Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Die etwas andere Anfänger Frage

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Die etwas andere Anfänger Frage

#1

Beitrag von The_littleworld »

Hallo Zusammen,

Ich bin nun auch seit heute Mitglied in diesem Forum. Nun möchte ich gerne in das schöne Hobby der Modellbahn und die damit verbundene Anlagengestaltung und Planung einsteigen. Jedoch habe ich bedenken bei der Anlagengestaltung, diese selber durchzuführen. Denn ich bin durch meine Beeinträchtigung(Tremor) nicht sonderlich Handwerkliches geschickt und kann sehr kleine Feinmotorische Sachen wie Löten oder Modellbahnhäuser zusammenbauen oder auch Figuren präzise aufkleben nur mit Mühe oder gar nicht aus bzw. durchführen so glaube ich.

Also was denkt ihr kann ich trotz meiner Beeinträchtigung das Hobby Modellbahn angehend oder haltet ihr es für zu schwierig für mich gerade im Punkt Gestaltung sehr feiner Gegenständen auf der Anlage? Oder wie ich es vor habe irgendwann eine Anlage selber zu Plane, Gestalten und zu erbauen.

Danke schon mal im Voraus :D

VG the_littleworld

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3230
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#2

Beitrag von volkerS »

Hallo littleworld,
willkommen im Forum.
Machbar ist alles. Natürlich mit Handicap schwieriger. Du solltest dir deshalb überlegen welche Baugröße du wählst, je kleiner desto filigraner.
Mein Werdegang: als Kind Märklin, später Arnold und co wegen Platz. Dann wurden die Augen schlechter zurück zu Märklin. Augen noch schlechter Ausflug zur LGB. Heute im Sommer Gartenbahn 5-Zoll und im Winter Märklin.
Volker
Benutzeravatar

histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3017
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#3

Beitrag von histor »

Moin Littleworld,
um die konkret Ratschläge zu geben, wären ein pasar weitere Informationen von dir hilfreich. Beispielsweise:
* wie viel Platz stände für eine Modellbahn zur Verfügung
* wie alt bist du ungefähr

Wie Volker schon schrieb - tendenziell sind größere Spuren in deiner Situation sinnvoller. Wenn denn der Fahrbetrieb überwiegen soll und Landschaft eher sekundär sein kann, würde ich dir empfehlen, über die Spur 0 nachzudenken. Das ist natürlich auch eine Platzfrage.

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#4

Beitrag von The_littleworld »

histor hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 11:04 Moin Littleworld,
um die konkret Ratschläge zu geben, wären ein pasar weitere Informationen von dir hilfreich. Beispielsweise:
* wie viel Platz stände für eine Modellbahn zur Verfügung
* wie alt bist du ungefähr

Wie Volker schon schrieb - tendenziell sind größere Spuren in deiner Situation sinnvoller. Wenn denn der Fahrbetrieb überwiegen soll und Landschaft eher sekundär sein kann, würde ich dir empfehlen, über die Spur 0 nachzudenken. Das ist natürlich auch eine Platzfrage.
Danke schon mal für die schnellen und Informativen Antworten. Mir stehen derzeit 5-6 m² zur Verfügung
und ich bin junge 23 Jahre.

hätte erst mal an spur h0 gedacht bei dem zur vorhandenen Platz.
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2298
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#5

Beitrag von E-Lok-Muffel »

Hallo littleworld (etwas sperrige Anrede!),

Hier im Forum ist auch Platz für Grobmotoriker! Deshalb ein herzliches :welcome:
Die Frage aller Fragen ist zunächst einmal, was Dich an diesem Hobby reizt, denn die Beschäftigung mit der MoBa ist durchaus vielfältig.

Zum Beispiel hast Du beim Gartenbahning mit LGB oder Spur 1 keine großen Probleme mit der Motorik, was Du nicht löten kannst, kannst Du meist auch schrauben, alles ist groß genug. Selbst Teppichbahning oder Gartenbahning in H0 stellt keine großen Ansprüche an die Gestaltung, wie heißt ein H0-Thread zum Gartenbahning so schön: "Fahren im Fertiggelände".

Wenn Du Dich in eine eigene H0-Anlage verliebt hast, wirst Du all das, was Du beschrieben hast, tatsächlich brauchen, bis sie fertig ist. Da hilft nur Geduld mit sich selbst zu haben oder auf Einiges zu verzichten. Es gibt allerdings auch work-arounds: Auf diversen Internet-Plattformen werden fertig gebaute Häuser angeboten, etc.

Nur Mut!

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#6

Beitrag von The_littleworld »

E-Lok-Muffel hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 11:13 Hallo littleworld (etwas sperrige Anrede!),

Hier im Forum ist auch Platz für Grobmotoriker! Deshalb ein herzliches :welcome:
Die Frage aller Fragen ist zunächst einmal, was Dich an diesem Hobby reizt, denn die Beschäftigung mit der MoBa ist durchaus vielfältig.

Zum Beispiel hast Du beim Gartenbahning mit LGB oder Spur 1 keine großen Probleme mit der Motorik, was Du nicht löten kannst, kannst Du meist auch schrauben, alles ist groß genug. Selbst Teppichbahning oder Gartenbahning in H0 stellt keine großen Ansprüche an die Gestaltung, wie heißt ein H0-Thread zum Gartenbahning so schön: "Fahren im Fertiggelände".

Wenn Du Dich in eine eigene H0-Anlage verliebt hast, wirst Du all das, was Du beschrieben hast, tatsächlich brauchen, bis sie fertig ist. Da hilft nur Geduld mit sich selbst zu haben oder auf Einiges zu verzichten. Es gibt allerdings auch work-arounds: Auf diversen Internet-Plattformen werden fertig gebaute Häuser angeboten, etc.

Nur Mut!

Gruß
uLi
Was fasziniert mich an Modellbahnen:

Die Nachempfindung bzw. Darstellung der realen Welt in Miniatur bzw. auch die Möglichkeit eine Miniaturwelt komplett nach seiner Fantasie zu errichten. Aber auch interessiert mich das Fahren bzw. ich finde es Spannend wie sich ein Miniaturzug dann auf der Anlagefortbewegt. Also eine Mischung aus beiden wäre das Optimum.
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5789
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#7

Beitrag von Railstefan »

Hallo namenloser Kollege (ein echter Name wäre schon ganz nett und persönlicher zum Ansprechen),

erst einmal :welcome: hier im Forum :lol:

Dann zu dem, was du bauen möchtest bzw kannst:
- mit dem von dir genannten Handicap wirst du möglicherweise nicht die allerkleinsten Feinheiten machen können, aber das musst du selber entscheiden, wie genau bzw filigran die Nachbildung auf deiner Bahn sein soll - ggfs gibt es auch Kollegen in deiner Nähe, die dir helfen können - trag doch bitte einmal in deinem Profil deine Gegend ein (PLZ oder Kfz-Kennzeichen reichen)

Viel Spaß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#8

Beitrag von The_littleworld »

Railstefan hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 17:19 Hallo namenloser Kollege (ein echter Name wäre schon ganz nett und persönlicher zum Ansprechen),

erst einmal :welcome: hier im Forum :lol:

Dann zu dem, was du bauen möchtest bzw kannst:
- mit dem von dir genannten Handicap wirst du möglicherweise nicht die allerkleinsten Feinheiten machen können, aber das musst du selber entscheiden, wie genau bzw filigran die Nachbildung auf deiner Bahn sein soll - ggfs gibt es auch Kollegen in deiner Nähe, die dir helfen können - trag doch bitte einmal in deinem Profil deine Gegend ein (PLZ oder Kfz-Kennzeichen reichen)

Viel Spaß
Railstefan
Danke auch für deine Antwort habe jtz die Region meinem Profil hinzugefügt.

Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Gleise: Peco Code 83
Wohnort: Idstein
Alter: 69
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#9

Beitrag von Heinrich Hanke »

Aufgrund der PLZ verweise ich mal auf den MEC Limburg-Hadamar.

Gruß
Heinrich
H0 2-Leiter, größtenteils DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn
Benutzeravatar

franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert: So 2. Nov 2008, 20:29
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: DCC Eigenbau
Gleise: Tillig/Eigenbau
Wohnort: Lund, Schweden
Alter: 46
Schweden

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#10

Beitrag von franz_H0m »

Hallo,

auch von mir :welcome:

So wie Du Dein Handicap beschreibst,
The_littleworld hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 10:34 meine Beeinträchtigung(Tremor) nicht sonderlich Handwerkliches geschickt und kann sehr kleine Feinmotorische Sachen wie Löten oder Modellbahnhäuser zusammenbauen oder auch Figuren präzise aufkleben nur mit Mühe oder gar nicht aus bzw. durchführen so glaube ich.
würde ich sagen, dass Du sicher Wege finden wirst, viel Spass an der Modellbahn zu haben, und wenn Dich H0 lockt, dann mach das. Grössere Spuren sind nicht immer einfacher, gerade in H0 gibt es sehr viel mehr Material, aus dem man wählen kann.
Man kommt ohne löten aus, wenn man fertige Anschlussgleise nimmt und statt dessen Verbindungen schraubt oder steckt. Damit kann man auch sehr aufwändige Steuerungen bauen.
Es gibt viele Leute, die fertig gebaute Häuser wieder verkaufen (guck mal hier bei ebay) und da der Markt dafür nicht sehr gut ist, sind die oft sehr günstig und billiger als der originale Bausatz. Hier im Markplatz im Forum tauchen auch oft welche auf.
Du findest hier sicher Leute, die dir gerne mal was helfen.
Die älteren hier haben oft ähnliche Probleme, und manchmal sieht man gute Tipps für Hilfsmittel, man kann z.B. eine Anschlagschiene nehmen um Gleise beim zusammenstecken zu führen, wenn es freihändig nicht gut geht. Da kannst Du auch im Forum gezielt fragen, z.B. "Wie Preiser aufkleben, wenn die Hand zittert?".

Hast Du denn schon praktische Erfahrung mit Modellbahnmaterial, und wenn ja mit welchem?
Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#11

Beitrag von The_littleworld »

franz_H0m hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 22:09 Hallo,

auch von mir :welcome:

So wie Du Dein Handicap beschreibst,
The_littleworld hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 10:34 meine Beeinträchtigung(Tremor) nicht sonderlich Handwerkliches geschickt und kann sehr kleine Feinmotorische Sachen wie Löten oder Modellbahnhäuser zusammenbauen oder auch Figuren präzise aufkleben nur mit Mühe oder gar nicht aus bzw. durchführen so glaube ich.
würde ich sagen, dass Du sicher Wege finden wirst, viel Spass an der Modellbahn zu haben, und wenn Dich H0 lockt, dann mach das. Grössere Spuren sind nicht immer einfacher, gerade in H0 gibt es sehr viel mehr Material, aus dem man wählen kann.
Man kommt ohne löten aus, wenn man fertige Anschlussgleise nimmt und statt dessen Verbindungen schraubt oder steckt. Damit kann man auch sehr aufwändige Steuerungen bauen.
Es gibt viele Leute, die fertig gebaute Häuser wieder verkaufen (guck mal hier bei ebay) und da der Markt dafür nicht sehr gut ist, sind die oft sehr günstig und billiger als der originale Bausatz. Hier im Markplatz im Forum tauchen auch oft welche auf.
Du findest hier sicher Leute, die dir gerne mal was helfen.
Die älteren hier haben oft ähnliche Probleme, und manchmal sieht man gute Tipps für Hilfsmittel, man kann z.B. eine Anschlagschiene nehmen um Gleise beim zusammenstecken zu führen, wenn es freihändig nicht gut geht. Da kannst Du auch im Forum gezielt fragen, z.B. "Wie Preiser aufkleben, wenn die Hand zittert?".

Hast Du denn schon praktische Erfahrung mit Modellbahnmaterial, und wenn ja mit welchem?
Ja hatte als Jugendlicher mal eine Modelleisenbahn. Habe diese allerdings verkauft weil ich damals andere Prioritäten gesetzt habe. Mir viel damals das Zusammenbauen der Häuser schwer, welche aus einem Bausatz zusammenzubauen waren. Auch sind mir hin und wieder bereits verklebte Figuren abgebrochen da ich versehentliche bei zu hastigen agieren daran hängen geblieben bin auch das aufkleben der Figuren klappte nicht direkt bei 1. mal sondern ich brauchte meist 3-4 Anläufe und bis dahin war der Kleber schon angetrocknet oder die Figur ist mir beim Versuch des Aufklebens umgefallen und beim versuch wieder an diese zu gelangen habe ich dann andere Figuren abgebrochen leider. Auch habe ich die Schienen Nasen der Märklin C Gleise abgebrochen öfters beim ab stecken wenn ich diese mal falsch gesteckt oder aus bzw. umbauen wollte. Vielleicht sind die ja mittlerweile stabiler gebaut bzw. verarbeitet. Ja das waren so die Hauptschwierigkeiten. Am Landschaftsbau habe ich mich nicht versucht. Aber wie ich im eingangs Post erwähnte glaube ich wegen meines mangelnden Handwerlichengeschicks und auch wegen der fehlenden Feinmotorik dort Probleme zu bekommen und zu haben bei der Gestaltung etc.

Vorhanden ist noch:

2x Analog Regler

1x ne kleine Tüte voller Vegetation

1x eine Straße zum aufkleben

2x C Gleis auf M Gleis Adapter
Benutzeravatar

msslovi0
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert: Di 14. Apr 2015, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digitrax/PIKO Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 43
Kontaktdaten:
Australien

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#12

Beitrag von msslovi0 »

Hallo Little World,

möglich ist alles. Ich würde an dieser Stelle gerne David Popp ins Spiel bringen, der bei Kalmbach Media, der Mutter des amerikanischen Fachmagazins Model Railroader, arbeitet und „shaky hands“ hat, wie er es selbst nennt. Und wie man häufig auch in den Videos sehen kann.

Ich bin kein Mediziner und daher unsicher, ob das identisch mit der Diagnose Tremor ist, aber es hört sich sehr ähnlich an. In einem Kommentar zu einem älteren Video schreibt er (bin mir nicht sicher, ob das Video und die Kommentare ohne Abo abrufbar sind, daher hier das Zitat):
I used to be somewhat self conscious of it, but I figured that if I could model with it, I might be able to inspire others with the same problem to give it a shot.

I've had the condition my whole life, although it seems to be getting a bit worse the older I get. I'm still able to do most all of the modeling work I want to, but it's part of the reason why I switched out of N scale - I can work easier with the hand tremors in a larger scale.

So take heart, you just need to do things a bit more slowly to get the job done well.
Oder auf deutsch:
Ich bin mir dessen durchaus bewusst, aber ich dachte mir, wenn ich damit Modelbau machen kann, ist es vielleicht auch eine Inspiration für andere mit dem gleichen Problem, es zu versuchen.

Ich habe die Krankheit schon mein ganzes Leben lang, auch wenn sie gefühlt schlimmer wird je älter ich werde. Ich bin immer noch in der Lage, fast alle Modellbauarbeiten zu machen, die ich machen möchte, aber das ist einer der Gründe, warum ich den Maßstab N verlassen habe - ich kann in einem größeren Maßstab leichter mit dem Handzittern arbeiten.

Also fass dir ein Herz, man muss die Dinge nur ein bisschen langsamer angehen, um die Arbeit gut zu erledigen.
Popp baut in 0n3, einer Schmalspurvariante der Spur 0 und sein Modellbau ist wirklich exquisit. Und ich bin mir sicher, dass auch du das kannst.

Beste Grüße

Matt
Franconian & Western - ein YouTube-Channel zu KLV und mehr…
Benutzeravatar

HaJoWolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 324
Registriert: Do 3. Sep 2009, 00:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital plus/TC Gold
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: 7309X
Alter: 67
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#13

Beitrag von HaJoWolf »

Hi

weißt Du, wieviele Preiserlein bei mir ihr fades Leben ausgehaucht haben, weil ich sie abgebrochen habe, beim Aufkleben zum x-ten Mal, weil die beim erstwn, zweiten, dritten Versuch nicht haften wollten...

Also, das ganze Handicap geht auch ohne Tremor. Schaue nicht darauf, was Du nicht zu können glaubst. Fang einfach an, und wenn etwas beim ersten Mal nicht klappt, beim zweiten Mal auch nicht, und auch das dritte Mal ein Fehlversuch ist, dann machst Du es eben zum vierten Mal. Stell nicht zu hohe Ansprüche an Dich, das wird nur Fust erzeugen. Fang klein an, es gibt sehr einfach zu bauende Häuser, die Du mit Geduld zusammen kriegst.

Für die Landschaft und Gestaltung gibt es so viele verschiedene Möglickeiten... da musst du Dich einfach rantasten. Welche Art Anlage planst Du? Hast Du schon eine Gleisplanidee? Stell sie uns vor, dann wirst Du hier sicher auch viele Tips bekommen!
Grüße aus Weyersbühl
HaJo
_____________________________________________________________________________
Meine Frau hat gesagt, sie verlässt mich, wenn ich mich weiter im Stummiforum rumtreibe.
Ich werde sie vermissen.

fahrzeugsammler
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: So 14. Jun 2020, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ms 2
Gleise: c-gleis märklin
Wohnort: duisburg
Alter: 66
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#14

Beitrag von fahrzeugsammler »

hallo,
ein tremor ist kein grund sich dem hobby modellbahn zu verschliessen. alters- und medikamentenbedingt gibt es tage, an denen ich feinmotorisch alles vergessen kann. aber: solange ich mein c-gleis noch zusammengesteckt bekomme, erfreue ich mich an den runden, die die fahrzeuge ziehen. in den 70 er und 80er jahren des letzten jahrhunderts gab es "modellbahner" (ich schreibe das bewusst in "), die bewusst nur "skelettanlagen", also nur gleise auf einer platte gebaut und sich der fahrenden züge erfreut haben (gewissermassen vergleichbar mit den "teppichbahnern" hier im forum). eine anlage muss nicht perfekt sein (für mich); sie soll spass und freude bereiten.
mfg
fred

noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 145
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 15:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Alter: 64
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#15

Beitrag von noge »

The_littleworld hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 10:34

Also was denkt ihr kann ich trotz meiner Beeinträchtigung das Hobby Modellbahn angehend oder haltet ihr es für zu schwierig für mich gerade im Punkt Gestaltung sehr feiner Gegenständen auf der Anlage? Oder wie ich es vor habe irgendwann eine Anlage selber zu Plane, Gestalten und zu erbauen.

Danke schon mal im Voraus :D

VG the_littleworld
Hallo the_littleworld (ein sprechender Name wäre schön ;-) ),

nicht fragen, machen. Du wsirst viel Freude haben. :)
Zuletzt geändert von noge am Do 14. Jan 2021, 01:59, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung

noge
InterRegio (IR)
Beiträge: 145
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 15:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Alter: 64
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#16

Beitrag von noge »

quote=fahrzeugsammler post_id=2229820 time=1610580457 user_id=42359]
hallo,
ein tremor ist kein grund sich dem hobby modellbahn zu verschliessen. alters- und medikamentenbedingt gibt es tage, an denen ich feinmotorisch alles vergessen kann. aber: solange ich mein c-gleis noch zusammengesteckt bekomme, erfreue ich mich an den runden, die die fahrzeuge ziehen. in den 70 er und 80er jahren des letzten jahrhunderts gab es "modellbahner" (ich schreibe das bewusst in "), die bewusst nur "skelettanlagen", also nur gleise auf einer platte gebaut und sich der fahrenden züge erfreut haben (gewissermassen vergleichbar mit den "teppichbahnern" hier im forum). eine anlage muss nicht perfekt sein (für mich); sie soll spass und freude bereiten.
mfg
fred
[/quote]

:gfm:
Gruß
Egon

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.
Epikur

2 Leiter Fahrer, Roco z21, Roco Line m. Bettung, Digikejs DR 4088 RB, Rocrail, Epoche III-IV ohne sklavische Festlegung

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#17

Beitrag von The_littleworld »

noge hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 01:40 quote=fahrzeugsammler post_id=2229820 time=1610580457 user_id=42359]
hallo,
ein tremor ist kein grund sich dem hobby modellbahn zu verschliessen. alters- und medikamentenbedingt gibt es tage, an denen ich feinmotorisch alles vergessen kann. aber: solange ich mein c-gleis noch zusammengesteckt bekomme, erfreue ich mich an den runden, die die fahrzeuge ziehen. in den 70 er und 80er jahren des letzten jahrhunderts gab es "modellbahner" (ich schreibe das bewusst in "), die bewusst nur "skelettanlagen", also nur gleise auf einer platte gebaut und sich der fahrenden züge erfreut haben (gewissermassen vergleichbar mit den "teppichbahnern" hier im forum). eine anlage muss nicht perfekt sein (für mich); sie soll spass und freude bereiten.
mfg
fred
:gfm:
[/quote]
Sehe ich auch so. Denn wie ich finde, ist es egal wie eine Anlage aussieht denn sie soll einfach mir gefallen und Freude bereiten. Denn mir macht schon das bloße verfolgen des Zuges auf seiner Runde spaß. Zumindest empfinde ich Freude wenn ich in meinen 3 D Planer für Modelleisenbahn den Zug bei seinen Runden zu sehe. Der Planer heißt 3D- Modellbahn Studio V6.

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#18

Beitrag von The_littleworld »

msslovi0 hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 23:32 Hallo Little World,

möglich ist alles. Ich würde an dieser Stelle gerne David Popp ins Spiel bringen, der bei Kalmbach Media, der Mutter des amerikanischen Fachmagazins Model Railroader, arbeitet und „shaky hands“ hat, wie er es selbst nennt. Und wie man häufig auch in den Videos sehen kann.

Ich bin kein Mediziner und daher unsicher, ob das identisch mit der Diagnose Tremor ist, aber es hört sich sehr ähnlich an. In einem Kommentar zu einem älteren Video schreibt er (bin mir nicht sicher, ob das Video und die Kommentare ohne Abo abrufbar sind, daher hier das Zitat):
I used to be somewhat self conscious of it, but I figured that if I could model with it, I might be able to inspire others with the same problem to give it a shot.

I've had the condition my whole life, although it seems to be getting a bit worse the older I get. I'm still able to do most all of the modeling work I want to, but it's part of the reason why I switched out of N scale - I can work easier with the hand tremors in a larger scale.

So take heart, you just need to do things a bit more slowly to get the job done well.
Oder auf deutsch:
Ich bin mir dessen durchaus bewusst, aber ich dachte mir, wenn ich damit Modelbau machen kann, ist es vielleicht auch eine Inspiration für andere mit dem gleichen Problem, es zu versuchen.

Ich habe die Krankheit schon mein ganzes Leben lang, auch wenn sie gefühlt schlimmer wird je älter ich werde. Ich bin immer noch in der Lage, fast alle Modellbauarbeiten zu machen, die ich machen möchte, aber das ist einer der Gründe, warum ich den Maßstab N verlassen habe - ich kann in einem größeren Maßstab leichter mit dem Handzittern arbeiten.

Also fass dir ein Herz, man muss die Dinge nur ein bisschen langsamer angehen, um die Arbeit gut zu erledigen.
Popp baut in 0n3, einer Schmalspurvariante der Spur 0 und sein Modellbau ist wirklich exquisit. Und ich bin mir sicher, dass auch du das kannst.

Beste Grüße

Matt
Danke für deine Worte macht mir Mut und werde es angehen.
Zuletzt geändert von The_littleworld am Do 14. Jan 2021, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#19

Beitrag von The_littleworld »

HaJoWolf hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 00:09 Hi

weißt Du, wieviele Preiserlein bei mir ihr fades Leben ausgehaucht haben, weil ich sie abgebrochen habe, beim Aufkleben zum x-ten Mal, weil die beim erstwn, zweiten, dritten Versuch nicht haften wollten...

Also, das ganze Handicap geht auch ohne Tremor. Schaue nicht darauf, was Du nicht zu können glaubst. Fang einfach an, und wenn etwas beim ersten Mal nicht klappt, beim zweiten Mal auch nicht, und auch das dritte Mal ein Fehlversuch ist, dann machst Du es eben zum vierten Mal. Stell nicht zu hohe Ansprüche an Dich, das wird nur Fust erzeugen. Fang klein an, es gibt sehr einfach zu bauende Häuser, die Du mit Geduld zusammen kriegst.

Für die Landschaft und Gestaltung gibt es so viele verschiedene Möglickeiten... da musst du Dich einfach rantasten. Welche Art Anlage planst Du? Hast Du schon eine Gleisplanidee? Stell sie uns vor, dann wirst Du hier sicher auch viele Tips bekommen!
Ja auch dir danke für deine Worte macht mir Mut es anzugehen. Gleisplan bin ich noch am Ausarbeiten mit dem 3D Modellbahnstudio 3D V6. Bin da noch am Überlegen wie am besten die Gleise verlaufen sollen: Hatte mir halt vorgestellt eine Bergregion dann auf der Anlage und auch eine Region mit einer Stadt mit einem 2. Bahnhof neben dem HBF und dann vllt einen See.
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5789
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#20

Beitrag von Railstefan »

Hallo,

wenn du schon am Planen bist, so bist du ja bereits fortgeschritten mit deiner Entscheidung - schön :lol:

Plane nicht zu viele Einzelheiten am Rechner, sondern erst einmal nur die grobe Richtung und dann baue das Ganze mal gleistechnisch auf und du wirst wahrscheinlich ein paar Abweichungen entdecken, die du dann einfach lösen musst.

Wenn du dann mal ein paar Runden drehen kannst, so mache das und überlege dir dabei, was du gerne machen möchtest: nur Zügen zugucken, die durch die Landschaft fahren oder z.B. auch rangieren oder was auch immer du magst.

Viel Erfolg
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Quox
InterCity (IC)
Beiträge: 539
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#21

Beitrag von Quox »

Ich würde Dir das Hobby unbeding empfehlen.
Ich habe jetzt keine Einschränkung aber zwei linke Hände. Wenn ich was im Detail im kleinen machen sollte wird das nichts. Schon gar nicht mit Gips. Also habe ich eine Fertiganlage und C- Gleise drauf . Schon kann man was anspruchsvolles vorzeigen ( eigentlich brauche ich das für meinen eigenen Anspruch, soll halt nicht so verbastelt aussehen :)https://www.youtube.com/watch?v=2lBvjsjLnwI&t=1s Ich konzentriere mich dann auf das was ich beim MoBa Hobby mag und kann. Nach 40 Jahren MoBa ist löten erst vor ein paar Jahren dazugekommen.
Kaum konnte ich es etwas, brauch ich es (fast) nicht mehr denn es gibt jetzt die Wago -Klemmen ! Das ist die beste Erfindung seit langem. Mit der Zange abisolieren und egal welcher Querschnitt, einklicken , fertig.
Faller Häuscchen kaufe ich gebaut/gebraucht eh auf Börsen und in ebay-kleinanzeigen, viel preiswerter als neu.
Ich würde an Deiner Stelle einfach mal mit eine Startpackung mit MS 2 und ein paar C - Gleisen beginnen , dann merkst Du wiee es geht.
Zu Not alles wieder verkaufen.
Grüße Peter
P.S. Ohne Märklin geht auch, aber mit machts eben mehr Spass.
Gerade in der sch... Zeit aktuell bin ich froh das ich ein schönes Hobby für den Winter habe.
Zuletzt geändert von Quox am Fr 15. Jan 2021, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#22

Beitrag von The_littleworld »

Quox hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 17:54 Ich würde Dir das Hobby unbeding empfehlen.
Ich habe jetzt keine Einschränkung aber zwei linke Hände. Wenn ich was im Detail im kleinen machen sollte wird das nichts. Schon gar nicht mit Gips. Also habe ich eine Fertiganlage und C- Gleise drauf . Schon kann man was anspruchsvolles vorzeigen ( eigentlich brauche ich das für meinen eigenen Anspruch, soll halt nicht so verbastelt aussehen )https://www.youtube.com/watch?v=2lBvjsjLnwI&t=1s Ich konzentriere mich dann auf das was ich beim MoBa Hobby mag und kann. Nach 40 Jahren MoBa ist löten erst vor ein paar Jahren dazugekommen.
Kaum konnte ich es etwas, brauch ich es (fast) nicht mehr denn es gibt jetzt die Wago -Klemmen ! Das ist die beste Erfindung seit langem. Mit der Zange abisolieren und egal welcher Querschnitt, einklicken , fertig.
Faller Häuscchen kaufe ich gebaut/gebraucht eh auf Börsen und in ebay-kleinanzeigen, viel preiswerter als neu.
Ich würde an Deiner Stelle einfach mal mit eine Startpackung mit MS 2 und ein paar C - Gleisen beginnen , dann merkst Du wiee es geht.
Zu Not alles wieder verkaufen.
Grüße Peter
P.S. Ohne Märklin geht auch, aber mit machts eben mehr Spass.
Gerade in der sch... Zeit aktuell bin ich froh das ich ein schönes Hobby für den Winter habe.
Auch dir danke für deine Antwort und Tipps. Ich werde aufjedenfall das Hobby Moba angehen. Bin schon fleißig am PLanen mit dem 3D Modellbahnplaner V6 Standard :D nur fehlen da leider die Texturen zur Bemalung der Landschaft, irgendwie gibt es da nur die Holztextur.:(
Benutzeravatar

ts250x
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco-line o Bettung
Wohnort: Vorderpfalz
Alter: 61
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#23

Beitrag von ts250x »

Hallo,
ich hätte da einen Tipp wie du Texturen auf die Platte bekommst.
Nur falls Du Bäume oder Hecken oder sonstigen bewuchs einfügen willst musst du das über die Vegetation auswählen.
Hier der erste Schritt für die Grundplatte
Bild
danach hast du die Möglichkeit auszuwählen z.B. Gelände
Bild

Zum Beispiel Gelände
Bild

Dann kannst du noch die % Zahl der Textur verändern....

Falls du noch Fragen hast gerne hier oder per PN

Ich finde du hast mit dem 3 D MBS die Möglichkeit fast real eine Bahn zu betreiben....
Viel Spaß beim Planen und Bauen..... es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen sagten wir früher
Und "MUT Zur Lücke" dann wird das schon :roll:
Gruß Rainer bleibt gesund

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#24

Beitrag von The_littleworld »

ts250x hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 01:24 Hallo,
ich hätte da einen Tipp wie du Texturen auf die Platte bekommst.
Nur falls Du Bäume oder Hecken oder sonstigen bewuchs einfügen willst musst du das über die Vegetation auswählen.
Hier der erste Schritt für die Grundplatte
Bild
danach hast du die Möglichkeit auszuwählen z.B. Gelände
Bild

Zum Beispiel Gelände
Bild

Dann kannst du noch die % Zahl der Textur verändern....

Falls du noch Fragen hast gerne hier oder per PN

Ich finde du hast mit dem 3 D MBS die Möglichkeit fast real eine Bahn zu betreiben....
Viel Spaß beim Planen und Bauen..... es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen sagten wir früher
Und "MUT Zur Lücke" dann wird das schon :roll:
Top danke für den Tipp jetzt geht es endlich auch mit den Texturen. Dann steht ja meiner Kreativität nichts mehr im Wege bei der Gestaltung und Planung

Threadersteller
The_littleworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Di 12. Jan 2021, 14:53
Wohnort: 65558
Alter: 23
Deutschland

Re: Die etwas andere Anfänger Frage

#25

Beitrag von The_littleworld »

So mein gestriges Planungsergebnis:

Infos dazu:

1. Ebene oberirdische Bahnstreckennetz:

RB'S

RE'S

IC

ICE'S

S-Bahnen

2. Ebene unten:

Und S Bahnen

U und S Bahnstreckennetz mit Bahnhöfen

https://drive.google.com/file/d/1QwBH8o ... sp=sharing

Was habe ich mir bei der 2. Ebene gedacht. Dachte mir nur ein Schatten BF wäre ja etwas langweilig. Wieso nicht gleich ein U-Bahn Netz, um dem ganzen etwas mehr leben zu verleihen als in einem Schattenbahnhof.
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“