Willkommen 

RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#701 von Miraculus , 05.09.2021 15:49

Hi Sarah,

bei deinen Anlagendimensionen sind die 40x40 oder 45x45 Aluprofile sicherlich die richtige Wahl. Und wie Du richtig schreibst wieder, und wieder abbau- und verwendbar. Auch lässt sich nachjustieren usw.

Nicht zuletzt denke ich, dass sich das Aluprofil preislich nicht mehr viel vom Profilholz aus dem Baumarkt unterscheiden würde.

Hätte ich nicht soviele Schattenbahnhöfe, beginnend ab 12 cm FFB, hätte ich wahrscheinlich auch auf Christophs Shop gesetzt.


Gruß


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.125
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#702 von Saryk , 05.09.2021 20:06

Zitat von alexus im Beitrag #700

Kurz zur Beladung, bei 4,8m Fahrzeuglänge ist eine Ladungslänge von 6m noch im zulässigen Bereich. Vorne darf nichts überstehen, hinten sind 1,5m erlaubt, mit roten Fähnchen.



Moin :)
Ob es zulässig ist, steht ja gerne mal im subjektiven Wiederspruch zu dem, was man als OK erachtet - oder? Wenn ich bei meinem Auto, obendrauf bis zur Schauze, 6 Meter Längen drauflege und, sagen wir mal, nur hypothetisch, auf der gesamten Breite, die mein Dachgepäckträger zulässt, die Stangen nebeneinander bekomme, dann bin ich mir damit effektiv mein Sichtfeld am einschränken und da hörts bei mir auf. Ich bekomm ja schon Anwandlungen wenn ich den Parkschein in der Spiegelung noch auf dem Amaturenbrett sehe. Nach StVO §22 (3) darf es für Fahrzeuge unter 2,50 m Höhe vorne nicht drüber ragen, ja, aber ich Empfinde die (lange) Motorhaube eines Audi A4 Avant nicht als beladungstechnisch überbaubar. Vielleicht kommt da auch nur die BCE Ausbildung durch, die ich erleiden durfte. Nettes Zitat dazu vom HFw: "Wenn die Ladung größer ist als dir Lieb ist, fahr sie nicht. Mag dem anderen nicht schmecken, aber DU musst das fahren und damit ist das DEINE Verantwortung."

Zitat von Miraculus im Beitrag #701

Nicht zuletzt denke ich, dass sich das Aluprofil preislich nicht mehr viel vom Profilholz aus dem Baumarkt unterscheiden würde.

Hätte ich nicht soviele Schattenbahnhöfe, beginnend ab 12 cm FFB, hätte ich wahrscheinlich auch auf Christophs Shop gesetzt.



Der lfm. geht bei gutem Holz bei 12 Teuronen, wen nicht soagr mehr momentan. Alusystemprofile sind bei 14-17 Euro, wenn man ganz teuer einkauft, als Firma kommt man da n gutes Stückchen günstiger dran.
Ich hab zwei SBF's und was deine SBF's angeht, haben wir ja schon geschnackt ^^

grüße,
Sarah


kiek nich so!


Ohne-Glied im Marzibahnerklub


 
Saryk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.924
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#703 von alexus , 05.09.2021 20:20

Hallo Sarah

Da hast du völlig recht, das subjektive Empfinden ist bei solchen Sachen wichtiger als was erlaubt ist. Ich bins halt durch viele Transporte mit Hänger und Dachträger gewohnt und muß schon mal auf die max. Werte achten .


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
HickTeck mit altem Blech auf dem Boden

Ich liebe Politiker auf Wahlplakaten. Sie sind tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.
LORIOT


 
alexus
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.166
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Südlichstes Dorf Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#704 von E16-06 , 05.09.2021 22:36

Hallo Sarah,

nun muss ich doch auch mal bei dir in der Ideenkiste einen virtuellen Nagel einschlagen, nachdem ich hier schon ein Weilchen still mitlese.

Das mit den Alu-Systemprofilen klingt nach einem grundsoliden Unterbau.

Ich denke mit den 30ern sparst du nicht wirklich viel, weil es eben mehr Profile braucht. Die 45er-Profil sind mir beruflich noch nicht untergekommen.
Das 40er-System ist einfach sehr gängig (und wird auch bei uns in der Firma zu Hauf eingesetzt), und gibt es auch von vielen Herstellern (ITEM, Bosch-Rexroth, ...), die auch weitestgehend untereinander kompatibel sind. Klar, beim Einen sind die Ecken mehr gerundet, beim Anderen mehr scharfkantig, aber die Nuten sind recht ähnlich.

Gutes Holz ist halt zwischenzeitlich, wie du auch schon geschrieben hast, sehr teuer geworden. Leider halt Alu halt auch ordentlich im Preis angezogen. Aber klar, bei dem zwischenzeitlich recht geringen Preisunterschied überwiegen die Vorteile beim Alu, was die Flexibilität angeht. (Muss ich mir doch morgen in der Firma glatt mal die ITEM Preise anschauen. )

Ich kann dir auch nur abraten dir 6m Stangen zu kaufen. Neben dem Transportproblem (du bist zum Glück ja jemand, der an Ladungssicherung denkt), würdest du dich vermutlich grün und blau ärgern, wenn du nicht das richtige Werkzeug für den Zuschnitt hast.

In wie weit du in einer Schlosserei solche Alu-Systemprofile bekommst weiß ich nicht, kommt denke ich sehr drauf an, in welchem Bereich die Arbeiten.
Wenn du jemanden hast, der bei einem Maschinen- / Anlagenbauer arbeitet, dann könntest du an sowas rankommen (inkl. Zuschnitt). In wie weit solche Firmen aber gerade gewillt sind, das an Privatpersonen zu verkaufen weiß ich auch nicht. Bin mir nicht sicher, wie es bei solchen Profilen gerade mit der Lieferfähigkeit ausschaut. Gefühlt ist gerade alles irgendwie Mangelware.

So wie ich dich, nach allem was ich bisher hier gelesen habe, einschätze, hast du sicher schon eine genaue Bedarfs- und Zuschnittliste, inkl. Zeichung des Grundgestells.

Grüße,
Stephan


E16-06  
E16-06
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 11.06.2020
Ort: Baden-Württemberg


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#705 von Saryk , 07.09.2021 19:09

Alexander,
ich hab schon Dinge jenseits der 10 Tonnen bewegt, beim SLT war ich zwar nie angelangt, aber glaub mir, ich bin es durchaus gewöhnt, Ladung sichern zu müssen.


Zitat von E16-06 im Beitrag #704

So wie ich dich, nach allem was ich bisher hier gelesen habe, einschätze, hast du sicher schon eine genaue Bedarfs- und Zuschnittliste, inkl. Zeichung des Grundgestells.



Stephan, ich begrüße dich jetzt profilaktisch in der Ideenkiste, da ich mir nicht sicher bin ob du schon mal hier geschrieben hattest.

Zeichnung... bin ich dran, aus der ergibt sich dann die Bedarfsliste und dann eventuell die Zuschnittsliste. Ich habe nunmal 'krumme' Wände, da werden Schnitte nötig sein, die nicht gerade sind. Oder ich löse das mit Gelenken. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

grüße,
Sarah


kiek nich so!


Ohne-Glied im Marzibahnerklub


 
Saryk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.924
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 07.09.2021 | Top

RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#706 von E16-06 , 07.09.2021 21:30

Hallo Sarah,

Zitat von Saryk im Beitrag #705
Stephan, ich begrüße dich jetzt profilaktisch in der Ideenkiste, da ich mir nicht sicher bin ob du schon mal hier geschrieben hattest.

Jap, ich hab wirklich das erste Mal bei dir geschrieben, aber schon ein ganzes Weilchen still mitgelesen (und gestaunt).

Zitat von Saryk im Beitrag #705
Ich habe nunmal 'krumme' Wände, da werden Schnitte nötig sein, die nicht gerade sind. Oder ich löse das mit Gelenken. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Krumme Wände sind doch was normales.
Schnitte auf Gehrung sind bei diesen Systemprofilen eher schwierig (da die Schittfläche ja andere Maße hat wie das System-Raster). Da versagen dann die üblichen Verbindungselemente. Da sind wohl Gelenke die bessere Variante, und die sind auch erstaunlich stabil.

Für die "normalen" Verbindungen kann ich dir nur zu diesen Verbindern raten (gibt es denke ich von anderen Herstellern auch), die werden bei uns in der Firma in Massen eingesetzt. Ich arbeite bei uns in der Firma nur recht selten mit diesen Profilen (meist nur für irgendwelche Versuchsvorrichtungen), und dachte immer, dass Winkel die bessere Wahl sind. Bis dann mal ein Monteur zu mir gesagt hat "hör mit diesen Winkeln auf, die (oben genannten) Verbinder halten genauso gut (und sind billiger, und schneller montiert)".

Grüße,
Stephan


E16-06  
E16-06
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 11.06.2020
Ort: Baden-Württemberg


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#707 von RichyD , 07.09.2021 23:10

Servus,

Zitat von Saryk im Beitrag #699

Also, ich weiß ja nicht, aber bei meinem Audi hab ich 4,80 m Fahrzeuglänge. Also inklusive Motorhaube. Da verlaste ich auch in einer Nacht- und Nebelaktion keine 6 Meter auf dem Gepäckträger - und ich würde jeden, der das macht, fragen, ob er noch wirklich alle Tassen im Schrank hat.



Nun, ein paar Reservetassen sind da noch.
Ich weiß ziemlich genau, was ich transportieren darf und wie ich die Ladung vorschriftsmäßig sichern muss.
Vermutlich hast du "Nacht und Nebel" in den falschen Hals bekommen oder ich mich zu salopp ausgedrückt?
Ich würde solch einen Transport nicht machen, wenn gerade ein Dutzend Schulkinder durch unser Wohngebiet latschen, egal wie gut meine Lasi ist...

Und ich sehe auch die physikalischen Grenzen.
Oder die Psychischen, die nicht unterschätzt werden sollten.
Mein Privat-KFZ ist wesentlich kleiner als mein Dienstfahrzeug.
Deshalb schlug ich ja Halbierung vor. Von mir aus auch 4m/2m, was immer davon eben sinniger erscheint.

Nebenbei: weder die örtliche Schreinerei als auch der Schlosser sind sonderlich interessiert an Privatkunden - zumindest bei Kleinaufträgen. Aber bei der angedachten Größenordnung bekomme ich alles was ich will, frei Haus geliefert und muss weder Dachträger noch Anhänger oder den LKW bemühen...
Stahl-Vierkantrohr kann ich mit (vorhander Schutzgasbratze) selber schweißen, bei Alu müsste ich passen.
Das kann bei dir ähnlich sein oder anders. Und ob du nun 30x30mm-Aluprofil nimmst oder ein anderes Maß oder Material, ist mir persönlich völlig egal:
es sollte lediglich ein freundlicher Hinweis sein, dass der Tellerrand nicht unbedingt den Horizont darstellt

"also wo hab ich Maßangaben vergessen?" Von mir falsch formuliert, es hätte "Maßeinheiten" heißen mussen. Dass es sich um Millimeter handelt, ließ sich natürlich aus dem Kontekt heraus lesen.

Zweifellos ist Aluprofil vielseitiger!
Habe ich gesagt, du sollst Holz nehmen? Nö.
Ich nehme gewöhnliche Dachlatten, jage sie durch den Hobel und bekomme glattes Holz, dazu etwas Brennmaterial für unseren Kaminofen.
Ist kein Hobel vorhanden, fällt diese Möglichkeit natürlich weg.
Dann wähle ich vielleicht 18mm Multiplex und leime zwei Lagen aufeinander. Hierfür reicht bereits eine einfache Tischkreissäge und ich bekomme stabile Beine.
Beides sind No-Budget-Lösungen, die jedoch einer gewisse Werkstattausrüstung bedürfen.
Also sind sie nicht "besser", sondern allenfalls "für mich erste Wahl".
Welches deine erste Wahl ist, kann durchaus davon abweichen

Welche Materialien momentan knapp sind, vermag ich nicht zu beurteilen: ich habe zwar nie Klopapier, dafür Modellbahnmaterial gehortet. Die nächste brauchbare Stadt, wo ich ein taugliches Sortiment bekommen könnte, ist 60km entfernt, ich bin auf Onlinehandel angewiesen. Flexgleise und Weichen werden also dann gekauft, wenn es ein Angebot gibt.
Müller kenne ich nicht, aber alleine ein Rabattgutschein meines Versenders taugt dafür.
Und Plattenmaterial ist eh immer vorhanden, das wird auch fürs Hobby meiner Lebensgefahr benötigt.

Bei deinen benötigten Mengen darfst du wohl mit einem Roten Teppich rechnen, wenn du einen Mä-Händler betrittst

Beste Grüsse
Richy


RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert am: 02.11.2020


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#708 von DE2700 , 08.09.2021 00:11

Hallo Richy,

hab ich gerade was verpasst ? Wo bekommst Du Dachlatten und Multiplex für No Budget ? Ich kenne nur High Budget-Holzpreise und Mangelwirtschaft und wenn was da ist dann eher No Qualitiy .


Vielen Dank CS

(Schwerlast)-Marzibahner


 
DE2700
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert am: 16.07.2020
Ort: Metropolregion Rhein-Neckar
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#709 von RichyD , 08.09.2021 02:10

Servus,

das "no budget" darfst du gerne dehnbar auslegen.
Dachlatten bekomme ich beim Holzhändler für 40-60 Cent pro Meter. Wenn ich das mit den genannten Preisen für Aluprofile vergleiche, rutscht das dann schon in Richtung "low budget" - wenn dir der Begriff lieber ist.
Dachlatten sind sägerauh und zuweilen krumm, also werden sie abgerichtet und gehobelt. Die Maschinen dafür stehen im Keller.

Dass ich sie habe, mag man als "Luxus" bezeichnen - hätte ich sie nicht, dann hätte einer der Nachbarn sicher welche. Hier ist Dorf und alle helfen einander gegenseitig aus.
Für mein Brennholz bekomme ich den Traktor vom Nachbarn, muss selber keinen in der Garage stehen haben...

Multiplex geht allerdings dann doch schon sehr Richtung "no budget", denn es sind Abfallsteifen, die beim Modulbau anfallen.
Natürlich habe ich sie zum gleichen Quadratmeterpreis bezahlt wie die Modulseiten, und als kluger Mensch könntest du mir eine Milchmädchenrechnung uterstellen, zu Recht

Darum geht es aber gar nicht: ich wollte darauf hinaus, dass es immer mehrere Möglichkeiten gibt. Ich erspare mir die Kosten für Aluprofile (die ich sehr praktisch finde!), erkaufe sie mir aber durch etwas mehr Arbeitsaufwand. Da ich daran Freude habe, geht das in Ordnung - jemand anders mag das vielleicht fad finden und kauft lieber was Fertiges? Hier zu werten, finde ich unnötig, denn beide Methoden sind zielführend...

Beste Grüsse
Richy


DE2700 hat sich bedankt!
RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert am: 02.11.2020


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#710 von Saryk , 12.09.2021 21:07

Moinsen,

natürlich gibt es so viele Möglichkeiten einen Unterbau zu realisieren wie es Modellbauer und Modellbahnanlagen gibt. Das man bei manchen Konstruktionen den Kopf schüttelt, ist genauso verständlich wie das man die kosten relativ gering halten möchte. Weil jeder Euro ja doch auch erstmal verdient sein muss.

Die sache mit den Milchmädchenrechnungen haben wir hier glaube ich schon mehr als einmal durch exzerziert. Und daran haben wir usn auch schon etws aufgehangen. ob das gut oder schlecht war, sei mal dahin gestellt.

Die Frau hier hat nämlich eine wahnwitzige Idee. Ich Habe ja leidergottes ein zwei Winkel in meinem Raum, die den Strecken verlauf die Schattenbahnhofes etwas diagonal zur Anlagen kante verlaufen lässt. Das, wenn ich ehrlich bin, gefällt mir nicht so wirklich. Nur weder Mä, noch sonst wer stellt die entsprechenden Radien in 3° oder 4,90002°(übertrieben gesagt) her. Da ich noch kein Bettungsgleis zerschnibbelt hab ist die Idee für mich wahnwitzig. Ich lege mir in WinTrack jeweils ein 3° Stück und ein 27° stück an, womit ich dann meinen Schattenbahnhof auf der längsseite Paralell zur Anlagenkante hin bekommen sollte und eventuellerweise auch ein paar Gleise einspare, jedoch kaum Gleislänge verlieren würde.

Klingt nach nehm Plan? Klingt nach nehm Plan!

Ich müsste natürlich meine Liste des Bedarfs etwas anpassen, aber, das sollte ohne Probleme gehen, da ich ja noch genügend 'Puffer' nach oben habe, bis ich das Gleismaterial für einen der beiden Schattenbahnhöfe beisammen habe.

In der zwischenzeit kann ich ja mal schaun wie ich den Stellhebel für die Mä-Weichen wieder in selbige hineinbekomme... bzw das Ersatzteil. Immerhin mag ich es, so lange ich noch händisch umlege, wenn ich das ohne Pinzette tun kann.

Und dann einfach noch mal, weil ich es kann:



Etwas überbelichtet... Und auf dieser Seite eine 'ganze' Rotlippe, selbst an den Seiten. Auf deranderen Seite ist er dann zum Klimaschütze folliert...



und das übrigens recht schlecht, wie man an beiden Triebköpfen sehen kann.


grüße,
Sarah


kiek nich so!


Ohne-Glied im Marzibahnerklub


 
Saryk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.924
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#711 von Doppeltracktion , 13.09.2021 18:32

Moin Sarah,
Es sind ja 3° und 12° geworden.

Und es war wieder eine typische 'ich mach das jetzt' aktion. Weil sonst wäre das nicht um halb fünf in der früh passiert.

Rick


 
Doppeltracktion
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 23.03.2021
Spurweite H0e
Stromart DC, Digital


RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#712 von Saryk , 14.09.2021 23:49

Also, Rick,
ich kann dir beteuern, dass das keine 'Hauruck'-Aktion war, sondern schon länger in meinem Kopf herum gegeistert, das ich dass dann quasi nach dem Post umgesetzt habe, lag eigentlich daran das ich da schon mitten in der Umsetzung war

Und es hat halt den besseren Teil der Nacht gedauert, worüber ich übrigens nicht glücklich bin.

grüße,
Sarah


kiek nich so!


Ohne-Glied im Marzibahnerklub


 
Saryk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.924
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 14.09.2021 23:50 | Top

RE: Saryks Ideenkiste: Gleisbeschaffungsmaßnahmen

#713 von Vidugugsch_Vegdrdreg , vor 29 Minuten

Hallo Sarah,

interessante Themen die du in deinem Thread beleuchtest. War lange Zeit stummer, nicht anmeldeter Mitleser..

Dachte mir ich werfe mal einen, wie nennst du das, Anker?


greetings
Anderl
---

Seit kleinster Kindheit Fan von Dagobert Duck und Modelleisenbahnen


 
Vidugugsch_Vegdrdreg
Beiträge: 2
Registriert am: 16.09.2021 00:00
Ort: grüne Herz Deutschland
Spurweite H0
Steuerung Handbetrieb
Stromart Analog

zuletzt bearbeitet vor 27 Minuten | Top

   

aus Märklin Herbstneuheiten 2021

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz