Willkommen 

Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#1 von 99_6001 , 31.05.2021 18:19

Hallo Leute.
Ich habe da ein kleines Problemchen, vielleicht kann mir ja einer von euch dabei helfen:

Folgendes:
Ich habe die BR 120 von Märklin (37519) mit einem ESU V5 Loksound ausgerüstet (ESU 58449).

Das rote Licht kann ich über F6 und F7 separat schalten (AUX1 und AUX2), funktionniert auch reibungslos. Nur bekomme ich es nicht hin, die Führerstandsbeleuchtung schaltbar zu machen. Laut mDecoderTool3 (Originaldatei der 37519 von Märklin) liegt die Führerstandsbeleuchtung auf Ausgang 3. Ist damit AUX3 gemeint?
Ich habe AUX3 bis AUX9 probiert, leider keine Reaktion.

Gibt es da einen Trick 17?

Von dieser Stelle aus schon mal Dankeschön für eure Hilfe.


Gruß Fritz

1996-2021 (25 Jahre Märklin H0)
CFL/DB/SNCB/SNCF
Epoche III - VI


 
99_6001
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 31.01.2008
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS II
Stromart AC


RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#2 von Robert Bestmann , 31.05.2021 18:41

Hallo Fritz,

ich habe diese Lok zwar nicht, aber ich vermute, dass die Lok einen Decoder mit unverstärkten AUX3/4 braucht, das wäre dann der ESU 58419 nach NEM 660. Dein 58449 hat dagegen diese Ausgänge verstärkt. Das würde Dein Fehlerbild erklären.

Viele Grüße
Robert


99_6001 hat sich bedankt!
Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.439
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#3 von 99_6001 , 31.05.2021 18:49

Hallo Robert.

Danke für den Tipp.


Gruß Fritz

1996-2021 (25 Jahre Märklin H0)
CFL/DB/SNCB/SNCF
Epoche III - VI


 
99_6001
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 31.01.2008
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS II
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 31.05.2021 | Top

RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#4 von Georg Tanzer , 02.06.2021 07:45

Hallo zusammen,

für alle die es nicht wissen sollten. Seit ESU Dekoder V5 muss für alle neueren Märklin Loks der Dekoder mit dem Zusatz (mkl) verwendet werden.


Die besten Grüsse
Georg

Märklin C-Gleis / CS2 60215; HW=5.1; SW=4.2.9/LoDi S88 Com./ Märklin Booster/ TrainController 9 Gold / DCC, MM und mfx im Mischbetrieb


 
Georg Tanzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert am: 06.02.2006
Ort: Freiburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215 Traincontroller 9G
Stromart AC


RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#5 von Michael Knop , 02.06.2021 10:13

Zitat von Georg Tanzer im Beitrag #4
Hallo zusammen,

für alle die es nicht wissen sollten. Seit ESU Dekoder V5 muss für alle neueren Märklin Loks der Dekoder mit dem Zusatz (mkl) verwendet werden.



Hi Georg, hi @ all,

so pauschal ist die Aussage nicht richtig, und kann zu Schäden an Dekoder und Fahrzeug führen.

Richtig ist, dass geprüft werden muß, welcher Dekoder montiert ist (mLD/mSD - ggf. auch in "Spezial" Version), bzw. wie die Ausgänge Aus 3/4 programiert sind (mLD3/mSD3).

Grundsätzlich gilt:
- mLD/mSD ohne Spezial - die haben verstärkte Aux 3/4 und müssen mit ESU in der MKL version ersetzt werden.
- mLD/mSD in Spezial-Ausführung - haben unverstärkte Ausgänge (Aux 3/4) und werden durch den normalen ESU 21mtC (NEM 660) ersetzt.
- mLD3/mSD3 - können verstärkt oder Logik ausgang haben, wird durch "CV"-Programierung geschaltet - die vorhandene Programmierung muss ausgelesen werden.

Beim mLD/mSD lassen sich normale Ausführung und Spezial-Ausführung optisch unterscheiden.


Alle früheren 21mtc Dekoder basieren auf ESU und werden durch den normalen (NEM 660) Dekoder ersetzt.



Viele Grüße, Michael


Georg Tanzer und Bahnchef haben sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.250
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#6 von chessyger , 02.06.2021 11:51

Meine Erfahrung als Ergänzung zu Trix Loks die ja die gleichen Decoder verwenden.
Solange die Lok nur Funktionen benutzt welche nur AUX1 und AUX2 benutzen kann auch der ESU LS5 58419 mit 21MTC NEM660 verwendet werden.
Also wenn AUX3 und höher nicht benutzt werden ist das egal.
Ich lade dazu vor Umrüsten einer Lok von Märklin Decodern auf ESU immer erst mit dem mDecodertool3 das passende Projekt und schaue welche Ausgänge benutzt werden.
Danach entscheirde ich ob ich den ESU NEM oder MKL nehme.
Wenn der AUX3 oder 4 z.B. zum Raucherzeuger geht der von mir nicht genutzt wird, dann deaktiviere ich die Funktion im ESU
Geht also auch

EDIT
Problem hatte ich vor kurzen auch mit einer TRIX BR 42
Da hab ich eifach nach Hinweis hier im Forum die Führerstandsbeleuchtung von AUX4 auf AUX2 umgelötet
RE: Welche Märklin 42'er kaufen bzw. vorbestellen? (6)


Gruß
Jürgen
Ex US-Bahner seit 1975 (N). H0 und DCC 1998
Jetzt Neustart in DB und Privatbahn angelehnt an die OHE ca. 1952 - 1960 (III)
Als Kind hatte ich das Glück das mir meine Eltern Trix-Express kauften.


 
chessyger
InterCity (IC)
Beiträge: 620
Registriert am: 23.01.2008
Ort: 38524 Sassenburg
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC mit Z21+WLanmaus
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#7 von 11652 , 03.06.2021 06:11

Hallo Fritz

Zitat von 99_6001 im Beitrag #1
Folgendes:
Ich habe die BR 120 von Märklin (37519) mit einem ESU V5 Loksound ausgerüstet (ESU 58449).


Mich würde rein interessehalber interessieren, warum du den Decoder getauscht hast? Ist der Sound anders/besser, oder geht es mehr darum, dass du alles ESU Decoder haben willst (ich will keine Diskussion für oder gegen einen Hersteller führen - wirklich nicht) oder etwas ganz anderes?

Hintergrund: Ich habe diese Lok ebenfalls seit kurzem, grundsätzlich verwende ich ESU Decoder (Programmer, keine entsprechende Ausrüstung von Märklin). Jetzt kann es Sinn machen, die Decoder trotzdem auszutauschen, oder eben nicht - diese Grenze interessiert mich. Bin mit der Lok wie ihrem Sound sehr zufrieden, die 37519 fährt auch unter DCC mit 128 Fahrstufen und wohl den meisten Funktionen (irgendwann ist dann das für mich irrelevant, ob Funktion "7212" auch noch geht...) RE: Märklin 37519 - DB 120 124-3 (Herbstneuheit 2020).
Andere, wie z.B. die 37530 (120 "Märklin") verstehen kein DCC, das Fahren mit nur 14 Fahrstufen ist "mühsam". Hier bieten sich nun drei Varianten an, so belassen, eben einen anderen Decoder einbauen (wurde zu der Lok auch schon nachgefragt - ich habe auc gefragt, doch den Tausch noch nicht gemacht) oder z.b. auf das mfu Modul von Uhlenbrock warten und hoffen, dass mit diesem dann die mfx Loks mit eben diesem Protokoll angesprochen werden können UND es keine negativen Auswirkungen auf andere Loks hat.

Deshalb interessieren mich die Beweggründe für solche Decoder-Tausche, könnte immer interessante Aspekte dabei haben.


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


 
11652
InterCity (IC)
Beiträge: 953
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#8 von 99_6001 , 03.06.2021 09:22

Hi Christian.

Der Grund für den Tausch war ganz einfach, der Original-Decoder begann nach 3 Wochen zu spinnen, d.h. die Lok fuhr während 15 min ganz normal und ganz plötzlich bremst die Lok abrupt ab, fährt dann wieder los, bremst wieder ab, das Ganze 5, 6 mal.
Auch ein Reset des Decoders brachte leider keine Abhilfe
Also habe ich einen normalen Lopi V5 genommen und eingesteckt, und siehe da, die Lok läuft wie Butter. Also lag es definitiv am Original-Decoder.
Und da ich bereits einige Märklin-Loks mit ESU-Sound - Decoder ausgerüstet und gute Erfahrungen damit gemacht habe, wollte ich die 120er auch damit ausrüsten, u.a. auch wegen der Möglichkeit weitere Sounds aufzuspielen wie z.B. eine Abfahrtsansage, die beim Original-Decoder leider fehlt.
Die letzte Lok die ich damit ausgerüstet habe, war die DB 44 1264 (39880), die sich jetzt endlich mal wie 'ne richtige Dampflok anhört...

Nichts gegen Märklin, aber in Sachen Sound haben sie noch so einiges aufzuholen.
Bestes Beispiel das jetzt kürzlich ausgelieferte Doppelset der SNCB 55 (37602). Keine Ahnung, ob die Soundtechniker bei Märklin noch nie eine SNCB 55/CFL 1800 gehört haben, aber die Lok klingt nach allem, nur nicht nach dem EMD 567C Motor.


Gruß Fritz

1996-2021 (25 Jahre Märklin H0)
CFL/DB/SNCB/SNCF
Epoche III - VI


11652 hat sich bedankt!
 
99_6001
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 31.01.2008
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS II
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 03.06.2021 | Top

RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#9 von EisernerRhein , 03.06.2021 13:42

Hallo Namensvetter,
das war bei einer 55er vor ein paar Jahren auch schon so und damals fanden noch Modellbaumessen statt. Als ein Märklin-Mitarbeiter am Stand damit angab, welchen Aufwand man angeblich treibt, um die Originalsounds aufzunehmen, habe ich ihn auf diese Lok angesprochen.

Er meinte dann nur, Belgien sei zu weit weg.

Übrigens ist das neueste Soundprojekt von ESU für den Loksound 5 wirklich gut. Da Belgien für mich ziemlich nah ist, war ich seinerzeit oft an der Strecke zwischen Aachen und Montzen.

Viele Grüße
Fritz


99_6001 hat sich bedankt!
EisernerRhein  
EisernerRhein
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert am: 27.05.2007
Ort: Erkelenz
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Märklin 37519 Umbau auf ESU Loksound V5 - Problem mit Führerstandsbeleuchtung

#10 von 11652 , 05.06.2021 08:05

Hallo Fritz

Das ist interessant und sollte so ja auch nicht sein, dass ein Decoder so schnell den Geist aufgibt, Reklamieren wolltest du wahrscheinlich nicht.

Zitat von 99_6001 im Beitrag #8

...
Also habe ich einen normalen Lopi V5 genommen und eingesteckt, und siehe da, die Lok läuft wie Butter. Also lag es definitiv am Original-Decoder.
Und da ich bereits einige Märklin-Loks mit ESU-Sound - Decoder ausgerüstet und gute Erfahrungen damit gemacht habe, wollte ich die 120er auch damit ausrüsten, u.a. auch wegen der Möglichkeit weitere Sounds aufzuspielen wie z.B. eine Abfahrtsansage, die beim Original-Decoder leider fehlt.
Die letzte Lok die ich damit ausgerüstet habe, war die DB 44 1264 (39880), die sich jetzt endlich mal wie 'ne richtige Dampflok anhört...

Nichts gegen Märklin, aber in Sachen Sound haben sie noch so einiges aufzuholen.
...



Einem fehlende Sounds sind das eine, die "Qualität" des Sounds das andere - wie beurteilst du denn bei der Lok (37519) das Vorher (Märklin-Sound) gegen das Nachher (ESU-Sound)? Meiner Meinung nach ist Märklin gerade bei dieser 120 auf einem guten Level angelangt.
Auch fahrtechnisch beurteile ich sie als sehr gut! Vergleiche gerade mit meiner noch neueren 120 von LSM - optisch ein Traum (trotz der Lampenringe) doch beim Fahren "zickt sie noch rum" (mit ESU Decoder ab Werk).


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


 
11652
InterCity (IC)
Beiträge: 953
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital


   

? Trix 22876 BR78 Lautsprecher Einbau
Probleme mit Piko Sound im ICE 4 und ABC Bremsen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 242
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz