RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#26 von tmen84 , 12.12.2019 07:34

Zitat

Oder hat jemand schon eine Strategie zum Umgang mit den Verweisen gefunden?



Hallo zusammen,

meistens kommen die Gleisverweise in den Stellpulten vor, wenn zwar der Artikel in das Stellpult gezogen wird, aber nicht der Gleisstützpunkt.

Schaut bitte nach, ob die Artikel verbundene Strecken zu Gleisstützpunkten haben und kopiert diese dann auf das Stellpult. Dann sollten die Gleisverweise verschwinden.


tmen84  
tmen84
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 01.12.2015


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#27 von tmen84 , 12.12.2019 07:37

Zitat

Das haben wir, die Verbindung ist ja auch da, nur die Steuerung hängt.



Hallo,

kannst du bitte im System schauen, ob alle Prozesse gestartet sind und wie oft dort ein Neustart durchgeführt wurde.

Gruß


tmen84  
tmen84
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 01.12.2015


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#28 von tmen84 , 12.12.2019 07:41

Zitat

OK, also wenn man auf dem PC das mDecoderTool3 startet und von dort das Soundprojekt direkt über die im Netz angeschlossene CS3 updatet, dann funktioniert es? Nur von einem USB-Stick kann man das Soundprojekt nicht auf die CS3 einlesen, um es auf den Decoder zu schreiben?



Genau. Aktuell geht es noch nicht über USB.


tmen84  
tmen84
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 01.12.2015


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#29 von vikr , 13.12.2019 00:11

Hallo Thorben,

Zitat

Zitat

.... jemand schon eine Strategie zum Umgang mit den Verweisen gefunden?


meistens kommen die Gleisverweise in den Stellpulten vor, wenn zwar der Artikel in das Stellpult gezogen wird, aber nicht der Gleisstützpunkt.

Schaut bitte nach, ob die Artikel verbundene Strecken zu Gleisstützpunkten haben und kopiert diese dann auf das Stellpult. Dann sollten die Gleisverweise verschwinden.



ehrlich gesagt, den Tip habe ich nicht verstanden!
Habe bei meinen Stellpult bezogenen Tests mit der Version 2.0.0 bisher nur Objekte direkt aus der Artikeldatenbank (Weichen und S88-Kontakte) oder aber mit Artikel hinzufügen Prellböcke und Gleisbauelemente "auf" ein Gleisbildstellpult gezogen. Welche Gleisstützpunkte sollte ich von wo - wohin - mitziehen?

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.624
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#30 von tmen84 , 13.12.2019 07:58

Zur Einfachheit rede ich nur von Plänen, dasselbe gilt für die Stellpulte.

Auf der CS3 sind Verbindungen (Strecken) eindeutig. Plan übergreifend kann ein Artikel an einem Anschlusspunkt nur mit einer Strecke verbunden sein.
Fehlt in einem Plan ein Artikel der mit einer Strecke verbunden ist, werden die Gleisverweise eingezeichnet.
Gleisverweise werden in den Plänen nur gezeichnet, wenn in irgendeinem Plan ein Artikel für eine Verbindung fehlt.

Bsp.:

Plan A mit Artikel A und B. A und B haben eine Verbindung.
Plan B mit Artikel A.

=> Auf Plan B werden die Gleisverweise für die Verbindung eingezeichnet. Ebenso auf der Verbindung in Plan A.

Plan A mit Artikel A und B. A und B haben eine Verbindung.
Plan B mit Artikel A und B

=> Es werden sind keine Gleisverweise vorhanden, weil die Strecke in beiden Plänen gezeichnet werden kann.

Die Gleisstützpunkte sind in dem Zusammenhang ein Sonderfall. Damit die Gleisverweise verschwinden müssen diese aus dem Plan, in dem die Verbindung mit dem Gleisstützpunkt verbunden ist, kopiert werden.

Bsp.:

Plan A mit Artikel A und Stützpunkt B. Verbindung zwischen A und B auf Plan A
Plan B mit Artikel A

=> Gleisverweis in Plan B auf Verbindung in Plan A
Damit hier der Gleisverweis verschwindet, muss der Gleisstützpunkt aus Plan A in Plan B kopiert werden.


tmen84  
tmen84
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 01.12.2015


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#31 von Sven , 13.12.2019 08:35

Guten Morgen,

Zitat

Auf unserer Clubanlage (3x CS3+ mit PCs und S88 AC) lässt sich seit dem Update die PC Steuerung nicht mehr starten. Die Web Steuerung hängt dauerhaft bei "Verbinde mit CS3" obwohl die Centrale verbunden ist (Einstellungen etc. lassen sich aufrufen).



Das ist das Problem, wenn die CS3 Web App von einer CS3 genutzt werden soll, die _NICHT_ das Hauptgerät ist.
Das wiederum kann ungewollt passieren, wenn die CS3 im LAN ihre IP-Adressen mit DHCP beziehen und auf dem DHCP Server die IP-Adressen dynamisch vergeben werden. Des Weiteren ist dann womöglich die DNS Namensauflösung im LAN nicht mehr eindeutig, wenn die Webbrowser die CS3 Web App mit "cs3.local" oder dgl. aufrufen (wie auch immer der Domainanteil im LAN lautet) und nicht über die Kombination CS3-seriennummer.local.
Für die CS3, die Hauptgerät (dengl. "Master") sein soll, sollte zumindest die IP-Adresse im DHCP Server an die MAC-Adresse gebunden werden. Dann darauf achten, wie die Einstellungen der IP-Adressen in den CS3 bzgl. "Master-Slave" eingetragen sind und ob diese IP-Adressen auch tatsächlich zu den physischen Geräten passen.

Nicht jeder, der eine CS3 und einen Computer mitbringt, kann seine mitgebrachte CS3 mit der CS3 Web App steuern (was schön wäre und das Hauptgerät entlastete), sondern alle Computer müssen die CS3 Web App des CS3 Hauptgerätes aufrufen und nutzen (zumindest ist das in Version 2.0.0 so).

Zumindest kann mit VNC jede CS3 im LAN gesteuert werden, wenn deren Bildschirmserver läuft, egal ob Hauptgerät oder Zweitgeräte. Das vereinfacht die Administration und Einrichterei ein wenig und artet nicht mehr in "Turnschuhadministration" aus (also nicht mehr immer hin- und herlaufen).
;)

Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#32 von EVAG4101 , 13.12.2019 14:04

Hallo Sven, danke für deine umfangreiche Antwort.

Es war bereits vorher so, dass alle auf die Master CS3 zurückgegriffen haben. Mit 4 Laptops war es aber kein Problem, dass alle über die IP der Mastercentrale verbunden werden. Nur klappt diese Verbindung nun bei keinem PC mehr.

Gruß
Hendrik


EVAG4101  
EVAG4101
Beiträge: 9
Registriert am: 11.12.2019


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#33 von Sven , 13.12.2019 17:28

Hallo Hendrik,

schade, daß es nicht bei Dir klappt.

Ich habe hier bei mir drei CS3plus jeweils auf Betriebssoftware v2.0.0 aktualisiert und alle Rechner (verschiedene alte ThinPads mit Xubuntu 18.04.3) können mit der CS3 Web App auf die Loks und Gleisbilder zugreifen.
Es war eine Heiden-Hoch-und-Runterfahrerei, bis alle ihre Namen und Zweitgerätekreuzchen hatten. Wenn ich nicht wüßte, daß da Debian verwendet wird, könnte ich mich an Microsoft erinnert fühlen.

Bei der Aktualisierung der Zweitgeräte ohne Verbindung zum CAN-Bus hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, daß hinterher alle anderen Komponeten (Link S88, Booster, usw.) ihre Kennungen neu gemischt hätten. So habe ich nach dem ganzen Aktualisieren schlicht die Datensicherung "vor 2.0.0" einfach auf dem Hautpgerät wieder eingespielt und die "Ordnung auf dem Bus" war gegeben.

Im Moment habe ich aber nur eine Trix-MS2 angesteckt, die sich auch flugs selbst aktualisiert hat. Ich habe die MS2 im Verdacht, irgendwelchen Datenmüll auf den CAN-Bus zu senden oder Aktualisierungen zu stören, weswegen die Dinger nicht im Einsatz sind. Solange damit keine Traktionen gefahren werden können und der Zugriff auf DCC Schaltartikel (Adressen über 320) nicht möglich ist, sind die bei mir derzeit ohnehin sinnfrei.

Viele Grüße und einen schönen dritten Advent
Sven


Edit: Mal den Browser-Cache geleert und die Kekse gelöscht?


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#34 von bahnmaster , 13.12.2019 21:39

Zitat

Zitat

OK, also wenn man auf dem PC das mDecoderTool3 startet und von dort das Soundprojekt direkt über die im Netz angeschlossene CS3 updatet, dann funktioniert es? Nur von einem USB-Stick kann man das Soundprojekt nicht auf die CS3 einlesen, um es auf den Decoder zu schreiben?



Genau. Aktuell geht es noch nicht über USB.




Hi Tmen84, hi Lauenstein,

habt Ihr das auch mal real ausprobiert? Bei mir klappt es jedenfalls nicht. Ich kann zwar mit dem mdt3 jetzt normale Decodereinstellungen über die CS3 an die Lok senden, aber ein aktuell runtergeladenes, fertiges Soundprojekt von der Märklin Homepage (BR 41) will nicht übertragen werden. Es kommt eine Fehlermeldung so wie "Request Entity too large". Der MSD3-Decoder hat auch gerade die neueste Firmware von der CS3 bekommen.
Hat das sonst schon mal jemand erfolgreich probiert?

Viele Grüße
Thomas


Thomas
Märklin Digital CS3 mit MS2


bahnmaster  
bahnmaster
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert am: 03.09.2007
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 mit MS2


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#35 von EVAG4101 , 14.12.2019 02:47

Zitat

Ich habe hier bei mir drei CS3plus jeweils auf Betriebssoftware v2.0.0 aktualisiert und alle Rechner (verschiedene alte ThinPads mit Xubuntu 18.04.3) können mit der CS3 Web App auf die Loks und Gleisbilder zugreifen.
Es war eine Heiden-Hoch-und-Runterfahrerei, bis alle ihre Namen und Zweitgerätekreuzchen hatten. Wenn ich nicht wüßte, daß da Debian verwendet wird, könnte ich mich an Microsoft erinnert fühlen.



Interessant, dann hast du ja mehr oder weniger die gleichen Grundvoraussetzungen. Ich verstehe was du meinst, dass war bei uns genauso. Aber da wusste ich wenigstens wo der Fehler liegt, und konnte nach einigen Neustarts alles beheben.

Zitat

Bei der Aktualisierung der Zweitgeräte ohne Verbindung zum CAN-Bus hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, daß hinterher alle anderen Komponeten (Link S88, Booster, usw.) ihre Kennungen neu gemischt hätten. So habe ich nach dem ganzen Aktualisieren schlicht die Datensicherung "vor 2.0.0" einfach auf dem Hautpgerät wieder eingespielt und die "Ordnung auf dem Bus" war gegeben.



Das Backup von vor 2.0 aufzuspielen kann ich jedem nur empfehlen, da schliesse ich mich an.

Zitat

Im Moment habe ich aber nur eine Trix-MS2 angesteckt, die sich auch flugs selbst aktualisiert hat. Ich habe die MS2 im Verdacht, irgendwelchen Datenmüll auf den CAN-Bus zu senden oder Aktualisierungen zu stören, weswegen die Dinger nicht im Einsatz sind. Solange damit keine Traktionen gefahren werden können und der Zugriff auf DCC Schaltartikel (Adressen über 320) nicht möglich ist, sind die bei mir derzeit ohnehin sinnfrei.



Die MS2 haben bei uns schon in 1.Xfür Probleme gesorgt (im Vergleich zu den MS1) weshalb diese nicht in Betracht kommen bei unserer Steuerung. Anscheinend hat sich dies immer noch nicht geändert :/

Zitat

Edit: Mal den Browser-Cache geleert und die Kekse gelöscht?



Sehr gute Idee, probiere ich schnellstmöglich aus. Danke für deine Beteiligung am Problem

Gruß
Hendrik


EVAG4101  
EVAG4101
Beiträge: 9
Registriert am: 11.12.2019


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#36 von StefanS30 , 14.12.2019 10:45

Zitat

Hallo zusammen,
ich kann das Update nicht empfehlen.

Auf unserer Clubanlage (3x CS3+ mit PCs und S88 AC) lässt sich seit dem Update die PC Steuerung nicht mehr starten. Die Web Steuerung hängt dauerhaft bei "Verbinde mit CS3" obwohl die Centrale verbunden ist (Einstellungen etc. lassen sich aufrufen).

Desweiteren finde ich diese Verbindungs-"Ärmchen" ebenfalls sehr störend, weshalb ich das Stellwerk nicht nutze.

Als zweitgrößten Kritikpunkt sehe ich das mfx Protokoll unter der Version. Lokomotiven melden sich nicht mehr an, werden unvollständig ausgelesen oder reagieren gar nicht.

Alles Probleme, die vorher nicht da waren.



Hallo,

das Problem hatte ich zuerst auch, jedoch hat es bei mir geholfen die Start- Systemseite der CS3 neu aufzurufen und erst anschließend in die Steuerung.

Gruß

Stefan


StefanS30  
StefanS30
InterRegio (IR)
Beiträge: 210
Registriert am: 11.11.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#37 von Sven , 14.12.2019 14:39

Hallo tmen64,

Zitat

=> Gleisverweis in Plan B auf Verbindung in Plan A
Damit hier der Gleisverweis verschwindet, muss der Gleisstützpunkt aus Plan A in Plan B kopiert werden.



irgendwie stelle ich mich wohl zu schusselig an.

Im Gleisplan brauche ich Gleisstützpunkte, damit der Verlauf halbwegs eine Richtung bekommt, obwohl alles hinterher trotzdem schauderhaft aussieht, wenn man ein Stellwerk vulgo "Stellpult" vor Augen hat.
Gut, seit der Rasterfunktion gelingen zumindest gerade Gleisverläufe halbwegs unfallfrei. So benötige ich zumindest von einer Weiche zu einem Prellbock keinen Gleisstützpunkt mehr und kann "frei Hand" zeichnen. (Zumindest ich persönlich kann das nicht direkt an der CS3plus, sondern benötige einen großen Bildschirm an meinem Rechner mit Maus und fummele dann über VNC am Gleisbild).
Dennoch erschließt sich mir nicht, wie ich einen Prellbock von einem Gleisbild in ein Stellpult "kopieren" soll. Die Funktion "Kopieren" finde ich nicht. Wenn ich im Modus "Bearbeiten" in einem Gleisbild einen Prellbock anklicke, damit er den blauen Markierungskreis hat, nehme ihn anschließend mit der Maus und "ziehe" ihn dann auf ein Stellpult, dann kopiere ich da nichts, sondern zerstöre nur den akribisch hingefummelten Gleisverlauf im Gleisbild und zerre das Gleis an den Rand. Was mache ich da falsch bzw. wie kopiere ich diesen Sch... Prellbock vom Gleisbild in ein Stellpult, damit diese unsäglichen Verweise nicht erscheinen?
Vielen Dank für die Hilfe.
Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#38 von Sven , 14.12.2019 18:06

So, Stunden später ...

"Bearbeiten", "Gleisbild bearbeiten"
im entsprechenden Gleisbild das corpus delicti (hier: Element) markieren (was auch eine "ganz spezielle" Übung ist erst Recht bei mehreren Elementen), dann
"Gleisbild / Areal", "Auswahl kopieren"
und das Zielgebiet (hier: Stellpult) auswählen.
Anschließend im Stellpult den Krempel suchen, weil die hineinkopierten Dinger mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sich mit bereits vorhandenen Elementen überlagern, und dann die ganze Chose entwirren...

Was ein Akt!


Ich werd' zu alt für so'n flaster:


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#39 von re10-10cargo , 14.12.2019 23:05

Hallo,
also das kopieren von Gleisplänen ist viel besser als bei der v1.4.1. Dort habe ich einen Plan kopiert und die Hälfte wurde im nicht sichtbaren Bereich platziert, da das Gleisbild seit dem vorletzten Update nur noch in positive x und y Richtung vergrößert werden kann und man nur leere Gleispläne löschen konnte war dann ein Backup aufspielen notwendig. Also habe ich mich nun mal getraut, nachdem tman84 eine Erklärung abgab, die ich mir erstmal ausgedruckt habe, um sie mehrmals zu lesen... Also man kann nun ganze Bereiche kopieren und in ein Gleispult einfügen, die Positionierung ist ok und die Verbindungspunkte (Kringel) sind weg. Man kann auch einen Bereich aus einem anderen Gleisplan kopieren und in ein vorhandenes Pult einfügen, einfach ein vorhandenes Pult anwählen und keinen neuen Namen eingeben. Mit etwas ausrichten der Weichen kann man relativ gut ein passables Aussehn erreichen. Warum es nun als Kopie geht und beim direkten einfügen nicht, ist wohl eine Definitionssache in der Software. Allerdings sollte sich märklin wirklich überlegen ob man an der Eindeutigkeit der M-Artikel festhalten muss, macht die
Sache unnötig kompliziert.
Rückwärtstaste ist auch gut.
Vielleicht kann tman84 mal erklären wie man Texte einfügt? und einen vorhandenen Plan umbenennt?
Als Slave funktionier die CS3 mit V2.0 nicht mehr mit einer Master CS3 in v1.4.1. und die v2.0 kann ich noch nicht als Master machen.
mSD Decoder programmieren geht bei mir nicht. Also CS3 v2.0 und Decoder Tool v3.4.0 erkennen sich, ich kann auch die fds-Datei auf die gewählte Lok übertragen, Sounddatei geht nicht es kommt eine Fehlermeldung. Habe mal die Daten auf einen USB Stick kopiert, Dateiverwaltung wie bei der CS2. Man kann hier nun die Dateien wie von der CS2 gewohnt im Manü Decoderupdate an der CS3 aufrufen, auch hier geht nur die Einstellungsdatei.
Habe gerade eine CS2 ausgeliehen und dieses Soundprojekt gerade erfolgreich auf einen Decoder aufgespielt.
Hat schon jemand ein Update mSD Decoder mit der CS3 gemacht?
Was mir auch immer noch fehlt ist die Richtungsumkehr schalten innerhalb einer erstellten Traktion, das war bei der CS2 möglich und fehlt mir nun.
Mehr habe ich noch nicht getestet.
Grüße Bernd


 
re10-10cargo
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 03.11.2015
Spurweite H0
Stromart AC


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#40 von vikr , 14.12.2019 23:57

Hallo,

manche Schritte sind in den Hilfedateien, die man sehen kann wenn man per Browser - z.B. vom PC - auf die CS3 sieht (in Englisch) verständlicher erklärt und man kann sich die Erläuterungen natürlich über die Druckfunktion des Browsers auch einfach ausdrucken.
Das gilt insbesondere auch für das Kapitel zum Zeichnen der Gleisbilder und vor allem der neuen Stellpulte.
Dort steht auch explizit welche Icons und Buttons man in ein Stellpult einkoppeln kann und das S88-Kontakte im Stellpult im Gegensatz zum Gleisbild nicht bedienbar sind. Man kann aber einfach von Stellpult in das korrospondierende Gleisbild wechseln um den Status eines S88-Kontaktes zu ändern.
Wenn man die Zuganzeigeeigenschaft eines S88-Kontaktes auswahlt und diesen in ein GB-Stellpult einkoppelt, sieht das ganze formal einem ZNF aus Windigipet oder einem Block in Rocrail frappierend ähnlich. Leider gibt es wohl noch keine Möglichkeit ein solches Feld - z.B. "durch Ziehen aus der Lokliste" mit einer Lok zu belegen. Oder hat das schon jemand geschafft? Das geht bisher nur relativ umständlich über Events.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.624
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#41 von Sven , 15.12.2019 07:34

Guten Morgen,

nein, das habe ich noch nicht probiert (was auch immer "ZNF" ist ops: ).
Übrigens habe ich die Hilfetexte in deutsch, weil ich die Einstellung "Deutsch" in der CS3 Web App vorgenommen und nicht mehr bei der Einstellung des Browsers belassen habe.


Es ist gut, daß es nun einfach ist, mit der Flächenauswahl einen größeren Teil eines Gleisbildes zu markieren und in ein Stellpult einzufügen.
Zunächst wird im Bearbeitungsmodus eines Gleisbildes ein leeres Stellpult angelegt. Mit der Flächenauswahl wird in dem "Quell"-Gleisbild im besten Falle alles ausgewählt und mit "Auswahl kopieren" in das "Ziel"-Stellpult eingefügt. Anschließend werden die Elemente im Stellpult korrekt ausgerichtet.

Bei meinen Tests mußte ich stets alle Rückmelder mit ihren "T"-förmigen Anfassern neu der jeweiligen Strecke zuordnen, damit die Ausleuchtung im Stellpult funktioniert und nicht das aus dem Gleisbild bekannte "Rückmeldersymbol im Oval" bleibt. Allerdings gibt es keine optische "Rückmeldung" beim Zuordnen zum Gleisverlauf, wie das beim Erstellen eines Gleisbildes mit den blauen Linien angezeigt wird. Das ist etwas irritierend, weil erst beim Betrachten des Stellpultes nach Beenden der Bearbeitung der Erfolg oder Mißerfolg des Zuordnens erkennbar wird.
Das hat mich heute Nacht fast in den Wahnsinn getrieben, weil im Stellpult immer etwas anderes ausgeleuchtet wurde, als erwartet.

Bis ich dahinter kam, daß die Rückmeldeabschnitte wohl auch "optisch" im Stellpult gegeneinander "isoliert" werden müssen. Sehe ich das richtig, daß man nun jeweils einen (zusätzlichen) Gleisstützpunkt benötigt, damit im Stellpult eine (gerade) Strecke in Abschnitte unterteilt werden kann, die getrennt mit einem Rückmeldekontakt "ausgeleuchtet" werden?
Hilfetext:
"Die Strecke zwischen 2 Anschlusspunkten wird mit dem Status des Kontakte ausgeleuchtet."
=> "Anschlußpunkte".
Diese Gleisstützpunkte bleiben im Stellpult aber als "dunkle", nicht ausgeleuchtete Stellen.

Aber sie werden auch als Gleisstützpunkte im Gleisbild zwangsweise benötigt, um die "Verweise" nicht zu bekommen, weil augenscheinlich Gleisbilder und Stellpulte Kopien mit unterschiedlichem Aussehen voneinander sein müssen, um den Betrachter nicht mit unzähligen Verweisen zu traktieren.
Tja, unglücklich nur, daß die Gleisstützpunkte dann bei ansonsten gleicher "Rastung" an unterschiedlichen, aber in den meisten Fällen unpassenden Stellen einrasten.

Aber immerhin kann man mit relativ wenigen Handgriffen ein Stellpult anlegen. Das ist gut.

Der Teufel liegt wie immer im Detail:
Eine Gleiswendel mit sieben Wendelungen auszuleuchten, benötigt bei jeweils einem Rückmeldeabschnitt je halber Wendelung grundsätzlich vierzehn Rückmeldesymbole. Weil das aber so nicht im Stellpult abgebildet werden kann, wird je Rückmeldeabschnitt noch ein Gleisstützpunkt als Trennung zum anderen Rückmeldeabschnitt benötigt. Das ergeben dann schon 28 Kästchen Platzbedarf. Bei einer zweigleisigen Wendel das Doppelte.
Bei der CS2 ging das mit einem Kästchen je Rückmeldeabschnitt, mit etwas "Gewürge" auch in schrägem / diagonalem Gleisverlauf. Auf der CS3 wird das komplex...


Habe ich da etwas übersehen bzw. mache ich bei zwei benachbarten Rückmeldeabschnitten im Gleis etwas falsch?

Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#42 von Rainer Lüssi , 15.12.2019 08:13

Zitat

(...) Vielleicht kann tman84 mal erklären wie man Texte einfügt? und einen vorhandenen Plan umbenennt? (...)


Hallo Bernd

Freie Texte können wie andere Gleisbauartikel eingefügt werden.
Hinzufügen - Gleisbauartikel - ganz nach rechts scrollen (oder einfacher: am PC beliebiges Symbol anklicken und mit Pfeiltaste rechts zum Ende der Liste scrollen). "Freier Text" mit drag and drop in den Gleisplan ziehen.
Danach einfach etwa 100 mal auf den Text klicken, bis das Editiermenü für den Text erscheint.
(Die beste Chance, das Editiermenü für den Text zu öffnen, hat man auf der linken Textseite, wo der Mauszeiger gerade vom Pfeil zur Hand wechselt.)
Vorhandenen Text nicht versuchen mit der Rücktaste zu löschen - damit wird das Editierfenster geschlossen. Text mit dem (x) Knopf löschen und gewünschten Text eingeben oder ganzen Text makieren und überschreiben.
Zum Umbenennen eine Planes:
Gleisbild bearbeiten wählen, danach den Titel des Planes in der linken oberen Ecke anklicken. Es erscheint ein Dialog zum Umbenennen.

Gruss
Rainer


Neue H0 Anlage im Aufbau mit K- und C-Gleis sowie Weichenumbauten von Zweileiter auf Mittelleiter.
CS2 4.2.13(14) MM, mfx und DCC mit eigenen Boostern. MS2, CU 6021 mit Connect6021. PC mit iTrain.
CS3 Testbetrieb.
Spur Z voll digital mit ESU ECoS (SLX und DCC).


 
Rainer Lüssi
InterCity (IC)
Beiträge: 872
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Ort: Bäretswil, Schweiz
Gleise C- und K-Gleise
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung CS2, CS3
Stromart AC, DC, Digital


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#43 von Sven , 15.12.2019 08:26

Hallo Bernd,

Zitat

Als Slave funktionier die CS3 mit V2.0 nicht mehr mit einer Master CS3 in v1.4.1. und die v2.0 kann ich noch nicht als Master machen.



Unterschiedliche Softwarestände miteinander zu betreiben hat hier sehr viele Ungereimtheiten gebracht. Nachdem CS3plus Haupt- und Zweitgeräte den gleichen Stand hatten (hier: 2.0.0), war das behoben.

Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#44 von Wolf10 , 15.12.2019 09:36

Hallo!

Nach allem was ich hier lese, bin ich froh, dass ich meine CS3+ nur noch zum Updaten der MS2 (4 Stück) und des Decoder-Programmers verwende. Ansonsten steht sie im Regal...

Michael


Märklin K-Gleis (200m auf 13m² Fläche)

BiDiB: mc² (nur DCC), Ready-Boost, NeoControl, RF-Basis, ReadyServoTurn, ReadyHub

LED-IO-24 -> eigene "Huckepack-Platinen":
RM für Märklin (Optokoppler mit Diodentrick), Weichendecoder mit Stellungsmeldung, Schaltdecoder (MOSFET) für AC

OpenCar-System mit selbst entwickelten Rückmeldern (Position UNTER dem Magnetband) über S88N (eigene Platinen) an TLE-S88-BiDiB-Interface


Wolf10  
Wolf10
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert am: 20.03.2017
Ort: Riesweiler
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet und iTrain
Stromart AC, Digital


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#45 von greg , 15.12.2019 09:39

Hallo zusammen

ich bin eifriger Mitleser hier und stehe kurz davor mir eine CS3 zuzulegen. Nach allem was ich hier lese habe ich aber echt Bammel davor.

Eine Anfänger-Frage: Kann man das Gleisbild aus der CS2 in die CS3 importieren? ops:

fragt

gregor


Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas


 
greg
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.711
Registriert am: 14.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung CS3 und iTrain
Stromart AC, Digital


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#46 von greg , 15.12.2019 09:54

Zitat

Hallo zusammen

ich bin eifriger Mitleser hier und stehe kurz davor mir eine CS3 zuzulegen. Nach allem was ich hier lese habe ich aber echt Bammel davor.

Eine Anfänger-Frage: Kann man das Gleisbild aus der CS2 in die CS3 importieren? ops:

fragt

gregor



Ok, ich habe die Anwort gefunden: Blanker Horror


Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas


 
greg
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.711
Registriert am: 14.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung CS3 und iTrain
Stromart AC, Digital


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#47 von Sven , 15.12.2019 10:54

Hallo Gregor,

im Zuge der Aktualisierung auf die Betriebssoftware v2.0.0 habe ich auch mehrfach mit Datensicherungen wiederherstellen experimentiert. Da war auch aus Interesse und Experimentierfreude eine Wiederherstellung der letzten Datensicherung meiner CS2 dabei, obwohl diese Datensicherung veraltet war. Im Gegensatz zu der Wiederherstellung auf eine CS3 v1.x wurden bei v2.0.0 relativ brauchbare Gleisbilder erstellt, da war ich erstaunt. Weil aber die letzte Datensicherung der CS3 aktueller war, habe ich nach meinen Experimenten immer wieder auf die letzte Datensicherung von vor der Aktualisierung auf 2.0.0 aufgesetzt.
Wenn Du einen freundlichen Modellbahnkollegen mit einer CS3(plus) oder einen freundlichen Händler an der Hand hast, gehe doch mal mit einer Deiner Datensicherungen der CS2 hin und bitte denjenigen, das auf der CS3 wiederherzustellen. Dann kannst Du zumindest einen Eindruck von 2.0 erhalten.

Wenn die Bedienung von Stellpulten mit der CS3 Web App implementiert wird, lösche ich alle diese schauderhaften Gleisbilder und verwende fortan nur noch die Stellpulte. Im Moment brauche ich diese häßlichen Flexbilder für die Bedienung mit der Web App, oder ich muß noch ein paar CS3plus kaufen...

Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#48 von Sven , 15.12.2019 11:16

Hallo,

Zitat

Nach allem was ich hier lese, bin ich froh, dass ich meine CS3+ nur noch zum Updaten der MS2 (4 Stück) und des Decoder-Programmers verwende. Ansonsten steht sie im Regal...



nun, da muß ich mal eine Lanze für Märklin brechen.
Es ist ja nicht so, als wäre eine CS3 mit v2.0.0 gänzlich unbrauchbar. Eigentlich wird mit der Betriebssoftware 2.0 die CS3 wieder ein Quantum besser bzw. brauchbarer.
Weniger komplexe Modellbahnanlagen sind meines Erachtens damit gut zu bedienen. Wenn die Anlagen komplexer werden, werden auch die Probleme komplexer.
Daß Gleisbilder mit rundherum dreh- und positionierbaren Elementen sowie Flex-Gleisverbindungen und "vorbildnahe" Stellpulte mit starrer Geometrie nicht wirklich als Kopien voneinander gut harmonieren, erklärt die Sache von selbst. Weshalb nun aber die Gleisstützpunkte so elementar eindeutig über alle Pläne und Stellpulte sein müssen, wissen nur die Entwickler.
Gerade diese Gleisstützpunkte wurden bei Gleisbildern häufig benötigt, um einen halbwegs ästhetischen Gleisverlauf erstellen zu können. Genau das wird aber von vorneherein durch die "starre" Geomerie der Stellpulte ermöglicht und die Gleisstützpunkte sind an den Stellen nicht erforderlich, an welchen sie im Gleisbild erforderlich waren. Dafür aber wohl an anderer Stelle, weil auch bei den Stellpulten die Heuristik krampfhaft einen Gleisverlauf selbstständig erstellen will. Und schon wird es fummelig, die Gleisstützpunkte so einzusetzen, daß sie im Gleisverlauf sowohl im Gleisbild als auch im Stellpult passen. Ohne die Zwangseindeutigkeit der Gleisstützpunkte wäre das Problem nicht da.


Nun eine Frage meinerseits an die v2.0 Anwender oder Entwickler:
Wozu ist in der Artikelliste im Bearbeitungsmodus der S88 Artikel (Rückmelder) das Feld ganz unten rechts "Transfer an:"? Hier ist ständig "Steuerkontakte" eingetragen, obwohl ich in stundenlager Kleinarbeit jeden der Rückmelder auf sein jeweiliges Link S88 gesetzt habe. Zwar sind die Rückmelder nun in der Artikelliste "ihrem" Link S88 zugeordnet und werden auch für dieses Link S88 angezeigt. Aber in dem besagten Feld steht schon wieder "Steuerkontakte".

(Und ewig grüßt das Murmeltier...)

Dafür werden aber die Rückmelder nicht angezeigt, wenn links oben anstelle des Link S88 die Steuerkontakte ausgewählt werden. Hier sind dann nur die tatsächlich für die CS3 definierten Steuerkontakte gelistet. Also sind die Rückmelder eben nicht den Steuerkontakten irrtümlich wieder zugeordnet worden und ich kann mir die immerwiederkehrende Änderung hunderter Rückmelder sparen.

Vielleicht kann mich da mal bitte jemand erhellen.
Verstehe ich das nur falsch, daß da nicht das jeweilige Link S88 eingetragen sein muß, sondern "Steuerkontakte" richtig ist?
Was bedeutet denn "Transfer an" nun genau?


Gruß
Sven


Sven  
Sven
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 30.08.2018


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#49 von HansDiesel , 15.12.2019 13:16

[quote="Rainer Lüssi" post_id=2047565 time=1576394004 user_id=225]

Zitat

(...) Vielleicht kann tman84 mal erklären wie man Texte einfügt? und einen vorhandenen Plan umbenennt? (...)


Hallo Bernd

Freie Texte können wie andere Gleisbauartikel eingefügt werden.
Hinzufügen - Gleisbauartikel - ganz nach rechts scrollen (oder einfacher: am PC beliebiges Symbol anklicken und mit Pfeiltaste rechts zum Ende der Liste scrollen). "Freier Text" mit drag and drop in den Gleisplan ziehen.
Danach einfach etwa 100 mal auf den Text klicken, bis das Editiermenü für den Text erscheint.
(Die beste Chance, das Editiermenü für den Text zu öffnen, hat man auf der linken Textseite, wo der Mauszeiger gerade vom Pfeil zur Hand wechselt.)
Vorhandenen Text nicht versuchen mit der Rücktaste zu löschen - damit wird das Editierfenster geschlossen. Text mit dem (x) Knopf löschen und gewünschten Text eingeben oder ganzen Text makieren und überschreiben.
Zum Umbenennen eine Planes:
Gleisbild bearbeiten wählen, danach den Titel des Planes in der linken oberen Ecke anklicken. Es erscheint ein Dialog zum Umbenennen.

Gruss
Rainer
[/quote]

Hallo Rainer,
Texte können geändert werden, indem man die linke Maustaste für 2 Sekunden im Textfeld gedrückt hält. Dann öffnet sich das Textfenster
Gruss
Willibald


HansDiesel  
HansDiesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert am: 09.02.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: CS3 neue Softwareversion 2.2.

#50 von Dynaletik , 15.12.2019 13:23

Zitat
Was bedeutet denn "Transfer an" nun genau?


Also bei mir kann ich damit Steuerkontakte zu S88 Kontakten machen und anders herum. Hatte bisher auch gut geklappt. Irreführend ist, dass dort immer Steuerkontakte steht, auch wenn der geöffnete Kontakt bereits ein Steuerkontakt ist.


Grüße,
Chris


Dynaletik  
Dynaletik
InterRegio (IR)
Beiträge: 127
Registriert am: 27.11.2017
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


   

Viessmann Soundmodul
CAN trace CS2/3 nach 60175 Booster

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz