RE: Spiel-/Modellbahn-Planung

#1 von grobie ( gelöscht ) , 04.09.2012 15:35

Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und Plane in näherer Zukunft eine Modellbahn zu bauen. Ich habe schon alle möglichen Gleispläne angesehen und studiert und habe dann auf Basis derer mal diesen (weiter unten) erstellt...
Habt Ihr vielleicht noch Verbesserungsvorschläge?

Vielen Dank, Olli

Edit:

Ich habe schon mal ein Plan gemacht...

Bahnhofsebene

Mittlere Ebene mit Paradestrecke und Schattenbahnhof

Unterste Ebene mit Schattenbahnhof


Hier noch Bilder von der alten Anlage bei meinem Vater die demnächst demontiert werden soll... Das Rollende Material/ die Gebäude (falls möglich) sollte(n) dann auch wieder auf meiner Anlage zum Einsatz kommen
http://wordpress.grobie.info/fotoalbum-spur-h0/

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

grobie

RE: Spiel-/Modellbahn-Planung

#2 von SpaceRambler , 11.09.2012 01:13

Servus Olli,

zum richtigen Planen ist es mir inzwischen etwas zu spät, aber noch ein paar "halbwache" Kommentare sind schon noch drin ...

Es wäre sehr hilfreich, wenn Du die gedachten Funktionen der Gleise des Kopfbahnhofes dadurch erläutern würdest, dass Du zugehörige Gebäude einzeichnest (d.h.: EG, GS, Rampe, Kran, Lokschuppen, Bekohlung, evtl. auch Anschließer in Form irgendwelcher Fabriken, Verladestationen usw.).

Für eine Anlage mit einem so relativ bescheidenen Bahnhofs-Gleisplan ist ein Bau in drei Etagen eigentlich nur problematisch. Bei den im Kopfbahnhof zu erwartenden Fahr- und Rangierbewegungen ist die Zahl der eingesetzten Loks bzw. Züge recht eingeschränkt, daher würde die unterste Ebene ausreichen. Die mittlere Ebene bringt mit Blick auf einen realistischen Fahrbetrieb nicht viel, allerdings erschwert sie kolossal den Zugriff in die "Unterwelt" - sei es mit Blick auf Verkabelung, sei es, um Havarien von Loks bzw. Zügen zu beseitigen. Die gezeichnete Anlage ist immerhin schon so groß, dass die Arme vermutlich zu kurz sind, um ganz nach hinten durchzugreifen - geschweige denn, um filigrane Dinge mit ausgestrecktem Arm zu realisieren.

Aus eigener Erfahrung lautet daher mein Rat: mittlere Ebene herausstreichen (auch wenn's weh tut), Paradestrecke in die untere Ebene integrieren, ggf. noch die Wendel mithilfe von Bogenweichen zweigleisig ausführen, so hat man zusätzichen "Pufferspeicher", der den Verlust der mittleren Ebene verschmerzbar macht.

Falls hinsichtlich Kopfbahnhof noch Ideen fehlen, so habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, per Google so zu suchen:

"Kopfbahnhof site:stummiforum.de"

Man findet so etliche interessante Gleispläne. Meinen habe ich so vor Kurzem gefunden und werde ihn wohl im Verlauf des Winters realisieren.

Mehr zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich wieder "vollwach" bin

Gruß, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: Spiel-/Modellbahn-Planung

#3 von grobie ( gelöscht ) , 11.09.2012 23:11

@Randolf: Vielen Dank für die Tipps...

Ich habe mich entschieden doch keine HO Bahn aufzubauen! Nach einem Gespräch mit meiner werde ich nun doch nur noch max. 2x1m Fläche zur verfügung haben. Das reicht nicht aus für eine H0-Bahn wie ich sie gerne hätte...

Ich baue auf Spur N und habe auch schon einen Plan gefunden (bei http://www.modellbahn-traumanlagen.de). Wahrscheinlich wird sich so mancher bei diesem Plan die Haare raufen. Ich finde ihn eifach gut... Habe diesen Plan erst mal für Fleischmann/Roco N Gleis umgesetzt...



Ein gemogelter Kopfbahnhof...!?


grobie

RE: Spiel-/Modellbahn-Planung

#4 von memento , 12.09.2012 09:16

uii.... Paradigmenwechsel zu einer eher spielbahnartigen Anlage. Also mir persönlich gefällt's, denn diese Anlage kenne ich von der anderen Website schon etwas länger und finde, sie hat eine sehr schön dichte Hauptbahnhofs-Atmosphäre und das auf sehr kleinem Raum.

Mit den "Mogeleien" im Gleisplan, der ansich natürlich total vorbildfern ist, muß man halt bewußt leben können. Die Anlage ist ja auch schaltungstechnisch usw. sehr überschaubar mit den fast komplett getrennten inneren und äußeren Gleisanlagen. Man könnte z.B. auch so etwas wie eine Acht in zwei Ebenen bauen und dann wäre im Untergeschoß Platz für einen normalen Schattenbahnhof. Schade finde ich noch, daß die Strecken ansich recht kurz sind.

Falls Dir dieser Anlagenstil wirklich gefällt, werfe ich noch diese Z-Anlage in den Raum, die mal im Märklin Magazin vorgestellt worden ist.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e...UoY0DmQ&cad=rja

(sorry für den doofen Link, ist eine PDF-Datei auf einer privaten Website aus der Schweiz)

Der Gleisplan ist sehr verschlungen, aber wenn man oben links die eine Gleisverbindung zum Bahnhof in der Kehrschleife rausnimmt, werden die ärgsten Vorbildwidrigkeiten (ein Zug, der aus dem Bahnhof erst raus und SOFORT wieder reinfährt) vielleicht doch etwas abgemildert. Vorteil gegenüber der N-Anlage mit dem Kopfbahnhof wären sehr lange Streckenlängen. Dafür ist die Streckenführung natürlich auch im sichtbaren Bereich noch etwas spielbahniger, und es gibt zumindest eine Stelle mit zwei Ebenen (höherer Bauaufwand). Und man müßte halt schauen, ob man das bei guter Wirkung noch auf 2x1 Meter gebaut bekommen in N.

LG
Thomas


Bf. Loitzerwald – oder: Wieviel H0 geht auf 120x30 cm?
Drei Kreise in Preußen (Kleinstanlage 2016)


 
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.219
Registriert am: 15.12.2011


RE: Spiel-/Modellbahn-Planung

#5 von grobie ( gelöscht ) , 13.09.2012 10:16

@THOMAS: Die Z-Anlage gefällt mir auch sehr gut. Allerdings würde sie wahrscheinlich dann doch mehr Platz beanspruchen in Spur N!? Ein wechsel auf Spur Z wäre zu teuer...

Ich habe mal weitergeplant und eine untere Ebene eingefügt mit kleinem Schattenbahnhof... Außerdem habe ich sämtliche R1-Kurven bis auf zwei Schienen entfernt.

Mit viel Fantasie, könnte man den Bahnof ja auch als einen halb unterirdischen Durchgangsbahnhof betrachten!?

Was haltet Ihr davon???





Edit:

In dem Ursprungsplan habe ich die ganzen kleinen Radien entfernt und eine Möglichkeit zum anschluß einer Erweiterung eingeplant. Der vorherige Plan mit SB in einer unteren Ebene scheint mir zur Zeit nicht Finanzierbar...



Edit 23.9.2012:

So, der aufbau hat begonnen. Die Gleise werden von Fleischmann (mit Gleisbett) verwendet, da günstig in der Bucht zu erstehen...

Bilder vom Bau gibts auf meinem Blog -> http://wordpress.grobie.info/category/mo...-n/bauberichte/


grobie

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 144
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz