RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#1 von Gast ( gelöscht ) , 07.02.2009 23:11

Hallo zusammen,

Würde Mäklin die Synnergieeffekte des integrierten Soft-Drive-Sinus nutzen und mit der Umstellung aller Motoren auf Sinusmotoren mehr Käuferschichten gewinnen?

Oder gar Käufer verlieren, die den Glockenankermotor vermissen würden?

Frank


Gast

RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#2 von Werdenfels , 07.02.2009 23:16

Sorry, aber eine gleichlautende Überschrift für zwei Umfragen zu verwenden finde ich sehr verwirrend.


Gruß
Michael

- „angeblicher Admin“ -
- „offenbar etwas überforderter Admin“
- „verwichster Moderator“
- „Penner, der sonst keine Freunde und Hobbies hat“


 
Werdenfels
Administrator
Beiträge: 3.404
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#3 von Gast ( gelöscht ) , 07.02.2009 23:22

Ok, geändert


Gast

RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#4 von Gast ( gelöscht ) , 07.02.2009 23:49

Hallo zusammen,

Wo legt man hier einen neuen User an :


Gast

RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#5 von Johannes O'Donnell , 07.02.2009 23:56

Hallo Zusammen,

...Käuferschichten dazugewinnen bestimmt nicht, der SDS hat aber trotzdem seine Berechtigung. Es wird zwar hier im Forum immer wieder darüber geflucht, aber andererseits verkaufen sich die Neuheiten mit SDS ganz gut. Es sollte gleichfalls intensiv daran gearbeitet werden, daß das Fahrverhalten für Analog und DC Bahner besser wird. Bei dem Portfolio mit verschiedenen Konstruktionen sind 2-3 Motortypen notwendig.

Gruß Johannes


Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!


 
Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.266
Registriert am: 21.12.2005
Ort: Hibbdebach
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#6 von Gast ( gelöscht ) , 08.02.2009 00:45

Hallo Johannes,

Zitat
...Käuferschichten dazugewinnen bestimmt nicht, der SDS hat aber trotzdem seine Berechtigung.



Darf man das so jetzt so verstehen:

Der SDS selbst kann keine Käuferschihcten gewinnen, weil er was neues ist : , der "Gute" Glockenanker ist bereits so bekannt, das er die Märklin-Lok praktisch aufwerten würde :

Zitat
Es sollte gleichfalls intensiv daran gearbeitet werden, daß das Fahrverhalten für Analog und DC Bahner besser wird. Bei dem Portfolio mit verschiedenen Konstruktionen sind 2-3 Motortypen notwendig.



Meinst Du, das 2-3 verschiedene Motorarten notwendig sind.
z.B. Glockenanker für DCC Fahrer, SDS für mfx Fahrer und HLA für Analog-Fahrer :

Oder meinst Du allein vom SDS wären 2-3 unterscheidliche Grössen notwendig, damit die jeweilge Lok angemessen stark motorisiert wird :

Danke für evtl. Antworten
Frank


Gast

RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#7 von Gast ( gelöscht ) , 08.02.2009 13:54


Gast

RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#8 von Uwe der Oegerjung , 08.02.2009 15:19

Zitat von Gast_001



Moin Frank

Die Anzahl der Motorentypen wird vom einbauplatz bestimmt

MfG von Uwe dem Oegerjung

PS: :


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.552
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#9 von Gast ( gelöscht ) , 08.02.2009 16:04

Halo zusammen,

nicht nur UWE hats gemerkt:

Dieses ist eine Umfrage, die unmittelbar zuvor schon mal fast identisch formuliert das gegenteilige Ergebnis bringt. Die qualitativen Marktforscher nennen solche Umfragen "Erbsenzählerrei", das sie kaum Erkenntnisse für eine produzierende Firma bringen, as ich mit dieser Umfrage mal demonstrieren wollte.

Danach habe ich veruscht , (leider vergeblich, ich bin halt kein Marktforscher), zu zeigen wie ein qualitative Marktforschung aussieht.
Dabei werden zig Kunden in 90 Minütigen Intervies von geschulten unparteiischen Interviewern zu Hause oder in einem Hotel befragt.
Vor allem unter Vermeidung so rethorischer Fragen, wie ich sie fälschlicherweise ja auch gestellt hab.

Die Interviewer interssiert nicht deren "Abstimmungsergebnis" sonder die Gründe, die Motive , das Image evtl. die Wirkung der Begriffe und Prospekte.

Auf diese Art können Martforscher bereits vor Entwicklung und vor Erscheinung eines Produktes herausfinden, wiie z.B. eine neue Technik wie der SDS akzeptiert und vom Markt aufgenommen werden wird. Zumindest in einem Gewissen Rahmen sogar "Hellseherei" betreiben.

Das ist ein typischer externer Berater-Job, da alle "Internen" auf Grund Ihrer Position in der Firma natürlich ein vorbestimmte Meinung haben, und auch nicht geschult sind, langen und intensiven Erklärungen genug zuzuhören.

Die Ergebnisse die dabei rauskommen, sind oft alles andere, als das , was sich die Auftraggeber erhoffen. In anderen Branchen sind solche Untersuchungen mittlerweile ein Muss, um mit einem neuen Produkt oder einer neuen Technik nicht am Kundenwunsch vorbei zu produzieren, oder um unberechtigte Bedenken des Kunden gegen ein Produkt rechtzeitig auszuräumen zu können.

Ich bin überzeugt, das eine qualifizierte Marktforschung die Einführung des SDS durch mehr Aufklärung zum SDS und Einbeziehung des guten FaulHi Images von Anfang an erleichtert hätte, und auch einige Umwege hin zur FaulHi Lösung nicht hätten sein müssen.

Wenns auch in Punkt 2 nicht überzeugend geglückt ist, Danke das Ihr jetzt nicht sauer seid, wenn ich die Umfarge für diesen Beitrag "genutzt" hab.

Viele Grüße
Frank


Gast

RE: Soft-Drive-Sinus oder Glockenanker ?

#10 von Peter Fredrich ( gelöscht ) , 08.02.2009 16:10

Für mich ist es nicht entscheidend welcher Motor eingebaut ist, wichtiger sind mir die Laufeigenschaften sowie der Geräuschfaktor, Optik des Modells sowie ob sich die Treib- und Kuppelachsen eines Dampfers auf dem Rollenprüfstand drehen!
Sprich Glockenancker, Softdrive Sinus, oder kleiner Schrägenuteter 5poler alles geht, die alten Rasselmotoren würde ich mir jedoch nicht mehr kaufen.
Auch die Optik spielt eine entscheidende Rolle, Lok ohne Führerstand oder mit sichtbarer Kardanwelle? geht gar nicht! Triebwagen mit blinden Scheiben um den Riesenmotor zu verdecken? Unakzeptabel! Sichtbare Zahnräder nie wieder! Dampfer mit Tenderantrieb? Wenn sie nur auf der Anlage laufen würden, könnte man darüber diskutieren, da aber meine Dampfer auch auf dem Rollelaufstand in der Vitrine ihre Räder bewegen sollen, kommen Tenderantriebe für mich eher nicht infrage.


Peter Fredrich

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 196
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz