Willkommen 

Beispiele für Museums BW

#1 von Pieper , 11.07.2021 09:06

Hallo zusammen,

Hab gesucht, aber auf Anhieb nichts gefunden.

Habt ihr Anlagen im Kopf, bei denen jemand mal ein Museums-BW umgesetzt hat? Also kein klassisches Epoche II-III - sondern nur noch die Reste und das mit aktuellen Museums Loks.

Wäre noch ein spannendes Thema.

Viele Grüsse,
Pieper


Pieper  
Pieper
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 22.03.2008
Ort: Aschaffenburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Beispiele für Museums BW

#2 von PCvD , 11.07.2021 21:09

Hallo,

bei einem "Museums-Bw" lohnt sich wohl der genauere Blick, was da stattfindet:
- Ist es ein weitreichend intakt erhaltenes Betriebsgelände, auf dem aber ein bunter Strauß "historischer" Fahrzeuge ausgestellt wird, die mehr oder weniger in dieses Bw geschichtlich passen?
- Ist es ein kleines Bw-Fragment, als heutige Betriebsanlage aber nicht öffentlich zugänglich, in dem sich ein Verein um die Betriebsfähigkeit von ein paar Fahrzeugen kümmert?
- Eine Mischung aus Museum mit Fahrzeugsammlung durch die Epochen und einzelnen dort vorführbaren Exponaten (Draisine etc.)?

Ich denke, neben einfach gehaltenen Werkstattanlagen, Gruben, Wasser- und Kohlenversorgung und Abstellbereichen ist dann eben nicht viel an Außenanlage vorhanden, was über (überdachte) Abstellgleise hinaus geht.

Am Beispiel Neustadt/Wstr. und dortiger DGEG lässt sich das gut sehen:
Das "Museum" oben am Hbf dient der Ausstellung verschiedenster Exponate, von gesammelten Fahrzeugen in Schrottzustand über Torsi, wertvolle Einzelstücke aus den verschiedenen Epochen. Das alles möglichst wettergeschützt, für den "unbefugten" Besucher begehbar in gepflegter Außenanlage, mit Bahnequipment wie Signalen, Bahnschranke garniert.
Abgestellt werden im Gelände auch die betriebsbereiten historischen Wagen unter Dach.
Das eigentliche Bw beim Reiterstellwerk ist auf das Nötigste mit Ver- und Entsorgung, Drehscheibe und Abstell-/Werkstatthalle wieder hergerichtet, abseits der Besucher, aus Möglichkeits- und Sicherheitsgründen.
Hier findet statt, was zwingend und einfach geleistet werden muss, damit das Kuckucksbähnel jedes Wochenende auf Reise geht.

Für die Modellbahn bräuchte es also eine gute Lösung, das alles lebhaft und abwechslungsreich zu gestalten.
Der Klassiker ist wohl das alte Bw-Gelände mit historischer Fahrzeugschau - für die Besucher steht das sonst unter Dächern geschützte, besondere Rollmaterial einen Tag im Freien.
Ansonsten wird dort der sonntägliche Museumszug rangiert, oder eine Gastlok kommt zum Restaurieren auf langer Fahrt vorbei, ein Fahrzeug eines anderen Vereins wird ein paar Wochen in der kompetenten Werkstatt bearbeitet...
Da bei solchen Geländen überdachte Gleislänge oft ein teures Gut ist, wird auch mal ein Objekt mit Planen abgedeckt.
Viel optische Möglichkeiten, aber eigentlich spärlicher Alltag!


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


Pieper hat sich bedankt!
 
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 164
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 11.07.2021 | Top

RE: Beispiele für Museums BW

#3 von Pieper , 12.07.2021 19:40

Hallo PCvD,

Danke für die ausführliche Antwort. Hab mir dann gestern in den (langweiligen) Phasen des Endspiels nebenbei mal ein paar BWs in Google Earth angeschaut.

Bei den meisten ist es wirklich so, dass es eigentlich nur noch Drehscheibe und Lokschuppen gibt. Dazu manchmal eine Lokhalle und Abstellgleise, die mehr oder weniger hübsches enthalten. Ich frag mich, wo die ganzen Unterhaltarbeiten gemacht werden für die es früher die ganzen Außenanlagen gebraucht hat. Selbst Kohlekran findet man ja kaum noch.

Am Besten gefällt mir noch Bochum Dahlhausen, das werde ich mir mal Anfang August anschauen:

https://eisenbahnmuseum-bochum.de/besuch/#Rundgang

Am Wochenende bin ich mal in Hanau, aber da sieht es mehr nur nach Drehscheibe aus. Wobei das ja an sich für eine Anlage noch ein dankbares Motiv ist, wenn man sich auf die wesentlichen Dinge reduzieren kann und keine ausladenden Anlagen braucht.

Viele Grüße,
Christian


Pieper  
Pieper
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 22.03.2008
Ort: Aschaffenburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Beispiele für Museums BW

#4 von PCvD , 12.07.2021 21:04

Hallo,

ich denke, es gab vom planmäßigen Dampflok-Bw hin zu Museums-Bw zwei eingängige Entwicklungen:
- Zum Einen muss die Anlage nicht mehr derart leistungsfähig sein: Wo früher Dutzende Loks betreut wurden, die alle rasch wieder in den Dienst zurückkehren sollten, sind es bei einer Museumsbahn vielleicht 1 bis 3 Loks, die seltenst alle gleichzeitig in Einsatzwochen stehen. Eher sind dies Saisonreserven.
- Zum Anderen hat sich die erforderliche Technologie verändert: Was ein Museumsverein nicht selbst bearbeiten kann, geht per LKW zu Fachfirmen. Muss man dazu schwer heben, kommt billiger mal der Autokran, wo früher in Industriebauten die Decken-Kräne im Einsatz waren. Fahrzeuge anheben geschieht noch einfacher mit Hydraulikhebern statt mit Spindeln usw.

Aber was gilt, im Sinne deiner Frage:
Man kann sich auf so einem Gelände viel zusammenreimen und für die Modellbahn kreativ sein. Das Rangieren ist abwechslungsreicher als bei heutigen Triebwagenflotten. Auch moderne Fahrzeuge finden gerne den Weg in solche Vereinsgelände, sei es als Sonderfahrt ins Museum mit Eventcharakter, oder für Abstellung oder kleinere Instandhaltung.
Dass mir in den 2000er Jahren im dunklen alten Rundlokschuppen von Nordhausen der Porsche-Taurus begegnet ist, habe ich schonmal irgendwo geschrieben. Die Privaten und deren Leasingfirmen waren - und sind es heute teils noch - froh, für manche Arbeit gleich in der Nähe ein Dach zu finden...


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


Pieper hat sich bedankt!
 
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 164
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Beispiele für Museums BW

#5 von Muggel , 12.07.2021 21:38

Hallo,

das schöne an der Modellbahn ist, das ich in meiner Welt das bauen kann was ich möchte.
Das muss ja nicht unbedingt der Realität entsprechen.
Ein Museums BW habe ich auch schon angedacht! Wie hier schon berichtet wurde sind die Behandlungsanlagen und/oder Werkstätten nur noch rudimentär vorhanden.
Auch die Lokleitung und die Grossbekohlung ist wahrscheinlich schon der Abrissbirne zum Opfer gefallen.
Eine andere Idee ist, die Reste, eingekrautete Abstellgruppen (Augsburg) oder abgeräumtes BW-Gelände als Hintergrund Kulisse darzustellen.
Ziel des ganzen: na klar, die eingeschränkten Platz Verhältnisse wegtarnen.
Da könnte man auf die Idee kommen die DB hätte sich frühzeitig dazu entschieden, sich um Ihre historischen Fahrzeuge besser zu kümmern und hätte ein eigenes Museums BW.
Eines mit 2 Scheiben historisch gewachsen, eine 16 m Scheibe mit Schuppen in der jetzt die Tender- und kurzen Schlepptender Loks stehen.
Eine 26 m Scheibe für die 01, 45, 50 er usw. die gelegentlich auch noch im Plandienst oder als Bremslok eingesetzt werden.
Dazu eben ausreichende Behandlungsanlagen. Oder sie machens wie die Schweizer, die Loks werden mit Flüssiggas betrieben.
Die Kohle auf dem Tender dient nur der Tarnung des Gasbehälters.
Eine passende aufgefächerte 2 Gleisige Paradestrecke davor, schon hat man einen Plan.


Hier noch Interressante BW-Beispiele als Anregung:

https://lowa.lima-city.de/lowa2/betriebswerke-essen.html

Wismar ist so ein Fall wo Privatbahn Loks abgestellt werden (Press)
https://www.lokschuppen-wismar.de/bw-wismar/


Gruss Jörg


ESU und D+H Lokprogrammer


Pieper hat sich bedankt!
Muggel  
Muggel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 461
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 12.07.2021 | Top

RE: Beispiele für Museums BW

#6 von Hans-Joachim Krohberger , 13.07.2021 19:49

Hallo,

ich empfehle einen Besuch des Bw Chemnitz-Hilbersdorf; ein schönes Beispiel für ein immer noch voll funktionsfähiges Dampflok-Bw.

MfG

hjk


Eisenbahnverein Langenau e.V.


Pieper hat sich bedankt!
Hans-Joachim Krohberger  
Hans-Joachim Krohberger
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert am: 16.09.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung digital
Stromart AC, Digital


   

AdW - noch namenlos - fast Teppichrutscher
WA Gochsheim (ehem. AWANST Gochsheim)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 200
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz