RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#1 von Guardian71 , 20.08.2018 11:37

Liebe Forenkollegen,

ist eigentlich bekannt, warum die Schweizer Altbau-Eloks aus dem ehemaligen Rivarossi-Programm seit gut zehn Jahren nicht wieder aufgelegt werden? Hat Hornby die Formen nicht mit übernommen?

Ich dachte da etwa an die SBB Ae 3/5, Ae 3/6 III und die BLS Ce 4/6. Das sind doch alles sehr schöne und wohl auch gut laufende Modelle. Wenn die mal in der Bucht auftauchen, sind die Preise meist ziemlich hoch.

Grüße
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#2 von labrador , 20.08.2018 12:09

Hallo,

vor kurzem gab es doch erst die limitierte (in Holzkiste) Ce 4/6 zum Jubiläum "100 Jahre Lötschbergbahn". Artikel HR2455 von Rivarossi/Hornby...

Gruß


labrador  
labrador
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert am: 21.08.2013


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#3 von Elokfahrer160 , 20.08.2018 13:38

Hallo zusammen,

ich hatte meine letzte BLS Altbauelok (Ce 4/6 , Nr. 307) in der Holzkassette vor Ort in Bern Bümpliz im Dez. 2017 erworben, da waren
noch einige dieser Loks verfügbar. Über die Preise schweigen wir hier , wir sind ja höfliche Menschen. Weitere Loks habe ich bei Roundhouse
in Zürich gesehen, der hat auch noch welche im Laden.

Die Preise werden wohl - für diese schönen Modelle - weiter ansteigen , da die gesamte Rivarossi / Hornby Gruppe von der Schliessung
ihrer Fertigunsgstätte in China ( Affa Trains ) ab 31. Juli 2018 betroffen ist , das war wohl ihr Hauptlieferant. Affa musste schliessen
auf Druck der chines. Regierung über sehr hohe Umweltauflagen , der offizielle Wortlaut war , der Inhaber ( Mr. KK ) sei schwer erkrankt.

Da wird die Hornby Gruppe erst mal einen neuen Fertigungsbetrieb suchen und aufbauen müssen , ich glaube vorerst nicht an
Neuauflagen , da die Formen noch bei Jaffa liegen sollen. Einige ACME Modelle sollen auch hiervon betroffen sein.
Schade , es waren schöne Modelle. Eine Re 4/4 der BLS in AC digital habe ich (HR 2159) noch im Keller liegen, die ist aber auf dem C Gleis
eine " Gurke ".

BLS Grüsse - Rainer / Elokfahrer160


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.107
Registriert am: 06.05.2014


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#4 von lokhenry , 20.08.2018 23:56

Hi,

ich habe zwar noch die HAG RE 4/4 aber Roco ist dabei die Lok fertig zu stellen, also ist noch Hoffnung auf eine
schöne neue Konstruktion.

Ich warte eher auf die Breda Ae 6/8 von ACME und hoffe das diese Firma nicht auch von der Schließung
in China betroffen ist.

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.915
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#5 von Guardian71 , 21.08.2018 01:21

Zitat

Hi,

Ich warte eher auf die Breda Ae 6/8 von ACME und hoffe das diese Firma nicht auch von der Schließung
in China betroffen ist.

Gruß

Henry



Moin Henry,

so wie ich die Spezialisten von ACME erlebt habe, bleibt zu hoffen, dass die Be 6/8 noch nicht fertig konstruiert ist, so dass die Produktion noch in weiter Ferne liegt.

Grüße
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#6 von Elokfahrer160 , 21.08.2018 07:22

Moin ,

ich sehe auch das schöne Modell von ACME " in weiter Ferne " , auch ich habe es vorbestellt. Bei diversen CH Händlern gibt es zwar einen
Richtpreis (AC dig., ca. SFR 440.--) aber das Modell selbst wird wohl lange auf sich warten lassen.

In Spur N kommt die Be 6/8 der BLS von Fratix aus Italien , da arbeitet ein Kollege von mir, die sind fleissig am produzieren.

Mir fehlt noch eine BLS Ce 4/4 von Rivarossi , da werde ich auf dem Second Hand Markt nun suchen müssen , oder eben zu Roundhouse
gehen.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.107
Registriert am: 06.05.2014


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#7 von lokhenry , 21.08.2018 10:08

Hi,

mein Schmerz bleibt überschaubar, da ich eine sehr schöne Roxy Maschine besitze mit zwei Maxon und Zimo Decoder,
natürlich mit Front Lichter und Schweizer Schlusslicht.

Aber genau hier hätte die ACME sehr gut rein gepasst, besitze zwar auch die Roco Be 6/8 aber es ist einfach schade.
Habe noch Hoffnung:

http://www.tecnomodel-treni.it/items.php...tss=0&x=55&y=11

Vorbestellt habe ich diese mit Sound in Livorno auch aber gut, ich habe die Hoffnung das die Lok noch raus kommt, die ACME TEE Wagen sind auch in den Verkauf gelangt, obwohl ich habe die sechs Wagen von Roco mit LED ausgerüstet und die sind auch sehr schön gelungen.

Hier sieht man die verschiedenen Lokomotiven die Vorgespannt wurden, erstaunlich, dass die ÖBB 1044 vom Brenner nicht bis München durch gefahren ist, denn die hatten eigentlich eine DB Zulassung.

http://www.welt-der-modelleisenbahn.com/tee-mediolanum.html

MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.915
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#8 von labrador , 21.08.2018 15:42

Hallo,

habe übrigens bei einem deutschen Händler erst kürzlich die Ce 4/6 307 in der Holzkiste noch stehen sehen..... Scheint also nicht so gesucht/selten zu sein....

Gruß


labrador  
labrador
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert am: 21.08.2013


RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#9 von Aristides ( gelöscht ) , 21.08.2018 16:05

"Gut laufende Modelle"???

Grüß Euch alle,

mein Rivarossimodell z.B. Ce 4/4 musste erst für viel Geld lauffähig gemacht werden, Motor und Getriebetechnik waren falsch montiert , Antriebswelle und Zahnräder griffen nicht, weil die Teile nicht die zu einander passenden Maße hatten. Von gut laufen kann gar nicht die Rede sein, die Lok lief gar nicht.

Herbert


Aristides

RE: Rivarossi Wiederauflagen schweizer Altbau-Eloks?

#10 von Thomas I , 22.08.2018 00:51

Zitat

Hallo zusammen,

ich hatte meine letzte BLS Altbauelok (Ce 4/6 , Nr. 307) in der Holzkassette vor Ort in Bern Bümpliz im Dez. 2017 erworben, da waren
noch einige dieser Loks verfügbar. Über die Preise schweigen wir hier , wir sind ja höfliche Menschen. Weitere Loks habe ich bei Roundhouse
in Zürich gesehen, der hat auch noch welche im Laden.

Die Preise werden wohl - für diese schönen Modelle - weiter ansteigen , da die gesamte Rivarossi / Hornby Gruppe von der Schliessung
ihrer Fertigunsgstätte in China ( Affa Trains ) ab 31. Juli 2018 betroffen ist , das war wohl ihr Hauptlieferant. Affa musste schliessen
auf Druck der chines. Regierung über sehr hohe Umweltauflagen , der offizielle Wortlaut war , der Inhaber ( Mr. KK ) sei schwer erkrankt.

Da wird die Hornby Gruppe erst mal einen neuen Fertigungsbetrieb suchen und aufbauen müssen , ich glaube vorerst nicht an
Neuauflagen , da die Formen noch bei Jaffa liegen sollen. Einige ACME Modelle sollen auch hiervon betroffen sein.
Schade , es waren schöne Modelle. Eine Re 4/4 der BLS in AC digital habe ich (HR 2159) noch im Keller liegen, die ist aber auf dem C Gleis
eine " Gurke ".

BLS Grüsse - Rainer / Elokfahrer160



Es weiterhin kein offiziellen Wortlaut zur Schließung von Affa Technology und auch die Sache mit den Umweltstandards und der daraufhin erfolgten Schließung durch die chinesischen Behörden ist weiterhin ein unbestätigtes Gerücht.
Die Sache mit der Erkrankung des Inhabers - ebenso dubios, da es in der Firma mehrere Abteilungsleiter gab, da hätte wohl einer Prokura bekommen können - ist ein Gerücht was ist der Inhaber der Firma Con-Cor publiziert hat, er musste aber auch zugeben, dass er es nur um drei Ecken gehört hat.
Auch ist völlig unklar in welchem Umfang Affa für die Hornby Gruppe gefertigt hat.
Es waberte das Gerücht durch die Gegend, dass alle Neuheiten gestrichen werden aber zumindestens im Fall Arnold wurde auf deren Facebook-Seite dann mit der Begründung der Werksschließung nur 10 Neuheiten genannt, die entfallen müssen, insofern war zumindestens bei Arnold Affa weder der einzige noch der Hauptproduzent.
Weiterhin ist Hornby eine an der Börse notierte Aktiengesellschaft und eine solche hat für den Fall dass ihre wesentliche Produktionsstätte schließt auch in Großbritannien gewisse umfassende Mitteilungspflichten gegenüber den Aktionären und auch der Öffentlichkeit.
Da ist aber bisher von Hornby nichts gekommen.
Und die sind sonst relativ korrekt in sowas.

Von daher bitte Gerüchte bis sie verifiziert sind, weiterhin als Möglichkeiten aber nicht als Tatsachen verkaufen.


http://www.oogardenrailway.co.uk/


Thomas I  
Thomas I
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.577
Registriert am: 02.05.2007
Gleise H0 Code 83/75
Spurweite H0e
Steuerung DCC
Stromart analog AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz