Willkommen 

HO DC Gleise

#1 von Werner W. , 15.09.2021 04:48

Hallo ins Forum,

ich bin neu bei HO DC, komme von Spur 0 und Spur 1.

Welches Gleissystem würdet Ihr mir empfehlen ? Mit Oder ohne Bettung ? Weichen polarisieren am einfachsten.
Warum polarisieren wenn Weichen nicht aufgefahren werden und immer über Fahrstraßen gestellt werden ?

Ich habe die Intellibox 2 als Zentrale ohne extra Booster für den Fahrstrom. Stromeinspeisung nicht nötig, da über
das Lokonet die Rückmelder in den Gleisabschnitten einspeisen für die Rückmeldung. Ohne extra Booster ist
mein Fahrstrom auch mein Digitalstrom für Decoder anzuschließen. Kann das Probleme geben ?

Ich habe noch von Uhlenbrock den Power 8 mit 150VA Trafo für Spur 1 Fahrstrom. Wenn ich beim Power 8 aber einen Trafo
mit 70VA anschließe, Ist dann der Booster auch für HO Fahrstrom mit ca. 3,5 VA geeignet???

Für Eure Antworten schon mal vielen im Voraus. Suche eventuell HO Kollegen im Raum Paderborn/Bielefeld/Gütersloh
für telefonischen Kontakt bei Fragen und Problemen in HO DC Meine Rufnummer 05257 1818 in der Mittagszeit
von 11.30 bis 13.00 bin ich telefonisch nicht Erreichbar. Ich bin Rentner, der mit 71 Jahren körperlich nicht mehr
so fit ist.

Viele Grüße
Werner


Werner W.  
Werner W.
Beiträge: 3
Registriert am: 10.09.2021
Ort: Hövelhof
Spurweite H0
Steuerung Intellibox 2
Stromart DC, Digital


RE: HO DC Gleise

#2 von Thinkle , 15.09.2021 09:41

Hallo Werner,

viele deiner Fragen kann ich dir nicht abschließend beantworten, da ich davon selber zu wenig Ahnung habe, aber ich glaube,viele deiner angefragten Elektro-Digital-Probleme hängen deutlich von der geplanten Anlagengröße ab.

Beim Gleis sieht das Tillig Elite ganz schick aus. Schön ist hier vor allem, dass die Weichen realitätsnah aufgebaut sind und nur aus Schienenstücken montiert werden. Es gibt keine seltsamen gegossenen Herzstücke, die auffallen und statt den üblichen Gelenkzungen kommen Federzungen zum Einsatz, ganz wie in Echt.
Außerdem ist es bereits vorbrüniert, weswegen die Gleise nicht super silbern glänzen und es hat die gleiche Schienenhöhe wie das aktuelle Roco Line Gleis, weswegen man recht problemlos auch Weichen von Roco Line benutzen kann.


Thinkle  
Thinkle
InterRegio (IR)
Beiträge: 136
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: HO DC Gleise

#3 von LuciMain , 15.09.2021 10:34

Hallo Werner

Auch ich bin kein DC-ler. Trotzdem:
Es kommt enorm drauf an was du machen möchtest. Du sprichst von Rückmeldern usw, daher gehe ich mal davon aus du möchtest eine Anlage bauen?!? Da kommt es drauf an.. möchtest du möglichst detaigetreu bauen? => H0 Peco code 75-100. oder einfach spielanlage? Das Ganze ist auch sehr Glaubenssache und jeder muss das zu einem Grossen teil selbst entscheiden was für einem passt. Vielleicht hast du einen Mobahändler in der nähe und darfst dir mal die verschienen systemen anschauen?

Grüsse Lucius


Schaut gerne mal bei meinem Fotodiorama vorbei :) würde mich freuen :)
Auch auf Youtube bin ich neuerdings vertreten ;) Gerne mal vorbeischauen kommen


 
LuciMain
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 03.11.2019
Ort: Zürich CH
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: HO DC Gleise

#4 von Instandsetzung , 15.09.2021 21:18

Hallo zusammen,

Zitat von Werner W. im Beitrag #1
Welches Gleissystem würdet Ihr mir empfehlen ? Mit Oder ohne Bettung ?

Möchtest Du schnell fertig werden oder hast Du einen höheren Anspruch, was das Aussehen angeht ?


Zitat von Werner W. im Beitrag #1
Weichen polarisieren am einfachsten.
Warum polarisieren wenn Weichen nicht aufgefahren werden und immer über Fahrstraßen gestellt werden ?


Eine sich widersprechende Frage. Was willst Du denn und was willst Du dazu dann wissen ?

Zitat von Werner W. im Beitrag #1
Stromeinspeisung nicht nötig,

Haben Deine Loks Akkus oder ein Uhrwerk ?

Zitat von Werner W. im Beitrag #1
Ich habe noch von Uhlenbrock den Power 8 mit 150VA Trafo für Spur 1 Fahrstrom. Wenn ich beim Power 8 aber einen Trafo
mit 70VA anschließe, Ist dann der Booster auch für HO Fahrstrom mit ca. 3,5 VA geeignet???

Vermutlich meinst Du 3,5 A und nicht VA.
Trotzdem kann das nicht klappen, da der Booster erst bei knapp 7 A ausschaltet.
Die kann der Trafo aber nie liefern. Daher wird auch der Booster nicht ausschalten.

Kann üble Schmelzerscheinungen nach sich ziehen.

MfG Oliver


Instandsetzung  
Instandsetzung
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier

zuletzt bearbeitet 15.09.2021 21:20 | Top

RE: HO DC Gleise

#5 von regalbahner , 15.09.2021 22:56

Hallo Werner,
das sind ja eine Menge Fragen die ich der Reihe nach beantworte oder, wie andere vor mir, durch Nachfragen versuche zu präzisieren. Wie wichtig ist Dir die Optik? Willst Du exakt maßstäbliche Gleise mit dem Nachteil, dass viele Modelle nur über die Schwellen hoppeln ? Oder bist Du bereit optisch Kompromisse einzugehen ?

1. Die Frage nach dem Gleissystem ist nicht leicht zu beantworten denn das hängt von Deinen Ansprüchen an die Optik und von Deinen bastlerischen Fähigkeiten ab. Vereinfacht hat man drei Gleissysteme zur Auswahl Roco, Tillig und Weinert. Die letzteren habe ich (leider) noch nie in Natura gesehen. Das Weinert Gleis ist sehr attraktiv, aber bei der Menge an vorhandenen Rocogleisen werde ich die lieber gar nicht erst genauer betrachten.

Ich verwende seit Jahren verschiedene Roco Gleise und bin sehr zufrieden. Im sichtbaren Bereich Roco Line Gleise, z.T. mit Bettung z.T. ohne Bettung. Sehen optisch gut aus (Schienenhöhe 2.1 mm) und sind leicht zu verarbeiten. Im Untergrund verwende ich das „alte“ Roco Gleissystem mit 2.5 mm Schienenhöhe, lässt sich mit speziellen Schienen-verbindern mit dem neueren Gleis verbinden.

Die Roco Line Gleise gibt es mit und ohne Bettung in verschiedenen Längen von 920 mm bis 57 mm. von beiden gibt es feste Radien von 358 mm bis 1962 mm und zwei Typen von Weichen (15 Grad und 10 Grad) und passende Kreuzungen. Bogenweichen gibt es von 358 mm bis 826 m Radius.

2. Herzstückpolarisierung : Die Polarisierung der Herzstücke ist sinnvoll z.B. beim Betrieb mit kurzen Loks (z.B. BR 98, „Glaskasten“). Die würde wahrscheinlich bei mittleren Radien (Radius 524 mm) das Herzstück (Länge 25 mm) ohne Polarisierung nicht schaffen.

Mit der IB 2 bist Du zunächst gut aufgestellt, ich verwende z.Zt. (noch) ein Twin Center, fahre aber nur maximal 2 – 4 Loks gleichzeitig.
Gruss
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert am: 14.06.2019
Spurweite H0


RE: HO DC Gleise

#6 von Werner W. , Gestern 02:36

Hallo alle miteinander,

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise.

Nun zu Oliver. Meine Loks haben keinen Akku oder kein Uhrwerk.
Durch das Lokonet von Uhlenbrock mit den DCC Rückmeldern brauche ich keine Stromeinspeisung, weil
die Rückmeldung über den Fahrstrom in den einzelnen Gleisabschnitte gemessen wird. Sobald ein Rückmelder
in einem Gleisabschitt für die Rückmeldung eingespeist wird, ist der Fahrstrom vorhanden. Die Gleisabschnitte
werden durch Isolierverbinder festgelegt. Die Masse läuft auf der anderen Schiene ohne Unterbrechung durch.

Du kannst mir ruhig glauben, dieses funktioniert seit Jahren ohne Probleme. Auch bei Spur N, Spur 0, Spur 1,
die ich alle schon gefahren habe. Bei Wechselstrom funktioniert das nicht, weil die Rückmeldung über die
Masse gemeldet wird.

Kann man alles bei Uhlenbrock nachlesen.

Viele Grüße
Werner


Werner W.  
Werner W.
Beiträge: 3
Registriert am: 10.09.2021
Ort: Hövelhof
Spurweite H0
Steuerung Intellibox 2
Stromart DC, Digital


RE: HO DC Gleise

#7 von moppe , Gestern 06:32

Zitat von Werner W. im Beitrag #6
Bei Wechselstrom funktioniert das nicht, weil die Rückmeldung über die
Masse gemeldet wird.


Digital ist immer Wechselstrom…….

Bei dreileiter (Märklin system) ist es auch möglich Rückmeldung über den Fahrstrom in den einzelnen Gleisabschnitte (mit oder ohne RailCom) zu nutzen.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


X2000 hat sich bedankt!
 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.998
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: HO DC Gleise

#8 von moppe , Gestern 06:37

Zitat von Werner W. im Beitrag #1

Welches Gleissystem würdet Ihr mir empfehlen ? Mit Oder ohne Bettung ? Weichen polarisieren am einfachsten.


Ich empfehlen ihn an RocoLine oder PIKO A-Gleis du Schauen.

RocoLine ist ohne Zweifel der meist robuste und hab mehrere Weichen-typen.
A-Gleis ist einfach, hab sehr kurze Herzstücken (kann nicht polarisiert sein).



Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.998
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: HO DC Gleise

#9 von Werner W. , Gestern 18:20

Hallo Klaus,

Du hast Recht, das bei Wechselstrom auch die Rückmeldung über Fahrstrom, aber nur über die beiden Schienen links und rechts außen
mit der Masse, nicht über den Mittelleiter, den Fahrstrom an den Pickeln.

Wie das mit Railcom aussieht, weiß ich nicht aber interessiert mich auch nicht, so'n Kram brauche ich nicht.

Ich habe mich für Piko Schienen entschieden, sind mit Peco Code 100 kombinierbar.

Nochmals Dank an Alle.

Viele Grüße
Werner


Werner W.  
Werner W.
Beiträge: 3
Registriert am: 10.09.2021
Ort: Hövelhof
Spurweite H0
Steuerung Intellibox 2
Stromart DC, Digital


RE: HO DC Gleise

#10 von Jakob__ , Gestern 18:45

Grüß dich @Werner W. !

Ich möcht zum Gleissystem auch kurz noch was sagen:
Perse hast du bei DC/DCC vier Möglichkeiten:

1) Roco Line:
Anfänger würde ich wahrscheinlich immer das Roco Line (egal mit oder ohne Bettung) empfehlen. Die Gleise lassen sich einfach verlegen, die Weichen können ohne Löten polarisiert werden. Außerdem gibt es eine riesige Menge an Weichen.
Einziger Nachteil: Die Weichenzungen sind durchtrennt und auf Lagern gelagert. D.h. beim Stellen der Weiche verbiegt sich die Zunge nicht sondern wird einfach nur gedreht. Dies schaut relativ unrealistisch aus.

2) Piko A Gleis: Vom A Gleis würde ich abraten. Ich habe damit nur negative Erfahrungen gemacht. Angefangen von der Tatsache, dass man die Piko Weichen nicht polarisieren kann, hin zu, dass bei mir schwere Loks immer entgleist sind, da sich die dünne Weichenzunge (welche nur aus zurecht gebogenem Metall besteht) immer weggebogen hat. (Hier ein Video wo das von mir angesprochene Problem beschrieben wird)

3) Tillig Elite: Das Gleis schaut realistisch aus, da die Weichenzungen nicht durchtrennt sind. Es sind auch eine große Menge an Weichen vorhanden. Die Weichen sind auch mit dem Roco-Line Gleis kompatible. Preislich ist das Gleissystem in der Nähe des Roco Systems.
Nachteil: Die Weichen müssen polarisiert werden.

4) Weinert 'Mein Gleis': Perse das realistischste unter den vier hier aufgeführten Systemen. Das System hat z.b.: allerdings keine EKW's und Bogenweichen für kleinere Radien gibt es auch nicht. Weiters ist das System generell sehr kostspielig.

Lg
Jakob


"If I had more time I would have written a shorter letter." - Blaise Pascal

Meine Teppichbahn: Rund um Wien am Boden!

Meine Modellbahnsteuerung: https://github.com/Jakob-Eichberger/TrainDatabase


Thinkle und Atlanta haben sich bedankt!
 
Jakob__
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert am: 18.01.2020
Ort: Wien
Gleise Roco-Line mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung z21 (mit meiner PC-Software)
Stromart Digital


RE: HO DC Gleise

#11 von Atlanta , Heute 00:41

Moin Werner,

zu den H0 DC Gleisen gibt es international ein sehr große Bandbreite an Gleissystemen und Herstellern, die Frage sollte aber eher lauten, wie hoch du deine eigenen Ansprüche setzt?

Willst du sehr einfache Gleisgeometrien haben dann setze auf namhafte Hersteller, willst du aber eine möglichst große Unabhängigkeit bewahren, dann setze auf unterschiedliche Hersteller.

Die Variationen sind vielfältig, das wirst du in den angebotenen Schienenprofilhöhen erfahren.

Von den aktuell gängigen Profilhöhen gibt es von Code 100 = 2,5 mm bis Code 40 = 1,0 mm die verschiedensten Gleise, unterschiedlicher Hersteller aber nicht alle Profilhöhen lassen sich auch problemlos mit NEM Radsätzen befahren, für die sehr niedrigen Schienenprofile benötigt man Radsätze nach NMRA.

Code 75 = 1,9 mm stellt im Allgemeinen die Grenze für NEM Radsätze dar, denn schon das Code 70 = 1,8 mm Profil läßt NEM Radsätze auf den Kleineisenimmitationen mit den Spurkränzen auflaufen, was ein ratterndes Geräusch erzeugt.
Ab Code 70 = 1,8 mm und niedriger wird empfohlen, RP25 NMRA Radsätze zu verwenden, da deren Spurkränze weniger als 1 mm hoch sind.

Walthers in den USA empfiehlt, für Hauptstrecken höhere Schienenprofile einzusetzen als für Nebenstrecken und noch niedrigere Schienenprofile für davon abzweigenden regionalen Bahnstrecken und auch in Bahnhöfen hat man beim Vorbild mit unterschiedlich hohen Schienen in den Bahnhofsgleisen gearbeitet oder macht es noch.

Dieses kann man auch im Modell nachbilden.

Ob man Weichen polarisieren möchte hängt eher davon ab, ob man sehr kurzschlußarm fahren möchte oder nicht?

Beim analogen Bahnbetrieb sind Kurzschlüsse nicht weiter dramatisch aber anders sieht es beim digitalen Betrieb aus, da sollte man möglichst auf jeden Kurzschluß verzichten, so daß es zu keiner Fehlinterpretation oder Notabschaltung kommt oder ggfs. die Dekoder oder die Zentrale in Mitleidenschaft geraten könnten.

In den USA werden mehr Trennstellen an Weichen propagandiert wenn man mit DCC fahren möchte als im regulären analogen DC Betrieb.

Der Grund liegt oft in der Beschaffenheit der industriell gefertigten Weichen mit den polarisierbaren Herzstücken, die dort gemachten Trennstellen sind nicht selten zu dicht am kreuzenden Schienenprofil im Herzstückbereich und bei den Weichen und Kreuzungen mit isoliertem Herzstück sind die Isolierungen sehr oft zu schmal ausgeführt, so daß beim Überfahren des Herzstückes es trotzdem zum Kurzschluß kommen kann, wenn zu breite Radsätze verwendet werden, die dann die Isolierung oder die Trennstellen überbrücken.

Um diese Kurzschlußgefahren von vornherein ausschließen zu können, sollten die Herzstücke von allen vier Seiten mit Trennschnitten versehen sein und wie die Zungenschienen und vom Herzstück wegführenden Schienen zusammen mit dem Herzstück jeweils nach Weichenstellung umgepolt werden, ganz egal ob es sich um isolierte oder polarisierbare Herzstücke handelt.

Selbstverständlich muß man aber bedenken die vom Herstück wegführenden Schienen ein paar cm weiter gegen die andere, anliegende Polarität zu isolieren.

Zur Isolierung langt ein Luftspalt oder ein Isolierverbinder aus.

Bei selbstgebauten Weichen natürlich daran denken auch die Kupferschicht der Pertinaxschwellen entsprechend mit Trennschitten zu versehen, wo sie notwendig sind.

Viele Hersteller haben nur einige Sonderbauformen von Weichen und Kreuzungen, sowie Flexgleise im Programm, was auch vollkommen ausreichend ist, um sich so seine Modellbahnträume zu verwirklichen.

Zu den angesprochenen Weinertgleisen, diese sind wie das Peco Streamlinegleis aus Großbritannien in Code 75 = 1,9 mm gefertigt, reflektieren aber ein deutsches Vorbild von 1936.

Peco Gleise in Code 75 = 1,9 mm und Code 100 = 2,5 mm reflektieren das britische Vorbild.

Peco Code 83 = 2,1 mm reflektiert US Amerikanisches Vorbild, die Weichen oder Kreuzungen sind wegen der darin fest verbauten Füllstücke mit NEM Radsätzen nicht befahrbar, US RP25 NMRA Radsätze sind zwingend erforderlich.

Ich habe im Laufe der Zeit meinen gesamten Fuhrpark auf RP25 NMRA Radsätze umgestellt, bis halt auf sehr wenige Wagen mit NEM Radsätzen, die noch auf eine Umrüstung warten.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
InterCity (IC)
Beiträge: 965
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


   

Was sind eure Modellwünsche? (Und von welchem Hersteller)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 192
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz