RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#1 von Redundant , 17.06.2011 22:17

Moin,

grade eben hatte ich im Forum gesucht, ob meine Frage schon mal gestellt wurde. Dabei ist mir aufgefallen – die Überlegung, auf meiner Anlage eine Steilstrecke zu bauen, könnte schon ein paar Leser erreicht haben!

Jetzt ist mir aber die Frage gekommen: Von welchen Baureihen gab es eigentlich Ausführungen, die für den Steilstreckenbetrieb zugelassen waren/sind?

Gibt es da irgend eine Website, die da Auskunft gibt? Interessant wären auch die (optischen) Unterschiede der regulären zur Steilsteckenversion.

Bekannt sind mir bisher definitiv:
- BR 94
- BR 213
- BR 798

Was gab es denn sonst noch?

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#2 von sledge , 17.06.2011 22:22

Hallo Thorsten, werte Forenleser !

Im 1.Moment fällt mir noch die BR 82 ein, die wie BR 94 mit einer Gegendruckbremse ausgestattet wurde, was sie steilstreckentauglich machte.

Gruß sledge


Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge

P.S. Ich weiß nicht alles, aber meine Bücher und Hefte!


sledge  
sledge
InterCity (IC)
Beiträge: 726
Registriert am: 05.09.2009


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#3 von Bodenbahner ( gelöscht ) , 17.06.2011 22:46

Naben,

soweit mit bekannt ist bedarf es einer 3. Bremse die den Zug abbremsen kann.

Das wird bei der 215 - 218 mit Ausnahme der Vorserien erfüllt, wenn Sie eine Hydro-Bremse haben.

Dann müsste auch entweder die 232 oder die DR 118 wegen des Handbremsgewichtes tauglich sein.

Und es müste die 185, die 171 und 189 Steilstreckentauglich sein, denn da würden die 50 Hz Steilstrecke Rübelandbahn in Osten mit Betrieben.

mfg

Ralf


Bodenbahner

RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#4 von Redundant , 17.06.2011 22:56

Moin,

danke für die Info. Grade lese ich noch, dass alle BR 218 steilstreckentauglich sind. Grade ist mir auch noch die BR 95 in den Sinn gekommen. Bisher habe ich aber nur von "steilen Hauptstrecken", nicht aber von Steilstrecken lesen können. Aber die BR 85 scheint eine Steilstreckenlok zu sein (und die 85 ist wirklich eine beeindruckende Maschine)!

Spannende Geschichte jedenfalls!

Gesten meine ich irgendwo gelesen zu haben, dass die 41er steilstreckentauglich war. Dazu habe ich bei gezieltem Suchen aber keine Infos mehr gefunden!

Viele Grüße,
Thorsten

Nachtrag: Von der DR 118 meine ich ebenfalls gelesen zu haben, sie sei steilstreckentauglich!


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#5 von K-P ( gelöscht ) , 17.06.2011 22:58

Zitat von Redundant
Interessant wären auch die (optischen) Unterschiede der regulären zur Steilsteckenversion.

Hallo Thorsten,

das ist eine 212 - kennt man ja, zwischen Motorhaube und seitlichen Kühlerlamellen 2 kleine Lüftergitter:



Und das ist eine 213 - zwischen Motorhaube und seitlichen Kühlerlamellen 1 größeres Lüftergitter:



Freundliche Grüße

K-P


K-P

RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#6 von HafenbahnFrankfurt , 17.06.2011 23:09

Maxima, Blue Tiger, 189

Die müssen jedenfalls teilweise Steilstreckentauglich sein, da sie planmäßig die Rübelandbahn befahren/befuhren.


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#7 von Redundant , 17.06.2011 23:11

Hallo K-P,

das ist eine klare und informative Aussage (wenn Internetforen immer so wären, würden sie in direkter Nachbarschaft eines Ponyhofs sein)!


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#8 von Malen , 17.06.2011 23:13

Hallo,

hatte die BR 139 nicht auch solche Spezifikationen?
Und war nicht auch die E95 für Steilstrecken konzipiert?
Oder auch die BR 96 und die E94......


Mit freundlichen Grüßen
Marcus

K- & M-Gleise mit R=360mm, DCC (&MM) mit Intellibox - ohne Computersteuerung, ohne mfx und ohne mfx+.
Kreuz & Quer durch alle Epochen, bevorzugt IV-VI, mit H0-Material von vielen (auch DC-) Herstellern.


 
Malen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 27.12.2006
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#9 von 216 , 17.06.2011 23:34

Moin Thorsten, bei der 215 aber beachten das erst ab der 215 005 (225 005) eine Zulassung für Steilstrecke besteht, weil die ersten 4 Loks keine H-Bremse besitzen. Bei der 218 sind die 001-012 ebenfalls nicht Steilstrecken tauglich.

Gruß Martin


Meine Projekte
Bau von Westburg
Bahnhof Langenthal


 
216
InterCity (IC)
Beiträge: 502
Registriert am: 22.11.2007
Homepage: Link
Spurweite H0


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#10 von Redundant , 17.06.2011 23:40

Moin Martin,

wenn die Nummer nicht stimmt, oder die Lok zu neu aussieht, geb ich sie einfach ein paar Wochen in deine Obhut. Du machst das schon!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#11 von K-P ( gelöscht ) , 18.06.2011 00:14

Zitat von 216
..., bei der 215 aber beachten das erst ab der 215 005 (225 005) eine Zulassung für Steilstrecke besteht, weil die ersten 4 Loks keine H-Bremse besitzen. Bei der 218 sind die 001-012 ebenfalls nicht Steilstrecken tauglich.


Kein Problem, die Nummern gibt es ja aktuell nicht auf dem Modellbahnmarkt.


K-P

RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#12 von 216 , 18.06.2011 00:46

Zitat von K-P

Kein Problem, die Nummern gibt es ja aktuell nicht auf dem Modellbahnmarkt.



Bei mir schon

225 804 (ex. 218 004) hier fehlt noch der Schriftzug auf dem Tank "Nicht zugelassen auf Steilstrecken". Diesen habe ich jetzt erst als Decal angefertigt

Gruß Martin


Meine Projekte
Bau von Westburg
Bahnhof Langenthal


 
216
InterCity (IC)
Beiträge: 502
Registriert am: 22.11.2007
Homepage: Link
Spurweite H0


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#13 von K-P ( gelöscht ) , 18.06.2011 00:53

Oh Gott, ein Plagiat.


K-P

RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#14 von Redundant , 18.06.2011 01:10

Zitat von 216

Zitat von K-P

Kein Problem, die Nummern gibt es ja aktuell nicht auf dem Modellbahnmarkt.



Bei mir schon

225 804 (ex. 218 004) hier fehlt noch der Schriftzug auf dem Tank "Nicht zugelassen auf Steilstrecken". Diesen habe ich jetzt erst als Decal angefertigt

Gruß Martin



Wenn sie jetzt noch bei längeren Standzeiten die Lüfter öffnet, ist sie perfekt (nur nicht fr mich, ich brauch ja einen Steilstreckenlok)!



Bis dann,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#15 von HafenbahnFrankfurt , 18.06.2011 11:22

Hi,
die 139 hat eine Zusatzbremse. Daher darf auch sie auf Steilstrecken.

Hier mal ganz allgemein was eine Steilstrecke eigentlich ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steilstrecke

Und hier was zur 139er:
http://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_139


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#16 von 216 , 18.06.2011 12:00

Zitat von HafenbahnFrankfurt
Hi,
die 139 hat eine Zusatzbremse. Daher darf auch sie auf Steilstrecken.




Hallo Yannick, also eine "Zusatzbremse" hat jede Lok, für Steilstrecke braucht man eine Dynamische-Bremse (E- oder H-Bremse). Die 139 besitzt so eine E-Bremse.

Gruß Martin


Meine Projekte
Bau von Westburg
Bahnhof Langenthal


 
216
InterCity (IC)
Beiträge: 502
Registriert am: 22.11.2007
Homepage: Link
Spurweite H0


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#17 von Bodenbahner ( gelöscht ) , 18.06.2011 12:28

Hallo,

dann müsten auch die 110 und die 151 Steilstreckentauglich sein, da beide ene Dynamische Bremse haben.

mfg

Ralf


Bodenbahner

RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#18 von 216 , 18.06.2011 12:50

Zitat von Bodenbahner
Hallo,

dann müsten auch die 110 und die 151 Steilstreckentauglich sein, da beide ene Dynamische Bremse haben.

mfg

Ralf



So ist es, bei den Bundesbahn E-Loks (Epoche IV) waren es:
103, 110, 111, 112 (113+114), 120, 139, 150, 151, 181 usw. (als Beispiel) die eine E- bzw. Nutzbremse besassen.

Besonderheit waren hier einige Loks der BR 141 die ebenfalls eine Dynamische Bremse hatten (damals alle in Hagen-Eck. stationiert).

Eine weitere Besonderheit waren die 139, die durch Umbau aus der 110 entstanden sind. Diese Loks besitzen eine E-Bremse die nicht die Leistung der "echten" 139 bringt. Deshalb gab es bei der "Ur" 139 auch zwei Bremsanschriften bei dem Bremsgewicht.

Man darf auch nicht vergessen das Steilstrecke auf Haupt- und Nebenbahn was die Neigung betrifft unterschieden wird.

Gruß Martin


Meine Projekte
Bau von Westburg
Bahnhof Langenthal


 
216
InterCity (IC)
Beiträge: 502
Registriert am: 22.11.2007
Homepage: Link
Spurweite H0


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#19 von HafenbahnFrankfurt , 18.06.2011 14:48

Zitat von 216

Zitat von HafenbahnFrankfurt
Hi,
die 139 hat eine Zusatzbremse. Daher darf auch sie auf Steilstrecken.




Hallo Yannick, also eine "Zusatzbremse" hat jede Lok, für Steilstrecke braucht man eine Dynamische-Bremse (E- oder H-Bremse). Die 139 besitzt so eine E-Bremse.

Gruß Martin




Genau E-Bremse hieß die. ops: Mir war der name entfallen deswegen schrieb ich einfach Zusatzbremse.


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#20 von Andreas Hackenjos , 18.06.2011 17:06

Ganz wichtig wer die 85er nennt muss auch ihre Nachfolger nennen, die E44 ............und heute die BR 143

Grüße Andreas


Ein Leben ohne 218 ist möglich, aber nicht erstrebenswert


 
Andreas Hackenjos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 317
Registriert am: 05.09.2010
Ort: im schwarzen Walde
Gleise Tillig Elite, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos 2
Stromart DC, Digital


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#21 von Loki01 , 18.06.2011 18:52

Nur der Vollständigkeit halber:

Für die Steilstrecke Boppard-Buchholz gab es im Bw Simmern Anfang der 60er Jahre noch 2 Loks der BR 93.5 mit Gegendruckbremse: 93 637 und 93 931

Ein paar Infos gibt es hier: http://home.arcor.de/efsimmern/umbauten.htm

Gruß,
Erik


Loki01  
Loki01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert am: 27.09.2009


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#22 von heineken ( gelöscht ) , 18.06.2011 18:54

Zitat von HafenbahnFrankfurt
Maxima, Blue Tiger, 189
Die müssen jedenfalls teilweise Steilstreckentauglich sein, da sie planmäßig die Rübelandbahn befahren/befuhren.


Bist du dir in Sachen ES64F4 (189) sicher mit der Steilstreckenzulassung? Und was heißt teilweise? Die Baureihe ist entweder zugelassen oder nicht.

Bei der Maxima sieht das dann bspw. so aus:

(schnelles Foto aus dem Tampondruck, hochskaliert)


heineken

RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#23 von HafenbahnFrankfurt , 18.06.2011 19:06

Hi,
mit teilweise meine ich, dass ich nicht weiß ob alle Loks der Baureihen steilstreckentauglich sind.

Die 189 hat jedenfalls mindestens einige Probefahrten auf der Rübelandbahn gemacht.

http://www.bahnbilder.de/name/einzelbild...okportaits.html

Ich meine sie hätte auch mit der 185 eine zeitlang den Gesamtverkehr erledigt.


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#24 von h_wunderlich , 19.06.2011 19:09

Moinsen,

K-P hat ja die Unterschiede der seitlichen Lüfterlamellen in den verlinkten Bildern aufgezeigt.

Dazu ist noch zu ergänzen, dass dann der "Knubbel" auf dem Motorvorbau bei den Steilstrecken-V100
wegfällt.
Beim Vorbild ist das der Auspuff des Hilfsdiesels, der bei allen 211 und 212 zwischen Traktionsdiesel
und Kühlergruppe "wohnt".
Bei der 213 sitzt dort ein Wärmetauscher für das Getrieböl, daher auch die deutlich grössere Lüfteröffnung
bei den Steilstreckenloks.

MfG Hartmut


h_wunderlich  
h_wunderlich
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 05.09.2010
Spurweite H0, N
Stromart DC, Digital


RE: Steilstreckentaugliche Triebfahrzeuge

#25 von Treibstange , 19.06.2011 19:42

Zitat
So ist es, bei den Bundesbahn E-Loks (Epoche IV) waren es:
103, 110, 111, 112 (113+114), 120, 139, 150, 151, 181 usw. (als Beispiel) die eine E- bzw. Nutzbremse besassen.



Es fehlt noch eine wichtige BR ( Höllentalbahn !) ; die BR 145 ex E44.w, ex E44 11..

Die BR 145 umfasste 16 Lok.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz