RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#1 von Backfisch96 , 02.02.2018 22:04

Hallo zusammen,

beim Umbau eines Roco gläsernen Zuges auf Digital habe ich festgestellt, dass der Motortreiberbaustein auf dem Decoder dabei so heiß wird, dass man sich dabei die Finger verbrennt.
Um auszuschließen, dass es mit Gehäuse u.ä. zusammenhängt habe ich den Decoder nur mit dem Motor betrieben und mittels Kabel direkt an den Ausgang der Digitalzentrale angeschlossen. Doch es blieb dabei, Motortreiber immer noch so heiß.
Also Motorwicklung geptüft und an eine DC- Spannungsquelle angeschlossen und Stromverbrauch gemessen. Der liegt bei < 200mA also eigentlich kein Grund, so heiß zu werden.
Bin gerade ziemlich ratlos voran das noch liegen kann.
Jemand eine Idee wie das zusammenhängen kann und zu lösen ist?

Danke schon mal für's mitgrübeln

Vielleicht hier noch das Setup:
Tam Eascontrol verbunden mit DELTA 4f als Booster, gespeist aus Trafo mit 18V~


Viele Grüße

Christian


Backfisch96  
Backfisch96
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 27.10.2011
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#2 von Christian_B , 02.02.2018 23:32

Hallo Namensvetter,
wenn machbar, dann betreibe ihn doch mal analog mit Gleichstrom(12V).


Gruß Christian


 
Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.117
Registriert am: 24.12.2014
Spurweite H0
Steuerung ROCO MultiMaus & Digitalbox
Stromart Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#3 von jogi , 03.02.2018 00:05

Zitat

Hallo zusammen,

beim Umbau eines Roco gläsernen Zuges auf Digital habe ich festgestellt, dass der Motortreiberbaustein auf dem Decoder dabei so heiß wird, dass man sich dabei die Finger verbrennt.
Um auszuschließen, dass es mit Gehäuse u.ä. zusammenhängt habe ich den Decoder nur mit dem Motor betrieben und mittels Kabel direkt an den Ausgang der Digitalzentrale angeschlossen. Doch es blieb dabei, Motortreiber immer noch so heiß.
Also Motorwicklung geptüft und an eine DC- Spannungsquelle angeschlossen und Stromverbrauch gemessen. Der liegt bei < 200mA also eigentlich kein Grund, so heiß zu werden.
Bin gerade ziemlich ratlos voran das noch liegen kann.
Jemand eine Idee wie das zusammenhängen kann und zu lösen ist?

Danke schon mal für's mitgrübeln

Vielleicht hier noch das Setup:
Tam Eascontrol verbunden mit DELTA 4f als Booster, gespeist aus Trafo mit 18V~




Hallo , Jogi hier

Es könnte sein , bitte kontrollieren :

Wenn Du an dem Motor nix gemacht hast , hat der noch Verbindung zum Rahmen !

Bei dem Motor liegt eine Kohlenhalterung mit Verbindung zum Gehäuse .

Motor ausbauen und ansehen , dann sieht man , das eine Halterung isoliert ist und die andere nicht.
Am Rahmen schauen , da ist so eine längliche Nase , die macht Kontakt zu der nicht Isolierten Bürstenhalterung , die Nase muß weg ( abfeilen )

Bürstenhalterung rausdrehen , Isolierscheibe einsetzen , wieder reindrehen .

Das könnte die Ursache sein .

Wenn Du Glück hast , ist der Decoder noch OK.

Viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#4 von Backfisch96 , 03.02.2018 22:26

Hallo zusammen,

erst einmal Danke für die schnellen Antworten. Hier mal ein kurzes Update.

@Christian:
Mit DC- Gleichstrom habe ich den Motor schon betrieben, das funktioniert einwandfrei. Stromaufnahme ca. 200mA

@Jogi:
Den Verdacht mit dem Kontakt zum Rahmen hatte ich auch. Deshalb habe ich den Motor komplett ausgebaut und durchgemessen. Konnte aber keine Verbdindung zum Rahmen feststellen.
Der Decoder wird aber auch heiß, wenn der Motor ohne das restliche Modell angeschlossen wird. Jetzt kann es natürlich sein, dass der der Decoder schon vorgeschädigt ist, aber auch ein anderer Decoder zeigte das gleiche Verhalten.

Habe mir mal die beiden Bürstenhalter angesehen, bei mir waren auf beiden Seien Isolierscheiben drunter, somit also kein Kontakt zum Gehäuse. Leider sind mir beim Ausbau die blöden Andruckfedern flöten gegangen, jetzt muss ich da erst einmal für Ersatz sorgen.

Hat sonst noch jemand eine Idee, was man testen könnte ...?

Ggf. mal einen anderen Motor ...?
Habe zumindest schon mal davon gelesen, dass andere aich davon berichteten, dass das Teil ziemlich heiß werden würde.

Danke und lieben Gruß


Viele Grüße

Christian


Backfisch96  
Backfisch96
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 27.10.2011
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#5 von jogi , 03.02.2018 22:43

Zitat

Hallo zusammen,

erst einmal Danke für die schnellen Antworten. Hier mal ein kurzes Update.


Der Decoder wird aber auch heiß, wenn der Motor ohne das restliche Modell angeschlossen wird. Jetzt kann es natürlich sein, dass der der Decoder schon vorgeschädigt ist, aber auch ein anderer Decoder zeigte das gleiche Verhalten.

Habe mir mal die beiden Bürstenhalter angesehen, bei mir waren auf beiden Seien Isolierscheiben drunter, somit also kein Kontakt zum Gehäuse. Leider sind mir beim Ausbau die blöden Andruckfedern flöten gegangen, jetzt muss ich da erst einmal für Ersatz sorgen.

Hat sonst noch jemand eine Idee, was man testen könnte ...?

Ggf. mal einen anderen Motor ...?
Habe zumindest schon mal davon gelesen, dass andere aich davon berichteten, dass das Teil ziemlich heiß werden würde.

Danke und lieben Gruß



Upps tut mir leid .
Dann wird es wohl der Motor sein, muß aber nicht defekt sein .
Kollektor reinigen , mit Wattestäbchen und Waschbenzin anschließend die Spalten frei kratzen mit Zahnstocher.
Neue Bürsten einsetzen.

viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#6 von Schroeder , 04.02.2018 09:56

Moin,

und ganz sicher nirgens mehr ein Kondensator?

Gruss,
Peter


Schroeder  
Schroeder
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 21.12.2016
Spurweite H0


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#7 von JoWild , 04.02.2018 10:16

Hast du schon einmal den Decoder an einem anderen Motor betrieben?

Wie alt ist dein "gläserner Zug"? Ich habe einen solchen allerdings in der schon 30 Jahre alten hellblaue AC-Version 43930 mit einem Tams LD-G30 digitalisiert. Die Platine ist da eine andere als bei der DC-Version. Es gibt da eigentlich mit Ausnahme der Birnchen keine Probleme. Allerdings muss man die Höchstgeschwindigkeit schon erheblich drosseln, denn das Motörchen dreht bei 14 V schon 16000 U/min.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.044
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#8 von Backfisch96 , 04.02.2018 13:55

Hallo zusammen,

hier noch kurz ein paar Anworten.

Kondensator gegen Masse ist nirgends vorhanden.

Die Lampen sind nun komplett auf LED umgebaut, so dass die keinen Ärger mehr machen können.
Ja, genau es handelt sich genau um den beschriebenen Zug in hellblau.
Die vorher dort vorhandene Platinen habe ich komplett rausgeschmissen, da die so keinen Mehrwert mehr hat.

Das mit dem Reduzieren der Motorspannung wäre für mich auch nur noch das einzige was mir einfallen würde.

Danke auf jeden Fall für die Anregungen. Sobald die Ersatzfedern da sind gucke ich noch mal nach und werde berichten.
Einem schönen Restsonntag.

Christian


Viele Grüße

Christian


Backfisch96  
Backfisch96
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 27.10.2011
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#9 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 04.02.2018 14:05

18V ~ also Wechselspannung ist aber etwas viel zu viel! Bedenke, dass die gleichgerichtete Spannung von 18V ~ deutlich höher ist, die Scheitelspannung liegt gar bei 18V x 1,414!

Also wenn Du mit Wechselspannung speist, dann solltest Du einen 16V Trafo verwenden.


Gleichstromer

RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#10 von ThomasMichael , 04.02.2018 14:13

Hallo Christian,

nach dem Reinigen bitte das Getriebe fetten. Altes Öl oder Fett kann "kleben" oder hart werden. So ein Öl oder Fett musst Du restlos entfernen und dann neu schmieren.

Thomas


ThomasMichael  
ThomasMichael
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 09.01.2014
Ort: Ennigerloh
Spurweite H0
Steuerung PC, itrain
Stromart Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#11 von Schroeder , 04.02.2018 15:21

Zitat

Hallo zusammen,

hier noch kurz ein paar Anworten.

Kondensator gegen Masse ist nirgends vorhanden.

Die Lampen sind nun komplett auf LED umgebaut, so dass die keinen Ärger mehr machen können.
Ja, genau es handelt sich genau um den beschriebenen Zug in hellblau.
Die vorher dort vorhandene Platinen habe ich komplett rausgeschmissen, da die so keinen Mehrwert mehr hat.

Das mit dem Reduzieren der Motorspannung wäre für mich auch nur noch das einzige was mir einfallen würde.

Danke auf jeden Fall für die Anregungen. Sobald die Ersatzfedern da sind gucke ich noch mals nach und werde berichten.
Einem schönen Restsonntag.

Christian



Bitte auch versuchweise einen evtl. Kondensator zwischen den Motoranschlüssen entfernen.

Gruss,
Peter


Schroeder  
Schroeder
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 21.12.2016
Spurweite H0


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#12 von Oambegga Bockerl , 04.02.2018 16:00

Mal eine andere Frage: Welchen Decoder hast Du denn verbaut? [emoji6]


Gesendet von iPod touch mit Tapatalk


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, ZIMO MXULFA, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.090
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umbau. Bescheuert, ich weiß...
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5, ZIMO MXULFA
Stromart Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#13 von Backfisch96 , 04.02.2018 21:53

[quote="Oambegga Bockerl" post_id=1791187 time=1517756443 user_id=3415]
Mal eine andere Frage: Welchen Decoder hast Du denn verbaut? [emoji6]


Gesendet von iPod touch mit Tapatalk
[/quote]

Ich habe es mit einem Loco1/2 von Rampino Elektronik versucht. Danach habe ich es mit einem Selbstbaudecoder von Fichtelbahn gegengestet, aber hier gab es noch andere Probleme, so dass sich der dann vrabschiedet hat.
Mit den Decodern von Rampino Elektronik habe ich sonst schon einige Loks umgerüstet, bisher alles immer gut und zufriedenstellen.

Ein Kondensator an den Motoranschlüssen ist nicht vorhanden.

Zitat

18V ~ also Wechselspannung ist aber etwas viel zu viel! Bedenke, dass die gleichgerichtete Spannung von 18V ~ deutlich höher ist, die Scheitelspannung liegt gar bei 18V x 1,414!

Also wenn Du mit Wechselspannung speist, dann solltest Du einen 16V Trafo verwenden.



Ja, der Rat die Eingangsspannung zu reduzieren ist sicher berechtigt, da der der Delta Control ja leider nur eine ungereglte Ausgangsspannung hat. War bisher davon ausgegengane, dass der das nochmal runterregelt durch einen Controller. Aber ist halt ja rel. alte aber bewährte Technik, dei noch im Zugriff war
Werde ich auch noch einmal gegentesten, wobei ich dieses Verhalten bei anderen Loks mit dem Decoder und dem Setup so nicht festgestellt habe. Aber natürlich will ich nicht ausschließen, dass es in der Konstellation vielleicht doch mal problematisch ist. Werde mal versuchen keinen Trafe mit fester Ausgnagsspannung zu nutzen, sondern die mal über den Stellknopf nachzuregeln, dann müsste es ja sofort besser werden wenn es was damit zu tun hat.

Werde auf jeden Fall noch ein paar Sachen testen.

Bis herhin schon mal vielen Dank.


Viele Grüße

Christian


Backfisch96  
Backfisch96
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 27.10.2011
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#14 von Oambegga Bockerl , 04.02.2018 22:36

Oh je.... Du bist sehr alternativ unterwegs. [emoji33]Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss...

Ich kenne die Gepflogenheiten dieser Decoder nicht, daher muss ich passen. [emoji6]


Gesendet von iPod touch mit Tapatalk


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, ZIMO MXULFA, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.090
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umbau. Bescheuert, ich weiß...
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5, ZIMO MXULFA
Stromart Digital


RE: Probleme heißer Decoder Digitalumbau

#15 von Bremser47 , 04.02.2018 22:57

Hallo Christian,

ich habe es zweimal erlebt, dass mir ein Märklinsounddecoder (aus einem Umbauset 60945) abgeraucht ist. Zu Märklin einmal eingeschickt und wurde ersetzt. Beim zweiten Mal wurde er nicht mehr ersetzt! Auf eigene Initiative habe ich dann mal den 5 pol Anker durchgemessen und siehe da, er hatte in einer Wicklung einen Kurzschluss! Aber Märklin hat sich davon nichts angezogen 😧😥😳 Also habe ich 100 € in den Wind geschossen.

Also, wenn Du ein Messgerät hast, messe den Anker mal.

Beste Grüße


Michael


Hart in den Grundsätzen, flexibel in der Anwendung.

Bei mir könnt Ihr hier vorbei schauen!

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=94523


Bremser47  
Bremser47
InterCity (IC)
Beiträge: 695
Registriert am: 03.12.2012
Gleise C- und M-Gleise
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz