RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#1 von Florian1610 , 10.03.2021 11:24

Hallo,

ich benötige Beratung zu meinem ICE 3 von Märklin. Ich habe den 406 MF, welcher unter der Art-Nr. 37786 ab 2008 erhältlich war. Dieser Zug besitzt schon eine Platine mit 21poliger Schnittstelle.

Mir war ist der ICE zu langsam, hatte früher mal den 403, Art.-Nr 37783 von 2003 und habe den deutlich schneller in Erinnerung.

Mit eingeschalteter Innenbeleuchtung fährt der 406 deutlich langsamer als ohne, dass obwohl die Innenbeleuchtung bereits über weiße LED verfügt. Mit dem Endwagen 1. Klasse voraus ist er dann nochmal langsamer als mit dem Endwagen 2. Klasse voraus.
Deshalb habe ich mal einen ESU Lokpilot 5 (59619) eingesteckt und siehe da, mit dem Decoder fährt der ICE deutlich schneller.

Da ich nur R4 und R5 verbaut habe, kann ich den ICE 3 problemlos mit Höchstgeschwindigkeit ausfahren.

Nun sind jedoch folgende Fragen aufgetaucht:
1. ) Mit dem ESU Lopi 5 funktioniert die Schleiferumschaltung nicht mehr, die Stromversorgung erfolgt dauerhaft über den Endwagen 2.Klasse.
Wird die Schleiferuschaltung nicht über die Platine realisiert sondern war diese im Originaldecoder inetgriert ? Der Originaldecoder des Zuges ist
deutlich größer als ein normaler Lokpilot, er ähnelt in Abmessung und Bestückung eher einem Sounddecoder.
Zwei Bilder des Originaldecoders, zum Vergrößern Bild anklicken:



2.) Kann man (evtl. unter Verzicht auf das Soundmodul, das ohnehin nur Bahnhofsansage und Türenpiepsen bietet) die Innenbeluchtung und die
Spitzenbeleuchtung separat schlatbar machen ? Was müsste man dazu wie anschließen / umlöten ?
Bilder der Platine:



3.) Ich wollte auf den neuen Lokpilot 5 die CV-Werte für den Bühler-Motor programmieren (die Werte dafür finden sich auf Seite 50, Abb. 20, der Decoder-Anleitung).
Im ICE funktionierte das Auslesen und Programmieren gar nicht; nach dem ich den Decoder in ein anderes Fahrzeug eingesteckt habe, ging es
teilweise, aber manche Werte wurden nicht übernommen. Möglicherweise ist aber auch meine (erst 5 Jahre alte) Mobile Station 2 defekt, denn in letzter Zeit funktioniert das CV-Programmieren generell nicht mehr zuverlässig und das Gerät stürzt während des Betriebes regelmäßig ab.
Jedenfalls wollte ich den Decoder dann zurücksetzn und nach Auslösen der Reset-Funktion zischte es, es stieg Rauch auf und der Decoder funktionierte nicht mehr.
Hier ein Bild des Deoders, das abgerauchte Bauteil ist markiert:



Ich frage mich nun nach der Ursache für den Decoder-Defekt. Ist dieser vielleicht gar nicht für den ICE 3 geeignet und hat schon bei dem kurzzeitigen Betrieb darin Schaden genommen ?

Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann, bevor ich einen neuen Deoder kaufe, der vieleicht von vornehrein ungeeignet ist.

Danke schonmal für Eure Antworten.


Freundliche Grüße

Florian


Florian1610  
Florian1610
InterRegio (IR)
Beiträge: 202
Registriert am: 23.08.2011


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#2 von supermoee , 10.03.2021 11:52

Hallo Florian

für die Schleiferumschaltung musst du die Dekoderfunktionen richtig mappen, dann funktioniert die auch mit dem neuen Dekoder. Das Relais für die Umschaltung ist auf der Zugplatine eindeutig zu sehen.

Hierfür:

viewtopic.php?t=168367

Bezüglich Durchbrennen. Ich sehe da auf der Zugplatine Verstärkertransistoren. Die sind höchstwahrscheinlich für die Funktionsausgänge des Dekoders angedacht. Hier könnte eine Inkompatibilität zum Dekoder herrschen, die zur Zerstörung geführt haben kann.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#3 von Michael Knop , 10.03.2021 12:04

Hi Florian,

zuerst - Jugend forscht, dass kann halt schon mal Schäden verursachen - man sollte Wissen was man tut!


Weiter, hast Du eine MS1 (wie im Profil) oder eine MS2?

Und wenn es eine MS2 ist, lasse Sie Updaten oder tausche sie aus - mit einem Unzuverlässigen Gerät richtet man bei Programmierungen ggf. Schäden an (siehe oben).


Nun zu den Dekodern:

der Originale ist ein ESU Loksound V3.0 M4, der an sich problemlos durch einen Lopi V5 21mtc nach NEM 660 (auf keinen Fall eine MKL dekoder-Version benutzen!) ersetzen lässt.

Damit die Schleiferumschaltung funktioniert, muss der neue Dekoder entsprechen den Werten im Mapping des Originalen Dekoder Programmiert werden.
Ein Esu-Lokprogrammer hilft da ungemein.


Zum Schluß, wenn der verwendete ESU Dekoder, den du eingebaut hast, kein MKL ist, gibt es keinen Direkten Grund für den Ausfall - aber da meine Glaskugel beschlagen ist, kann ich mehr nicht sagen.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#4 von H0WechselStromFahrer , 10.03.2021 12:08

Ich hab auch den MF, aber finde die Varianten auch sehr bescheiden.

Warum hast du nicht das erweiterte Paket von ESU genommen oder paßt der nicht ?

Warum nicht den neuen MKL?
Welche Loks von Mä haben noch ESUs verbaut?


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#5 von supermoee , 10.03.2021 12:14

Zitat

Warum nicht den neuen MKL?



Hallo,

weil der verstärkte Aux3 und 4 Ausgänge hat, während der Originaldekoder nicht. Es wäre ein gewisses Potential zum durchbrennen da.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#6 von Michael Knop , 10.03.2021 12:21

Zitat

Ich hab auch den MF, aber finde die Varianten auch sehr bescheiden.

Warum hast du nicht das erweiterte Paket von ESU genommen oder paßt der nicht ?

Warum nicht den neuen MKL?
Welche Loks von Mä haben noch ESUs verbaut?



Hi,

weil die MKL Dekoder dann zum Einsatz kommen, wenn märklin Dekdoder mit verstärkter Aux 3/4 benutzt hat - das gab es bei der 3er generation von ESU nicht.

Alle (mfx) Loks zwischen mfx Einführung 200x bis 2009 (etwa) als Erscheinungsdatum haben ESU V3 Dekoder (mit und ohne Sound) - diese ESU V3 Dekoder sind immer in die Version nach NEM 660 zu ersetzen.

Bei Märklin waren das erst die mLD/mSD Dekoder, wobei es dabei auch "Spezial" ausführungen mit Logikpegelausgang, anstelle Verstärkt gab.
Hier muß aufgepasst werden, ob nach NEM 660 (Logikpegel) oder MKL (verstärkt).
Bei den mLD/mSD kann optisch unterschieden werden, welche Art des Aux 3/4 vorliegt!


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#7 von Michael Knop , 10.03.2021 12:25

Hi Florian,

vielleicht hast DU selbst doch nichts kaputt gemacht:

viewtopic.php?p=2220007#p2220007

dem Anschein nach gibt es "eine schlechte Serie" an V5 Dekodern - prüfe ob die Sachverhalte übereinstimmen, und reklamiere den Dekoder bei ESU.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#8 von Oambegga Bockerl , 10.03.2021 12:42

[quote="Michael Knop" post_id=2262976 time=1615375526 user_id=102]
Hi Florian,

vielleicht hast DU selbst doch nichts kaputt gemacht:

viewtopic.php?p=2220007#p2220007

dem Anschein nach gibt es "eine schlechte Serie" an V5 Dekodern - prüfe ob die Sachverhalte übereinstimmen, und reklamiere den Dekoder bei ESU.



Viele Grüße, Michael
[/quote]

Von einer bestimmten Serie ist sehr geschmeichelt. ESU tauscht die falsch bestückten Decoder aus. Repariert wird bei ESU nicht.


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.042
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#9 von Florian1610 , 10.03.2021 12:46

[quote="Michael Knop" post_id=2262976 time=1615375526 user_id=102]
Hi Florian,

vielleicht hast DU selbst doch nichts kaputt gemacht:

viewtopic.php?p=2220007#p2220007

dem Anschein nach gibt es "eine schlechte Serie" an V5 Dekodern - prüfe ob die Sachverhalte übereinstimmen, und reklamiere den Dekoder bei ESU.



Viele Grüße, Michael
[/quote]

Hallo Michael,

danke für den Link, genau das gleiche Bauteil ist bei mir auch betroffen.
Einige Minuten funktioniert der Decoder und dann gabs plötzlich Rauchzeichen (beim reset).

Dann werde ich das Teil mal zu ESU schicken und schauen, was die dazu sagen.

[quote="Michael Knop" post_id=2262957 time=1615374250 user_id=102]

(...)

Weiter, hast Du eine MS1 (wie im Profil) oder eine MS2?

Und wenn es eine MS2 ist, lasse Sie Updaten oder tausche sie aus - mit einem Unzuverlässigen Gerät richtet man bei Programmierungen ggf. Schäden an (siehe oben).


Nun zu den Dekodern:

der Originale ist ein ESU Loksound V3.0 M4, der an sich problemlos durch einen Lopi V5 21mtc nach NEM 660 (auf keinen Fall eine MKL dekoder-Version benutzen!) ersetzen lässt.

Damit die Schleiferumschaltung funktioniert, muss der neue Dekoder entsprechen den Werten im Mapping des Originalen Dekoder Programmiert werden.
Ein Esu-Lokprogrammer hilft da ungemein.


Zum Schluß, wenn der verwendete ESU Dekoder, den du eingebaut hast, kein MKL ist, gibt es keinen Direkten Grund für den Ausfall - aber da meine Glaskugel beschlagen ist, kann ich mehr nicht sagen.



Viele Grüße, Michael
[/quote]

Ich habe eine MS2, keien MS 1. Da muss ich wohl mein Profil mal aktualisieren.
Einschicken wollte ich die bisher nicht, da ich nur dieses eine Fahrgerät habe. Und eine Einsendung an Märklin nimmt ja mehrere Wochen in Anspruch und wäre wahrscheinlich noch kostenpflichtig.
Werde wohl eine neue kaufen.

Und der Decoder ist nach NEM 660, kein MKL (darüber hatte ich mich vorher bereits informiert).


Zitat von supermoee im Beitrag Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

Hallo Florian

für die Schleiferumschaltung musst du die Dekoderfunktionen richtig mappen, dann funktioniert die auch mit dem neuen Dekoder. Das Relais für die Umschaltung ist auf der Zugplatine eindeutig zu sehen.

Hierfür:

viewtopic.php?t=168367

Bezüglich Durchbrennen. Ich sehe da auf der Zugplatine Verstärkertransistoren. Die sind höchstwahrscheinlich für die Funktionsausgänge des Dekoders angedacht. Hier könnte eine Inkompatibilität zum Dekoder herrschen, die zur Zerstörung geführt haben kann.

Gruss

Stephan



Hallo Stephan,

Ich müsste nur die CV-Werte für die Programmierung wissen, da ich wie gesagt nur eine MS 2 habe.


Freundliche Grüße

Florian


Florian1610  
Florian1610
InterRegio (IR)
Beiträge: 202
Registriert am: 23.08.2011


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#10 von supermoee , 10.03.2021 13:09

Zitat

Ich müsste nur die CV-Werte für die Programmierung wissen, da ich wie gesagt nur eine MS 2 habe.



Hallo Florian

die CV Werte findest du im ESU Handbuch. Welche Funktion aktiviert werden muss, steht in den von mir erwähnten Beitrag.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#11 von Michael Knop , 10.03.2021 15:11

Zitat



Ich habe eine MS2, keien MS 1. Da muss ich wohl mein Profil mal aktualisieren.
Einschicken wollte ich die bisher nicht, da ich nur dieses eine Fahrgerät habe. Und eine Einsendung an Märklin nimmt ja mehrere Wochen in Anspruch und wäre wahrscheinlich noch kostenpflichtig.
Werde wohl eine neue kaufen.

Und der Decoder ist nach NEM 660, kein MKL (darüber hatte ich mich vorher bereits informiert).





Hi Florian,

das mit dem aktualisieren ist eine gute Idee


Aber auch die MS2 solltest du beim Händler oder bei Freunden aktualisieren, wenn die Firmwareversion kleiner wie 3.112 ist (also z.B. 3.55, 2.x).

Das ist die "halbe" Miete beim Programmieren!


Dann, mit konkreten CV-Werten für das Mapping für die Schleiferumschaltung kann dir nur jemand helfen, der GENAU diesen Umbau schon mal gemacht hat.
Denn keiner von aus weiß auswendig, wie Märklin die Relaisschaltung umgesetzt hat.

Daher - wenn Du keinen eigenen Lokprogrammer zum auslesen des Originalen Dekoder hast - suche dir in der "Umgebung" (Freunde, Händler, Märklin-Stammtische etc) jemanden, der einen hat, und lese den Dekoder aus.

Leider wohnst Du zu weit weg, als dass ich dir direkt helfen könnte, aber irgendwo findest Du sicher jemanden mit Lokprogrammer.



Viele Grüße, Michael

PS: oder schicke mir den originalen und den neuen Lopi (nach Austausch durch ESU) zu, dann stelle ich diese Basics am neuen Dekoder ein. Bei Interesse weiteres via PN!
Auch deine MS2 und Gleisbox könnte ich updaten.


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#12 von H0WechselStromFahrer , 10.03.2021 15:32

Zitat von supermoee im Beitrag Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

Zitat von H0WechselStromFahrer im Beitrag Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

Warum nicht den neuen MKL?



Hallo,

weil der verstärkte Aux3 und 4 Ausgänge hat, während der Originaldekoder nicht. Es wäre ein gewisses Potential zum durchbrennen da.

Gruss

Stephan



Aber sollen die verstärkten AUX nicht gerade das verhindern, das der Decoder durchbrennt, wenn mehr Leistung abgefragt wird - Rauchgenerator o.ä.?


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#13 von Michael Knop , 10.03.2021 15:50

Zitat

Zitat von supermoee im Beitrag Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

Zitat von H0WechselStromFahrer im Beitrag Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

Warum nicht den neuen MKL?



Hallo,

weil der verstärkte Aux3 und 4 Ausgänge hat, während der Originaldekoder nicht. Es wäre ein gewisses Potential zum durchbrennen da.

Gruss

Stephan



Aber sollen die verstärkten AUX nicht gerade das verhindern, das der Decoder durchbrennt, wenn mehr Leistung abgefragt wird - Rauchgenerator o.ä.?



Hi Matthias,

du verstehst es falsch!

Die Ausgänge sind nicht "stärker" belastbar, wie "normale Funktionsausgänge", mit verstärktem Ausgang ist gemeint, das er UBERHAUPT direkt nutzbar ist.


AUX 3 und 4 haben in der ursprünglichen Ausführung von der 21mtc überhaupt keine Leistung (irgendwas sinnvolles anzutreiben), es sind sogenannte Logikpegel-Ausgänge (direkt aus dem Prozessor), nur geeignet eine Verstärker-Endstufe anzutreiben!

An die Logikpegel-Ausgänge können/dürfen keine normalen Verbraucher angeschlossen werden, eine Zerstörung des Dekoder-Prozesssor wäre die Folge. Erst wenn die Endstufe (extern auf der Schnittstellenplatine oder dekoder intern) vorhanden ist, kann der Ausgang genutzt werden.



Viele Grüße, Michael


PS: um es auch hier nochmal deutlich zu sagen:

der Dekoder muß immer zur Technik in der Lok passen!

Erwartet die Lok auf Aux 3/4 Logikpegel, und man setzt einen Dekoder mit verstärkten Ausgängen ein, raucht es. Von der Lokplatine, und ggf. auch vom Dekoder.
Anders herum ebenso.


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#14 von supermoee , 10.03.2021 16:03

Zitat

Aber sollen die verstärkten AUX nicht gerade das verhindern, das der Decoder durchbrennt, wenn mehr Leistung abgefragt wird - Rauchgenerator o.ä.?



Hallo,
Ich habe nicht gesagt, dass der Dekoder in dem Fall durchbrennt.

die Originalschaltung sieht einen Logikpegel (wenig Leistung) vor, der von den Leistungstransistoren auf der Lokplatine verstärkt wird (hohe Leistung) und letztendlich die Funktion steuert.

jetzt wird ein MKL eingesteckt, der schon verstärkte Ausgänge hat. d.h. jetzt kommt ein verstärktes Signal (hohe Leistung) in die Leistungstransistoren rein, das nochmal verstärkt werden soll.

Erkennst du den Unterschied?

[quote="Michael Knop" post_id=2263049 time=1615385495 user_id=102]
Dann, mit konkreten CV-Werten für das Mapping für die Schleiferumschaltung kann dir nur jemand helfen, der GENAU diesen Umbau schon mal gemacht hat.
Denn keiner von aus weiß auswendig, wie Märklin die Relaisschaltung umgesetzt hat.
[/quote]

und genau dieser Umbau ist in den von mir verlinkten Thread beschrieben. Daher ist genau bekannt, was zu tun ist.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#15 von Florian1610 , 10.03.2021 16:43

Hallo Stephan,
Hallo Michael,

vielen Dank für Eure Mühe.

Mir fiel ein, dass ich ja die Software für den ESU Programmer habe, da kann ich ja die Funktionen wie in dem von Stephan verlinkten Beitrag angegeben, eingeben und bekomme dann die entsprechenden CV-Werte angezeigt.

@ Michael,

danke für deine Angebote, ich komme ggf. per PN darauf zurück.


Freundliche Grüße

Florian


Florian1610  
Florian1610
InterRegio (IR)
Beiträge: 202
Registriert am: 23.08.2011


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#16 von H0WechselStromFahrer , 11.03.2021 07:05

Viele dieser Loks aus diesen Jahren 200X - 2009 haben den SDS oder C-Sinus Antrieb - jedenfalls die ich hab

Kann man auch davon ausgehen das dann ein ESU verbaut ist?
Aber sicher keiner den man einfach gegen eine Lopi 5 austauschen kann oder?
Das sind doch zugeschnittene Decoder.


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#17 von supermoee , 11.03.2021 07:37

Hallo Matthias,

man kann davon ausgehen, dass fast alle SDS Loks einen ESU Dekoder verbaut hatten. Bei den letzterschienen kann es aber auch sein, dass es schon Märklin Übergangsdekoder waren, z.B. bei der Insider BR 39 Nr. 39390. Nur ein Blick auf den Dekoder bringt die Gewissheit.

Bei allen Märklin Loks mit 21mtc Schnittstelle können die Dekoder mit einen Lopi 5 ausgetauscht werden, auch mit SDS Motoren. Man muss eben nur auf die Konfiguration achten, MKL oder nicht, je nach Lok und den auszuführenden CV Einstellungen nach ESU Handbuch. Mir erschliesst sich aber nicht der Sinn eines Tausches bei SDS Loks. Was erwartest du dir da? Die Motorregelung des Dekoders ist bei den Motoren eh ausgeschaltet. Würdest du das nur wegen DCC machen wollen?

Ich habe schlechte Erfahrungen mit ESU Loksound 5 Dekodern und SDS gemacht. Der Dekoder verhält sich da ziemlich zickig. Ein Pufferkondensator ist laut ESU Anleitung dabei Pflicht. Mit der V4 Version dagegen Null Probleme. Aber im letzten Firmwareupdate der V5 Dekoderfamilie sind Verbesserung im Zusammenhang mit SDS Motoren angekündigt. Vielleicht laufen die dann anständig.

Die in Märklinloks verbauten OEM ESU Dekoder waren ganz normale mfx Sounddekoder, wie man sie auch Aftermarket erwerben konnte. Nichts da mit zugeschnitten. Die waren nur in Sachen Sound- oder Firmwareupdate gesperrt.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#18 von OttRudi , 11.03.2021 08:25

[quote="Michael Knop" post_id=2263076 time=1615387803 user_id=102]

PS: um es auch hier nochmal deutlich zu sagen:

der Dekoder muß immer zur Technik in der Lok passen!

Erwartet die Lok auf Aux 3/4 Logikpegel, und man setzt einen Dekoder mit verstärkten Ausgängen ein, raucht es. Von der Lokplatine, und ggf. auch vom Dekoder.
Anders herum ebenso.
[/quote]

Nicht unbedingt, ich habe einen mLD/3 mit verstärkten Ausgängen in einen ET 420 eingebaut und mich gewundert, warum nicht alle Lichtfunktionen vorhanden sind.. Bis ich kapiert habe, dass die Verstärker auf der Platinen setzen. Dann habe ich Aux 3 und 4 auf Logic gesetzt und das Licht tat, was es sollte.
Der mLD/3 wird werksmäßig mit verstärkten AUX 3 und 4 ausgeliefert. Kann aber auch sein, das Märklin dies abfängt und andere Hersteller nicht.


 
OttRudi
InterCity (IC)
Beiträge: 749
Registriert am: 07.07.2019
Ort: MarKt Indersdorf
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#19 von H0WechselStromFahrer , 11.03.2021 08:44

danke für die Erklärung!

einmal um besseren Sound aufzuspielen und ggf PufferKondi anschliessen.

Ich habe keine Problem mit den 5ern, bisher aber nur MT21 am laufen ohne Sound, bisher auch nur eingemessen.
einen Plux 22 in einer Piko, da war aber das bekannte C4 Problem das beim Einmessen Probleme machte, C4 raus und gut.

Aber wenn du sagst es sind ESU, kann man die mfx Funktionalität abschalten und sie mit rein DCC ansprechen?
Meine das geht nicht...

Das POM Pogrammieren mit der MC ist mir immer zu umständlich. Deswegen lieber DCC


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#20 von H0WechselStromFahrer , 11.03.2021 08:45

Zitat

[quote="Michael Knop" post_id=2263076 time=1615387803 user_id=102]

PS: um es auch hier nochmal deutlich zu sagen:

der Dekoder muß immer zur Technik in der Lok passen!

Erwartet die Lok auf Aux 3/4 Logikpegel, und man setzt einen Dekoder mit verstärkten Ausgängen ein, raucht es. Von der Lokplatine, und ggf. auch vom Dekoder.
Anders herum ebenso.



Nicht unbedingt, ich habe einen mLD/3 mit verstärkten Ausgängen in einen ET 420 eingebaut und mich gewundert, warum nicht alle Lichtfunktionen vorhanden sind.. Bis ich kapiert habe, dass die Verstärker auf der Platinen setzen. Dann habe ich Aux 3 und 4 auf Logic gesetzt und das Licht tat, was es sollte.
Der mLD/3 wird werksmäßig mit verstärkten AUX 3 und 4 ausgeliefert. Kann aber auch sein, das Märklin dies abfängt und andere Hersteller nicht.
[/quote]

wie hast du die AUX auf Logic gesetzt?
leider keine Ahnung


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#21 von supermoee , 11.03.2021 08:55

Zitat

einmal um besseren Sound aufzuspielen und ggf PufferKondi anschliessen.

Das POM Pogrammieren mit der MC ist mir immer zu umständlich. Deswegen lieber DCC



Hallo

du hast von LoPi 5 gesprochen und der hat eben kein Sound. Lopi steht für Lokpilot und das ist die soundlose Variante der ESU Dekoder. Was du meinst ist der Loksound, also wenn schon LoSo Daher mein Unverständnis. Pufferkondensatoren kan man an jeden Dekoder anschliessen. Einfach an U+ und Dekodermasse.

Zitat

wie hast du die AUX auf Logic gesetzt?
leider keine Ahnung



das stellt man bei mLD3/mSD3 Dekoder in den CV Einstellungen ein. Wo verrät dir die Bedienungsanleitung des Dekoders.

Wenn man keine Ahnung hat, dann erarbeitet man sich eine, indem man die Handbücher der Produkte liest

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#22 von OttRudi , 11.03.2021 08:58

Zitat


wie hast du die AUX auf Logic gesetzt?
leider keine Ahnung



Mit der CS2 und MFX unter Sonstiges CV 51 bit 4 und 5. Sollte mit DCC genauso gehen.


 
OttRudi
InterCity (IC)
Beiträge: 749
Registriert am: 07.07.2019
Ort: MarKt Indersdorf
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#23 von Michael Knop , 11.03.2021 09:12

Zitat

[quote="Michael Knop" post_id=2263076 time=1615387803 user_id=102]

PS: um es auch hier nochmal deutlich zu sagen:

der Dekoder muß immer zur Technik in der Lok passen!

Erwartet die Lok auf Aux 3/4 Logikpegel, und man setzt einen Dekoder mit verstärkten Ausgängen ein, raucht es. Von der Lokplatine, und ggf. auch vom Dekoder.
Anders herum ebenso.



Nicht unbedingt, ich habe einen mLD/3 mit verstärkten Ausgängen in einen ET 420 eingebaut und mich gewundert, warum nicht alle Lichtfunktionen vorhanden sind.. Bis ich kapiert habe, dass die Verstärker auf der Platinen setzen. Dann habe ich Aux 3 und 4 auf Logic gesetzt und das Licht tat, was es sollte.
Der mLD/3 wird werksmäßig mit verstärkten AUX 3 und 4 ausgeliefert. Kann aber auch sein, das Märklin dies abfängt und andere Hersteller nicht.
[/quote]

Hi,

da hast Du großes Glück gehabt!

Hättest Du das bei einer KS oder SDS Lok gemacht, wäre jetzt eine "Rundum Sanierung" nötig!


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#24 von H0WechselStromFahrer , 11.03.2021 09:34

jetzt fehlt noch die Erklärung von mfx auf DCC

Wären LoSos als Ersatz also auch kein Problem?


Gruß

Matthias


K-Gleis
Technik:Tams EC/MC2 & HC, B4 Booster (m. und o. Anz.), LDT: RM88-N, HSI-88 USB, SDEC, ESU SwitchPilotServo, Märklin
Software:TC 9G & Smarthand, W10Pro 64 Bit


 
H0WechselStromFahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 11.04.2011
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung TAMS MC/MC2, TC 9.0 Gold
Stromart AC, Digital


RE: Märklin ICE 3 MF (37786) mit ESU Lopi 5; Decoder abgeraucht

#25 von OttRudi , 11.03.2021 18:16

[quote="Michael Knop" post_id=2263422 time=1615450367 user_id=102]

da hast Du großes Glück gehabt!

Hättest Du das bei einer KS oder SDS Lok gemacht, wäre jetzt eine "Rundum Sanierung" nötig!

[/quote]

Eher Märklin. Wenn ich von Märklin einen Austausch-Decoder kaufe und diesen in eine Märklin-Lok stecke, darf dabei nichts kaputt gehen. Falls dies doch passiert, würde ich den Hersteller dafür haftbar machen.


 
OttRudi
InterCity (IC)
Beiträge: 749
Registriert am: 07.07.2019
Ort: MarKt Indersdorf
Spurweite H0
Stromart Digital


   

Touropawagen mit CIWL Speisewagen
KPEV and EF vehicles in Italy after WWI

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 46
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz