RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#1 von Pikolo ( gelöscht ) , 24.08.2012 00:03

Hallo liebe Mobagemeinde,
leider hab ich über die Suchfunktion kein anderen passenden Eintrag gefunden

ich hätte mal eine Frage zu Maßstäblichkeit der H0 Modelle von Doppelstockwagen.
Kürzlich hatte ich mir den dreiteiligen Gliederzug von PIKO zugelegt.
Im Vergleich zu dem zwei/vierteiligen Modell von „Schicht“ des Einheitszuges aus der DDR Produktion ist dieser schon rein optisch schmaler.
Beim Nachmessen mit stellt man auch ungefähr einen Unterschied in der Gesamtbreite von grob 3 mm fest.

Langsam komme ich ins grübeln. Welche Maße sind nun eigentlich im Modell
dem Original am nächsten bzw. wer trickst nun beim Modell? Leider fehlt mir der Vergleich
zu den Modellen von Rivarossi oder Sachsenmodelle.
Im Original ist zum Vergleich der Neubautender von Dampfloks genauso breit wie des Doppelstockeinheitszuges.
(hierzu habe ich folgendes Bild entdeckt)
... ja würde gern das Bild dazu einfügen, aber irgendwie klappt es nicht so wie ich möchte ...

Im H0 Modell der DDR produzierten Neubautender und des Einheitszuges ist es genauso.
Der Gliederzug von PIKO ist allerdings wie schon erwähnt um einiges schmaler.
Gleiches habe ich auch schon bei der Diesellok der Baureihe 130 / 132 festgestellt.
Die Modelle der verschiedenen Hersteller weisen schon beim Anblick unterschiedliche Größen auf.

Wer kann man mir da nun weiterhelfen? Welches der Formate ist nun dem Vorbild am nächsten?
Oder sind nur alle PIKO Modelle aus der DDR Produktion allgemein nicht so
dem Maßstab entsprochen, was mich aber beim Rest aller anderen Modelle von PIKO und etc. langsam etwas zweifeln lassen würde ... !?


Pikolo

RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#2 von Holger_D , 24.08.2012 15:11

Hallo,

Deine Frage zu beantworten vermag ich nicht, unhöflicherweise jedoch eine Gegenfrage zu stellen:

Könnte es unter Umständen am Vorbild liegen???

Wirklich nur eine Frage, ich weiß es nicht. Aber meines bescheidenen Dafürhaltens sind die Züge, die SCHICHT und PIKO nachbilden, nicht identisch. Siehe auch hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelstock...sche_Reichsbahn

Davon völlig abgesehen: Sind nicht gerade wir, die ernsthaftesten unter den ernsthaften Modellbahnern, dafür bekannt, daß wir nicht alles so genau nehmen und Maßabweichungen selbst im Zentimeterbereich augenzwinkernd tolerieren?

Liebe Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#3 von Pikolo ( gelöscht ) , 25.08.2012 23:53

Hallo und guten Abend Holger,

leider komme ich erst jetzt zum antworten.
Vielen Dank erst einmal für deinen Beitrag.

Die angegebene Website habe ich schon mehrfach eingehend studiert. Da ich mich sehr
für die Doppelstockzüge / wagen interessiere und auch früher selbst viel mit ihnen gereist bin
versuche ich wenigstens annähernd auch ein Modell von jeder Variante zu besitzen.
Die Einheitszüge waren allerdings in meiner Region stärker vertreten bis sie zuletzt von
den Einzelwagen abgelöst wurden. Der Gliedernahverkehrszug ist mir aber auch noch
schwach in der Erinnerung.

Die Modelle der Firma Schicht wurden soweit ich weiß dann unter dem Namen PREFO
produziert und vertrieben. Alles aber irgendwie dann unter dem großen Logo und Namen
PIKO Sonneberg Spielwaren. An den Maßen hat sich in den Jahren auch nichts verändert.
(habe mehrere Einheitszüge aus verschiedensten Produktionsjahren)
http://de.wikipedia.org/wiki/Schicht_(Modelleisenbahn)
Die Neuauflage der Gliederzüge sind wohl eine Eigenentwicklung der „heutigen“ Firma PIKO.
Ebenso würde ich meinen, verhält es sich mit denen von Rivarossi.
Der Einheitszug von Sachsenmodelle (welchen ich persönlich noch nie gesehen habe)
wäre eigentlich der direkte Nachfolger der Schichtmodelle, will man den Ausführungen bei WP glauben.

Gerade in Bezug auf die unterschiedlichen Maße der BR 130 / 132 hatte ich mal meinen
Händler des Vertrauens gefragt. Leider konnte mir auch dieser keine ausreichende Auskunft
darüber geben.

Aber irgendwie hast du schon Recht. Nicht alles lässt sich in den Maßstab 1:87 übertragen.
Das geht schon bei den Kurvenradien los ... Auch hier gibt es wieder dazu ne Seite bei Wikipedia.
http://de.wikipedia.org/wiki/Modelleisenbahn
Nehmen wir es also so hin wie es ist und erfreuen uns an den „alten“ Modellen wie auch an
denen die uns die Hersteller jetzt anbieten.

liebe Mobagrüße,
Pikolo


Pikolo

RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#4 von xv_htv , 26.08.2012 00:34

Hallo Pikolo,

die alten 2/4 teiligen Doppelstockeinheiten von Schicht/Prefo/SaMo sind zu breit. Grund ist das Ausschwenken der Drehgestelle. Die neuen Rivarossi des selben Vorbildes sind schmaler und naeher am Vorbild. Sie haben deswegen klappbare Stufen. Das wurde beim Erscheinen der Rivarossi in diversen Foren diskutiert.
Edit: Hier gut zu sehen im Vergleich:
http://www.nexusboard.net/showthread.php...threadid=323607

Die alte Piko 130 ist auch etwas zu gross (zu breit?), weswegen sie in der Versenkung verschwunden ist und bei Modellvergleichen im Allgemeinen nicht mehr auftaucht. 130 werden heute meist aus Revell-Bausaetzen geschnitzt.

Details sollte eine Forensuche im nexusboard-Forum liefern.

VG Nils


Webseiten zur Länderbahn-Farbgebung


 
xv_htv
InterCity (IC)
Beiträge: 539
Registriert am: 12.05.2008


RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#5 von uplandbahner , 26.08.2012 16:18

So wie ich das mitbekommen habe, sind an Piko sehr viele Anfragen bezüglich einer neuen 130/131 gegangen. Es wäre denke ich das perfekte Modell von 118, 119 und der DR V60 für das nächste Jahr.


Gruß Peter

Anlagenplanung: Guido "Meise" Meissner
letzter Zugang: diverse Wagen von diversen Herstellern


 
uplandbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert am: 18.03.2009
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#6 von berndm , 26.08.2012 17:07

Zitat von uplandbahner
So wie ich das mitbekommen habe, sind an Piko sehr viele Anfragen bezüglich einer neuen 130/131 gegangen. Es wäre denke ich das perfekte Modell von 118, 119 und der DR V60 für das nächste Jahr.


Die DR BR 130 ist für Doppelstock- und sonstige Reisezüge wohl eher ungeeignet. Es fehlt die Heizung. Die DR BR 131 hat ebenfalls keine Heizung und ist dazu noch für den Güterverkehr leistungs- und geschwindigkeitsmäßig optimiert.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#7 von uplandbahner , 26.08.2012 17:21

Naja, in den Sommermonaten kam es durchaus vor, dass die 130/131 oder auch 120 vor Personenzügen zum Einsatz kam. Bestes Beispiel sind die langen Doppelstockzüge bei der Wismut.


Gruß Peter

Anlagenplanung: Guido "Meise" Meissner
letzter Zugang: diverse Wagen von diversen Herstellern


 
uplandbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert am: 18.03.2009
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Maßstabsgetreue bei H0 Modellen; Doppelstockwagen / Züge

#8 von Holger_D , 26.08.2012 21:25

Hi Pikolo,

danke, daß Du mir so freundlich antwortest, obgleich ich ja nicht gerade besonders hilfreich war.

Liebe Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 177
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz