Übergangsradien Ebene-Steigung bei Bemo Zahnstage?

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Antworten

Threadersteller
Steuerwagenfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Do 27. Apr 2006, 18:44

Übergangsradien Ebene-Steigung bei Bemo Zahnstage?

#1

Beitrag von Steuerwagenfahrer »

Tach zusammen,

ich planen zur Zeit eine kleine Zahnradstrecke in H0m.

Kann mir evtl. jemand sagen, was so die minimalen Übergangsradien von der Ebene in die Steigung sein sollten?

Gruss, Nils


RhB-Bahn
Ehemaliger Benutzer

#2

Beitrag von RhB-Bahn »

Moin die Ein-/Ausfahrt der Zahnstange soll eigentlich noch im geraden Bereich sein bzw in der ebenen Fläche aber auf meiner teststrecke von früher kannst du die Ein-/Ausfahrt auch schon in eine leichte steigung einbringen und danach langsam die Steigung maximieren wichtig ist das der Anfang im geraden Bereich (keine Kurve) ist sonst hauen dir dauernd die Kupplungsenden gegen die Zahnstange, am besten testest du das auf eine befehlsstrecke. ansonsten ist es so ähnlich als wenn du beim normalen Gleis eine steigung einbringst auch sollen die Kurvenradien nicht unter 450mm liegen (lt. Bemo) wenn ich das noch so recht in erinnerung habe.
Bei meinen Waggons und der Lok musste ich die Kupplungsenden kürzen, 1. wegen dem Kurvenradius und wegen den Übergang in die Steigung, kann aber auch passieren das am Schneeschieber an der Lok was abgeschliffen werden muss sonst haut der auch auf die Zahnstange bei der "Altdorf" musste ich das leider machen.

Gruß RhB-Bahn

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“