Hampstedt an der Ostsee

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#151

Beitrag von histor »

Hallo Alex,
Bordsteinschwalben gibt es ja schon. Aber ich mach noch mal Detailphotos. Ungefähr 500 Leute sind noch in der Keksdose und warten auf ihre Befreiung.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#152

Beitrag von histor »

Inzwischen wurden die letzten Gleise angefangen - die Strecke hinter den Häusern der Strandallee. Und diesmal gleich die Fahrstromversorgung angelötet.
Bild

Die Stadtverwaltung hat jetzt endlich auch an der Mauer der Strandallee mehrer hundert Meter Gitter spendiert, damit niemand mehr über die Kante fällt.
Bild

Auch der Leuchtturm hat sein Podest erhalten
Bild

Bild

Auch Barkasse Oskar kam aus dem Schuhkarton und schippert jetzt auf der Binnenförde herum. Hier macht sie gleich am Anleger "Binnenförde" fest. Sie fährt auf der Fährlinie "31" - Flagge blau und gelb. Das Kabel unten rechts ist eines für die Stromversorgung der kleinen Leuchtdioden rot und grün für die Positionslichter an Back- und Steuerbord.
Bild

Uwes Fischrestaurant hat Zaun, Gras und gepflasteren Hof bekommen. Wenn die Strecke im Hintergrund fertig ist, werden auch noch Bäume gepflanzt und auf der Pflasterfläche kommen Tische für die Restasurantgäste.
Bild

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#153

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

schön geworden dein Leuchtturmsockel und auch die Kaimauer sieht gleich ganz anders aus mit dem Geländer.
Überhaupt die Anordnung deiner Wasserflächen gefällt mir außerordentlich gut.
Den Anlagenteil von der Wasserseite her betrachten zu können bringt eine ganz besondere Stimmung. :P

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#154

Beitrag von histor »

@ Peter
Ja, die Küste sieht so etwas fertiger aus. ;-)
Vom Wasser aus zu betrachten bot sich ja an, da die Bahnstrecke ganz hinten am höchsten ist, so dass die Sache nach hinten zu ansteigt. Wegen der Dachschräge ist allerdings meine Meereshöhe 50 cm vom Fußboden, die Straßen so um 55 cm und die Bahn 62 cm. Der Bülow-Hügel gegenüber vom Leuchtturm mit dem Bahntunnel mit 70 cm war schon an der Grenze, die Häuser kommen da schon bald an die Dachschräge. Also muss man als Mensch die Anlage im Sitzen von schräg oben betrachten.
Das eine Gleis hinter der Strandallee fällt auf etwa 4,50 m von 62 auf 55 ca, damit
1) der Fischereihafen angefahren werden kann
2) unter dem Industriegebiet eine unterirdische zweigleisige Kehrschleife als Schattenbahnhof genutzt werden kann.
Das hintere Gleis bleibt bei 62 cm und ist Zufahrt zum Industriegebiet und zum oberirduschen "Schattenbahnhof" und führt zurück zum Bahnhof, so dass Kreisfahrten möglich sind.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#155

Beitrag von histor »

Soooo eine grobe Peitsche ..........................
Bild

Abhilfe = Hin und wieder verlieren Katzen eines ihrer nachwachsenden Schnurrhaare (Vibrissen). Eignet sich gut für Antennen, Peitschen usw., da stabil und elastisch und gut mit Pattex zu kleben. Hier wurde das äußere Ende für die Peitsche verwendet. Das innnere etwas dickere Ende wird eine Antenne auf einem Hausdach (Polizeifunk ?)
Aber nicht dem Kater extra ausreißen! Einfach warten, bis er eines von selbst verliert.
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#156

Beitrag von histor »

... und ja - es ist die B75. Daher die vielen Autos
Bild

Dieses Haus beim Fischereihafen hat wieder ein Untergeschoss. Irgendwo war es für Kitbashing verloren gegangen. Früher war das Haus eine Villa an der Strandallee, verborgen gelegen hinter einem langen Garten. Die Gärten fielen dem Fischereihafen zum Opfer und das Erdgeschoss hat das Ingenieurbüro Petterson & Ahrens zu Arbeitsräumen aus- und vorgebaut. Von den drei großzügigen Wohnungen im 1. bis 3. Stock hat man aber immer noch einen schönen Meerblick.
Solche Konstruktionen mit Laden- oder Restaurantvorbauten findet man z.B. auch in Hamburg mitten an der Hoheluftchaussee, wo die Vorgärten der Häuser an der Chaussee von 1870 später durch Ladenvorbauten ersetzt worden sind.
Bild
Und von wegen "Plasticglanz". Die Wände SIND Plastic im Stil der späten 1960-er Jahre ;-)
Auch die eisernen Stütztpfeiler sind angenommenerweise mit Plasticfarbe gestrichen.

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#157

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

gute Idee mit deiner Verwendung von Mietzens Schnurrhaaren. Meine Mutter hat auch ein Kätzchen da muß ich gleich mal auf die Suche gehen. Sicher kann man die auch irgendwie mal für die N Bahn verwenden. :D

Etwas vorwärts gegangen ist es auch wieder bei dir. :P
Wie ich sehe ist die B 75 stark von Besuchern aus Berlin frequentiert, die gleich mit ihren Doppelstockbussen angereist sind. :mrgreen: Es hat unterwegs anscheinend keinerlei Probleme mit zu niedrigen Brücken gegeben. :wink:

Hast du schon konkrete Vorstellungen für deinen Hintergrund ?

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#158

Beitrag von histor »

Hallo Peter,
nein - die Busse sind nicht aus Berlin zu Besuch. Der Unternehmer Wendelborn betrieb in Travemünde seinen Busbetrieb mit genau diesen Berliner Bussen, in dem er sich manchmal an eine Bestellung der BVG angehängt hat. Diese Busse wären also für das Lokalkolorit meiner Anlage (nördlich von Travemünde) durchaus authentisch. ;-)

Der "Hintergrund" hinter dem Haus von Petterson & Ahrens ist eigentlich schon "Schattenbahnhof". Oben geht die Kreisfahrstrecke mit 5 Abstellmöglichkeiten und unten eine Kehrschleife unter dem Industriebegiet auch mit 5 Abstellmöglichkeiten und dem Zufahrgleis zum Fischereihafen. Da habe ich in den letzten Tagen erst einmal die letzten Verbundungsstücke gelegt (und gleich die Fahrstromkabel angelötet). Ist also nicht so, als wäre ich unaktiv gewesen. Bietet sich nun aber nicht so richtig für Photos an. Dieser "Hintergrund" wurd vermutlich blau - oder ich verwende meine alten Bestände von gedruckten Papierhintergründen mit Vorstadtmotiven.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#159

Beitrag von histor »

Habe noch mal einen schematischen Gleisplan gemacht, damit man sich die Sache besser vorstellen kann. Der Planungsgleisplan 1:5 existiert ja nicht mehr. Motiv der Anlage =
° Kopfbahnhof einer Stadt an der Ostsee, gleichzeitig Seebad und daher auch Fernverkehr
° fiktive Strecken nach Lübeck und Kiel, im Stadtbereich aus Platzgründen eingleisig
° Zuglänge maximal 3,000 m, daher entsprechend Bahnsteiggleise und Abstellgleise
° Eilzugverkehr nach Lübeck und Hamburg mit Wendezügen, u.a. mit dem exLBE-Doppelstockzug
° sichtbare Radien 0,930 (PIKO A) bzw. 1,920 (Roco line)
° Industrie und Fischereihafen, damit die vorhandenen Güterwagen etwas zu tun haben und die 82-er Lok
° kleine Vorortsbahn mit "gebrauchten" ET 85 auf Nebenstrcke nach Lübeck
Bild
Rot ist die mit Fahrdraht betriebene Vorortbahn, dort fahren zwei Einheiten des ET85 mit echtem Oberleitungsbetrieb auf einer ca. 12 Meter langen Strecke mit einer eingleisigen Zwischenstation. Das wären in "echt" zwar auch nur ca. 600 bzw. 500 m (bei 1:100), aber das kommt schon manchmal hin in eng bebauten Städten.
Blau sind die Bereiche, die von Extra-Bedienpulten gesteuert werden (Bahnbetriebswerk, Fischereihafen und Industriegebiet). Wenn meine Söhne da sind, kann jeder Bedienplätze übernehmen, ansonsten muss das eben einer machen und zum Feinrangieren sich an den jeweiligen Ort begeben.
Was hinter den orangenen Linien ist, gilt als unsichtbar, gehört also nicht zur gestalteten Anlage.

Benutzeravatar

FarFarAway
InterCity (IC)
Beiträge: 523
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#160

Beitrag von FarFarAway »

hallo horst,

das ist ja allerhand, was du da auf dem plan hast. wie gross ist denn dein stadion?
sehr gelungen finde dich die kombination aus kopfbahnhof und gleisvorfeld mit abstellmoeglichkeiten.

cheers,
klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: betriebswerk an kreuzenden hauptstrecken
mein projekt: endbahnhof brois

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#161

Beitrag von histor »

Hallo Klaus,
der Raum auf dem Dachboden ist leicht schräge 8,9 bis 8,5 m lang und 5,5 m breit. Der Standard ist fertig, jetzt bin ich bei der Elektrifizierung. Wenn das denn läuft, kann auch die Landschaft verfeinert werden. Gräser, Unkraut, Gebüsch usw. muss dann noch kommen.
Vier Gleise für den Fern- und Bezirksverkehr sollten nach meinem Fahrplan locker genügen. Manchmal kann es da etwas knapp werden mit den Abstellgleisen. Aber dann müssen die Züge eben nachts "in Lübeck" unterkommen. Die Abstellgleise werden am anderen Ende wieder zusammengeführt, weil ja die Rangierlok, die den Zug aus dem Bahnhof holt, irgendwo zurückfahren muss oder erst einmal dahin kommen muss, um den Zug im Bahnhof bereit zu stellen.

Dash9
Ehemaliger Benutzer

Re: Hampstedt an der Ostsee

#162

Beitrag von Dash9 »

Moin Horst,
schöner Gleisplan - und das ganz ohne WinTrak o.ä.
Tolle Bilder einer tollen Anlage. Klasse.

Gruss Daniel

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#163

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

sehr interessanter Gleisplan und beneidenswerter Platz für eine Rundumanlage.
Da werden erst mal die Dimensionen deiner Anlage klar und was da am Ende für Arbeit drin stecken wird. Ist beinahe schon ein kleines Mi-Wu-land. :wink:
Und wer hätte nicht gerne so einen schönen mittiegen Zugang per Treppe zu seiner Anlage. :sabber:

Freu mich schon auf weitere Baufortschritte. :P

Ach ja...! Diesen Busunternehmer gabs wirklich ?

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#164

Beitrag von histor »

N Bahnwurfn hat geschrieben:Hallo Horst,
Ach ja...! Diesen Busunternehmer gabs wirklich ?
MfG Peter
Doch, das ist Fakt. Bin selber in jungen Jahren mit diesen Bussen dort gefahren. Es gab auch vor einigen Jahren mal einen Bericht darüber im Fachblatt "stadtverkehr."

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7570
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#165

Beitrag von Alex Modellbahn »

Moin Horst,

das sind ja richtige Dimensionen. Das wird Fahrspaß pur. War mir gar nicht bewußt, das Du eine so große ANlage aufbaust. Respekt.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#166

Beitrag von histor »

Die Artitec-Fassaden sind angekommen. Jetzt können die letzten Häuser gebaut werden
Zuerst "Wredestr. 89" - ein gut bürgerliches Wohnhaus mit Arztpraxis
Bild

Ein kleiner Laden
Bild

Ein weiterer Laden mit Nebeneindang im um 45° geneigtem Seitenteil
Bild

und für den Fischereihafen noch ein kleines Kühlhaus
Bild

Hofft mit mir, dass ich eine ruhige Hand behalte beim Anmalen der Fassaden.

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7570
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#167

Beitrag von Alex Modellbahn »

Hallo Horst,

Deine Fassaden sehen toll aus. Werden bestimmt schöne Häuser werden.

Viel Spaß beim malen.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#168

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

das sind ja super detailierte Teile ! Bestimmt auch entsprechend teuer, wie bei Artitec üblich. :roll:
Auf jeden Fall viel Spaß beim zusammenbauen und vergiß nicht Bilder einzustellen wenn alles fertig ist.

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#169

Beitrag von histor »

Naja - Artitec hat seine Preise, aber teurer als Pola-Gebäude sind sie auch nicht. Waren eben mal etwas andere Häuser. Zuerst die Fenster mit dem Skalpell ausschnibbeln. Das hatte ich beim Kühlhaus noch verkehrt nach dem Bemalen gemacht. Das Kühlhaus (Strandallee 61) ist ein etwas düsteres Industriegebäude. Kleine Farbflecke müssen noch korroigiert werden, aber zusammengeklebt ist es schon (Cyanidkleber).
Bild

Bild

Die benachbarten Häuser "Petersenstr. 6 und 8" sind schon mit Fensterlöchern. Aber erst so auf "schwarz" sieht man, wo man doch noch etwas nacharbeiten muss. Ein Laden ist für Milchprodukte, der andere ein Bistro
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#170

Beitrag von histor »

Der zweite Schritt. Erst einmal die Fensterrahmen. Nur auf dem Photo sieht man deutlich, wo man doch noch etwas nacharbeiten muss. Die Häuser "Petersenstr. 6 und 8" gehören dem Herrn Ponteaux, vor Jahrhunderten wanderte die Familie als Hugenotten nach Hampstedt. Gibt einige dieser Familien heute noch in Norddeutschland (und in Berlin ja auch "Französich-Buchholz"). Eigentlich geht es ihm gut mit den Häusern 6 und 8 und dem vom Großvater ererbten Geld vom Verkauf der Wiese gegenüber an die Firma Petersen. Ärgert ihn nur, dass die "Hugenottenstr." 1949 in "Petersenstr." umbenannt wurde, weil der eine Menge Gewerbesteuer zahlt. Jedenfalls ist sein Bistro neben Uwes Fischerhaus an der Strandallee erste Adresse für "Seafood".

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#171

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

schaut ja schon ganz gut aus was du da bereits gebstelt hast. Die Geschichten dazu sind allerdings auch nicht schlecht. :mrgreen:

Freu mich schon auf die schönen, fertigen Fassaden. :P

MfG Peter

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7146
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: Hampstedt an der Ostsee

#172

Beitrag von Stefan7 »

Ja Horst, da schließe ich mich an.
Die Häuserteile finde ich sehr schön, das wäre auch was für mich zum basteln, scheint aber teuer zu sein.

Wird schön das Ganze und danke für die Geschichte.

Beste Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#173

Beitrag von histor »

@ Peter und Stefan
Also alle 4 Fassaden - das Halbmodell Kühlhaus, das große Haus von 1893 und die beiden Häuser Petersenstr kosteten zusammen 72 €. Gut, das ist nicht Nichts, aber für so ein paar besondere Häuser habe ich es riskiert. Die beiden kleinen Häuser kosten je so um 14 €, das große Haus um 19 € und das Kühlhaus so 22 €. Bis Artitec sie liefert, dauert allerdings ein paar Wochen. Auf meinen Fischkutter hatte ich fast 1 1/2 Jahre gewartet. O.k. man muss bei den Artitec-Fassaden die Fenster ausschnibblen und braucht wirklich Zeit, Ruhe und feine Marderpinsel für das Anmalen. Aber z.B. Pola (Faller)-Häuser wie die anderen auf der Anlage waren auch nicht billiger.

Benutzeravatar

Threadersteller
histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1884
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#174

Beitrag von histor »

Der Laden von G. Tröndelmann ist inzwischen eröffnet. Alles hygienisch sauber gekachelt - auf dem Fußboden sogar im Schachbrettmuster. (Photopapier, mit "Paint" gezeichnet, dabei 1mm Modell = 10 Pixel und mit 75 % skaliert ausgedruckt)
Bild

Bild

Ja, die Leute hatte ich vor etwa 10 Jahren angemalt. Damals hatte ich noch keine Digitalkamera. Jetzt sieht man, dass manche noch etwas Farbe vertragen könnten. Wenn es nicht bloss so ungefähr 500 wären, alle selbstbemalt. Das ist Arbeit für lange Winterabende.

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Hampstedt an der Ostsee

#175

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Horst,

Schön dein Schachbrettmusterfußboden. :mrgreen: Auch der Anstrich der Holzrahmen von dem Laden ist mir so genauestens aus meiner Kindheit in Erinnerung. Da waren im laufe der Jahrzehnte so viele Farbschichten übereinander gekommen das die Intarsien fast nur noch schehmenhaft zu erkennen waren. Wirken tut es jedenfalls so und finde das gut. :P
histor hat geschrieben:Jetzt sieht man, dass manche noch etwas Farbe vertragen könnten.
Finde ich garnicht. Die Pastelltöne wirken viel echter als so dukele und kräftige Kleiderfarben. Die Dame ganz links sieht aus als trüge sie einen schon etwas abgewetzten derben Ledermantel mit passendem Hut. Für so ein Outfit geben manche heute richtig viel, Geld aus. :mrgreen:

Schöne Bilder, von schönen Fassaden, mit schön bemalten Figuren jedenfalls. :D

MfG Peter

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“