LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#1 von nobel2001 , 18.06.2023 11:38

Hallöchen,

ich habe mein Doppelstockwagen digitalisert mit dem LokPilot 5 FX alles programmiert ein und ausschalten ging wunderbar.
nun hab ich mir eine kleine stromführende Kupplung gebaut und einen zweiten wagen mit Beleuchtung ausgestattet und angeschlossen.
Da es auch funktionierte hab ich gleich mal die kupplung rumgedreht um festzustellen ob ich die Kupplung makieren muss zwecks kurzschluss o. ä.

Das wars dann auch ein Kurzschluss welcher erkannt wurde, doch seit dem geht der decoder nicht mehr richtig die beleuchtung ist ständig an wenn ich es
einschalten möchte das licht per handy dann wird es nur etwas dunkler.

reset habe ich schon gemacht keine änderung, ich hab nun alles mögliche probiert was habt ihr an lösungsvorschlägen?

fahre mit Z21 schwarz und der dazugehörigen app Z21.

vielen Dank

Frank

Bild1 zeigt zwei waggons mit kupplung
Bild2 Wagen eins mit decoder
Bild3 die Programierung
Bild4 es funktioniert nur halt bleibt es immer an und geht nicht ganz aus wie am anfang vorm kurzschluss sondern wird nur etwas dunkler.

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)


nobel2001  
nobel2001
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert am: 31.08.2019

zuletzt bearbeitet 18.06.2023 | Top

RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#2 von Häisbischer , 18.06.2023 12:56

Hallo,
das erste Ergebnis ist eindeutig - eine Markierung ist anzuraten.
Das zweite Ergebnis - der Ausgangstransistor ist hin.
Da das Teil nicht (mehr wegen Packungsdichte und Gehäuseform) gewechselt werden kann - Friede seiner Asche.
Trotzdem noch einen schönen Sonntag
Ernst


Häisbischer  
Häisbischer
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 12.07.2022
Ort: Bay. Untermain
Spurweite H0
Steuerung Eigenentwicklung drahtlose Steuerung DCC + DC
Stromart DC, Digital


RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#3 von UP4001 , 18.06.2023 13:42

Moin,

der ESU FX hat 250 mA pro Ausgang und kann 1,5 A gesamt. 4 LED Leisten überfordern den normalerweise nicht. OK, die Schönewitz/kokologgo.de werden mit max. 115 mA angegeben - da können 4 zuviel für einen AUX sein - das wäre jedoch nicht Richtungsabhängig. Vage Vermutung aus dem Bauch heraus: sorgt Deine Verkabelung beim verdrehen zu einem Kurzschluss von + (Blau) und AUX des Decoders???

Der FE hat aber genügend AUXgänge, also kannst Du den extra Wagen auf einen eigenen AUX legen. (...oder die Leisten dimmen. Verbrauchen 3-115 mA)

Oder hast Du Kontakte zum Gleis (Die Kupferplatte in dem einen Bild lässt das vermuten)? Dann fürht Stecker drehen ggf. zum direkten Kontakt Schine => AUX (Autsch )
Bei 2polig kannst Du + und AUX darüber führen und die LED-Leiste völlig isoliert am Decoder betreibeben.


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.827
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#4 von nobel2001 , 18.06.2023 13:45

Hallo Häisbischer

das erste Ergebnis ist eindeutig - eine Markierung ist anzuraten.
Das zweite Ergebnis - der Ausgangstransistor ist hin.
Da das Teil nicht (mehr wegen Packungsdichte und Gehäuseform) gewechselt werden kann - Friede seiner Asche.

Das war mir schon fast klar, aber ich hatte noch eine hoffnung weil in der anleitung drin steht

alle funktionsausgänge sind gegen überlastung kurzschluss geschützt?

hab ich das da falsch interpretiert?

vielen dank

frank


nobel2001  
nobel2001
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert am: 31.08.2019


RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#5 von nobel2001 , 18.06.2023 13:51

Hallo Horst,

willst du mir damit sagen wenn ich die räder tausche die isolierung des ersten drehgestelles von links nach rechts und dem zweiten von rechts nach links
das ich da auch ein kurzen bekommen kann?

Danke

vlg Frank

der ESU FX hat 250 mA pro Ausgang und kann 1,5 A gesamt. 4 LED Leisten überfordern den normalerweise nicht. OK, die Schönewitz/kokologgo.de werden mit max. 115 mA angegeben - da können 4 zuviel für einen AUX sein - das wäre jedoch nicht Richtungsabhängig. Vage Vermutung aus dem Bauch heraus: sorgt Deine Verkabelung beim verdrehen zu einem Kurzschluss von + (Blau) und AUX des Decoders???

Der FE hat aber genügend AUXgänge, also kannst Du den extra Wagen auf einen eigenen AUX legen. (...oder die Leisten dimmen. Verbrauchen 3-115 mA)

Oder hast Du Kontakte zum Gleis (Die Kupferplatte in dem einen Bild lässt das vermuten)? Dann fürht Stecker drehen ggf. zum direkten Kontakt Schine => AUX (Autsch )
Bei 2polig kannst Du + und AUX darüber führen und die LED-Leiste völlig isoliert am Decoder betreibeben.

[/quote]


nobel2001  
nobel2001
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert am: 31.08.2019


RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#6 von UP4001 , 18.06.2023 15:13

Moin Frank,

Zitat von nobel2001 im Beitrag #5
Hallo Horst,

willst du mir damit sagen wenn ich die räder tausche die isolierung des ersten drehgestelles von links nach rechts und dem zweiten von rechts nach links
das ich da auch ein kurzen bekommen kann?

Da ich nicht erkenne, was Du genau verkabelt hast, kann ich das so nicht bestätigen.
am besten einmal skizzieren, wie Du verkabelt hast! Damit kann der Fehler auch bestimmt werden.


Bei DC würde ich die Innenbeleuchtungen...
1.) zweipolige Leitung vom Decoder (+blau und 1xAUX) zum nachfolgenden Wagen, Wagen ohne eigene Stromaufnahme und ohne elektrischen Kontakt zum Gleis. Je nach Belastung der verbauten Beleuchtung und Ausgangsleistung des AUX können in diesem Schaltkreis 1-4 Wagen (LED-Leisten) Pro Kupplungsseite des Beleuchtungs-steuernden Wagens versorgt werden. Für Rückmeldung sollten zumindest die äußeren Wagen mit Widerstand Rückmeldefähig gemacht werden.
Vorteil: nur der eine Wagen benötigt teure Investition, Rollwiderstand des Zuges gering.
Nachteil: nur ein Wagen sorgt für Energie im Zug, Flackern möglich (bis wahrscheinlich), insbesondere wenn nur 2 Räder pro Schienenseite (halbseitig isolierte Achse) für Stromversorgung genutzt werden können.
oder:
2.) pro Wagen eigenständig aufbauen (Vorzugsweise mit ESU LED 50708/50709 (inkl. Funktionsdecoder) und eigener Stromaufnahme pro Wagen. Damit ist auch eine durchgehende Rückmeldung gegeben.
Vorteil: Betrieb Idiotensicher
Nachteil: Teurer als 1.), höherer Rollwiderstand
oder:
3.) Stromabnahmen der Wagen verbinden und Wagen eigeständig beleuchten.
___WICHTIG: Hier sind Tests erforderlich, ob Booster und Rückmeldungen das Tollerieren. Ich habe so 2 Züge laufen und bislang keine Probleme oder Störungen an Boosterübergängen (Z21 Dualbooster)
___oder Rückmeldungen (LoDi LX/GBM+LDT GBM+IR an S88). Weitere Züge werden so umgerüstet.
___Problematisch: Diese Art der Verbindung überbrückt Trennstellen über die gesamte Zuglänge - Das ist so wohl nicht "Vorgesehen", kann Boosterstromkreise überlasten/kurzschließen.
___Bei ungleicher Spanung in den Boostern oder verschobener Phasen können da hohe Ströme fließen. Ich vermute zu meinen Gunsten: da ich alle Gleise über Rückmelder angeschlossen habe sind
___genügend Wiederstände im Stromkreis, so dass bei mir(!) nix passiert
___Vorteil: Wagen beliebig drehbar, kein Flackern, reduzierte Stromabnahmen, weniger Rollwiderstand.
___Nachteil: Außerhalb der üblichen Rahmenbedingungen, Kurzschluss über Boostertrennung möglich, vorhandene stromlose Abschnitte werden überbrückt!

Keinesfalls wie unter AC üblich "Phase" (Stromgebendes Kabel) über Kupplung und im Wagen zur Masse (Schiene) abführen. AC ist symmetrisch, bei DC (unsymmetrisch) ist die Gefahr zu groß, beim Umdrehen (Wagen oder Stecker) den Decoder über ein solches Konstrukt auf die Schiene kurzzuschließen.


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.827
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#7 von jogi , 18.06.2023 16:03

Hallo , jogi hier


Erzähl uns mal, was du willst

es gibt viele Möglichkeiten

Jeden Wagen einzeln beleuchten, Stromabnahme von rechter und linker Schiene und dann zur LED Leiste oder Eigenbau mit LED Stripe und Vorschaltelektronik.

Oder

LED Leiste mit Decoder. Stromversorgung wie oben.


Oder


mit 1ploiger Kupplung
Dann sind die Wagen auch universl. Einsetzbar.

Legende zur Skizze

Zu 1. Beleuchtung schaltbar über AUX Nachteil: sollte die Kupplung Kontakt zum Gleis bekommen geht der Decoder defekt.
Im Wagen 1 ist der Decoder. Normal angeschlossen, an AUX und Rückleiter die LED Leiste.
Zur 1polig. Kupplung geht der AUX.
Im Wagen 2 braucht es dann eine Stromabnahme von beiden Seiten wo dann mit 2 Dioden der „ + „ erzeugt wird. Der wird gebraucht für die LED Leiste, AUX kommt ja über die 1polige Kupplung.
Der AUX ist durchverbunden zur nächsten Kupplung.

Zu 2
Hier wird über AUX ein Relais geschaltet welches den „ - „ Zur Kupplung leitet.

Allg. Es müssen in den Wagen über Dioden die nötigen Spannungen erzeugt werden.



Zur Stromabnahme an den Achsen:
Wenn die Achsen einseitig isoliert sind: Litze locker um die Achse wickeln hat den geringsten Rollwiderstand oder Adernhülsen

Der Vorschlag gilt für 2 Leiter ( Gleise OHNE Pukos )



Nachbau auf eigene Gefahr


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 18.06.2023 | Top

RE: LokPilot 5 FX micro Kurzschluss

#8 von Beschwa , 18.06.2023 20:07

Zitat von nobel2001 im Beitrag #4


alle funktionsausgänge sind gegen überlastung kurzschluss geschützt?

hab ich das da falsch interpretiert?

vielen dank

frank


Hallo Frank,
überlast und Kurzschluss ja, Strom der aus der anderen Richtung kommt nein.


Grüßle
Bernd


Michael Knop hat sich bedankt!
 
Beschwa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.060
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


   

60906 Decoder wird under DCC erkannt, aber nicht unter mfx
mfx-lok/decoder kann nicht mehr gefunden werden

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz