Willkommen 

RE: Meine bescheidene Anlage

#1 von wlppaul ( gelöscht ) , 27.07.2018 10:26

Hallo Zusammen,

ich möchte gern meine kleine Anlage vorstellen.
Leider habe ich im Geländemodellieren zwei linke Hände in Gips, daher wird es wohl leider nie einen Berg oder ähnliches geben.

Sie ist Grundsätzlich fertig im Bau. Wie sicherlich bei vielen, eine fertige Anlage gibt es nicht.

Angefangen hat der Wiederaufbau als kleine Plattenbahn 2 x 1,2 Meter noch komplett als mit M-Gleis Altbestand.
20180224_145429 by Nobody Iknow

Auf den Bildern ist zusehen wie sie im laufe der Monate das Layout änderte, wuchs und erweitert wurde.
Ich sitzte abend gern einfach davor und schaue den Zügen zu und manchmal kommt einfach eine Idee was man anders oder besser machen könnte.

20180227_235755 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180318_232153 by Nobody Iknow, auf Flickr

Aber der Virus war nicht aufzuhalten und so wurde erweitert

20180501_231254 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180507_002936 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180507_002949 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180607_074122 by Nobody Iknow, auf Flickr

In der Hoffnung das es in den nächsten 20 Jahren endlich eine C-Gleis Drehscheibe gibt, such ich grade nach einem passenden Ort für den/die Lokschuppen. In Planung ist auch ein Schattenbahnhof unten drunter. Ungefähr hab ich das Layout im Kopf. Wenn es denn dann soweit ist wird Material nach gedachtem Bedarf geholt und beim Bauen entschieden was geht (Steigung, Zugriff auf Gleise) und was nicht. Vielleicht nicht so ganz Profi aber das bin ich auch nicht und mir machts Spaß

Ursprünglich Bestand die Anlage nur aus alten Beständen aus Zeiten in denen ich mit meinem Großvater eine Anlage hatte. Die meisten der Loks habe ich von ihm geerbt. Die kleine KLVM war meine
20180727_073957 by Nobody Iknow, auf Flickr

beim ersten Aufbau habe ich mich entschieden den wenn dann gleich den Schritt ins digitale zu wagen und habe mir ein Mobile Station 2 zugelegt und die ersten Loks, eine 44 aus dem Jahr ~1962 und die KLVM auf mfx umrüsten zu lassen. Kurz darauf folgte dann die 01 BJ ca. 1972.

Mir wurde im übrigen angeboten die Loks äußerlich zu reinigen und aufzuwerten damit sie wie neu aussehen. Das habe ich aber dankend abgelehnt. Ich kenne die Loks so seit meiner Kindheit und so sollen sie bleiben Zum neu aussehen sind neue Loks da....

20180607_074207 by Nobody Iknow, auf Flickr
20180711_215835 by Nobody Iknow, auf Flickr
20180727_073914 by Nobody Iknow, auf Flickr
20180727_073914 by Nobody Iknow, auf Flickr

Etwas später wollte ich dann doch wissen was der Unterschied zu neuen Lokomotiven ist und es juckte bis ich dem nachgab und nach einigem sparen mir die BR 050 (37836) holte. Ja, um einiges leiser und dann noch Sound. Nett, nett
20180727_073936 by Nobody Iknow, auf Flickr

Aber statt weiterer Neuanschaffungen bevorzugte ich es trotzdem die bereits vorhanden Erb- und vor allem Erinnerungsstücke nach und nach umrüsten zu lassen.Ich mußte mich zwar überwinden nach über 20 Jahren wieder zu versuchen zu löten, aber mit Bedacht und Vorsicht klappte auch das. Der "umbauer" des örtlichen M-Händlers hat in 6 von 8 Fällen die Fahrtrichtung falsch angeschlossen gehabt. Ein einfaches umlöten der beiden Kabel am Motor behob dies dann.

20180727_073926 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180727_074009 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180727_074037 by Nobody Iknow, auf Flickr

Derzeit habe ich bereits viele Gleise auf C-Gleis umgestellt, nutze aber auch weiterhin M-Gleise. Zum einen ist dies Hobby nicht billig und zum anderen warum nicht nutzen wenn ichs habe.

20180727_074102 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180727_074125 by Nobody Iknow, auf Flickr

20180727_074211 by Nobody Iknow, auf Flickr

Und das muß man Märklin lassen, Preise sind hoch, aber die Qualität stimmt. Ob ca. 60 Jahre alte Lokomotiven oder ähnlich altes Gleismaterial. Es hält


So wird die Anlage gehegt und gepflegt, bespielt und verfeinert.

Als nächstes habe ich vor die Stadt zu verschönern, mit Straßen, Laternen und was ich mir bis dahin noch überlege.

Ich hoffe meine kleine Anlage gefällt manchem... Mir tut sie es

Bis bald
Christian


P.S.: Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen. Habe nur ein Handy und das kommt mit den Lichtverhältnissen dort nicht klar. Oder ich nicht mit dem Handy, was auch sehr wahrscheinlich ist


wlppaul

RE: Meine bescheidene Anlage

#2 von 81013-5 , 27.07.2018 18:52

Hallo Christian,

Deine Anlage
Sieht doch gut aus.
Die M-Gleis Drehscheibe lässt sich mit Übergangsgleisen ans C-Gleis Anschließen.
Vielleicht kannst du aus Styropor oder Styrodur schnitzen.
Nur deine Steigung sieht sehr steil aus.
Ps. Es gibt keine MS3! Das ist nur eine Dunkele MS2.

Gruß,
Kelvin


Meine Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=155393

Meine Instagram seite (Alles rund um Maschinen, Technik und Züge)

https://www.instagram.com/ostkelvin/?hl=de


81013-5  
81013-5
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert am: 28.12.2017


RE: Meine bescheidene Anlage

#3 von Wald4tler ( gelöscht ) , 27.07.2018 21:10

Hallo,

klein ist deine Anlage ja nicht
Finde es toll, dass du deine geerbten Loks behältst, digitalisierst und noch deine Runden drehst!
Habe exakt vor einem Jahr auch wieder meine alte Modellbahn aus der Kinderzeit herausgeholt und dann laufend erweitert ...

Viel Spaß und Freude mit der Modellbahn


Wald4tler

RE: Meine bescheidene Anlage

#4 von Emma 73 , 28.07.2018 09:15

Hallo Christian,
Du bist etwas zu bescheiden, denn bescheiden ist Deine Anlage nicht. Sie wächst und das finde ich toll. Ich denke die Idee mit den Bergen schnitzen aus Styrodur ist gar nicht mal so dumm. Schau Dir das mal hier im Forum genau an. Ein wenig braun oder grün anmalen – et voila ist der Berg mit wenig Aufwand fertig.


Emma
__________________________
Märklin C-Gleis, CS3+ und 2x MS1, Epoche 5-6
Mein 1. Versuch: Bitte sucht Emma's erste Anlage
Schönsilvia: viewtopic.php?f=64&t=135279
Mein YouTube Kanal:Emma 73


 
Emma 73
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert am: 06.01.2009
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ und Computer TC 9.0
Stromart AC


RE: Meine bescheidene Anlage

#5 von wlppaul ( gelöscht ) , 28.07.2018 23:28

Hallo Zusammen

und erst einmal vielen lieben Dank für die netten Worte und den Zuspruch

Ich freue mich sehr über die sehr freundlich Aufnahme in diesem Forum und freue mich, mich mit Gleichgesinnten austauschen zu können.

Wenn ich die vielen Wunderwerke in diesem Forum sehe so möchte ich meine aber doch als bescheiden bezeichnen

Die Steigung mag etwas steil aussehen, aber ich kann bestätigen, daß beide auf den Bildern zu sehenden Züge die Auffahrt schaffen. Sind gute Arbeitstiere die guten alten Dampfloks.
Beim Bau arbeite ich nach dem Prinzip "Fehler und wie man daraus lernt". So auch bei den Steigungen. Erst provisorisch bauen und prüfen ob es funktioniert, auch mit geplanter Zuglänge. Und wenn ja, dann wird das Material zugeschnitten und fix gemacht.

Ich habe für mich einfach im laufe der Jahre festgestellt das Theorie nichts für mich ist. Die wollte einfach nicht mit meiner Praxis zusammenarbeiten

Denn der Unterscheid zwischen Theorie und Praxis:
Theorie ist, wenn man alles weis aber nichts funktioniert
Praxis ist, wenn alles funktioniert und man keine Ahnung hat warum.

Da in dem Raum die maximale Plattengröße leider soweit erreicht ist (Zimmer mit Durchgang) nutze ich Situationsbedingt vorhandene Möbel

Ich habe auch noch leicht verrückte Ideen/Traumtänzerreihen wie z.B. ein Wendel bis unter die Deck um auf die andere Seite des Raums zu kommen und den Platz dort nutzen zu können. Aber erstmal wird nun die jetzige Anlage aufgehübscht und komplettiert. Die Holzbrückenpfeiler verkleiden, Straßen, Zäune, Laternen etc. Die Laternen sind schon bestellt und bei der Pfeilerverkleidung muß ich mich noch für ein Steinmuster entscheiden. Ich habe mich auch absichtlich für Kabelei und gegen Weichendekoder etc entschieden. So schön digital ist und dessen Vorzüge, ich brauche Knöpfe zum Drücken

Sobald es zeigbare Veränderungen gibt werde ich sie gern in diesem Thread einstellen.

Ach ja, Baubeginn der Anlage war vor ca 4 Monaten. und bis auf das C-Gleis und die 050 ist das Mindestalter alles anderen 25+


Bis dann und habt inzwischen Viel Spaß
Christian


wlppaul

RE: Meine bescheidene Anlage

#6 von Lok 24083 , 29.07.2018 10:48

Hallo Christian

Deine Anlage ist in 4 Monaten aber schon ganz gut gewachsen. Und Du entwickelst sie auch immer weiter Ich gebe Dir auch Recht. Theorie und Praxis sind manchmal zwei Dinge. Ich habe bei meiner aktuellen Anlage auch aufgehört am PC zu planen. Stecke die Gleise lieber zusammen und sehe gleich ob es mir gefällt oder nicht. Das Du Deine alten Lok's digitaliesiers finde ich auch super . Zu einen macht der Umbau Spaß, zum anderen sind die alten Maschienchen wirklich sehr robust. Welche Decoder verbaust Du? Mein Fuhrpark ist auch zum Teil schon 40+ und die Lok's ziehen nach was weis ich wievielen 100Km noch problemlos ihre Züge. Werden jetzt auch nach und nach Digital. Beim Landschaftsbau kann ich Kelvin und Emma nur bestätigen. Mit Styrodur ist vieles möglich. Ich habe bei meinen alten Anlagen bisher auch nicht so auf den Landschaftsbau geachtet. Hatte auch nicht so den Platz dafür und habe viel mit Arkarden und Steinmauern gearbeitet. Probiere daher für die aktuelle Anlage mehrere Sachen auf Probebrettchen aus. Wenn das dann in die Hose geht ... Tonne auf und weg . Für die Felsgestaltung gibt es ganz interressante Möglichkeiten. Bei meinem letztem Besuch beim Fachhändler des Vertrauens stellte er mir eine Folie zum Felsbau vor. Ich meine, die war von NOCH. Es ist eine Alufolie, die auf einer Seite mit einer dunklen Art Stoff bezogen ist. Einfach in der passenden Größe zuschneiden, zusammenknüllen und wieder auseinander ziehen.Dabei kamen sehr realistische Felsstrukturen raus.

Viel Spaß beim weiterbauen,


Mit freundlichen Grüßen
Jörg


 
Lok 24083
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 06.03.2016
Ort: Lipperland
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Cs3 & Ms 2
Stromart AC, Digital


RE: Meine bescheidene Anlage

#7 von wlppaul ( gelöscht ) , 30.07.2018 08:24

Hallo Jörg,

welchen Decoder ich verwende kann ich leider nicht sagen da ich den Umbau beim Händler durchführen lasse. Der hat wen der es für ihn macht. Ich löte dann immer nur die beiden Motorkabel um damit die Fahrtrichtung stimmt. Das bekomt der irgendwie nicht hin. Aber er macht den Umbau für nen 10er plus Material und reinigt auch gleich das Innenleben. Dafür kann ichs kaum selbermachen
Mit dem Styrodor ist ein gute Tip. Allerdings muß ich da dann erst noch auf den zündenden Funken warten. Erstmal kommt der Stadt- bzw. Dorfausbau.
Hier im Forum bekommt man wirklich gute Tips und Ideen. Habe mir letzte Woche Reed-Kontakte bestellt. Wußte vorher garnicht das es die gibt. Die sind viel besser als Schaltgleise, besonders wenn der Zug mehr als einen Schleifer hat.

Schöne grüße aus dem Lipperland

Christian


wlppaul

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 197
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz