RE: Rangieren in N- Geht das?

#1 von v60fan ( gelöscht ) , 20.02.2008 14:54

Hallo Zusammen!

Sicher kann man in N rangieren, nur wie "problemlos" geht das?

Möchte eine kleine Rangieranlage bauen. Material:

Fleischmann Gleise
Fleischmann V100+ neue V60
Fleischmann Wagen.

Sind bei langsamer Rangierfahrt viele Aussetzer zu erwarten?
Machen die Kupplungen Probleme?

Ach ja noch zu Ergänzung: Ich wäre N-Neueinsteiger, habe also mit dieser Baugröße keinerlei Erfahrung. Was meint ihr-Lohnt sich bei der Rangierthematik die Spur oder werde ich damit keine Freude haben?

Freue mich über eure Antworten!

Gruß
v60fan


v60fan

RE: Rangieren in N- Geht das?

#2 von Der Krümel , 20.02.2008 15:03

Hallo v60fan,

zu Deiner eigentlichen Frage kann ich leider nichts beitragen.

Allerdings ist nur die V60 eine Rangierlok.
Die V100 ist eine reinrassige Streckenlok und vorgesehen für den leichten Reise- und Güterzugdienst auf Nebenstrecken.


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.819
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Rangieren in N- Geht das?

#3 von Toby ( gelöscht ) , 20.02.2008 15:08

Ja, das geht. Bei polarisierten Herzstücken sollte langsame Rangierfahrt kein Problem darstellen. Ich würde darüber nachdenken, statt den Fleischmann-Gleisen Peco einzusetzen. In de.rec.modelle.bahn haben wir das vor einiger Zeit auch schon diskutiert. Suche mal bei Google Groups nach "rangieren mit N", da findet sich so einiges.
Ich selber plane gerade an einer Rangieranlage in N, allerdings amerikanisches Vorbild. Dementsprechend verwende ich Klauenkupplungen. Ich schiele aber auch Richtung deutsches Vorbild, dort würde ich ernsthaft auch darüber nachdenken, um die hässlichen Standard- (Rapido) Kupplungen durch US-Kupplungen auszutauschen.


Toby

RE: Rangieren in N- Geht das?

#4 von Badaboba , 20.02.2008 23:23

Hallo,

analog sehe ich da wenig Probleme, wenn der Auslauf der Triebfahrzeuge stimmt. Digitalbetrieb könnte schwierig werde.


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.084
Registriert am: 05.07.2006


RE: Rangieren in N- Geht das?

#5 von K-P ( gelöscht ) , 20.02.2008 23:58

Zitat von Der Krümel
Die V100 ist eine reinrassige Streckenlok und vorgesehen für den leichten Reise- und Güterzugdienst auf Nebenstrecken.


...mit der man auf der Modellbahn getrost vorbildgerecht rangieren kann, Hendrik!

Beispielsweise auf der Strecke Flensburg-Weiche - Süderbrarup - Kappeln bespannten bis Anfang der 80er Jahre auch 212er die Übergabezüge und rangierten auf den Zwischenbahnhöfen.

Als Beweis ein auf die Schnelle gesuchter DSO-Beitrag:
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/...134#msg-3359134

Zur Frage, ob Rangieren in N "geht", kann ich leider auch nichts beitragen. Mir ist alles unterhalb von H0 einfach zu winzig.

Freundliche Grüße

K-P


K-P

RE: Rangieren in N- Geht das?

#6 von InterCityNight , 21.02.2008 00:04

Hallo,

wenn es tatsächlich Fleischmann-Gleise sein sollen, dann vermeide (wo es nur geht) Kreuzungs- und eigentlich auch Dreiwegweichen. Mit vierachsigen Loks hat man da eigentlich kaum Probleme, aber mit einer dreiachsigen Lok wie der 360 macht es nur wenig Spaß. Und ich glaube nicht, daß die neue Fleischmann-360 in dieser Hinsicht eine Wundermaschine wird. Ich fahre selber auch auf Fleischmann-Gleis, habe aber viel Gutes über das Peko-Gleis gehört - schau Dich doch einfach mal im Sortiment schlau.

N-Gleise wollen immer gepflegt werden. Mehr noch als H0-Gleise. Kommt daher, daß N-Loks kaum Gewicht auf die Schienen bringen und ein klein wenig "angesetzte Patina" reicht schon aus um die Bahn unschön stottern zu lassen. Ich reinige meine Anlage 1x/Woche komplett mit Lappen und Benzin. Bei meiner Märklin-H0 war es nicht so oft erforderlich.

Was aber die Mühe rechtfertigt, das sind die langen Züge und die etwas großzügigeren Radien.

Gruß, Olaf


"Äußerlich bin ich völlig ruhig, aber innerlich schlage ich oft die Hände überm Kopf zusammen!" (Heinz Erhardt)


InterCityNight  
InterCityNight
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert am: 09.11.2006
Spurweite Z
Stromart AC


RE: Rangieren in N- Geht das?

#7 von K-P ( gelöscht ) , 21.02.2008 00:06

Zitat von Olaf Stecker
Was aber die Mühe rechtfertigt, das sind die langen Züge und die etwas großzügigeren Radien.


Auf einer kleinen Rangieranlage?


K-P

RE: Rangieren in N- Geht das?

#8 von v60fan ( gelöscht ) , 21.02.2008 10:16

Hallo!
Danke schon mal für eure Antworten! Es soll tatsächlich eine ganz kleine Anlage werden, mit nur zwei Weichen

Vorbild ist dieses Konzept:

[/url]http://www.wymann.info/ShuntingPuzzles/sw-inglenook.html[url]

Gruß
lowend05


v60fan

RE: Rangieren in N- Geht das?

#9 von Der Krümel , 21.02.2008 10:45

Zitat von Klaus-Peter

Zitat von Der Krümel
Die V100 ist eine reinrassige Streckenlok und vorgesehen für den leichten Reise- und Güterzugdienst auf Nebenstrecken.


...mit der man auf der Modellbahn getrost vorbildgerecht rangieren kann, Hendrik!

Beispielsweise auf der Strecke Flensburg-Weiche - Süderbrarup - Kappeln bespannten bis Anfang der 80er Jahre auch 212er die Übergabezüge und rangierten auf den Zwischenbahnhöfen.



Moin K-P,

ich weiß, keine Regel ohne Ausnahme, schon gar nicht bei der echten Bahn.

Da fuhr auch eine E10 Bügelfalte oder eine 01.10 mal mit Güterzug, obwohl ursprünglich für den gehobenen Schnellzugdienst vorgesehen ...


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.819
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Rangieren in N- Geht das?

#10 von Toby ( gelöscht ) , 21.02.2008 12:03

Ein Inglenook sollte überhaupt kein Problem sein. Ich überlege selber, mir eins für den Bücherschrank im Büro zu bauen.


Toby

RE: Rangieren in N- Geht das?

#11 von K-P ( gelöscht ) , 21.02.2008 12:24

Hallo Hendrik,

eine 212 vor einem Güterzug oder im Rangierdienst würde ich nicht unbedingt als "Ausnahme" betrachten, schließlich wurde diese BR bei der DB AG dem Geschäftsbereich DB Regio zugeordnet. Als "Rangierlok" würde ich sie aber dann doch nicht bezeichnen. Der senkrecht angeordnete Kühler an der Front neigte bei härteren Stößen zum Brechen, wie mir einmal ein Werkstattmitarbeiter des Bw Flensburg erklärt hat.

Zitat von Der Krümel
Da fuhr auch eine E10 Bügelfalte oder eine 01.10 mal mit Güterzug, ...


Ja, Hendrik, ich weiß was Du meinst:
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/....php?17,3662627

Viele Grüße

K-P


K-P

RE: Rangieren in N- Geht das?

#12 von Toby ( gelöscht ) , 22.02.2008 13:50

Die 212 ist eigentlich der Nebenbahn-Streckendiesel schlechthin, und beim Bedienen von Anschlüssen fallen natürlich auch Rangierarbeiten an. Für den Betrieb in Rangierbahnhöfen wurde die 290 entwickelt. Aber Rangieren mit der 212 kann man völlig vorbildgerecht.


Toby

RE: Rangieren in N- Geht das?

#13 von AG ( gelöscht ) , 23.02.2008 02:07

Hallo ,@all

@V60Fan

ich wohne in der Kleinstadt ( in der "Provinz / Flachland" ) - als die beiden WERKE / Firmen hier noch Gleisanschlüsse hatten ( bis in die 90`ziger Jahre) und diese 1-2 mal die Woche mit Gütern beliefert bzw. diese bei den Firmen von der Bahn abgeholt wurden - war die Chanche 50:50 , dass entweder eine Köf oder eine V100 ( BR212) zum Einsatz kam - bei uns hier habe ich NIE eine V60 gesehen konnte früher von meinem "Kinderzimerfenster" direkt auf die Bahngleise sehen ( ca 20-30 Meter ) .

mfg.

Alexander.


AG

RE: Rangieren in N- Geht das?

#14 von Dirk Wenzel , 23.02.2008 16:31

Hallo,

natürlich wird auf N-Anlagen auch heftig rangiert, wahrscheinlich noch mehr als in H0, weil wohl im Durchschnitt mehr N-Bahner auch eine Anlage haben, also Betriebsbahner sind, und weil bei gleicher zu Verfügung stehender Fläche jeweils natürlich mehr auf der Anlage unterzubringen ist.

Was für einen möglichst problemlosen Betrieb zu beachten ist:

Was du hier nicht beantwortest bekommst, unbedingt dazu mal im umfangreichsten deutschsprachen N-Bahn-Portal http://www.1zu160.net nachschauen, vor allem auch dort Forum dort http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_list.php , wo sich mehrere tausend N-Bahner tummeln, durchsuchen oder weitere Details dazu dort erfragen.

Schöne Grüsse

Dirk


Dirk Wenzel  
Dirk Wenzel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 263
Registriert am: 16.11.2007
Ort: Deutschland
Spurweite H0, N
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Rangieren in N- Geht das?

#15 von Clemens ( gelöscht ) , 14.05.2008 18:09

gelöscht


Clemens

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz