RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#1 von loba55 , 08.02.2008 11:26

Hallo zusammen,

bin gerade dabei meinen Schattenbahnhof zu planen und hatte eigentlich vor für die Ausfahrt aus Platzgründen C-Gleis Bogenweichen zu verwenden. Bin aber jetzt durch verschiedene Beitrage hier im Forum über die Betriebssicherheit von Bogenweichen etwas verunsichert.

Also lieber Bogenweichen weglassen und statt dessen die normalen Weichen einsetzten auch wenn der Gleisplan dadurch etwas ungeschickt wirkt?

Gruß
Michael


loba55  
loba55
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 17.02.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3 plus


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#2 von 12345 , 08.02.2008 12:05

Zu BW allgemein:

Hallo,

es macht einen Unterschied in welcher Richtung sie befahren wird.
Befährst du sie nur von der Herzstückseite her geht es gut.
Von der Zunge her ist es besonders problematisch in den engen Abzweig hineinzufahren.
Auf jedenfall keine kleinen BW R1,2 oder so verwenden.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#3 von Dominik B ( gelöscht ) , 08.02.2008 12:37

Wie ich bereits schon mal geschrieben habe:
Bei mir ist sogar in einer Steigung eine Bogenweiche eingebaut. Mit 60 km/h passieren alle Züge diese Weiche problemlos.
Jedoch sollte ja sehr auf Betriebssicherheit geachtet werden, daher sollte eigentlich so ein Weichentyp weggelassen werden, wenn es der Platz aber nicht anders zulässt, muss man sie halt verbauen.


Dominik B

RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#4 von Peter Müller , 08.02.2008 13:20

Meine Erfahrung: wie in der oberen Zeichnung dargestellt, wenn die Bogenweiche direkt an eine gerade Strecke anschließt, keine Probleme. Wenn aber die Bogenweiche wie in der unteren Zeichnung mitten in der Kurve liegt, entgleisen auch schon mal Züge.



Als Grund, der das Befahren der Weiche erschwert, vermute ich das kurze gerade Stück der Weiche (B). Wenn die Kurve nun nicht um volle 90° geführt wird, also das Gleis 24130 vor der Weiche (A) durch gerade Gleise ersetzt wird, ist sie wieder betriebssicher.


Grüße, Peter

Bei campact.de per E-Mail abstimmen: 49-Euro-Ticket retten! ... das haben Stand 25.08.2023 um 20:45 Uhr schon 115.000 Menschen getan.

Und Aktionen bei campact.de wirken, siehe Wikipedia, da wird darüber berichtet.


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.039
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#5 von Meise , 08.02.2008 14:25

Zitat von vamili

Also lieber Bogenweichen weglassen und statt dessen die normalen Weichen einsetzten auch wenn der Gleisplan dadurch etwas ungeschickt wirkt?



von mir ein eindeutiges JA

habe mich selbst genug geärgert bei meiner ersten anlage.
wenn du auch noch andere lok-hersteller in deine sammlung aufnehmen
willst - dann erst recht -

WENN MÖGLICH, LASS ES BITTE SEIN UND ERSPARE DIR VIEL ÄRGER

gruß - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#6 von loba55 , 11.02.2008 08:44

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde die Bogenweichen weglassen.

Gruß
Michael


loba55  
loba55
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 17.02.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3 plus


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#7 von Christof Zirpel , 11.02.2008 11:22

Hallo,

Ich habe das gleiche "Problem" mit meiner Schattenbahnhofseinfahrt. Habe mich aber jetzt für eine Lösung mit Bogenweichen von Weichen-Walter Völklein entschieden und verspreche mir da, dass Entgleisungen nicht vorkommen.


Grüsse aus Dänemark

Christof Zirpel

____________________________

Tams MC zum Fahren und Schalten, UB LocoNet Interface zum Rückmelden, LocoNet RM, M*K-Gleis, MB-Tronik Flüsterantriebe, Windigipet


Christof Zirpel  
Christof Zirpel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 01.02.2006


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#8 von CR1970 , 11.02.2008 12:03

Hast du die Weichen schon und vielleicht sogar Bilder vom Einbau ? ops:


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.390
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#9 von K.Wagner , 11.02.2008 12:41

Hallo Michael,

auch wenn meine Erfahrung etwas anders ist als bei meinen Vorschreibern: Ich habe K-Bogenweichen noch mit der Blechzunge in meinem Schattenbahnhof eingebaut und KEINE Probleme. Allerdings habe ich alle FÜHRENDEN Radsätze meiner Loks in Richtung des märklinüblichem Masses von 13,9mm zusammengedrückt. Da ich dies immer an einer offen zugänglichen Bogenweiche am Anlagenrand - am Ende einer Steigungsstrecke - ausprobiere, habe ich auch gleich eine worst-case Kontrolle. Üblicherweise liege ich bei knapp über 14mm Radsatzinnenmaß.
Alternative ist die Verlängerung der Führungsschienen über die Herzstückspitze hinaus, so dass die führenden Radsätze nicht gegen die Herzstückspitze anlaufen - so habe das früher bei meinen M-Weichen gemacht.
Interessanterweise habe ich beim Teppichbahning mit den C-Gleisen bei Bogenweichen keine Probleme - solange man mit angenäherten Vorbildgeschwindigkeiten drüberfährt. Das sind bei einem Fleischmann ICE immerhin umgerechnet 200km/h!!! auf dem abzweigenden Ast. Dort ist in der Tat das kurze gerade Gleisstück u.U. problematisch. Im Innenbogen kannst Du auch Verspätungen aufholen - sprich 280km/h fahren.
Da wir ca. 10 Bogenweichen in unsrer mobilen Anlage verbaun, auch als Gleiswechsel - ist die Aussage sicher repräsentativ...
Auf meiner Anlage fahre ich umgerechnet 80km/h bis max. 100km/h - da ist das alles äußerst unkritisch!

Am Besten machst Du kurz einen Versuch auf dem Teppich / Parkett.
Ich jedenfalls würde wieder Bogenweichen im SBHF verbauen.....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.528
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#10 von Christof Zirpel , 11.02.2008 20:45

Hallo CR1970

Zitat von CR1970
Hast du die Weichen schon und vielleicht sogar Bilder vom Einbau ? ops:



Ne, leider noch nicht. Aber Walter arbeitet schon dran und hat sie (alle 3) Ende nächste Woche als Fertig in Aussicht gestellt.

Werde dann mal ein paar Bilder einstelln - falls gewünscht......


Grüsse aus Dänemark

Christof Zirpel

____________________________

Tams MC zum Fahren und Schalten, UB LocoNet Interface zum Rückmelden, LocoNet RM, M*K-Gleis, MB-Tronik Flüsterantriebe, Windigipet


Christof Zirpel  
Christof Zirpel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 01.02.2006


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#11 von loba55 , 12.02.2008 14:54

Hallo Klaus,

bei mir waren 3 C-Gleisbogenweichen als Ausfahrweichen eingeplant. D.h. die Loks hätten in die Bogenweichen immer von den 2 Gleis-Anschlüssen her einfahren müssen. Wäre wohl etwas problematisch geworden.

Habe meinen Schattenbahnhof jetzt mit normalen (Ausfahr-) Weichen umgeplant

Gruß
Michael


loba55  
loba55
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 17.02.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3 plus


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#12 von bietschtal ( gelöscht ) , 13.02.2008 20:41

Hallo Michael,

ich habe meinen derzeitigen Schattenbahnhof komplett mit C-Gleis Bogenweichen gebaut, weils so schön kompakt ist. Werde ich bei meiner nächsten Anlage definitiv nicht mehr machen! Zwar gibt es mit reinem Märklin Material absolut keine Probleme, sowohl vorwärts als auch rückwärts. Aber ich habe einige Roco und Heris Wagen, die ab und zu auf den Bogenweichen entgleisen - immer da, wo man ganz schlecht hinkommt. Ausserdem fand ich in letzter Zeit Gefallen an einigen (nicht-Märklin) Loks, die erst ab R2 einsetzbar sind und daher nicht in den Schattenbahnhof eintauchen dürfen. Man lernt eben nie aus, und bei der nächsten Anlage wird alles besser... Auf jeden Fall genügend Platz zur nächsten Ebene lassen, damit man auch mal nach verlorenen Puffern und so suchen kann.

Gruß

Richard


bietschtal

RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#13 von Andreas M. ( gelöscht ) , 14.02.2008 10:18

Hallo zusammen,

bei mir gab's auch mit Märklin-Fahrzeugen in den C-Bogenweichen Probleme. Besonders, wenn es beleuchtete D-Zug-Wagen waren, die über stromführende Kupplungen verbunden waren. Fazit: unbedingt weglassen.

Und der Apell an die Mitleser der Fa. Märklin: wir brauchen GROSSE Bogenweichen, die betriebssicher sind, und vor allem eine SCHLANKE DKW für's C-Gleis. Und zwar mit polarisierten Schienen für den kreuzenden Mittelleiter und keine Plastikschienen o.ä.!
Das derzeitige Weichensortiment der Fa. Märklin läßt einen darüber nachdenken, ins 2-Leiter-Lager zu wechseln! Traurig! (Aber ich sollte in diesem Thread besser nicht vom Thema abweichen).

MfG
Andreas M.


Andreas M.

RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#14 von Rainer Lüssi , 14.02.2008 10:34

Hallo zusammen

Ich hatte auch Probleme mit Entgleisungen auf C Bogenweichen. Nachdem ich beim Radlenker ein Stück 0.5mm Blech eingeklebt habe, laufen alle Fahrzeuge problemlos darüber:


Gruss
Rainer


Neue H0 Anlage im Aufbau mit K- und C-Gleis sowie Weichenumbauten von Zweileiter auf Mittelleiter.
CS2 4.2.13(14) MM, mfx und DCC mit eigenen Boostern. MS2, CU 6021 mit Connect6021. PC mit iTrain.
CS3 Testbetrieb.
Spur Z voll digital mit ESU ECoS (SLX und DCC).


 
Rainer Lüssi
InterCity (IC)
Beiträge: 872
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Ort: Bäretswil, Schweiz
Gleise C- und K-Gleise
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung CS2, CS3
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bogenweichen im Schattenbahnhof weglassen?

#15 von Uwe Meybom , 04.04.2008 22:28

Hallo Zusammen,
ich habe festgestellt, das die Weichen seit 2007 problemloser sind.
Als Testlok habe ich immer meine Liliput BR 62, die nur mit Schleifer ohne Pressung der Räder eingesetzt wird.

Gruß
Uwe


Gruß Uwe


 
Uwe Meybom
InterCity (IC)
Beiträge: 856
Registriert am: 27.04.2005
Ort: Wolfhagen
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+,
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz