RE: Programmierung Decoder --> Optimale Werte für Dekoder/Loktyp

#1 von Caine , 04.03.2020 10:58

Hallo zusammen,

ich versuche mich grad darin, etwas tiefer in die Programmierung meiner digitalen Loks einzusteigen. Ich programmiere mittels MS2 bzw. ESU Lokprogrammer (wo möglich) und wühle mich gerade durch die einzelnen CV.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Quelle für die optimalen (im Sinne von realitätsnahen) Einstellungen (z.B. Höchstgeschwindigkeit, Anfahr-/Bremsverzögerung usw.) pro Dekoder- bzw. Loktyp? Mir ist klar, dass man nur das programmieren kann, was der Dekoder hergibt - aber wo es geht wäre ich gern nah an der Realität.

Danke und viele Grüße
Christian


Caine  
Caine
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 11.02.2019


RE: Programmierung Decoder --> Optimale Werte für Dekoder/Loktyp

#2 von drum58 , 04.03.2020 15:01

Zitat
Gibt es eigentlich irgendwo eine Quelle für die optimalen (im Sinne von realitätsnahen) Einstellungen (z.B. Höchstgeschwindigkeit, Anfahr-/Bremsverzögerung usw.) pro Dekoder- bzw. Loktyp?



Hallo Christian,

was stellst Du Dir vor?
Die Höchstgeschwindigkeit einer Lok und ihr Beschleunigungs- und Bremsvermögen hängen vom Loktyp ab, Beschleunigen, Bremsen und teilweise auch die Höchstgeschwindigkeit auch von Art, Zahl und Gewicht der Wagen. Dazu kommt noch der Streckenverlauf (Bögen, Steigungen, Gefälle) mit Einfluss darauf.
Somit kann es keine decoderspezifischen realitätsnahen Einstellungen je Decoder(typ) geben. Und selbst allgemeingültige Werte im Zusammenspiel eines bestimmten Decoders mit einem bestimmten Loktyp sind kaum zu nennen, denn auch Modelle gleichen Typs vom gleichen Hersteller verhalten sich eher nicht gleich. Da kann es bestenfalls Werte geben, die beim jeweiligen Nutzer passen, aber nicht automatisch auch auf einer anderen Anlage und bei anderen Fahrzeugen (auch gleichen Typs).

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.537
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Programmierung Decoder --> Optimale Werte für Dekoder/Loktyp

#3 von -me- , 04.03.2020 15:11

Hallo Christian,
ich kann mich Werner nur anschließen. Die CV-Werte für einen bestimmten Typ Lok gibt es nicht.
Ich habe 5 BR 111 aus dem Hause Märklin im Bestand, alle mit Trommelkollektor, alle mit nachgerüstetem HLA und alle mit dem mld3 Decoder von Märklin.
Die Höchstgeschwindigkeiten liegen weit auseinander, auch die Werte von Anfahr- und Bremsverzögerung gehen von ... bis ...!
Man muss jede Lok für sich betrachten, da passt kein Wert von einer Lok auf eine andere, auch wenn sie erst einmal technisch baugleich sind.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.853
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Programmierung Decoder --> Optimale Werte für Dekoder/Loktyp

#4 von Heinzi , 04.03.2020 16:47

Hallo Christian

Zitat

(im Sinne von realitätsnahen) Einstellungen (z.B. Höchstgeschwindigkeit, Anfahr-/Bremsverzögerung usw.) pro Dekoder- bzw. Loktyp?



Wie meine Vorschreiber schon schrieben.......
Mit besagten Parametern wirst du nicht weit kommen, respektive nicht Glücklich werden. Wenn du diese realitätsnah einstellst wirst du kaum Modellbahnbetrieb machen können. Höchstgeschwindigkeit geht ja noch. (Aber schon mal ein Modellzug mit 200Sachen über die Anlage brettern sehen) Aber wenn du diese auf der Anlage z.B. wegen engen Kurven nicht ausfahren kannst, macht es auch wenig Sinn diese vorbildmässig einzustellen. Spätestens zusammen mit vorbildorientierter Beschleunigung und Verzögerung wird das ganz dann zur Fars. Je nach Anlagengrösse braucht du dann 10 Runden um anzuhalten.
Gerade diese Parameter sind also "Geschmackssache". Manchmal ist sogar zügiges Anfahren gewünscht, um liegenbleiben bei Kontaktproblemen zu vermeiden.

Etwas anders sieht es aus bei den Motorregelparametern. Da findest du in den Anleitungen von ESU für viele Motortypen Richtwerte. Aber bei neuen Decodern ist das so eine Sache.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.867
Registriert am: 26.04.2006


RE: Programmierung Decoder --> Optimale Werte für Dekoder/Loktyp

#5 von Caine , 04.03.2020 17:37

Danke für eure Einschätzungen und Tipps. Für mich als "Digital-Anfänger" fehlen da natürlich die Erfahrungen. Ich bin bis jetzt froh, wenn ich die Loks so programmieren konnte bezüglich Geschwindigkeit, Verzögerung usw., dass es für mich vom Gefühl und meine rel. kleine Anlage passt. Aber ich kann eure Ausführungen natürlich nachvollziehen.

Viele Grüße

Christian


Caine  
Caine
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 11.02.2019


RE: Programmierung Decoder --> Optimale Werte für Dekoder/Loktyp

#6 von -me- , 04.03.2020 19:07

Hallo Christian,

Zitat
Ich bin bis jetzt froh, wenn ich die Loks so programmieren konnte bezüglich Geschwindigkeit, Verzögerung usw., dass es für mich vom Gefühl und meine rel. kleine Anlage passt.


Und so sollte es auch bleiben, Höchstgeschwindigkeit, Bremsverzögerung etc. sollten zur Anlage passen, nicht zur Realität.
Auf meiner Anlage herrscht eine Höchstgeschwindigkeit von 80km/h (iTrain-Einmessung) und egal, ob hier eine Dampflok oder ein ICE fährt, sie fahren alle 80 km/h.
Das ist die Höchstgeschwindigkeit, die bei meinen Zügen (Zuglängen bis 2 m, Radien > R3 beim C-Gleis im sichtbaren Bereich) in meinen Augen vernünftig aussieht, alles darüber wirkt wie eine Carrera-Bahn.
Dementsprechend sind auch meine Decoder eingerichtet, die Vmax ist auf gut 130 km/h reduziert, so dass ich pro km/h Geschwindigkeit in 1:87 etwa eine Fahrstufe zur Verfügung habe.
Damit fahren auch lange Züge mit Steuerwagen (Schleifer an Bord) meine Steigungen ruckelfrei hoch.
Mit den CV-Werten muss man bei jeder Lok ein wenig spielen, das ist leider so.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.853
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz