RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#1 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 23.03.2013 23:58

Hallo zusammen,

ihr kennt alle den Thread "Einbau einer preiswerten LED-Beleuchtung". Nein? Nicht mitbekommen? Es geht darum, aus LED-Streifen, die eigentlich für die Zimmerbeleuchtung gedacht sind, und die als preiswerte Meterware überall erhältlich sind (Baumarkt, billiger bei eBay) supergünstige Reisezugwagenbeleuchtungen zu bauen. Man muss nur noch ein paar kleine Bauteile dranlöten (Pfennigartikel) Schaut Euch am einfachsten die Zusammenfassung der Diskussion auf Ingos Homepage an.

Die dort an zweiter Stelle beschriebene "verbesserte" Schaltung wollte ich heute nachbauen. Ingo, bitte sag Bescheid, wenn Du was dagegen hast, wenn ich hier Deine Zeichnung des Schaltplans verlinke:



Erst dachte ich, ich löte das mal freifliegend zusammen, aber dann hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe eine "ordentliche" Platine draus gemacht. Und die habe ich völlig überzogen und hochtrabend auf den Namen

"LED-Streifen-Vorschaltgerät"

getauft.

Und da ich dachte, dass vielleicht irgendwann irgendwo irgendjemand die Anregung brauchen könnte, wollte ich es Euch mal zeigen:

Und so sieht es aus:




Gemacht ist es aus einer simplen Lochasteplatine, aus der ich einen Streifen mit 12 x 2 Löchern ausgeschnitten habe (Teppichmesser). Das Bild zeigt bereits die Leiterbahnunterbrechungen (auch Teppichmesser):


Dann kommen die Bauteile drauf. Um Platz zu sparen, wird die Platine oben und unten bestückt. Wo "oben" und wo "unten" ist, ist natürlich egal. Nur der minikleine Gleichrichter muss natürlich auf die Leiterbahnseite.


Ingo empiehlt für den Elko 470 Mikrofarad, den Ladewiderstand 100 Ohm, und den Vorwiderstand 1,5 bis 3,3 Kiloohm. Leider war nicht eins davon in meiner Bastelkiste Also hab ich genommen, was da war (100 Mikrofarad, 150 Ohm, 1 Kiloohm) Ging auch

Fehlen nur noch Stromabnehmer. Die Konstruktion ist von der Art der Stromabnahme unabhängig ("Zweileiter"/"Dreileiter", Wechselstrom, Gleichstrom, Digital: egal) "Dreileiter"-fahrer mögen ja gerne stromführende Kupplungen. Mir ist es lieber, jeder Wagen nimmt seinen Strom autonom auf. Bei mir sieht das so aus:


Wo habe ich die Stromabnahmebleche her? Aus dieser Kiste:


Achso, wie sie in die Kiste gekommen sind? Na das weiss ich auch nicht mehr so genau. Die hab ich mal im Zehnerpack bei einem eBay-Handler ersteigert, der eigentlich auf LEDs spezialisiert ist.

Und rein in den Wagen damit.


Leuchtet? Leuchtet.


So, ihr meint, ich habe absichtlich den Speisewagen ausgewählt, weil da in der Küche genug Platz ist für so ein sperriges LED-Streifen-Vorschaltgerät? Nein, der Speisewagen war wirklich sowieso als nächstes dran. Passt aber auch in Reisezugwagen ohne Küche:


So, hat Spaß gemacht, habe mir mal 4 Stück gelötet. Leider hab ich keinen Spaß an sich wiederholdender Routinearbeit, also, was nun? Kann nicht mal jemand 100.000 Stück davon in China fertigen lassen? Ich nehme auch die ersen 100 ab. Den Rest wirst Du auch los, die Welt hat nur darauf gewartet

Viel Spaß noch beim Basteln
wünscht
Martin

-----------------------
Hallo nochmal,
falls jetzt noch Leser neu hinzukommen, möchte ich mal den Erstbeitrag um ein paar Dinge aktualisiseren (Dezember 2013), die sich im Laufe der langen Diskussion ergeben werden, und die aber vielleicht in dem natürlich auch diesen Thread überlagernden Rauschen verlogengehen könnten:
- Ich stehe nach wie vor zu dieser ursprünglichen Schaltung.
- Jeglicher Nachbau ist natürlich auf eigene Gefahr.
- Der Versuch, genug Leute zu einer Sammelbestellung einer vorbestückten Platine zusammenzubekommen, war nicht vom Erfolg gekrönt.
- Statt eines (zusätzlichen) Vorwiderstandes wäre die Verwendunge eines Spannungsreglers noch besser
- und da inzwischen jemand für 2,50 Euro eine bestückte Platine mit Spannungsregler anbietet, habe ich den Selbstbau wieder eingestellt und verwende die Platine dieses Anbieters.

Aber laßt Euch nicht davon abhalten, den ganzen Thread zu lesen, und schaut auch auf Ingos Homepage.

Gruß
Der Obige


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#2 von Speedy12105 , 24.03.2013 00:35

Hallo Martin,

gefällt mir. Leider für meine Spur N zu groß die Platine. Hast Du vielleicht auch mal ein Bild wie die Beleuchtung / Heligkeit aussieht im Dunkeln ? Bin bei mir auch am versuchen Beleuchtung einzubauen. Finde das aber irgendwie teilweise zu hell.


Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS ) Anlage existiert nicht mehr
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=84481

Neue Anlage Oberschlegel im Bau !


 
Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.418
Registriert am: 17.06.2012
Ort: südlicher Speckgürtel von Berlin
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung DR 5000, IB II & Traincontroller Gold 10.0
Stromart DC


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#3 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 24.03.2013 00:41

Hi,

Zitat von Speedy12105
...leider für meine Spur N zu groß die Platine.

Ja, wenn mann ausser dem Gleichrichter auch den Rest mit SMD-Teilen aufbauen würde, könnte man noch Platz sparen. Leider basiert der ganze Trick mit dem Entflackern aber halt nun mal auf dem Kondensator, und der ... der ist halt sperrig.

Zitat von Speedy12105
Hast Du vielleicht auch mal ein Bild wie die Beleuchtung / Heligkeit aussieht im Dunkeln?

Muss ich mal eins machen ... Ich muss überhaupt mal wieder ein bisschen was für meinen Anlagenthread photographieren...

Zitat von Speedy12105
Bin bei mir auch am versuchen Beleuchtung einzubauen. Finde das aber irgendwie teilweise zu hell.

Oh ja, da gibt es wunderbare Beispiele, habe mal ein Photo gesehen, da hättest Du mit einem Modell-ICE das ganze Zimmer beleuchten können. Wo doch gerade der mit seinen getönten Scheiben nach aussen hin fast gar kein Licht abgibt ... Aber mit LEDs hast Du es doch ganz simpel, einfach mit dem Vorwiderstand hochgehen...
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#4 von Sharp57 , 24.03.2013 09:15

Hallo Martin,

Danke für diesen, auch fotografisch, super gemachten Beitrag. Da sollten eigentlich keine Fragen mehr offen bleiben, macht wirklich Spaß das hier zu lesen.

Natürlich hast Du das OK für die Verlinkung auf meinen Schaltplan.

Viele Grüße,

Ingo


Ein Pola H0 Verrückter
zu meiner Homepage:http://www.ingomoegling.de Bauanleitung für einfache Wagenbeleuchtung im Lowcost Bereich.


 
Sharp57
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.351
Registriert am: 14.01.2009
Homepage: Link
Ort: Sharp57
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz DCC + Digikeijs DR 5000
Stromart Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#5 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 24.03.2013 21:10

Zitat von Sharp57
... diesen, auch fotografisch, super gemachten Beitrag...

Hallo Ingo,
vielen Dank für das Lob und ebenfalls danke für die Zurückverlinkung auf Deiner Homepage
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#6 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 27.03.2013 20:02

Hallo zusammen,

ich habe mal Kersten Tams gefragt, ob er nicht die Platine in Serie auflegen will.

Das Ende der extra dafür gefertigten Wagenbeleuchtungsplatinen steht unmittelbar bevor - bald kleben nur noch LED-Stripes mit "Vorschaltgerät" in den Wagen der Modellbahner dieser Welt

Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#7 von Sharp57 , 27.03.2013 20:07

Dann gib unbedingt Bescheid wenn es denn so weit ist. Dann kann ich die "LED Streifen Vorschaltplatine Bauart Nichteisenbahner made by Tams" (LSVBNmbT) mit auf meiner HP verlinken.

Wird sicher Viele geben die dann sehr gern auf die fertige Lösung zurück greifen werden.

Gruß,

Ingo


Ein Pola H0 Verrückter
zu meiner Homepage:http://www.ingomoegling.de Bauanleitung für einfache Wagenbeleuchtung im Lowcost Bereich.


 
Sharp57
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.351
Registriert am: 14.01.2009
Homepage: Link
Ort: Sharp57
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz DCC + Digikeijs DR 5000
Stromart Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#8 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 29.03.2013 12:23

Hallo zusammen,

mit einer kommerzeillen Serienfertigung wird das wohl nix (die ganzen Randbedingungen würden dann den Preis wieder unattraktiv machen) aber wie wäre es mit einer privaten Sammelbestellung (ohne Produkthaftung und so...)

Würde jemand da mitmachen?
Erst mal unverbindlich gefragt.

Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#9 von acbahner2005 , 29.03.2013 18:43

Hallo Martin,

erst einmal vielen Dank für Deinen tollen, informativen und bebilderten Beitrag.
Ich würde sicherlich so um die 70 nehmen; was mich etwas stört ist die Größe, durch die
Bestückung von beiden Seiten, kann man diese ja nicht mehr unter das Dach setzen und in die Toilette passt Sie wohl auch nicht?
Könntest Du bitte mal ein Foto in geschlossen Zustand einstellen?

Tolle Arbeit

Manuel


mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...4&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...lit=h0e+bahnhof


 
acbahner2005
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 13.08.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, H0e
Steuerung CS2/3, Can Digital, WDP
Stromart AC, Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#10 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 30.03.2013 10:16

Zitat von acbahner2005
... ist die Größe, durch die Bestückung von beiden Seiten ...



Hi,
wenn wir eine Sammelbestellung aufgeben würden, um uns das Selberlöten zu sparen, dann sähe die Platine natürlich ganz anders aus (da maschinell erstellt) und würde noch viel kleiner (da SMD-Widerstände)
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#11 von Sharp57 , 30.03.2013 10:53

Zitat von Nichteisenbahner

Zitat von acbahner2005
... ist die Größe, durch die Bestückung von beiden Seiten ...



Hi,
wenn wir eine Sammelbestellung aufgeben würden, um uns das Selberlöten zu sparen, dann sähe die Platine natürlich ganz anders aus (da maschinell erstellt) und würde noch viel kleiner (da SMD-Widerstände)
Gruß
Martin




Moin Martin,

nur mit SMD aufbauen dürfte technische Grenzen haben.
Martin Lutz hat das mal in einem der vielen Beleuchtungsthreads vorgerechnet. Der 100 Ohm Ladewiderstand wäre mit 1/4 oder 1/2 Watt schon extrem knapp bemessen. Ein SMD Widerstand wird da wohl sehr schnell überfordert sein.
Kann gut gehen, muss es aber nicht.
Ich tendiere eher dahin den Ladewiderstand mit minimum 1/2 Watt direkt in die Zuleitung oder an den Kondensator zu löten. Platzmässig sollte so was in fast alle Wagen hinein passen, Beispiele dafür hat ja Huber schon mit Fotos dokumentiert. Ich habe es sogar schon geschafft einen F-Decoder und Kondenstor in einem Wagen im WC-Raum unter zu bringen.

Lass Deine Schaltung wie sie ist, sie wird meistens passen und für die Sonderfälle ist dann eine Individuallösung angesagt.


Grüße,

Ingo


Ein Pola H0 Verrückter
zu meiner Homepage:http://www.ingomoegling.de Bauanleitung für einfache Wagenbeleuchtung im Lowcost Bereich.


 
Sharp57
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.351
Registriert am: 14.01.2009
Homepage: Link
Ort: Sharp57
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz DCC + Digikeijs DR 5000
Stromart Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#12 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 30.03.2013 11:40

Zitat von Sharp57
... 1/2 Watt schon extrem knapp ... SMD Widerstand wird da wohl sehr schnell überfordert sein.



Oh,
ich seh schon,
ich weiss wenig
Ich dachte natürlich, dass es auch in der SMD-Technologie Widerstände beliebiger Leistung gebe ...
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#13 von jogi , 30.03.2013 14:18

Hallo , Jogi hier


Eigentlich ist es egal mit dem 100 Ohm Widerstand .
Im normalen Betrieb : Gl -> 100 Ohm -> Elko -> 1 - 3 KOhm -> LED Stripe .

Strom um die 5mA , bei 20V = 0,1W .

Das Problem wäre ein Kurzschluss nach dem 100 Ohm !! Dann fließen ca. 200mA bei 20V
das sind dann 4W !!!
Selbst ein Widerstand der für die Leistung von 4W ausgelegt ist , wird sehr warm ( heiß )

Klar , der SMD wird heiß ,der 1/4 W auch aber auch der 4 W würde das Dach zum schmelzen bringen .

Die Lösung ist : ein normales 18 V Lämpchen ( z.B. Stirnlicht von der Lok ) in Reihe vor den Gl zu schalten .

Im normal Fall leuchtet das Lämpchen nicht , erst wenn der Strom ansteigt ( weil Kurzschluss )

Der Kurzschluss kann entstehen durch den ELKO !!!

Hier ein Testaufbau ( mit Lämpchen als Schutz ), ohne Elko ( defekter Elko durch Drahtbrücke simuliert ). Auch nach 5 Min. war der SMD noch nicht warm .
Spannung 20V




Nachbau der Basteltipps auf eigene Gefahr .


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#14 von Martin Lutz , 30.03.2013 15:27

Zitat von Nichteisenbahner

Zitat von Sharp57
... 1/2 Watt schon extrem knapp ... SMD Widerstand wird da wohl sehr schnell überfordert sein.



Oh,
ich seh schon,
ich weiss wenig
Ich dachte natürlich, dass es auch in der SMD-Technologie Widerstände beliebiger Leistung gebe ...
Gruß
Martin



Das ist auch so. Es kommt auch bei SMD auf die Baugrösse an. SMD bedeutet nicht, dass es nur eine Grösse gibt:

Ein 0402er SMD Widerstand leistet normalerweise 0.063W
Ein 0603er SMD Widerstand leistet normalerweise 0.1W
Ein 0805er SMD Widerstand leistet normalerweise 0.125W

Es gibt bei den Grössen auch unterschiedliche Leistungen. Die Aufzählung oben sind Standartwerte. Im Zweifelsfall immer das Datenblatt beiziehen.

Generell kann man sagen, der Widerstand hält mehr aus, je grösser er auch ist. Das gilt sowohl bei den bedrahteten Widerständen als auch bei SMD.

Datenblätter und Taschenrechner nutzen bei der Auslegung seiner Schaltung ist nie falsch. Achtung: Sind Elkos vorhanden bitte immer beachten, dass diese im ungeladenen Zustand immer als Kurzschluss figurieren. Zumindest beim Einschaltmoment. Da begrenzt einzig der vorangeschaltete Widerstand den Strom. Klar, der Widerstand kann kurzzeitig überlastet werden. Muss er aber häufig einen zu grossen Strom aushalten, wird er sich schleichend verabschieden. Auch dazu gibt's Angaben im Datenblatt.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.790
Registriert am: 28.04.2005


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#15 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 30.03.2013 18:09

Zitat von Martin Lutz
Datenblätter und Taschenrechner nutzen bei der Auslegung seiner Schaltung ist nie falsch.



Hallo Namensvetter,

vielleicht könntest Du ja als Profi mal was zu der Schaltung sagen? Würdest Du sowas benutzen? Und wenn ja, wie würdest Du die Bauteile dimensionieren?

Danke und Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#16 von Balde99 ( gelöscht ) , 30.03.2013 18:20

Also wenn es wirklich eine Kleinserie geben würde wäre ich auch dabei - wenn der Preis okay ist natürlich.

Würde auch so 30 - 40 nehmen.

Wäre mal schön wenn man einen "Hausnummer" sagen könnte.


Balde99

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#17 von eisenbahnstube ( gelöscht ) , 30.03.2013 18:39

Hallo zusammen.

Also wenn man schon so was auflegt, dann sollte man aber bitte die Vorwiderstände als optionale, variable Größen (nur Lötpads) zum Selbereinlöten auslegen. So kann man unangemessene, meist übertriebene Helligkeiten an der oberen Stromgrenze der LEDs der Innenbeleuchtung vermeiden. Manche denken immer, 20 mA sind ein Muss, ist aber etwas daneben ...

Ich weiß, ja, da muss man wieder selber rechnen oder nach nicht Vorgekautem ausprobieren, ermitteln, wie auch immer ...

Schöne Feiertage, Gruß, Wolfram.


eisenbahnstube

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#18 von Balde99 ( gelöscht ) , 30.03.2013 18:51

Zitat von eisenbahnstube
Hallo zusammen.

Also wenn man schon so was auflegt, dann sollte man aber bitte die Vorwiderstände als optionale, variable Größen (Lötpads) zum Selbereinlöten auslegen. So kann man unangemessene, meist übertriebene Helligkeiten an der oberen Stromgrenze der LEDs der Innenbeleuchtung vermeiden. Manche denken immer, 20 mA sind ein Muss, ist aber etwas daneben ...

Ich weiß, ja, da muss man wieder selber rechnen oder nach nicht Vorgekautem ausprobieren, ermitteln, wie auch immer ...

Schöne Feiertage, Gruß, Wolfram.



Also ich glaube wenn TAMS das macht, dann wird das schon passen dass es nicht zu hell wird. Wenn man da dann wieder mit den Widerständen anfangen muss - ich weiß nicht.


Balde99

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#19 von eisenbahnstube ( gelöscht ) , 30.03.2013 18:58

Guten Abend Bernd.

Auch Hr. Tams kann nicht ausschließen, dass Anwender die Anzahl der Leuchtmittel (LEDs) ändern oder mit der gewählten Helligkeit nicht so recht zufrieden sind.

Die Änderungswut hier ist doch bekannt ... und dann wird gemeckert ...


Warum muss man sich den Weg verbauen?

Gruß vom Alpenrand, Wolfram.


eisenbahnstube

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#20 von Balde99 ( gelöscht ) , 30.03.2013 19:38

Zitat von eisenbahnstube
Guten Abend Bernd.

Auch Hr. Tams kann nicht ausschließen, dass Anwender die Anzahl der Leuchtmittel (LEDs) ändern oder mit der gewählten Helligkeit nicht so recht zufrieden sind.

Die Änderungswut hier ist doch bekannt ... und dann wird gemeckert ...


Warum muss man sich den Weg verbauen?

Gruß vom Alpenrand, Wolfram.



Man muss halt sehen, dass die anfrage glaube ich gerade von denen kam die eben nicht an dem Ding rumlöten wollen. Also ich möchte auch nicht an der Platine löten müssen! Und kaufe mir auch meine Decoder deswegen mit Kabeln

Ich glaube jedem kann man es eh nicht recht machen, aber ich glaube ein Kompromiss wäre es doch, wenn der Widerstand so angebracht werden könnte, dass man ihn leicht entfernen kann und dann einen neuen anlöten kann.

Es ist halt nicht jeder Elektroniker oder Elektriker und kann man so eben entscheiden, welchen Widerstand man für welche Lampe braucht!

Außerdem ging es ja um ein FERTIGES VORSCHALTGERÄT für eben diese LED-Streifen und zu einem solchen gehört der Widerstand.

Vlt. könnte man an einen Pot.-Widerstand einbauen und es damit regelbar machen


Balde99

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#21 von eisenbahnstube ( gelöscht ) , 30.03.2013 20:33

Guten Abend Bernd,

leider ist dem Schaltbild zu entnehmen, dass da mehrere LED- Streifen aneinandergereiht werden sollen, können. Somit ist auch eine Poti - Lösung riskant oder unzureichend.

Das ist wie beim Bremsweg auf der BAB: reicht oder reicht halt nicht mehr.

Dabei wäre der Rechengang doch so einfach für den Vorwiderstand ...

Schönen Abend noch, Gruß, Wolfram.


eisenbahnstube

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#22 von Sharp57 , 30.03.2013 21:13

Hallo Bernd, hallo Wolfram,

das mit der Berechnung des Vorwiderstandes ist schön und gut aber nicht wirklich zielführend. Jeder Modellbahner hat sein persönliches Empfinden wie hell die Beleuchtung im Wagen erstrahlen soll/darf und da lässt sich nichts dran ändern.

Ein Poti halte ich ebenfalls für eine suboptimale Lösung, haltet mal den Finger auf eine Poti geregelte Beleuchtung von Hufingtronic (Vorsicht Brandblasengefahr).
Idealerweise ermittelt jeder den für sich an besten passenden Vorwiderstand und lötet diesen ein. Das kann man allerdings nicht für alle Wagentypen einheitlich sehen, auch die Inneneinrichtung und andere Faktoren des jeweiligen Wagens beeinflussen den Eindruck den die jeweilige Beleuchtung hinterlässt. Probiert es einfach mal aus.

Schöne Ostern wünscht ,

Ingo


Ein Pola H0 Verrückter
zu meiner Homepage:http://www.ingomoegling.de Bauanleitung für einfache Wagenbeleuchtung im Lowcost Bereich.


 
Sharp57
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.351
Registriert am: 14.01.2009
Homepage: Link
Ort: Sharp57
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz DCC + Digikeijs DR 5000
Stromart Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#23 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 30.03.2013 21:21

Zitat von Balde99
... wenn TAMS das macht, dann ...



Hallo zusammen,

ich muss Euch leider enttäuschen. Kersten Tams macht das nicht. Es lohnt sich einfach nicht. Wenn man das als kommerzielles Produkt herstellen und verkaufen will, dann wird das alles so kompliziert, dass es sich am Ende dann doch wieder nicht lohnt.

Was möglich wäre, wäre, die Platine fertigen zu lassen, In eigener Verantwortung. Was auch die finanzielle Verantwortung einschließt, weswegen ich nach einer Sammelbestellung gefragt hatte.

Genaueres zu den möglichen Konditionen screibe ich, sobald ich es weiß.

Frohe Ostern!
Martin


Nichteisenbahner

RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#24 von jogi , 30.03.2013 21:42

Was willst Du mit einer Platine ?????

Die hat genau so 2 oder 3 Streifen wie Deine Lochraster , oder stören die Löcher ??

Zum Preis : klar lohnt sich das nicht , da wird sich keiner finden .

Das Problem ist ja noch : Kurzschluss nach dem 100 Ohm ( weil Kondensator defekt ) , der fackelt ab !!

Klar , ich baue diese Schaltung auch ( aber mit SMD ) aber nur für mich

Teste mal die Schaltung :
Schließe den Kondensator mal kurz , und schau was passiert .
( Daher mein Hinweis mit dem Lämpchen !! )

Das Risiko wird kein Hersteller eingehen .


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: LED-Streifen-Vorschaltgerät (für Wagenbeleuchtung)

#25 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 30.03.2013 21:49

Zitat von jogi
Was willst Du mit einer Platine? ... stören die Löcher?



Hi,
ja, die Löcher stören mich. Es stört mich daran, dass die Löcher leer sind.

Also, im Ernst: Was ich mit der Platine will, ist, sie nicht selbst bestücken zu müssen. Nix anderes. Ich möchte, dass jemand eine Bestückungsmaschine einrichtet, und mir die langweilige Lötarbeit abnimmt.

Nicht mehr und nciht weniger.

Und dass keiner das Risiko übernehmen will, mir diese Platine danach mit voller Produkthaftung zu verkaufen - das habe ich inzwischen kapiert. Deswegen will ich ja auf meine eigene Kappe welche herstellen lassen. Und um die Einrichtkosten zusammenzubekommen, habe ich gefragt, ob jemand mitmacht. Auf sein eigenes Risiko. Vielleicht möchte ja jemand. Zum Beispiel jemand, der das ganze bisher immer in freifliegendem Aufbau zusammengedengelt hat. Was ja noch viel kurzschlußgefährlicher ist ...

Gruß
Martin


Nichteisenbahner

   

Märklin Tee 3071 defekt
Speedbox 2 hat keine Probleme mehr an Spur0

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz