Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
Jens Merte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35
Deutschland

Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#1

Beitrag von Jens Merte » Fr 21. Sep 2018, 20:01

Moin Moin!

Neben den schon relativ bekannten Habfis und Dmz setzt die u.a. auf Überführungsfahrten spezialisierte Firma Railadventure mittlerweile vermehrt auch den Rungenwagen der Drehgestellflachwagen-Gattung Sfps als Bremswagen ein. Der Flachwagen wurde dabei mit mehreren Stahlplatten beladen, welche zusammen mit den (einfachen) Rungen und der Stirnwand in der Firmenfarben Papyrus Weiß lackiert sind. Der Rahmen wurde entsprechend in Verkehrsgrau B gehalten. Im Original sieht das so aus:


Bild

Copyright und mit freundlicher Genehmigung von: Heinrich Priesterjahn


Bild

Copyright und mit freundlicher Genehmigung von: Heinrich Priesterjahn

Gelegentlich wird auf diesen Wagen dann auch noch Loco Buggy Transportwagen mitgeführt (siehe u.a. hier: http://bahnbilder.net/ ). Wobei "ein Sfps kommt selten allein" - meist sind mehr als zwei Sfps bei Überführungen mit dabei, wobei als Kupplungswagen die Habfis und Dmz dienen. Ein paar Sfps-Fahrzeugnummern (nicht unbedingt vollständig):

33 RIV 80 D-RADVE 4737 007-1 Sfps
33 RIV 80 D-RADVE 4737 009-7 Sfps
33 RIV 80 D-RADVE 4737 023-8 Sfps
33 RIV 80 D-RADVE 4737 034-5 Sfps
33 RIV 80 D-RADVE 4737 042-8 Sfps
33 RIV 80 D-RADVE 4737 043-6 Sfps
33 RIV 80 D-RADVE 4737 047-7 Sfps

Ein H0-Modell des RADVE Sfps gibt es derzeit (noch) nicht. Generell ist auch die Gattung Sfps nicht verfügbar, jedoch gibt/gab es bei Fleischmann und Märklin die Doppelrungenwagen der DB Gattung Snps 719. Bei diesen stimmt der Rahmen weitgehend mit dem Sfps überein, sofort sichtbare Unterschiede sind z.B. das Fehlen des Handrades und der gelben Laschen am Rahmen. "In erster Näherung" jedoch ist der Wagen als Basis für eine Sfps im Fahrbetrieb schon recht brauchbar. Man muss halt etwas Eigenbau betreiben - los geht's:


Bild

"Schlachtvieh" - diese Märklin Snps sind "Schrott", da bei dem brüchigen Material die Rungen und auch die Aufnahmen der Drehgestelle reihenweise wegbrechen. So gibt es gebrauchte (Schrott-) Wagen im Netz häufiger günstig (im Vergleich zum Neupreis von 37,99 Euro UVP bei Märklin, Art.-Nr. 4771). Immerhin bekommen auch eigentlich "todgeweihte" Snps so noch eine neue Chance als "Loco Buggy Showcar" :-)

Die Doppelrungen werden nicht gebraucht und können einfach entfernt werden (wenn sie nicht schon von selbst abgebrochen sind). Für das Lackieren wird auch die Bodenplatte und das Gewicht entfernt. Auch die Kurzkupplungskinematik wird ausgebaut, da sie sonst beim Lackieren "verkleben" kann.


Bild

Nebenbei:
Da für die Lackierung der Rahmen auch die Drehgestelle abgenommen werden müssen, aber auch die Aufnahme für diese leider unter der "Kunststoffpest" leidet (sprich die ist schneller abgebrochen als man am Drehgestell ziehen kann), hier ein Reparaturvorschlag mittels M5x10 mm Senkkopfschraube und passender Mutter:

Bild

Der Bereich der Kurzkupplungskinematik ist abgeklebt, die Lackierung des Rahmens gestaltet sich ansonsten relativ einfach:

Bild

Der Aufbau des Sfps (Stirnwände, Stahlplatten, Rungen) ist 3D gedruckt, wobei die Rungen einzeln gedruckt wurden. Im Gegensatz zum Original haben die "Stahlplatten" Aufnahmen für die Loco Buggy bekommen, die für alle drei Varianten (V 1.0, V 2.1 und V 2.2) passen. Man kann alternativ natürlich auch auf diese Vertiefungen verzichten und die Loco Buggy dann original getreu auf Holzbohlen (Streichhölzer) lagern. Positionierungstest des noch nicht lackierten Aufbaus:

Bild


Auch das Lackieren des Aufbaus geht relativ gut, der Lack hält auch auf dem 3D Druckteil. Die Rungen sind allerdings etwas diffizil:

Bild


Der lackierte Aufbau wird auf den Snps Rahmen geklebt. Der Lack verhilft der ansich eher rauen Oberfläche des 3D Druckteils zu einem metallischen Glänzen:

Bild


Es fehlt noch die Beschriftung, die wird es demnächst (wie bereits Beschriftungen für andere RADVE Fahrzeuge) im Shop von Andreas Nothaft geben. Hier noch eine Aufnahme beim ersten Beladen mit Loco Buggy V 2.2 in Runterfeld. Hinten weitere "Opfer-Snps".

Bild

Und auch die blauen "Mondelino"-Zirkuswagen hinten sind für Sfps Wagen vorgesehen - wie werde ich dann in etwa zwei Wochen zeigen.


Beste Grüße

Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87, 1:120 und 1:160

Benutzeravatar

Sgns 691
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 18:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#2

Beitrag von Sgns 691 » Sa 22. Sep 2018, 10:53

Hallo Jens,

beim GCU Bureau (http://www.gcubureau.org/wagons) kennt man außer den von dir genannten Nummern noch die 002-2, 025-3, 027-9 und 039-4 bei RailAdventure. Außerdem noch die 005-5, 018-8, 024-6 und 032-9 bei NACCO. Was mit den restlichen 35 Wagen ist weiß ich leider auch nicht.

Bei Touax gibt es noch ein Datenblatt, obwohl Touax nicht als Halter für diese Wagen in der GCU-Datenbank auftaucht: http://www.touaxrail.com/sites/touax/files/Sfps%201.pdf

Die 1986 von der Waggon Union gebauten Wagen haben vorher GE Rail Services und davor Cargowaggon gehört. Ihre Drehgestelle scheinen getauscht zu sein, ursprünglich waren da welche der Bauart WU 83 drunter.

Viele Grüße
Peter


Threadersteller
Jens Merte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35
Deutschland

Re: Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#3

Beitrag von Jens Merte » Sa 22. Sep 2018, 12:06

Moin Peter,

das Touax Datenblatt hatte ich auch mal im Netz gefunden, ansonsten blieb die Suche nach technischen Daten bei mir eher erfolglos. Der Link zum GCU Bureau ist da sehr interessant, vielen Dank!!! Gibt es die Möglichkeit für Wildcards? * geht leider nicht bei mir, die ganze Nummer inkl. Kontrollziffer findet die Suche aber.

Wurden die bei der WU in Siegen (Dreis-Tiefenbach) gebaut? Dann kommen die aus meiner alten Heimat, ich habe nur wenige Kilometer von der WU entfernt gewohnt - 1983 war ich altersbedingt allerdings noch nicht so an den dort gebauten Wagen interessiert :-)

Beste Grüße
Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87, 1:120 und 1:160

Benutzeravatar

Sgns 691
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 18:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#4

Beitrag von Sgns 691 » Sa 22. Sep 2018, 12:36

Hallo Jens,

nee, Wildcards gehen bei GCU nicht. Aber ich könnte dir dafür z.B. Holger Metschulats Seite empfehlen:
http://www.signallabor.de/estw/prz.html

Zum Fertigungsstandort der Sfps-Wagen habe ich leider keine Angaben. Es könnte aber auch Berlin gewesen sein.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar

Sgns 691
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 18:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#5

Beitrag von Sgns 691 » Sa 22. Sep 2018, 13:18

Hallo Jens,

ich nochmal. Auf die naheliegenden Sachen kommt man erst hinterher. Die Wagen werden in Güterwagen Band 8 auf Seite 201 kurz behandelt (ohne Zeichnung). Demnach sind sie tatsächlich in Berlin gebaut worden und inzwischen zu Sfnps 3 im Nummernbereich 33 80 473 6 000 ... 049 umgezeichnet worden.

Viele Grüße
Peter


Threadersteller
Jens Merte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35
Deutschland

Re: Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#6

Beitrag von Jens Merte » Sa 22. Sep 2018, 17:45

Hallo Peter,

sehr schön, dann ist die Geschichte der Wagen ja auch halbwegs geklärt. Danke für die Info!

Beste Grüße

Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87, 1:120 und 1:160


Threadersteller
Jens Merte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35
Deutschland

Re: Railadventure Rungenwagen Sfps im Eigenbau

#7

Beitrag von Jens Merte » So 23. Sep 2018, 00:20

Sgns 691 hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 10:53
Bei Touax gibt es noch ein Datenblatt, obwohl Touax nicht als Halter für diese Wagen in der GCU-Datenbank auftaucht: http://www.touaxrail.com/sites/touax/files/Sfps%201.pdf
Die Touax Wagen haben die Nummern 83 80 473 6 1xx (so auf die Schnelle 103, 138, 140), während 83 80 473 6 139-2 bei OnRail ist, ein Bild gibt es hier:
http://karow900.startbilder.de/bild/pri ... ttung.html

Beste Grüße
Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87, 1:120 und 1:160

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“