RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#626 von Thoralf , 15.01.2024 20:23

Hallo,

Brücke auf solide 1,5cm "Beton"fundamente stellen und wenn möglich ein bisschen eindrehen, so das die Überbrückung stumpfwinkliger zum Gleis wird: das sollte die Thematik Lichtraumprofil und seitliche Freiheit für Trafotransporte, Eisenbahngeschütze und derlei :-) verbessern.
Die Auflager der Brücke (Festlager und Gelenk) sind nicht dargestellt: in der Realiität ist da auch immer ein Spalt zwischen Stahlträger und Widerlager siehe https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Widerlager_Bahnbr%C3%BCcke.jpg so holst Du auch noch ein paar Milimeter in Höhe und Spannweite raus...

Und zu viel sauber ist die Brücke auch noch :-)

Grüße aus Tannenroda
Thoralf


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


AE-66-Stefan hat sich bedankt!
Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 459
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#627 von AE-66-Stefan , 16.01.2024 21:30

Servus liebe Stummis,

boah eh zuerst mal ein großes "Dankeschön" für eure Rückmeldungen.

@michael_geng Hallo Michael, die Idee mit einer Oberleitung "schwirrt" schon länger in Frundsberg herum, vor allem wenn ich mal wieder gerne die E-Loks (z.B. E60, E69, usw.) fahren lassen möchte.

Zitat von michael_geng im Beitrag #619
Hallo Stefan

Ich denke das sieht sehr gut aus vor allem wenn die Oberleitung noch in das Spiel kommt.

Mfg Michael


@Claus B Hallo Claus, danke auch für deinen Input und die Ausführungen zum Lichtraumprofil usw. da habe ich auch lange herumgesucht und war mir trotzdem nicht ganz schlüssig über die finale Lösung. Schön, dass Du vorbei geschaut hast und der Austausch macht immer Spaß!

Zitat von Claus B im Beitrag #620
Hallo Stefan,

Das was der Michael schrieb ist mit tatsächlich auch sofort durch den Kopf gegangen - Die Höhe der Brücke entspricht genau der Höhe um eine Oberleitung darunter zu legen. Da Du ja die E18 zeigst denke ich, das Du mit dieser Überlegung spielst.
Wenn nicht, kannst Du die Höhe der Durchfahrt auf 7,5 bis 8 cm kürzen.
Ansonsten passt die Brücke zu Deiner Anlage (70er Jahre) und ist perfekt von Dir gebaut worden.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleib gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus



@e9tmk Lieber Günter, der Rh 4010 wird sich schwer tun in Frundsberg und mir solchen Flausen wie eine Übergabe-Station in den Kopf zu setzen, nein, nein... auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen Ein bisschen fantasieren schadet nicht, da kommt oft was tolles bei raus. Danke für Deinen Besuch!

Zitat von e9tmk im Beitrag #621
Lieber Stefan,
falls Frundsberg mal streckenweise Oberleitungsbetrieb bekommt, ist wie Claus und Michael schrieben, die Brücke gleich passend zu planen. Auch wenn die Franzosen oder Schweizer oder die Reihe 4010 mal wieder vorbeischauen.

Idee: ein Modul als Übergabe-Station z.B.


@Thomas L schön, dass Du hier vorbeigeschaut hast Thomas, ja ich war in der Tat angetan, dass es auf den Fremomodulen so viel Oberleitung zu sehen gab. Das ist ja in vielerlei Hinsicht interessant und eine Herausforderung zunächst beim bauen der Module und später bei der Kombination der Module, damit da alles reibungslos läuft.

Zitat von Thomas L im Beitrag #622
Mahlzeit!

Zitat von e9tmk im Beitrag #621


Idee: ein Modul als Übergabe-Station z.B.


Ja, so einen Traktionswechsel hat der Stefan bereits bei der "FREMO-Veranstaltung im Münchner Westen" vor ein paar Wochen live gesehen.....

Servus
Thomas



@Magdeburger, lieber Steffen, im Anschluß gibt es ein paar Bilder mit dem geplanten Standort. Die Idee ist ja den Bahnhof in der Kehrschleife auch für den Autoverkehr zugänglich zu machen. Das ist natürlich ohne Vorbild, wo gibt es denn schon eine Kehrschleife? Schade dass ich nicht wie PitPeg zeichnen kann, dann würde ich die Idee illustrieren

Dann möchte ich eine "optische" Trennung im Kehrschleifen-Modul, damit der Betrachter nicht gleich den Bahnhof hinten sieht (wenn er vorne bei der Türe steht) und umgekehrt, wenn Du am Ende der Kehrschleife stehst, nicht gleich alles siehst was dahinter ist. (Alle Unklarheiten beseitigt?

Zitat von Magdeburger im Beitrag #623
Moin Stefan,
ich würde sagen, Brückenbau gelungen und gleich noch zukunftssicher ausgelegt, was will man mehr! Da bin ich doch schon um so mehr auf die weitere Ausgestaltung gespannt.
Schönen Abend,
Steffen


@lernkern, Servus Jörg, Yes, genau bei MOROP habe ich auch die Normen durchgeschaut, das ist zwar etwas "trocken" aber sehr informativ. Die Brücke hat aus der Packung zusammengebaut schon eine gute Höhe. (Falls es mit Oberleitung ist) Dadurch, dass die Brücke auch gerade noch so alleine in der Landschaft steht wird der Eindruck des "hochhaxigen" noch verstärkt.
Ich überlege tatsächlich, ob ich einen Zentimeter kürzen sollte.

Zitat von lernkern im Beitrag #624
Moin Stefan.

Ich bin deiner Meinung, dass es ein bisschen "hochhaxig" aussieht. Es kommt aber auch drauf an, was du weiter an Landschaft planst. Wenn die Strecke an der Brücke in einem Einschnitt oder kleinen Tal verlaufen soll, dann werden die Brückenköpfe ja noch von Böschungen teilweise verdeckt. Ich denke mal, dass es jetzt ja noch kein Problem wäre, die Brückenköpfe ein wenig einzukürzen, oder?

Wenn ich mir solche Sachen überlege, schaue ich gerne ins Lichraumprofil der NEM. In deinem Fall wären das die NEM 102 und 103 (Gleisführung im Bogen).

https://morop.eu/index.php/de/nem-normen.html

Ich habe grade mal in die 102 geguckt und war recht verwundert, dass die Lichte Höhe über SOK nur 65mm sein muss...

So oder so: Die Brücke ist schonmal klasse geworden und ich bin sicher, dein grüner Daumen wird etwas tolles aus dem Modul zaubern!-)

Viele Grüße

Jörg


@Thoralf, Danke auch für Deinen Besuch und deine Hinweise. Ja die Brücke ist noch zu sauber, das kann ich noch ändern und wird kommen. Was ich nicht ändern kann ist der Bausatz, der hat leider einfach keine Auflager. Bei der Suche ist mir das gar nicht aufgefallen.(Ich war ja froh etwas passendes gefunden zu haben )
Vielleicht trifft die Aufstellung eher Deinen Vorschlag, da sollte es bezüglich des Lichtraumprofiles keine Probleme geben.

Zitat von Thoralf im Beitrag #626
Hallo,

Brücke auf solide 1,5cm "Beton"fundamente stellen und wenn möglich ein bisschen eindrehen, so das die Überbrückung stumpfwinkliger zum Gleis wird: das sollte die Thematik Lichtraumprofil und seitliche Freiheit für Trafotransporte, Eisenbahngeschütze und derlei :-) verbessern.
Die Auflager der Brücke (Festlager und Gelenk) sind nicht dargestellt: in der Realiität ist da auch immer ein Spalt zwischen Stahlträger und Widerlager siehe https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Widerlager_Bahnbr%C3%BCcke.jpg so holst Du auch noch ein paar Milimeter in Höhe und Spannweite raus...

Und zu viel sauber ist die Brücke auch noch :-)

Grüße aus Tannenroda
Thoralf




Jetzt endlich die Bilder zum Stellplatz der Brücke. Die Idee ist eben die Anbindung der Bahnstation an die Straße. Das Ganze müsste man sich noch so vorstellen, dass die Zufahrt rechts über einen Damm kommt und das Gelände in der Mitte der Kehrschleife die Höhe der Brücke hat und zum Bahnhof abfällt. Die Straße links von der Brücke geht in einem leichten Bogen hinunter zum Bahnhofsplatz.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich habe mal versucht es mit einfachsten Mitteln des Mac ins Bild zu zeichnen. (Ich bitte um etwas Nachsicht )

Bild entfernt (keine Rechte)

Soviel aus Frundsberg für heute. Es grüßt der

Stefan


Von Frundsberg nach Kaibach,



Schmalspurglück in Frankreich https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1981723#p1981723


Brumfda, Rheingold 1928, Modellbahn Tamm und Thomas L haben sich bedankt!
 
AE-66-Stefan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert am: 28.05.2014
Ort: München
Gleise Rocoline
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart DC, Digital


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#628 von Thoralf , 17.01.2024 08:22

Hallo, gern.

1. Es gab "alles": In Stalingrad hatte der Bahnhof auch eine Wendeschleife, das Areal wurde von der Wehrmacht als "Tennisschläger" bezeichnet. Kannst Du so googeln, im Luftbild zu erkennen :-)
2. Die Abfahrt von der Brücke zum Bahnhof wird steil. Vielleicht legst Du das Empfangsgebäude "eine Etage nach oben" auf ein Plateau und machst den Zugang zu den Bahnsteigen per Fußgängerbrücke hinab zu den Gleisen? Kaschiert optisch auch ein bisschen die enge Kurve und ... Du könnteste eine zweite Brücke bauen die die Straße weiterführt - wirkt realistischer.
Vorbild der Bahnhof Hamburg Wandsbeker Chaussee!
https://www.wikiwand.com/de/Bahnhof_Wand..._Chaussee_2.jpg

Grüße von der Kleinbahn Erfurt-Tannenroda.
Thoralf


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


KleTho und AE-66-Stefan haben sich bedankt!
Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 459
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 17.01.2024 | Top

RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#629 von KleTho , 17.01.2024 20:56

ich würde die Brücke weiter zur Weiche ziehen und an dem einen Brückenkopf eine gemauerte Böschung bis zum Bahnhof hinab machen.
Obwohl, Thoralfs Gedanke mit einem Abgang vom Empfangsgebäude zu den bahnsteig auch nicht schlecht ist.
Aber für diesen Haltepunkt alleine, find ich die tolle Brücke etwas zu überdimensioniert.


Mit herzlichen Grüßen aus Lemvig,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


AE-66-Stefan hat sich bedankt!
 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.402
Registriert am: 24.07.2014
Ort: Midtjylland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#630 von Claus B , 19.01.2024 16:10

Hallo Stefan,

Die Idee von Thoralf finde ich gut. Baue die Station in Hochlage mit Abgang zu Bahnsteigen die seitlich am Gleis liegen. Es sieht so aus, das bei Deiner Gleisführung der zwei parallelen Gleisbögen der Zwischenabstand der Gleise kleiner als das eigentliche Roco Maß von 63,irgendwas mm ist.
Bezüglich der Oberleitungsmasten wirst Du in den Kurven sehr enge Mastabstände haben.
Im Bahnhof selbst würde ich Masten mit Doppelausleger im Aussenbogen oder Tragwerke zwischen zwei Masten nehmen.

Als Beispiel zeige ich meine kleine Übungsanlage mit 360 mm Märklin Radius mit Sommerfeld überspannt. Leider nur Scans von Polaroids.






Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleib gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


AE-66-Stefan und KleTho haben sich bedankt!
 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.407
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 19.01.2024 | Top

RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#631 von lernkern , 21.01.2024 21:27

Moin Stefan.

Ich musste mich kurz damit auseinandersetzen, aber ich muss sagen, dass @Thoralf s Idee Charme hat und mir umsetzbar erscheint.

Ich bin übrigens seit gestern wieder Münchner. Und ich bin heute von über 100.00 Münchnern so herzlich Willkommen geheißen worden, da wurde es mir so richtig warm ums Herz Nur die Module lassen noch etwas auf sich warten. Dazu schreibe ich dann bei der DEAG gleich noch etwas.

Dir viel Spaß beim Basteln, ich bin sicher der SBF wird ein Hingucker, wenn du mit ihm fertig bist.

Viele Grüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


AE-66-Stefan und KleTho haben sich bedankt!
 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.211
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital

zuletzt bearbeitet 21.01.2024 | Top

RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#632 von AE-66-Stefan , 25.01.2024 19:09

Hallo liebe Stummis,

es freut mich sehr, dass ihr mich bei den Gedanken und Planungen für das Wendemodul so tatkräftig unterstützt.

Fangen wir mal mit der Post an

@Thoralf , ja ich denke auch dass die Abfahrt zu steil wird. Ich habe mal ein paar Brettchen von der Brücke nach unten gelegt, ein paar Stützen drunter, aber es sieht nicht gut aus. Ich bin froh, dass mein Bahnhof und der "Tennisschläger" nur im friedlichen Frundsberg liegen. Trotzdem interessant, welche betrieblichen Gegebenheiten bei der Bahn auftauchen. Es ist wie mit manchen Zugzusammensetzungen in 1:1, manches würdest Du auf der MoBa gar nicht machen.

Zitat von Thoralf im Beitrag #628
Hallo, gern.

1. Es gab "alles": In Stalingrad hatte der Bahnhof auch eine Wendeschleife, das Areal wurde von der Wehrmacht als "Tennisschläger" bezeichnet. Kannst Du so googeln, im Luftbild zu erkennen :-)
2. Die Abfahrt von der Brücke zum Bahnhof wird steil. Vielleicht legst Du das Empfangsgebäude "eine Etage nach oben" auf ein Plateau und machst den Zugang zu den Bahnsteigen per Fußgängerbrücke hinab zu den Gleisen? Kaschiert optisch auch ein bisschen die enge Kurve und ... Du könnteste eine zweite Brücke bauen die die Straße weiterführt - wirkt realistischer.
Vorbild der Bahnhof Hamburg Wandsbeker Chaussee!
https://www.wikiwand.com/de/Bahnhof_Wand..._Chaussee_2.jpg

Grüße von der Kleinbahn Erfurt-Tannenroda.
Thoralf


@KleTho , Servus Thomas, ich sehe es wie Du, nur für den Haltepunkt alleine ist die Brücke zu "mächtig". Die gemauerte Böschung bis zum Bahnhof habe ich noch ganz verstanden. das musst Du nochmal erklären.

Zitat von KleTho im Beitrag #629
ich würde die Brücke weiter zur Weiche ziehen und an dem einen Brückenkopf eine gemauerte Böschung bis zum Bahnhof hinab machen.
Obwohl, Thoralfs Gedanke mit einem Abgang vom Empfangsgebäude zu den bahnsteig auch nicht schlecht ist.
Aber für diesen Haltepunkt alleine, find ich die tolle Brücke etwas zu überdimensioniert.


@Claus B vielen Dank Claus für Deine Bilder mit der Oberleitung. Die alten Bilder sind super, schade, dass man damals noch nicht digital fotografiert hat. Da war jede Aufnahme "bares" Geld. Bevor ich mich damit weiter beschäftige muss ich mir erst klar werden, wie das Modul nun aussehen soll. Der Abstand zwischen den Gleisen ist unterschiedlich, das kommt durch die Bogenweiche rechts und das Ganze ist nicht 100% nach dem Roco-Schema.

@lernkern Hallo Münchner :-) ja da war etwas los in der Stadt.

Zitat von lernkern im Beitrag #631
Moin Stefan.

Ich musste mich kurz damit auseinandersetzen, aber ich muss sagen, dass @Thoralf s Idee Charme hat und mir umsetzbar erscheint. Ja das sehe ich auch so!

....................

Dir viel Spaß beim Basteln, ich bin sicher der SBF wird ein Hingucker, wenn du mit ihm fertig bist. Danke für die Vorschusslorbeeren

Viele Grüße

Jörg


Da ich in der Zwischenzeit nicht ganz untätig war, habe ich noch Tests zum Lichtraum-Profil gemacht. Zunächst wurde die Brücke am finalen Standpunkt aufgestellt (geht auch mit der Variante von 2 Brücken). Mit einem 1.87 Schnellzugwagen von Roco habe ich das Verhalten in der Kurve unter der Brücke getestet und als Bilder festgehalten.Hier gibt es keine Probleme, außerdem fahre ich so gut wie nie mit den langen Wagen "oben" auf Frundsberg, sondern auf "Höhe 0" unten auf dem Boden. (Andere Radien und Zugkomositionen.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bei einem kreativen Anfall habe ich mich hingesetzt und eine mögliche Variante skizziert. Die Abfahrt könnte als "Serpentine" ausgeführt werden. Vielleicht reicht die Wegstrecke, um die Höhe mit einer normalen Steigung auszustatten? Damit wenigsten der Messerschmidt Kabinenroller den Berg hochkommen kann, oder so?

Ausserdem habe ich die Idee mit der zweiten Brücke integriert. Die war auch schon in meinem Kopf (also die Idee nicht die Brücke ) Doch seht selbst.

Bild entfernt (keine Rechte)

So, bleibt dran und bis demnächst

Grüße vom Stefan


Von Frundsberg nach Kaibach,



Schmalspurglück in Frankreich https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1981723#p1981723


Thoralf, Claus B, Modellbahn Tamm, Rheingold 1928 und KleTho haben sich bedankt!
 
AE-66-Stefan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert am: 28.05.2014
Ort: München
Gleise Rocoline
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart DC, Digital


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#633 von Thoralf , 27.01.2024 20:23

Wird besser!

Frage: Muß denn zwingend eine Straße hinab sein? Da unten ist nach der Serpentine kein Platz mehr für Parkplätze, Busbahnhof (mit Wendeschleife) und Taxistellplatz...
oder könnte eine (Straßen-)Verkehrsanbindung oben auf Straßenniveau halbwegs sinnvoll dimensioniert werden ... und dann eine schöne Treppe "hinab" führen? Is ja nur ein Haltepunkt...

Da unten ist ja reiner Personenverkehr, einen Güterschuppen brauchts da nicht: willst Du den in eine Gaststätte oder einen großzügigen Wartesaal umbauen?

Es tut mir kein bisschen leid Dich ins Grübeln zu versetzen :-)

Grüße
Thoralf


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


AE-66-Stefan, KleTho und lernkern haben sich bedankt!
Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 459
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#634 von lernkern , 01.02.2024 21:06

Moin Stephan.

Ich möchte Thoralf mit Wucht in die Seite treten. Also, seinen Vorschlägen. Ich glaube auch, dass es sich besser gestalten ließe, wenn es keine Straße nach unten gäbe, sondern eine Treppe, einen Aufzugturm, beides...

Viele Grüße

Jörg

P.S.: Bei mir kommt am Wochenende die Malerin und am Mittwoch Bahn und Möbel (mit Priorisierung in dieser Reihenfolge


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


Thoralf und AE-66-Stefan haben sich bedankt!
 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.211
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#635 von AE-66-Stefan , 11.02.2024 15:30

Hallo liebe Stummis,

Leute, Leute, jetzt habt ihr mich aber mächtig ins Grübeln gebracht.

Hallo Thoralf, @Thoralf deine Argumentation ist ja nicht von der Hand zu weisen,
Jörg @lernkern schlägt ja auch noch in die gleiche Kerbe.... ich war einige Abende an den Modulen gestanden, hin und her überlegt. Aus Karton habe ich die Straße nach unten annähernd nachgebaut und optisch getestet. (Also ob die Steigung passt, usw., wäre möglich.)
Was mir nicht so wirklich gefällt ist die zweite Brücke dort. Es ist ja ohnehin schwierig einen einigermaßen guten Grund für diesen Konstrukt zu finden. Was ja wieder zur Kehrschleife an sich führt, auch wenn es schon "Tennisschläger" artige Bahnanlagen gab....

Zitat von Thoralf im Beitrag #633
Wird besser!

Frage: Muß denn zwingend eine Straße hinab sein? Da unten ist nach der Serpentine kein Platz mehr für Parkplätze, Busbahnhof (mit Wendeschleife) und Taxistellplatz...
oder könnte eine (Straßen-)Verkehrsanbindung oben auf Straßenniveau halbwegs sinnvoll dimensioniert werden ... und dann eine schöne Treppe "hinab" führen? Is ja nur ein Haltepunkt...

Da unten ist ja reiner Personenverkehr, einen Güterschuppen brauchts da nicht: willst Du den in eine Gaststätte oder einen großzügigen Wartesaal umbauen?

Es tut mir kein bisschen leid Dich ins Grübeln zu versetzen :-)

Grüße
Thoralf




Daher habe ich mir überlegt, ob es nicht besser wäre, das Ganze anders zu machen. Ich möchte eine kleine optische Trennung zwischen dem Modul mit Abzweig und dem Modul mit der Kehrschleife. Der kleine Bahnhof soll hinter einem "Hügel" liegen und nicht gleich offensichtlich zu sehen sein.

Vielleicht ist dieser Ansatz besser, die Brücke geht über die Bahn und ist mit der Straße die da kommt für sich. Also so in etwa. Dann gibt es keine Straße nach unten.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Dahinter, also hinter der Brücke, im Innenraum (man sieht schon die Styrodur Plattenreste) der Kehrschleife wird es dann eine kleine Erhöhung geben. Ein Gleis links und ein Gleis recht, wie jetzt eben, nur dann "optisch" etwas getrennt. Der Bahnhof kann gut an seinem Platz stehen und die Zufahrt geht über einen Bahnübergang auf der linken Seite. (So in der Art )

Gefahren wurde natürlich auch mal wieder und die 77er der ÖBB (mit dem Lokführer Korbinian, kurz der Korbi ) musste anschließend ihre Vorräte wieder auffüllen. Wie man sehen kann hat Frundsberg reichlich Kohle gebunkert

Bild entfernt (keine Rechte)

Vielen Dank auch an die stillen Leser oder die ein Danke hinterlassen haben! @KleTho

Bis bald und schöne Grüße
Stefan


Von Frundsberg nach Kaibach,



Schmalspurglück in Frankreich https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1981723#p1981723


Roman24, Modellbahn Tamm, lernkern, KleTho und Thoralf haben sich bedankt!
 
AE-66-Stefan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert am: 28.05.2014
Ort: München
Gleise Rocoline
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart DC, Digital


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#636 von Claus B , 11.02.2024 19:37

Hallo Stefan,

also die Serpentine finde ich eher suboptimal. Ich würde das komplette Innere in der Wendeschleife auf Brückenniveau anheben.Zum Gleis eine Steinwand. Ein schönes kleines Empfangsgebäude neueren Stils (Flachbau aus den 60er Jahren) zwei Treppenabgänge links und rechts auf die Bahnsteige.
Dein Gleisplan taugt für Güterumschlag nicht - höchstens für eine Gepäck oder Expressgutannahme . Ein Aufzug für Gepäck und kleine Collicos (Kleinbehälter). Um mit der Gepäckkarre vom Mittelbahnsteig auf den inneren Bahnsteig zu kommen ein Bahlenübergang mit kleiner Handschranke auf beiden Seiten.
Der restliche Platz oben in der Wendeschleife für einen kleinen Parkplatz (die Bayern konnten doch schon in den sechziger Jahren Park und Rail ) und eine schöne Bushaltestelle. Ein wenig Vegetation und fertig. Nicht vergessen - das Geländer auf dem Mittelbahnsteig zum inneren Gleis damit keiner unter den Zug kommt. Aussenbahnsteig geht ja wegen Platzmangls nicht.

Meine 20 Pfennig zu Deinem Entwurf

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleib gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


AE-66-Stefan und Thoralf haben sich bedankt!
 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.407
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 12.02.2024 | Top

RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#637 von Claus B , 11.02.2024 21:21

Hallo Stefan,

kleiner Nachtrag von mir auf meinen letzten Post - der dicke schwarze Strich ist die Mauer!

Bild entfernt (keine Rechte)

PS.: Wenn das innere hochgesetzt ist verschwindet der Bahnhof in großen Teilen aus der Sicht - so wie Du es mit der Brücke vor der ersten Weiche erreichen wolltest.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleib gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


Roman24, bahnsachse, AE-66-Stefan, KleTho und Thoralf haben sich bedankt!
 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.407
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 12.02.2024 | Top

RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#638 von KleTho , 17.02.2024 21:54

Zitat von Claus B im Beitrag #637
Hallo Stefan,

kleiner Nachtrag von mir auf meinen letzten Post - der dicke schwarze Strich ist die Mauer!



PS.: Wenn das innere hochgesetzt ist verschwindet der Bahnhof in großen Teilen aus der Sicht - so wie Du es mit der Brücke vor der ersten Weiche erreichen wolltest.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleib gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Danke Claus,

Meine Rede

Nur den Lastenaufzug würde ich weglassen.
Ist ja nur ein Haltepunkt. Das mit der Treppe finde ich super gelöst.

Aufgrund der mir bekannten Platzverhältnisse würde ich auf einer Seite di Böschung gegen eine Mauer tauschen.

@AE-66-Stefan: Gerne schaue ich diese Woche einmal bei Euch vorbei .


Mit herzlichen Grüßen aus Lemvig,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


Claus B und AE-66-Stefan haben sich bedankt!
 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.402
Registriert am: 24.07.2014
Ort: Midtjylland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#639 von Claus B , 18.02.2024 11:27

Hallo Stefan und Thomas,

@KleTho - Thomas, es ist definitiv KEIN Haltepunkt sondern ein Bahnhof da hier Züge beginnen, enden oder kreuzen können. Ausserdem beinhaltet der Bahnhof zwei Weichen. Den Lastenaufzug (braucht nur so gross zu sein das eine Gepäckkarre reinpasst) brauchst Du für das Gepäck der Sommerfrischler (oder soll der örtliche Beamte das Gepäck die Treppe raufschleppen?) und für kleine Warensendungen an örtliche Händler. (z.B. ein Paket Spax Schrauben an den örtlichen Eisenwarenhandel oder Hefe für den Bäcker oder Haarspray für den Friseur )

Eventuell wird ja auch mal ein Sack mit Post ausgeladen, der dann von den örtlichen Postlern im Ortspostamt mit dem Fridolin geholt wird.

Alles Sachen, die in einem kleinen Bahnhöfchen so passieren können. Stefan wird mit dem zweiten Bahnhof ordentlich Betrieb machen können. Da lohnt sich schon ein zweiter Mitspieler.

Die Mauer braucht nur so lang wie der Bahnsteig sein. Am Ende des Bahnsteigs kann sie in Richtung Gleis schwenken und schräg bis zum Boden herunterlaufen.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleib gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


AE-66-Stefan hat sich bedankt!
 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.407
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 18.02.2024 | Top

RE: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - neue Brücke

#640 von Thoralf , 18.02.2024 12:27

@ Claus:
exakt genau so dachte ich mir das, so würde ich das auch bauen: realistisch.

Grüße
Thoralf


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


Claus B und AE-66-Stefan haben sich bedankt!
Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 459
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


   

Meine HO-Anlage in Segmenten
Meine HO-Anlage in Segmenten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz