beschäftigt, hier im Forum und unter HGH's Website aber auch insbesondere der Hinweis per PM von Florian.
Ich habe den Motor ausgebaut und auf Leichtgängigkeit geprüft (alles bestens!!) , den Flachleiter von der Platine gelöst und anschließend die Widerstände zwischen den drei Leitern untereinander gemessen: es waren immer ca. 11,5 Ohm. Beides deute ich jetzt mal als: Motor ist in Ordnung.
[img]Bild entfernt (keine Rechte)[/img]

Auf der Suche nach weiteren möglichen Fehlerquellen bleiben die zwei Platinen.
Hier bin ich mir nicht sicher, was für eine Platine verbaut ist.
Bild entfernt (keine Rechte)

Treiberplatine: Treiberplatine: CSin2 - Kompakt Sinus laut moba-hgh.de/modellbahn/digital/spezial-platinen/maerklin-c-sinus/8-treiberplatine-csin2-kompakt-sinus
Bild entfernt (keine Rechte)
Dort steht auch unter dem Tab Probleme, das dass Modell 39800 V200 zu einer Serie gehört, die im Digitalbetrieb spannungsabhängige Fahreigenschaften haben. Es gab eine Reparaturmöglichkeit bei Märklin.

Für mich auffällig war noch folgendes:
An einer Lichthalterplatine war Kontakt (der mit der gelben Leitung) mit seinem Lötpunkt sehr nah am Wagenchassis, es sieht etwas nach Krichströmen aus.
Bild entfernt (keine Rechte) Leider sieht man auf dem Bild nicht wirklich was. Ich werde natürlich an diese stelle nacharbeiten, aber ist das auch eine Ursache für massive Probleme (Hitze)?

Jetzt stellt sich mir die Frage: was benötige ich, um vor dem nächsten Versuch auf der Anlage die einzelnen Komponenten zu testen. Ja ich weis, es gibt preiswertere Lösungen, aber da ich den Einstieg in die Digitalisierung begonnen habe, sehe ich da eher eine Investition in meine Werkzeugkiste.
Bei ESU habe ich LokProgrammer und Profi-Prüfstand gesehen, die ich mit dem Passenden Programm zum Prüfen und Programmieren nutzen kann?

Würd mich freuen, wenn ich ein Parr Tips hier erhalten kann. Schon jetzt besten Dank dafür.

Grüße Gerd


ggscholz  
ggscholz
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2019
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 23.10.2021 | Top

RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#12 von hampton , 25.10.2021 21:06

Hallo Gerd,

Zitat
Beides deute ich jetzt mal als: Motor ist in Ordnung


Das würde ich jetzt auch so deuten. Prinzipiell könnten noch Hallsensoren defekt sein aber um das zu messen muss du 5 Hände haben oder einen Prüfaufbau machen. Wenn nur ein Hallsensor defekt ist, sollte der Motor ab mittlerer Geschwindigkeit mit einem orderntlichen "Schubs" loslaufen und dann etwas korrig drehen.

Ich fürchte es hat die Treiberelektronik erwischt aber das ist eher Spekulation.

An der Treiberelektronik lässt sich ohne Oszilloskop nicht allzuviel messen aber du kannst die Endstufe prüfen:
Bild entfernt (keine Rechte)
Multimeter auf Durchgangsprüfer stellen und dann von U+ nach MOTA, B, C messen und das gleiche Spiel mit GND nach MOTA, B, C. Du darfst in keiner Kombination "Durchgang" finden.
Die drei U+ und die drei GND sind auf der Leiterplatte verbunden.
Sonst fällt mir aktuell nichts ein, was du hier noch messen könntest.

Decoder am besten in einer anderen Lok (wo nicht viel kaputt gehen kann) oder auf einem ESU-Prüfstand testen.
Also nicht einfach in die nächste Sinus-Lok stecken
Der Prüfstand ist ganz praktisch wenn man hin und wieder bastelt. Nur für diese Reparatur wäre es etwas viel des Guten.

Zitat
Dort steht auch unter dem Tab Probleme, das dass Modell 39800 V200 zu einer Serie gehört, die im Digitalbetrieb spannungsabhängige Fahreigenschaften haben. Es gab eine Reparaturmöglichkeit bei Märklin.


Das war das Problem der Kompakt-Sinus-Motoren. Es wurde dann die Treiberelektronik modifiziert und aus dem KS wurde der SDS. Die unterschiedlichen Treiber erkennt man an einem zweiten Prozessor.

Zitat
An einer Lichthalterplatine war Kontakt (der mit der gelben Leitung) mit seinem Lötpunkt sehr nah am Wagenchassis, es sieht etwas nach Krichströmen aus.


Wenn das der Fehler gewesen sein sollte, dann müsste der Decoder einen Defekt aufweisen oder die Lok ohne Chassis einwandfrei fahren.

Grüße
Florian


Grüße Florian
----------
Sinus-Treiber / BLDC-Controller
Waggon-Beleuchtungsplatine


power, Lauenstein, lokopa66 und SAH haben sich bedankt!
hampton  
hampton
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 04.04.2011
Ort: Stuttgart
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#13 von Lokpaint , 26.10.2021 11:05

Zitat von ggscholz im Beitrag #11


Treiberplatine: Treiberplatine: CSin2 - Kompakt Sinus laut moba-hgh.de/modellbahn/digital/spezial-platinen/maerklin-c-sinus/8-treiberplatine-csin2-kompakt-sinus





Hallo

Solch einen Treiber habe ich hier noch herumliegen (aus 39572; C-sinus).
Ob die mit dem KS funktioniert kann ich nicht prüfen, da ich keinen KS habe. Da wird Hampton aber sicher weiterhelfen können.
Den Treiber werde ich für "wenig" abgeben. Er liegt hier ohnehin nur herum

Das gelbe Dekoderkabel ist nur für die Beleuchtung zuständig. Bei Massekontakt fällt daher nur die Beleuchtung teilweise aus. Mit dem Motor hat das nichts zu tun.

Bart


Lokpaint  
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#14 von hampton , 26.10.2021 21:02

Zitat
Ob die mit dem KS funktioniert kann ich nicht prüfen, da ich keinen KS habe. Da wird Hampton aber sicher weiterhelfen können.


Laut Jörg's Quellcode hat der KS die gleiche Kommutierungstabelle wie der C-Sinus. d.h. es müsste elektrisch funktionieren.

Bei unserem BLDC-Controller sind die Regelparameter des KS allerdings abweichend. Wie gut das Langsamfaherverhalten mit etwaigen C-Sinus-Parametern im Märklin-Controller ist, kann ich nicht abschätzen. Evtl. haben die auch was adaptives implementiert.
Einen Versuch könnte man aus meiner Sicht wagen.
Wäre auf jeden Fall der einfachste Reparaturansatz wenn der Treiber defekt ist.


Grüße Florian
----------
Sinus-Treiber / BLDC-Controller
Waggon-Beleuchtungsplatine


hampton  
hampton
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 04.04.2011
Ort: Stuttgart
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#15 von chrilu , 27.10.2021 14:36

Moin,

ohne es jetzt überprüft zu haben. Vielleicht passt das Treibgestell der V200 mit HLA. So ist es zumindest bei der 103 und der 182 gewesen. Dann könntest Du einfach einen HLA einbauen und den mit Sounddecoder Deiner Wahl ansprechen.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.347
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#16 von Siegfried.F , 28.10.2021 09:26

Moin,
das müßte so gehen. Meine 39800 hatte ebenfalls Motorprobleme. Eine Reparaturanfrage bei Märklin wurde dahingehend beantwortet, daß der Einbau eines Motordrehgestells mit HLA ca. 145.00 Euro kosten würde.
VG Siegfried


Siegfried.F  
Siegfried.F
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert am: 07.10.2007
Ort: an der Main-Weser-Bahn
Gleise C und M
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#17 von Lauenstein , 28.10.2021 13:39

Da würde ich eher nach einem Motor mit ähnlichen Abmessungen wie dem BLDC15 ausschau halten, falls der defekt ist.

LG
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterCity (IC)
Beiträge: 622
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#18 von Dreispur , 28.10.2021 14:13

Hallo !

Könnte eine Alternative sein . Dazu einen Decoder deiner Wahl .
https://www.sb-modellbau.com/details/H0-...oft-Drive-Sinus

Wird aber etwas teuer .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.858
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#19 von ggscholz , 29.10.2021 17:58

Guten Abend,

zunächst wieder nocheinmal herzlichen dank für den regen Austausch zu meiner V200, special thanks an Lokpaint, Siegfried und Dreispur.

Nach dem Hinweis von Hampton habe ich den Baustein wie angegeben durchgemessen und es gab auf allen Messpunkten keinen Durchgang. Beherzt alles wieder zusammen montiert und auf die Schienen gesetzt.

Ergebnis (und damit etwas detailliertere Fehlerbeschreibung):

- in eine Richtung läuft die Lok und unabhängig vom Drehregler mit immer der selben Geschwindigkeit, Motor und Treiberplatine werden nach ca. einer Minute heiß
- in die andere Richtung bleibt sie stehen und gibt sehr leise merkwürdige Geräusche von sich, Motor wird schnell heiß und richt verdächtig nach verschmortem, die Platine wird ebenfalls heiß

Insofern würde ich vermuten, das ein neuer Motor und eine neue Treiberplatine her muß.

Einen neuen Motor wird es nur mit erheblichen Umbauten oder Anpassungen geben (Vorschlag von Siegfried = 145,00 oder der Vorschlag von Dreispur für 103,00 und Arbeiten zum einpassen des Motors ins vorhandene Gestell)

Ich werde mir überlegen, wie ich weiter vorgehe

Grüße Gerd


ggscholz  
ggscholz
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#20 von Michael Knop , 29.10.2021 19:45

Zitat von ggscholz im Beitrag #19
Guten Abend,

zunächst wieder nocheinmal herzlichen dank für den regen Austausch zu meiner V200, special thanks an Lokpaint, Siegfried und Dreispur.

Nach dem Hinweis von Hampton habe ich den Baustein wie angegeben durchgemessen und es gab auf allen Messpunkten keinen Durchgang. Beherzt alles wieder zusammen montiert und auf die Schienen gesetzt.

Ergebnis (und damit etwas detailliertere Fehlerbeschreibung):

- in eine Richtung läuft die Lok und unabhängig vom Drehregler mit immer der selben Geschwindigkeit, Motor und Treiberplatine werden nach ca. einer Minute heiß
- in die andere Richtung bleibt sie stehen und gibt sehr leise merkwürdige Geräusche von sich, Motor wird schnell heiß und richt verdächtig nach verschmortem, die Platine wird ebenfalls heiß

Insofern würde ich vermuten, das ein neuer Motor und eine neue Treiberplatine her muß.

Einen neuen Motor wird es nur mit erheblichen Umbauten oder Anpassungen geben (Vorschlag von Siegfried = 145,00 oder der Vorschlag von Dreispur für 103,00 und Arbeiten zum einpassen des Motors ins vorhandene Gestell)

Ich werde mir überlegen, wie ich weiter vorgehe

Grüße Gerd




Hi Gerd,

Ich weiß nicht, wo der Preis von 145 € für HLA einbau wirklich herkommen soll.

Unter https://www.ebay.de/itm/384350195901 bekommst du das treibgestell für 30 €
Dazu noch 60941, ca25€.

Fertig! (Ggf. Sind noch 2 Schrauben für das motorschild nötig)


Der vorhandene Dekoder sollte weiterverwendet werden können, er muss nur von Sinus Motor auf konventionelle Motoren umgestellt werden.



Viele Grüße, Michael


Lauenstein hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.753
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#21 von Lokpaint , 30.10.2021 17:48

Hallo

Märklin schraubt den Motor nicht umsonst in die Lok. Ausserdem soll der Decoder resetfest geflasht werden. Das kostet auch.

Bart


Lokpaint  
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#22 von Muggel , 30.10.2021 20:57

Moin,

ich hatte ja schon geschrieben, den original Sinus Motor ausbauen.

Einen 16mm China Glockenanker aus der Bucht fischen, die original Schnecke umbauen. Den Decoder umprogrammieren. Fertig.

Hier ist so ein Umbau beschrieben, zwar bei einer BR 01 mit SDS, aber das Prinzip ist dasselbe.

https://www.yumpu.com/de/document/view/7...marklin-39010-1

Wenn nur die defekte Steuerplatine gegen ein preiswertes Gebrauchtteil ausgetauscht wird, geht das natürlich genauso gut.

Ein HLA Umbau ist m.e. eigentlich nur 3.Wahl.

Allerdings setzt das alles voraus, das der Fragesteller die Fähigkeiten aufweist, die Umbauten auszuführen...

Gruß Jörg


ESU und D+H Lokprogrammer


Lauenstein hat sich bedankt!
Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 548
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: BR V 200.0 DB Motor defekt

#23 von ggscholz , 10.11.2021 11:15

Hallo in die Runde,
ich hab mich inzwischen für einen Umbau bei sb-modellbau entschieden. Auf meine Anfrage nach einer Umbauanleitung für die 39800 bekam ich neben einem gut gemachten PDF noch den Hinweis, das der gesuchte Motor in den nächsten Tagen günstiger zu haben ist - spitzen Service!!
Jetzt wird der Motor bei sb montiert, dann werde ich mit neuen Komponenten hier weitermachen.

Zitat von Muggel im Beitrag #22
Allerdings setzt das alles voraus, das der Fragesteller die Fähigkeiten aufweist, die Umbauten auszuführen...frage]

Nein, die Fähigkeiten sind nicht oder unzureichend vorhanden. Eigentlich möchte ich mehr Aufbauen und Fahren als Reparieren.

Zitat von Muggel im Beitrag #22
Einen 16mm China Glockenanker aus der Bucht fischen, die original Schnecke umbauen. Den Decoder umprogrammieren. Fertig.idee]

Ist nicht mein Ding. Da nutze ich gerne die Leistung anderer (hier sb-modellbau), auch wenn es vermeintlich viel Geld ist. Der wirtschaftliche Totalschaden ist ja schon eingetreten, aber es ist halt ein Erbstück, das kaum gefahren, mehr in der Vitrine gestanden hat und optisch wie neu daherkommt.

Auf jeden Fall habe ich dann (hoffentlich) für lange Zeit Ruhe.
Ich werd berichten, wenn sie wieder läuft

Beste Grüße
Gerd


Siegfried.F hat sich bedankt!
ggscholz  
ggscholz
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


   

TRIX 22131 Umrüsten von AC auf DC
Anleitung für Merker und Fischer e04

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 114
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz