RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#1 von rwd , 04.01.2015 21:15

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit hat mich ein Paket mit 7 Personenwagen aus der Zeit von Liliput - Wien erreicht, verbunden mit der Bitte nachzusehen, ob sich da auch Adapter für kontruieren lassen.

Nun, Adapter habe ich dafür nicht konstruiert, dafür aber Kupplungen, die untereinander, mit der Roco UK und der Märklin Kurzkupplung funktionieren. Für Adapter ist der Bügel, der für die Höhenjustierung der Kupplungen sorgt, im Weg. Es ließe sich für einige Wagentypen ein Stummelschacht mit 2 bis 2,5 mm Länge konstruieren, doch das erscheint mir zu wenig für eine sichere Funktion.

Der Kupplungskopf basiert auf meiner Konstruktion für die alten V200 von Märklin und wird mit dem Kupplungsbügel und der Lasche zur Vorentkupplung von der Roco Universalkupplung ergänzt.



Auf dem Bild oben sind die gedruckten Rohlinge zu sehen.
Die Kupplungen habe ich in verschiedenen Längen konstruiert, um den unterschiedlichen Wagentypen gerecht zu werden. Zwischen dem kurzen links und dem langen ganz rechts sind 3,5 mm Unterschied, die drei anderen in der Mitte sind jeweils 0,5 mm kürzer als der rechts daneben liegende.

Die Rohlinge müßen an verschiedenen Stellen nachbearbeitet werden, da die Druckerauflösung bei dem verwendeten Drucker eine Mindestmaterialstärke von 1,016 mm vorgibt, nur in der Schichthöhe lassen sich geringere Stärken von 0,254 mm erstellen.



Von links nach rechts bzw. unten nach oben:
Noch einmal der Rohling Rohling, das bearbeitete Druckteil und das um die Roco - Teile ergänzte Druckteil.



Die Auflauffläche für den Kupplungsbügel muß geglättet und im unteren Bereich senkrecht gefeilt werden, der Haken, hinter dem der Kupplungsbügel für den Zugzusammenhalt sorgt, muß von hinten her auch senkrecht gefeilt werden, der Bereich für die Vorentkupplungslasche muß innen etwas aufgeweitet werden, damit die Lasche frei beweglich ist und außen muß dann noch der Bereich etwas geebnet werden, damit der Kupplungsbügel passt. Der Abstand der Außenflächen in dem Bereich sollte bei 3,1 bis 3,2 mm liegen. Zu guter letzt muß dann noch die Bohrung für den Kupplungsbügel auf Maß gebracht werden. Dazu hat sich ein 2,1 mm Bohrer von Proxon als ideal erwiesen. Das Aufweiten per Feile wie noch bei der V200 hat damit ein Ende gefunden.



So sieht dann ein Wagen mit montierter Kupplung von unten aus.

Und jetzt ein paar Vergleichsfotos, jeweils mit alter und neuer Kupplung versehen.
Da ich die Kupplungen erstmal nur einseitig und provisorisch (sprich ohne die Feder) montiert
habe, sind zwischen alt und neu die Wagen rechts und links jeweils getauscht.







Hier habe ich die ersten beiden Vergleichsbilder übereinandergelegt, weil bei diesem Wagentyp der Unterschied am deutlichsten zu sehen ist. Hier sind auch die kürzesten Kupplugen zum Einsatz gekommen.





Bei den Speisewagen ist die zweitkürzeste Kupplung zum Einsatz gekommen.











Bei den UIC - Wagen ist die mittlere Kupplung verwendet worden und an dem Wagen mit der montierten Kupplung von unten ist die zweitlängste Kupplung montiert worden.

Und ich ahne jetzt auch, wer sich beim Lesen und Betrachten so richtig freut, weil er in den kommenden Tagen ein Paket mit 7 Liliput - Wien Wagen bekommt und jeweils 4 Paar der Kupplungen in den Stadien von Rohling über bearbeitet bis fertig bestückt.

Die Kupplungen sind beim Entkuppeln leider nicht ganz so leichtgängig wie die original Roco UK und die Hörner an den Kupplungsköpfen sind bei groben Fingern bruchgefährdet.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


xflow79 hat sich bedankt!
 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#2 von Münch ( gelöscht ) , 04.01.2015 23:55

hallo

sieht nicht schlecht aus, aber warum denn auf halbem Weg stehenbleiben?
Mit der Symoba lassen sich alle gezeigten Typen auf Kulissenmechanik umbauen,da die Kupplungskulissen schmal genug sind,um zwischen die Räder zu passen.mfG


Münch

RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#3 von rwd , 05.01.2015 00:05

Hallo Münch,

vermutlich hängt der Besitzer an den Wagen und will sie nicht irreversiebel verändern. Meine Kupplungen lassen sich einfach gegen die original Liliput-Kupplungen austauschen und bei Bedarf auch wieder zurück bauen. Das geht mit den Symoba Kulissen nicht.
Ein anderer Grund könnte sein, dass bei Wagen mit Kulisse und Fahrten über Bogen/Gegenbogen das Zugende in Zuckungen verfällt, jedesmal wenn sich die Kulissen öffnen und schliessen. Das passiert bei meinen Kupplungen nicht. Dafür bleibt ein restlicher Spalt in der Gerade zwischen den einzelnen Wagen.
Und wie gesagt/geschrieben, die Wagen gehören nicht mir.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#4 von Thilo , 05.01.2015 11:48

Hallo Rudolf,

das ist doch mal eine Verbesserung gegenüber den Werkszustand!

Vielleicht könnte man die Kupplungshörner auch ohne Lücke für den Vorentkupplungsriegel etwas stabiler gestalten. Vorentkupplung sind m. E. bei Personenwagen doch entbehrlich.

Und ja, ich freue mich schon auf mein Paket.

Hallo Münch,

wie du an meinen Text an Rudolf entnehmen kannst sind es meine Wagen.

Symoba-KKK sind gerade bei den Schürzenwagen besch... (bitte selber ergänzen) einzubauen, da an ihren Einbauort bereits die Mechanik der verschiebbaren Trittstufen liegt. Ich habe es bei einen Schürzenwagen gemacht und bin trotz vieler grauer Haare nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis.

Ich mußte die Stufenmechanik soweit beschneiden, daß sie gerade eben noch geht, und trotzdem mußten die KKK mit einen etwas größeren Abstand von den Wagenenden eingebaut werden. Die Kupplungen sind nur halb in ihren Schacht eingeklebt. Ein Bild kann auf Wunsch folgen.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.100
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#5 von rwd , 05.01.2015 16:15

Hallo Thilo,

mit den bruchgefährdeten Hörnern meinte ich nicht den Bereich wo der Kupplungsbügel montiert wird sondern



die rot markierten Stellen.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#6 von Ursulus , 11.01.2015 13:21

Hallo Rudolf,

gibtr es nach diesem Verfahren auch was für Piko alt?
Ist ja ähnlich aufgebaut.

Ich suche eigentlich eine Aufnahme für eine Märklin KK, ähnlich wie es Märklin mit der 7305 für ältere Wagen anbietet, also Kurzkupplungskopf ohne Kulissenumbau.

Gruß Ursulus


Ursulus  
Ursulus
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 06.04.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#7 von rolfuwe ( gelöscht ) , 11.01.2015 13:40


rolfuwe

RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#8 von Ursulus , 11.01.2015 13:47

Hallo Rolf Uwe,

nein, keine Umrüstkulisse, einfach nur ein Schacht, der auf die alte Piko Halterung passt.
Klar, der Pufferabstand wird länger...

Gruß Ursulus


Ursulus  
Ursulus
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 06.04.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#9 von rolfuwe ( gelöscht ) , 11.01.2015 13:51

https://www.google.de/search?q=ribu+kupp...AcQ_AUoAA&dpr=1
Da gibt es auch die Schächte mit Verlängerungen extra.


rolfuwe

RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#10 von rwd , 11.01.2015 21:25

Hallo Ursulus,
die Piko Wagen kenne ich nicht, da kann ich erstmal keine Aussage zu machen. Gibt es irgenwo Bilder von den alten Piko Wagen, wie dort die Kupplung angebracht ist?
Die Liliput-Wagen kannte ich auch nicht, bis Thilo mir in einem Paket 7 Wagen zu Testzwecken zugeschickt hat.
Jetzt sind die Wagen mit den ersten Testkupplungen wieder bei Ihm.

Hallo Rolf-Uwe,
ich glaube Ursulus geht es nicht um eine Verlängerung vom Wagenabstand, den würde er nur in Kauf nehmen, sondern darum, nichts an den alten Wagen irreversiebel zu verändern und trotzdem auf moderne Kupplungen umsteigen zu können.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#11 von Ursulus , 11.01.2015 21:35

Hallo,

sieht so aus:





Gruß Ursulus


Ursulus  
Ursulus
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 06.04.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#12 von rolfuwe ( gelöscht ) , 11.01.2015 22:45

Ist mir schon klar u. genau dafür habe ich das o.g. Zeugs u. von allen möglichen Herstellern irgendwelche NEM-Schacht-Ersatzteile genommen. Nach 1989 habe ich alle meine Modelle auf NEM-Schacht umgerüstest. Wo es ging mit Kinematik, wenn nicht, dann eben ohne. Da muss man etwas kreativ sein. Mittlerweile habe ich meinen Fahrzeugpark auf Epoche2 umgestellt u. es sind kaum noch ältere DDR-Modelle im Einsatz. Mit Bildern kann ich jetzt nicht dienen.
Die oben gezeigten Liliput-Schürzenwagen gab es aber schon vor 1989 mit Kinematk+NEM-Schacht.


rolfuwe

RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#13 von Thilo , 07.02.2015 15:42

Hallo nochmal,

ich bin endlich dazu gekommen mich mit den ersten Schwung RWD-Kupplungen einzubauen und zu erproben.

Die Kuppelabstände sind wirklich fast auf Kurzkupplungsniveau geschrumpft.

Allerdings erlebte ich bei meinen ersten Fahrten eine böse Überraschung: Die Kupplungsfedern lassen sich nicht nur deutlich schwerer in die gedruckten Kuppplungen einsetzen, sondern sie fallen auch nach ein paar Kurven selbstständig wieder raus (was sie bei den Original-Kupplungen nicht tun).

Eine mögliche Ursache für die entfallenen Federn könnte das drucktechnisch bedingt etwas größere Loch für den Widerhaken der Feder sein. Vielleicht könnte man als Lösung das Loch nicht mitdrucken, sondern mit einen entsprechend kleinen Bohrer setzen (natürlich von Hand und nicht maschinell).

Nach dem Absammeln der verstreuten Federn habe ich etwas tollkühn bei ein paar Wagen die Kupplungen starr eingeklebt. Da sie zusammen mit den Drehgestellen ausschwenken reicht das Kupplungsspiel der etwas stärker ausgefeilten Kupplungen aus um auch durch R2 (=437mm) mit Gegenbögen (Weichenverbindungen) zu kommen.

Tatsächlich scheinen die Wagen durch die straffere Führung sogar etwas kurvensicherer geworden zu sein als mit ihren ursprünglichen Bügelkupplungen. Langsam kommt ein Schürzenwagenzug auch durch R1 (=360mm), in dem die Wagen aber auch in ihrer Ursprungsausführung nicht wirklich betriebssicher durchliefen.


Bitte Bastelchaos und Staub ignorieren.








Der rote Umbauwagen hat werksmäßig Kurzkupplungen mit Kinematik.

Starr eingeklebte Kupplungen funktionieren aber natürlich nur bei vierachsigen Wagen, bei denen die Kupplungen zusammen mit dem Drehgestell ausschwenken. Bei zweiachsigen Wagen klappt es aus offensichtlichen Gründen nicht.

Trotz der Probleme mit den Federn werde ich auch den Rest meiner Schnell- und Eilzugwagen von Liliput mit Rudolfs Kupplungen umrüsten.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.100
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#14 von rwd , 08.02.2015 14:02

Hallo Thilo,
das Loch für den Widerhaken der Feder läßt sich durchaus noch kleiner Drucken. Bei der ersten Verison (die Du nur vom hörensagen kennst), war das Loch statt jetzt 1,4 mm nur 1,0 mm im Durchmesser. Dabei hatte ich Probleme, die Feder einzufädeln. Deshalb hatte ich das Loch etwas größer gemacht. Zugegebener Maßen hatte ich aber überhaupt keine Erfahrung im Einfädeln der Federn und keine Ahnung über die Auswirkungen.
Also habe ich eben schnell an den Konstruktionen die Öffnungen wieder auf 1,0 mm reduziert.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#15 von Thilo , 08.02.2015 16:53

Hallo Rudolf,

das mit dem Federloch sollte keine Schuldzuweisung sein. Evtl. sollten wir das größere Federloch auch beibehalten, da muß ich noch den Langfahrtest des letzten Einbaues abwarten.

Ich habe versuchsweise jetzt nur die Feder in das Loch der Kupplung eingeklebt und die Kupplung bei halbgetrockneten Kleber in den Wagen eingebaut. Theoretisch sollte sie jetzt auch nicht mehr rausfallen können, aber das wird erst der Langstreckentest im getrockneten Zustand zeigen.

Die blauen Schürzenwagen behalten aber ihre starren Kupplungen, mir fehlen inzwischen einfach zuviele Federn, die sich beim Einbau oder während der Probefahrten auf Nimmerwiedersehen verabschiedet haben.


Und so sieht das Gesellschaftspiel "Finde den ozeanblau/beigen Speisewagen im ozeanblau/beigen Zugverband" aus.
Der Büm ist von Piko und ab Werk kurzgekuppelt.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.100
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#16 von Railstefan , 09.02.2015 15:43

Hallo Thilo und Rudolf,

ich habe hier auch noch eine Garnitur der alten Liliput-Schürzenwagen ohne Kurzkupplung stehen (mit den beweglichen Trittstufen) - also vermutlich wie deine.

Du hast ja bereits Rudolfs Kupplungen testen können und es scheint zu funktionieren (außer mit den Haltefedern). Kannst du eine Empfehlung wegen der Länge abgeben, da es ja verschiedene Varianten gibt?
Meine Garnitur besteht aus 5 Wagen: 1 + 1/2 + 1/2/3 + 3 (alle 4 blau) + Postwagen (grün), welcher ein wenig länger ist als die 4 anderen identisch langen Wagen. Dazu kann ich noch 2 etwas neuere Wagen, die bereits werkseitig mit KKK ausgerüstet sind, kuppeln

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.945
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#17 von Thilo , 09.02.2015 16:38

Hallo Rudolf,

die mit Klebstoff fixierten Federn scheinen auch in den größeren Löchern jetzt sicher zu halten.

Als nächstes mache ich eine Bestandsaufnahme, was ich noch brauche und melde mich wieder bei dir.

Hallo Stefan,

bisher habe ich mich weitgehend nach Rudolf gerichtet.

Ich verwende jetzt der Einfachheit wegen auch die Terminologie von Rudolf, da er ja auch die Druckvorlage hat.

Typ 55 = Schürzen-Sitzwagen B4üe, AB4üe und Aüe, obwohl die beiden letzteren einen Tick enger kuppeln als der B4üe.

Typ 75 = Schürzen-Speise- und Schlafwagen WRüe und WLüe

Typ 85 = Eilzugwagen AByse, Byse, Pwüe-36, PwPostüe-28, WRüe-28 (ja, ich weiß, daß drei der fünf Wagentypen keine Eilzugwagen sind ). Bitte beachten, daß ich meine Eilzugwagen schon vorher mit langen Faltenbälgen (Ersatzteil von Märklin) für ein geschlossenes Zugbild nachgerüstet habe.

Typ 80 = UIC-Typen (Aüm, ABüm, Büm, BRym usw.)

Meinen kurzkupplungslosen Schürzen-Postwagen kann ich erst umstellen, wenn ich neue Kupplungen von Rudolf erhalte. Ich vermute, daß entweder Typ 55 oder 75 passend wäre.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.100
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#18 von Railstefan , 10.02.2015 11:31

Hallo Thilo,

dann warte ich mal ab, bis du deinen Postwagen erfolgreich umgebaut hast.
Meine 4 Sitzwagen haben zwar teilweise andere Klassen, aber das sollte ja kaum ein Problem sein, denn sie sind gleich lang und haben neben der unterschiedlichen Bedruckung entsprechend auch andere Fensterteilungen - es sind aber alles A4ü/AB4üe etc-Wagen.

Der Postwagen ist beschriftet als Post 4e - er hat ein paar Fenster im Dachbereich.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.945
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: neue Kupplungen für Liliput-Wien Wagen

#19 von rwd , 18.11.2017 15:39

Hallo Stummis,
in den letzten Wochen hat sich nach fast 2,5 Jahren wieder etwas getan.
Aus den Kupplungen sind Adapter nach NEM 363 entstanden, dass heißt, jeder kann die von ihm favorisierte Kupplung verwenden, vorausgesetzt, es gibt sie nach NEM 363.



Die Adapter gibt es in acht verschiedenen Längen, jweils mit einer Längendifferenz von 0,5 mm zwischen den einzelnen Versionen



Dadurch können die Adapter vielen verschiedenen Kupplungsabständen angepasst werden und sind sowohl bei Güter-



als auch bei Personenwagen einzusetzen.



Der Adapter wird mit der original Sicherungsringfeder montiert.



Bei dem Gepäckwagen aus meinem Set 833 war leider auf einer Seite der Haken abgebrocen, hinter den die Feder eingehängt wird.



Also habe ich mir einen neuen Haken drucken lassen, der auf einer runden Trägerplatte sitzt.



Diese Trägerplatte passt in die runde Öffnung, die bei den meißten Liliput-Wagen vorhanden ist. Dort wird der Haken eingeklebt und möglichst mittig ausgerichtet. Die Trägerplatte ragt 0,5 mm über die Ebene des Drehgestells / Chassis heraus.



Der Reparatur-Adapter unterscheidet sich durch die Stufe in dem Bereich des Hakens von der normalen Ausführung der Adapter. Dafür ist aber Platz für die heruasragende Trägerplatte und ...



... der Reparatur-Adapter kann wieder mit der Feder eingebaut werden.
Auch die Reparatur-Adapter gibt es in den acht verschiedenen Längen.
Natürlich kann auch die original Kupplung in dem entprechenden Bereich um 0,5 mm flacher gefeilt und wieder verwendet werden.



Jetzt kann mein Zugset im Kopfbahnhof umsetzten, vor der Reparatur war ein Kopfmachen nicht möglich, da auf der einen Seite keine Kupplung war.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


PeetBr1 hat sich bedankt!
 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 56
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz