Willkommen 

RE: Mein Bahnhof

#1 von ChristianNerlich ( gelöscht ) , 11.03.2007 02:31

So sieht der Plan für meinen Bahnhof mit Güterabfertigung aus.

Kommentare erwünscht!

Grußc christian


ChristianNerlich

RE: Mein Bahnhof

#2 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 11.03.2007 08:54

Hallo Christian


Hast du "nur" Triebwagen und Wendezüge : - weil Du deine drei Stumpfgleise am Prellbock enden lässt. Wenn du Lokbespannte Züge hast, dann brauchst du doch auch eine Möglichkeit, die Lok vorne abzukuppeln und an das hintere Ende des Zuges zu fahren. Dazu sind am Ende der Stumpfgleise Weichen notwendig.

Ebenso solltest du das Gleiche für den Güterbahnhof in Betracht ziehen.

Oder machst du immer einen Lokwechsel : Also "alte" Lok abkuppeln und vorfahren - "neue" Lok am anderen Ende ankuppeln und nach Abfahrt des Zuges die "alte" Lok auf das Abstellgleis. Dann brauchst du aber noch Abstellmöglichkeiten, um die Hauptgleise für den Betrieb freizuhalten.

Du solltest auch die Entkupplungsgleise nicht vergessen oder alle Loks mit Telex-Kupplungen (Roco, Märklin oder Krois) ausstatten.

Ansonsten ist es für mich als Kopfbahnhoffreund eine interessante Geschichte.


Harry Lorenz

RE: Mein Bahnhof

#3 von Thilo , 11.03.2007 11:41

Hallo Christian,

wie Harry schon schrieb, ist dein Bahnhof in seiner jetzigen Form nicht betriebsfähig.

In einen Endbahnhof mußt du in der Lage sein:
- die Züge umzusetzen
- Loks auszutauschen (Abstellmöglichkeiten für Lokomotiven [Wartegleis oder Lokschuppen]).
- ggf. Abstellgleise für Personenzüge (nicht notwendig bei einer kleinen Stichbahn, wo der Zug über Nacht einfach am Bahnsteig stehen bleibt).
- Abstell- und Ladegleise für Güterwagen
- Umfahrmöglichkeiten für Loks (insbesondere Güterzugloks, ansonsten werden sie von ihren eigenen Zug eingesperrt).

Ein paar (schon ältere) Beispiele für Endbahnhöfe findest du hier:
viewtopic.php?t=8747,-kopfbahnhof.html#78270

Um dieFähigkeiten eines Bahnhofes auszutesten könntest du ihn z. B. einfach mal auf dem Fußboden auslegen und intensiv probefahren. Ein einfaches Stumpfgleis reicht da als Gegenstück zum Bahnhof.

Viel Spaß bei der weiteren Planung!

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.960
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Mein Bahnhof

#4 von rfurrer , 11.03.2007 13:10

Hallo

Meinen Vorrednern kann ich nur zustimmen. Und ausserdem noch:
vergiss auf jeden Fall den Einsatz einer 3-Weg Weiche. Damit hast Du auf Dauer nur Probleme. Nimm 2 einzelne Weichen, Platz hast Du ja.

Gruss
Rolf


Grüsse aus Sempach/CH
Rolf
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Märklin-Bahn:

Filme meiner Anlage auf YouTube
K-Gleis, CS3+3xBooster, Intel Xeon, Win 10-64, iTrain 5 Pro, uCon S88 Master


 
rfurrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 28.10.2005
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain Pro + CS3
Stromart Digital


RE: Mein Bahnhof

#5 von ChristianNerlich ( gelöscht ) , 11.03.2007 13:26

Ja da habt ihr wohl recht!
Hab ich garnicht dran gedacht!
Ich werd jetzt erstmal unten weiterbauen, und heute Abend werd ich den Plan ein wenig überarbeiten. Bis dann Gruß Christian


ChristianNerlich

RE: Mein Bahnhof

#6 von DRGW ( gelöscht ) , 11.03.2007 20:03

Ein kleiner Tipp:
Besorg dir das Buch Gleispläne von Günter Fromm. darin sind unmengen von Gleisplänen originaler Bahnhöfe. Da siehst du wie es aussehen sollte. Das Buch gibt es in der gut sortierten Buchhandlung.


DRGW

RE: Mein Bahnhof

#7 von Thilo , 11.03.2007 20:23

Hallo,

Zitat von DRGW
Ein kleiner Tipp:
Besorg dir das Buch Gleispläne von Günter Fromm. darin sind unmengen von Gleisplänen originaler Bahnhöfe. Da siehst du wie es aussehen sollte. Das Buch gibt es in der gut sortierten Buchhandlung.



Ich stimme Dirk zu.

Ich darf ergänzen: Günter Fromm "Modellbahnanlagen" Transpress-Verlag ISBN 3-344-70756-6.

Es sind dort nicht (gut nachbaubare) Bahnhöfe enthalten, sondern auch jede Menge Hintergrundinformationen über die entsprechenden Bahnhöfe und über Bahnanlagen allgemein. Ein sehr empfehlenswertes Buch (dem übrigens auch mein Bahnhof entsprungen ist ).

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo

EDIT: Wie komme ich auf Peter? ops:


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.960
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Mein Bahnhof

#8 von DRGW ( gelöscht ) , 11.03.2007 20:49

Also ich meine Günter Fromm, Gleispläne für Modellbahnanlagen und Bahnhöfe, trans press Verlag, ISBN 3-613-71092-7.

Günter Fromm ist 1994 gestorben, dieses Buch ist eine Zusammenfassung seiner beiden Bücher "Modellbahnanlagen - Bahnhöfe und Gleispläne" und "Gleispläne für die Modellbahn". Es beschreibt zahlreiche Möglichkeiten zur Planung einer Modellbahnanlage vom Bahnhof bis zum kompletten Gleisplan.

Wer ist denn Peter Fromm : Oder meinst Du doch den Günter :


DRGW

RE: Mein Bahnhof

#9 von Thilo , 11.03.2007 20:52

Hallo Dirk,

ich meinte auch Günter Fromm mit dem Untertitel "Bahnhöfe und Gleispläne" von 1992! Deine Inhaltsangabe deckt sich auch mit meinem Buch. Ich habe mich nur dummerweise beim Vornamen verschrieben. ops:

Daß die spätere Ausgabe mit den anderen Untertitel eine Zusammenfassung von zwei Büchern ist, wußte ich bisher nicht.

Viele Grüße

Thilo

PS: Wenn man mein Buch hat, lohnt sich deiner Meinung nach noch das von dir genannte Buch?


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.960
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Mein Bahnhof

#10 von DRGW ( gelöscht ) , 11.03.2007 21:14

Ich hatte auch ein Buch, aber weil die Zusammenfassung nicht wesentlich teurer war wie das zweite Buch, hab ich zugeschlagen. Hier ist wirklich das wichtigste Zusammengefasst. Ich für meinen Teil nehme nur noch die Zusammenfassung und hab das "übrige" Buch bei Ibäh verkauft. Ich halte die Zusammenfassung für das bessere Buch. Schau doch einfach mal in einer Buchhandlung vorbei. Wenns nicht vorrätig ist, sollens die mal zur Ansicht bestellen. Ich meine, es lohnt sich.


DRGW

RE: Mein Bahnhof

#11 von ChristianNerlich ( gelöscht ) , 11.03.2007 23:18

Hier ist mein neuer Plan.
zu euern Buchtipps, das ist gut und fein, nur möchte ich meinen eigenen Bahnhof bauen, der meiner Fantasie entsprechen soll. Aber nichts für ungut!

Was haltet ihr von meinem neuen Plan?


ChristianNerlich

RE: Mein Bahnhof

#12 von Rainer Lüssi , 12.03.2007 07:06

Hallo Christian

Den Abzweig zur Güterabfertigung finde ich etwas stark "schlangenförmig".
Ich würde auch den Abstand bei den Bahnhofsgleisen nicht überall so breit wählen, du brauchst nicht zwischen allen Gleises einen Bahnsteig. Je nach Thema sind die Bahnhofsgleise etwas kurz, hier würde ich versuchen, mehr heraus zu holen.

Wie wär's hiermit:


Gruss
Rainer


Neue H0 Anlage im Aufbau mit K- und C-Gleis sowie Weichenumbauten von Zweileiter auf Mittelleiter.
CS2 4.2.13(14) MM, mfx und DCC mit eigenen Boostern. MS2, CU 6021 mit Connect6021. PC mit iTrain.
CS3 Testbetrieb.
Spur Z voll digital mit ESU ECoS (SLX und DCC).


 
Rainer Lüssi
InterCity (IC)
Beiträge: 865
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Ort: Bäretswil, Schweiz
Gleise C- und K-Gleise
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung CS2, CS3
Stromart AC, DC, Digital


RE: Mein Bahnhof

#13 von macbee , 12.03.2007 09:05

Hi,

Die Versuchung der 3er weiche sollten man gerade im bahnhof eigentlich nicht erliegen. zum einen ist dort eine gegenkurve die gerade bei personenwagen immer ein problem mit dem verschränken der wagenübergänge unschöne optiken erzeugt und zum anderen ist die 3er weiche zwar um vieles besser als ihre vorgänger aber noch immer nicht zu 110% betriebssicher. im güterbahnhof mit langsamen geschwindigkeiten und kürzen wagen ist die kein problem.

nur so als tipp


Cheers vom Kanadier in den Bergen
H0N3: RGS/DRGW + DCC NCE; 0N30 mit Shay + Sägewerk DCC; H0 Märklin + CS2 plus CS1 + MS1 und MS 2 sowie MFX/DCC gemischt; LGB. CS1 Steuerung über iPhone und Touchcab sowie Forum auch via iPhone.


 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Mein Bahnhof

#14 von Andi , 12.03.2007 11:41

Zitat von macbee
... und zum anderen ist die 3er weiche zwar um vieles besser als ihre vorgänger aber noch immer nicht zu 110% betriebssicher.



Hallo Max,

ich habe in meinen Schattenbahnhof mehrere 3er-Weichen eingeplant. Dort sollen natürlich auch Züge mit langen (28,2 cm) Personenwagen und auch ein Big Boy abgestellt werden.

Kannst du bitte etwas genauer erklären welche Probleme mit den 3er-Weichen zu erwarten sind? Ggf. muß ich dann meinen SBF neu planen.

Gruß
Andreas


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.135
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Mein Bahnhof

#15 von ChristianNerlich ( gelöscht ) , 12.03.2007 12:58

Hey Rainer, die idee find ich gut, nur eine frage wofür ist das fordere kurze abstellgleis?

Gruß christian


ChristianNerlich

RE: Mein Bahnhof

#16 von Möller_Wuppertal ( gelöscht ) , 12.03.2007 13:25

Hallo Christian,

Zitat von ChristianNerlich
Hey Rainer, die idee find ich gut, nur eine frage wofür ist das fordere kurze abstellgleis?


nicht alle Stumpfgleise sind Abstellgleise.
Das vordere dient, wenn ich das richtig sehe, als Ausziehgleis, damit die Rangierabteilung nicht auf dem Streckengleis rangieren muss.

Schöne Grüße
Dirk Möller


Möller_Wuppertal

RE: Mein Bahnhof

#17 von Jürgen , 13.03.2007 08:18

Hallo,

der Plan macht auf mich den Eindruck, als wäre es ein reines Spielzeug. Es kann sich bei der Größe nur um einen Endbahnhof einer relativ unbedeutenden Nebenstrecke handeln. Dabei wurden die Zugloks auch als Rangierloks eingesetzt. Neben Personenzügen führen auch Güterzüge und GmP.

Kurz gefasst:

- Es muss auch Umsetzmöglichkeiten für Güterzüge geben.
- In der Regel gab es, wenn auch minimal, Lokbehandlungsanlagen.
- Verwende Dreiwegeweichen möglichst nicht (evtl. im Güterbereich)

Tip:

Beschäftige Dich mit der Literatur. Es gibt hier wirklich viele Hinweise. Das genannte Buch von Fromm ist sich ein guter Einstieg. Die dort dargestellten Bahnhöfe sind jedoch schon überarbeitet und vereinfacht, teilweise auch abgewandelt. Es ist hilfreich, sich zu vergegenwärtigen, wie beim Vorbild der Rangierbetrieb abgelaufenn ist. Dann bekommst Du ein gutes Gefühl, wie die Bahnanlagen aussehen müssen. Übrigens, es gibt nicht DIE Methode, und DEN Gleisplan. Auch beim Vorbild hat man viel probiert. Randbedingungen wie z.B. räumliche Möglichkeiten, erwarteter Verkehr (Gleisanschlüsse, Personenaufkommen, etc.) führten zu den verschiedensten Gleisplänen. Umschauen lohnt sich.

Ein Vorschlag für viel Betrieb. Bei Bedarf kannst Du weitere Gleisanschlüsse vorsehen. Der Vorschlag ist angelehnt an Eibenstock, oberer Bahnhof)

BW Güterschuppen
________________________________________________
/ /
____________________________________________________

________________ EG
GA Rampe

GA


Viele Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Mein Bahnhof

#18 von Jürgen , 13.03.2007 08:21

Sorry, mein "Primitivgleisplan" wurde durch die Forensoftware "verhackstückt". Ich werde schnell eine kleine Skizze anfertigen. Sie folgt in ein paar Minuten.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Mein Bahnhof

#19 von Simba ( gelöscht ) , 13.03.2007 08:30

geht einfacher:

http://img220.imageshack.us/my.php?image...planbildom4.jpg

ist der Kopfbahnhof auf dem rechten Schenkel...


Simba

RE: Mein Bahnhof

#20 von Jürgen , 13.03.2007 08:44

So hier ist das Teil. Vielleicht kannst Du Dir den Betrieb wie folgt vorstellen:

Der Bahnhof ist der Endbahnhof einer kleinen Stichstrecke (Eibenstock, oberer Bahnhof). Da diese mit einem starken Gefälle verlegt ist, wird aus Sicherheitsgründen die Lok immer an der Talseite gefahren. Dadurch fährt sie niemals zuerst am Bahnsteiggleis ein, sondern schiebt ihre Wagen dort hinein.

Z.B.: Ein GmP fährt mit den Personenwagen voraus in den Bahnhof ein.
Die Personenwagen werden abgekuppelt und die Lok rangiert die Güterwagen an die entsprechenden Stellen. Umgekehrt können Leeerwagen abgeholt und wieder an das Zugende gehängt werden. Zwischendurch hat die Lok die Vorräte ergänzt. Dann drückt sie die Güterwagen wieder an das Bahnsteiggleis vor die Personenwagen und der Zug ist abfahrbereit für die Talfahrt.

Es gibt also eine Menge zu tun. Evtl. Einwänden von Dritten, dass der Plan wohl nicht optimal wäre, kannst Du leicht entkräften, da er tatsächlich so (oder so ähnlich) abgelaufen ist. Du siehst, dass Zwangssituationen wie die Gefällestrecke oder der örtliche Güterverkehr (Gleisanschlüsse) den Gleisplan bestimmen. So hat jeder Bahnhof seine eigene Geschichte, die sich im Gleisbild niederschlägt.

Viel Spaß
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Mein Bahnhof

#21 von Jürgen , 13.03.2007 08:55

Aus irgendeinem Grund (mag keine pdf) hat das mit dem Attachment nicht geklappt. Ein neuer Versuch !

Wenn's nicht klappt, gib mir Deine email-Adresse, ich sende ihn Dir dann zu.


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Mein Bahnhof

#22 von ChristianNerlich ( gelöscht ) , 15.03.2007 16:16

Das Planen eines Bahnhofes macht echt Spaß!
Hier meine dritte Idee:


Komentare sind erwünscht!


ChristianNerlich

RE: Mein Bahnhof

#23 von Thilo , 15.03.2007 21:20

Hallo Christian,

Zitat von ChristianNerlich
Das Planen eines Bahnhofes macht echt Spaß!



Genau!

Dein dritter Plan sieht wesentlich besser aus, als seine Vorgänger. Versuche ein paar zusätzliche Nebengleise (Abstell- und Ladegleise) einzuplanen. Es dürfen ruhig auch Kopfgleise sein.

Ich habe mich nochmal an meinen älteren Bahnhof gesetzt und ihn als Anregung an deine Maße angepaßt und modifiziert.



Ich hatte ursprünglich vorgehabt, die untere Gleisgruppe mit einen Gleis 24206 etwas schräg zustellen und damit aufzulockern, aber der Plan wäre dann wesentlich breiter geworden, als deine 80cm.

Viel Spaß beim weiteren Planen! Ich bin gespannt auf deinen entgültigen Bahnhof!


Hallo Dirk,

ich habe mir gestern den "doppelten" Fromm gekauft. Gefällt mir!

Viele Grüße aus dem Norden

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.960
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Mein Bahnhof

#24 von a.gerken ( gelöscht ) , 15.03.2007 22:25

ähm hab auch mal bisl vor mich hin geplant:



(JUST FOR FUN!!!)

EDIT:
hab mich wohl bisl verplant (das obere gleis im BHF soll natürlich nicht den doppel S weg gehen sondern den direkten bogen


a.gerken

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 173
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz