An Aus


RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#1 von HMB ( gelöscht ) , 13.06.2009 00:23

Da man hier im Forum (etwa in htopic,34915,piko+baureihe+55.html) immer wieder liest, dass man mit der Mobile Station allerhöchstens die Adresse der Uhlenbrock-Decoder ändern könne und ich nichts gegenteiliges gefunden habe, schreibe ich diesen Thread. Ich hoffe, diese Methode geht immer (konnte sie nur bei einem Decoder testen, da funktionierte sie aber). Ich kann auch nicht garantieren, dass dabei nicht irgendetwas kaputt gehen könnte.

Programmierung von Uhlenbrock-Decodern mit der Märklin Mobile Station

Angaben ohne Gewähr, ich bitte um Rückmeldungen, wenn das bei jemandem geklappt oder eben nicht geklappt hat.

1. Erste Lok mit der Standardadresse anlegen (z.B. 01 oder 03)
2. Einen zweiten (Dummy)-Lok-Eintrag anlegen mit der Nummer der CV als Adresse
3. Einen dritten (Dummy)-Lok-Eintrag anlegen mit der Nummer des gewünschten CV-Wertes als Adresse
4. Erste Lok anwählen
5. Licht einschalten und fünf mal die Fahrtrichtung wechseln (Die Lok sollte nun vier Mal langsam blinken - Programmiermodus)
6. Mit der Lokwahl-Taste + Drehrad auf die zweite Lok (aus Schritt 2) wechseln und mit der Lokwahl-Taste bestätigen.
7. Einmal die Fahrtrichtung wechseln (Die Lok sollte nun schnell blinken)
8. Mit der Lokwahl-Taste + Drehrad auf die dritte Lok (aus Schritt 3) wechseln und mit der Lokwahl-Taste bestätigen.
9. Einmal die Fahrtrichtung wechseln (Die Lok sollte nun langsam blinken)
10. System neu starten oder ähnliches, Lok ist programmiert.

- Da Lok 2 und 3 nur wichtig sind, um mit der Mobile Station die Werte der CVs eingeben zu können (man hat ja keinen Nummernblock), braucht man keine drei Loks. Diese müssen also nicht existieren.
- Es ist sinnvoll, den Lok-Einträgen aussagekräftige Namen zu geben, etwa "Lok" für die erste Lok (die echte), CV für die zweite und CV-Wert für die dritte. Sonst könnte man da ggf. etwas durcheinanderbekommen.
- Falls man die Lok-Adresse ändert (meist CV 1), so muss man natürlich dann auch den Lok-Eintrag 1 entsprechend überarbeiten, um die Lok für weitere Einstellungen und zum Fahren anwählen zu können.
- Gut testen kann man das Ganze, indem man die Lokadresse ändert, dann die Lok eine Runde mit der neuen Adresse Probe fährt und dann einmal die Reset-Funktion durchführt. Wenn das klappt, sollte auch der Rest der Programmierungen funktionieren.
- Theoretisch dürfte es gehen, mehrere Programmierungen auf einmal zu machen, dann muss man Schritt 10 variieren.
- Für Werte über 80 siehe Handbuch, da gibt es oft irgendeine Option (auch eine CV).
- Generell entspricht dieses Vorgehen in etwa dem mit der alten Märklin Control Station, nur dass man die Zahlen halt nicht eintippt, sondern vorher festlegt und nur bestätigt.




Da ich wie gesagt nur ein Testobjekt hatte, bitte ich um Rückmeldung, falls der Thread jemandem geholfen hat oder eben gerade nicht. Falls es so etwas schon gibt, entschuldige ich mich, aber trotz Suche habe ich es nicht gefunden und musste daher erst schauen, wie man das mit der Mobile Station macht. Das möchte ich anderen Nutzern hiermit ersparen.


tatzelbrumm hat sich bedankt!
HMB

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#2 von Otto ( gelöscht ) , 13.06.2009 07:18

Hallo ,
und willkommen im Forum
Soll ich das so verstehen das ich dazu 3 Piko - Lok`s brauche :
Und was mache ich wenn ich nur 2 Piko - Lok`s besitze :
Kann man die Uhlenbrock - Decoder auch mit der Intelli - Box programmieren :
Ich weiß , 3 dumme Fragen , aber kannst du sie mir trotzdem beantworten
Gruß Otto


Otto

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#3 von HMB ( gelöscht ) , 13.06.2009 09:52

Zitat von Otto
Hallo ,
und willkommen im Forum
Soll ich das so verstehen das ich dazu 3 Piko - Lok`s brauche :
Und was mache ich wenn ich nur 2 Piko - Lok`s besitze :
Kann man die Uhlenbrock - Decoder auch mit der Intelli - Box programmieren :
Ich weiß , 3 dumme Fragen , aber kannst du sie mir trotzdem beantworten
Gruß Otto


Danke für die herzliche Aufnahme

Man braucht genau eine Lok, die man programmieren möchte. Diese legt man in Schritt 1 (Lok 1) dann richtig an, so dass man sie fahren könnte. In Schritt 2 und 3 legt man dann nur noch Einträge an (die Loks existieren gar nicht) und nimmt statt der Lok-Adressen einfach die CV, die man ändern möchte (siehe Piko-Blatt) und den Wert, den man dieser CV zuweisen möchte. Also existiert eine Lok, die beiden anderen Lok-Einträge sind nur da, um diese Zahlen in der Mobile Station zu haben. Ziel ist, dass man durch den Wechsel auf diese Loknamen die Zahl drin hat (sonst gibt man sie ein) und sie nur noch über die Fahrtrichtung bestätigt und die Lok sie dann übernimmt. (Text ist auch jetzt etwas klarer gemacht, auch wenn das natürlich immer verwirrend ist.)

Mit anderen Zentralen dürfte die Programmierung kein Problem sein, dafür einfach ins Handbuch schauen. Intelli-Box hab ich nicht, sollte aber einfach gehen. Nur die Mobile Station von Märklin und ggf. die Central Station sind schwierig, weil man hier keine Zahlen eingeben kann. Die Anleitung im Handbuch für Märklin geht aber genau davon aus (geht auch bei älteren Märklin-Geräten vor Systems). Außerdem funktioniert die vorgesehene Methode über Lok ändern --> Adresse ändern --> Programmierung von der Mobile Station nicht. (die tut es zum Beispiel bei Märklin und Tams)[/i]


HMB

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#4 von Otto ( gelöscht ) , 13.06.2009 12:51

Hallo HMB,

Danke für deine Tipps
Ich werde das mal so ausprobieren und dann melde ich mich noch mal

Gruß Otto


Otto

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#5 von Otto ( gelöscht ) , 16.06.2009 10:11

Hallo HMB ,

ich habe mich an deine Anleitung gehalten und das Ergebnis ist :
Bei der BR 03 von Piko hat das Hervorragend funktioniert
Bei der BR 41 von Piko überhaupt nicht Da komme ich nicht mal in den Programmiermodos des Decoders Ich kann drücken was ich will , es passiert nichts

Gruß Otto


Otto

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#6 von V200Freund , 16.06.2009 19:39

moin Otto,

Zitat
Kann man die Uhlenbrock - Decoder auch mit der Intelli - Box programmieren



hast Du denn eine IB.....?

wenn ja, dann kannst Du sofort im Programmiermodus sehen, dass das logischerweise geht...ist ja die selbe Firma. Das wäre ja auch sehr negativ, wenn man seine eigenen Produkte nicht programmieren könnte.

Du kannst mit der Ib die unterschiedlichen Uhlenbrock Decoder nach Artikelnummer anwählen........


Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC


 
V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 960
Registriert am: 05.05.2007
Steuerung IB nur DCC


RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#7 von HMB ( gelöscht ) , 16.06.2009 20:12

Zitat von Otto
Hallo HMB ,
Da komme ich nicht mal in den Programmiermodos des Decoders Ich kann drücken was ich will , es passiert nichts
Gruß Otto


Hm, dann geht das wohl mit manchen Decodertypen. Wobei ich auch keine Ahnung hab, was die BR 41 für einen drin haben mag. Aber die Adresse der Ausgangslok war richtig?


HMB

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#8 von Otto ( gelöscht ) , 17.06.2009 07:05

Hallo HMB ,
ja war Alles richtig , habe es wenigstens 10 mal versucht
Aber mein Kumpel hat eine Intellibox , da werden wir das am Wochenende versuchen
Gruß Otto


Otto

RE: Uhlenbrock-Decoder: CVs ändern mit der Mobile-Station

#9 von HMB ( gelöscht ) , 22.06.2009 17:49

Dann scheint es wirklich nur mit manchen Loks zu funktionieren, wie der BR 03 und der BR 55 von Piko.

Intellibox : Dass es mit anderen Stationen geht, ist schon klar, nur hat die ja nicht jeder. So hat man immerhin eine Chance, es mit der Mobile Station zu versuchen und mit Glück klappt das. Wer z.B. im Internet kauft, kann ja kaum zum Programmieren zum Händler gehen und für verschiedene Werte probieren ist da auch kaum Zeit.


HMB

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz