RE: Drehscheibe 7286

#1 von Spieler ( gelöscht ) , 18.11.2005 18:26

Hallo Modellbahnfreunde,

nachdem das Märklin-Insider-Forum nun schon einige Monate zu ist, tauche ich heute hier erstmals auf und hoffe, daß jemand mir einen Rat geben kann. Es geht um ein häufiges Thema, das aber für mich gerade aktuell ist und auch in der Suchfunktion habe ich nicht das Richtige gefunden.
Meine Drehscheibe 7286 habe ich gerade aus dem Reparatur-Service mit neuem Motor zurückerhalten. Der Motor klappt, aber es gibt ein neues Problem. Die Drehbühne wird durch eine Feder von der Motorseite weg zur gegenüberliegende Seite gedrückt. Normalerweise nicht schlimm. Bei mir aber hat sie soviel Spiel, daß dadurch auf der Motorseite kein Mitten/Pluskontakt zu den jeweiligen Gleisen mehr entsteht. Durch probeweises Überbrücken wird dies bestätigt. Ein leichter Druck auf die Brücke Richtung Gleis stellt ebenfalls den Kontakt her, ebenso ein leichter Druck aufs Gleis Richtung Bühne. Nach dem Loslassen ist dieser Kontakt dann gleich wieder hin. Die dem Motor gegenüberliegende Seite der Drehbrücke funktioniert einwandfrei. Ich betreibe die DS in einer C-Gleis-Anlage mit Übergangsgleis und an den inneren Anschlußgleisen mit K-Gleisen. Die Anschlußgleise möchte ich nicht durch eine Ringleitung mit Strom versorgen, u. a. auch weil mir unklar ist, wie ich das beim K-Gleis ohne Anschlußgleis 2290 bewerkstelligen soll. Bin halt kein Bastler sonder nur ein Spieler !!!
Vorab schon mal herzlichen Dank für gute Ratschläge.
Herzliche Grüße
Oswald



Spieler

RE: Drehscheibe 7286

#2 von Dampflokfreund ( gelöscht ) , 18.11.2005 21:26

Hallo Oswald,
Du scheinst das gleiche Problem wie Uwe Meybom, der sich derzeit von uns leider verabschiedet hat, zu haben.
Schau mal auf seinem Beitrag. Dort sind meines Erachtens einige Tipps.
Ggf. kontaktiere in per PN. Vielleicht liest er ja mit und antwortet Dir?



Dampflokfreund

RE: Drehscheibe 7286

#3 von Holger H. , 19.11.2005 16:32

Hallo,

wenn ich richtig verstanden habe, liegt das Problem das die Fahrspannung nicht von der Bühne zum angefahrenen Gleis geschaltet wird.

dazu 2 Antworten.

Wenn man Anlog fährt wird dadurch ja das Gleis unter Spannung gesetzt. In diesem Fall muss man Prüfen ob der Mittelleiter das Problem ist oder die 2 Schienen.
Beim Mittelleiter kann man dies dadurch verbessern, wenn man die Drebühnenschraube leicht öffnet und die Metallplatten ( Mttelleiter der Bühne) nach aussen verschiebt. Ich glaube aber das die 2 Zungen der Bühne ( Masse zum Gleis) verbogen sind.
Diese leicht nach oben biegen.

Bei Digital braucht man diese Art der Abschaltung nicht. Hier empfehle ich jedes Gleis mit Masse und +B separat zu versorgen.

Gruss

Holger



 
Holger H.
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert am: 27.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1, MoBaSbS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 46
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz