Mä BR 86167 v. Startpackung 29533 - wie Fahrprobleme lösen?

#1 von georg87 , 31.05.2023 12:41

Liebe Spezialisten,

ich habe eine ziemlich lange nicht verwendete BR 86 167 wieder hervorgekramt, weil ein Freund ein Fan der 86er Baureihe ist und diese Betriebsnummer noch nicht hat. Sie stammt aus der Startpackung 29533 und hat die alten Telexkupplungen und einen CV-programmierbaren Decoder (Adresse, Verzögerung, Höchstgeschwindigkeit, Reset), Werkseinstellung Adresse53.
Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich sie lange nicht mehr verwendet habe: sie fährt nur auf Stottern, muss ständig angeschubst werden, ändert dabei auch schon mal selbständig die Fahrtrichtung, irgendwas fängt ab und zu richtig an zu schreien (quietschen kann man es nicht mehr nennen...).
Nach vorsichtigem (wegen all der Drähte die ziemlich straff gespannt darüberlaufen) Aufklappen des Motorschildes war der "Innenraum" des Motors neu und sauber wie aus der Fabrik, aber auf den Kollektorlamellen ein umlaufender schwarzer Streifen.
Sowas hatte ich auch noch nie gesehen. Der Streifen ging nur mit sehr feinkörnigem Schleifpapier (600er) weg...Die Kohlen hab ich dann auch noch gewechselt (Hab mal gehört, dass es bei den Kohlen Materialqualitätsschwankungen gab).
Erfolg: Null...immer noch die alten Probleme.
Nach langem Herumsuchen im Forum fand ich in einem Beitrag die magere Info, die Lok habe Kontaktprobleme, die sich durch "Entfernen der roten Farbe an den Vorlaufachsen" beseitigen lassen.
Deswegen 3 Fragen:
1 - Wie realistisch ist das?
2 - Hat jemand Erfahrung damit, wie aufwändig das ist?
3 - Oder hat die Lok noch eine andere Macke? Was sollte man evtl. sonst noch tun?
Sorry für den vielen Text, aber ich hoffe dass ich das Problem halbwegs klar geschildert habe und bin für jeden Hinweis sehr dankbar!

Beste Grüße
Martin


georg87  
georg87
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 27.06.2015


RE: Mä BR 86167 v. Startpackung 29533 - wie Fahrprobleme lösen?

#2 von supermoee , 31.05.2023 13:01

Hallo Martin

lass die Lok mal ohne Gehäuse fahren. Quietscht die immer noch? Das Plastikgehäuse verzieht sich gern, wenn die Schraube zu fest angezogen wird. Das Gehäuse kann dann am Stummel der Motorwelle kommen und es schleift.

Der schwarze Streifen bei den Kohlen ist völlig normal.

Die Achsen sind bei Märklin doch Blank. Wo willst du genau die Farbe abnehmen?

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.577
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 31.05.2023 | Top

RE: Mä BR 86167 v. Startpackung 29533 - wie Fahrprobleme lösen?

#3 von Stahlblauberlin , 31.05.2023 13:26

Kreischen und Quietschen bei dieser Motorbauform deutet auf trockene Lager und/oder verharztes Schmiermittel hin. Ein KLEINES Tröpfchen hochwertiges Modellbahnöl Öl an die Motorenlager kann schon Wunder wirken.
Reicht das nicht ist eine Grundreinigung nötig:
Der Motor lässt sich trotz des vermeintlichen Drahtverhaues einfach öffnen, nach dem Ausbau der Bürsten die Leitungen zur Telexkupplung vorsichtig unter dem Kondensator ausfädeln, Lagerschild lösen und aufklappen. Der Anker kann dann einfach entnommen werden. Beim ausgebauten Anker den Kollektor prüfen, der darf keinesfalls ölig sein. Mit Reinigungsbenzin den Kollektor reinigen, die Nuten mit einem Zahnstocher freikratzen. Auf keinen Fall mit metallischen Werkzeugen, das macht da mehr kaputt als das es hilft. Ohne Anker muss die Lok auf einer Glasplatte rollen, tut sie das nicht ist das Getriebe durch verharztes Öl und/oder Schmutz schwergängig. Reinigen, SR24, ein kleiner Borstenpinsel und reichlich Küchenkrepp. Motorlager ebenfalls reinigen. Alle Achsen und Wellen beim Zusammenbau leicht ölen, etwas Teflonfett auf die Zahnflanken.


hu.ms hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.229
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


   

Loksound 3.5
Fahrlicht der Lok an, wenn Anlage ein, F0 aber aus, nur bei einigen Deocdern

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz