Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#1 von hawkeye_76 , 04.12.2023 22:07

Hallo, wo sollte ich am besten das Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur in meinen Gleisplan einbauen? Unten ist der Wendel, der aus dem Schattenbahnhof nach oben führt, oben quer das Gleis geht auch nach oben. Links die drei Gleise sind stumpf zum parken. Die Anlage ist analog und Gleichstrom.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

hawkeye_76  
hawkeye_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 11.05.2023


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#2 von X2000 , 05.12.2023 09:25

Hi,

die 4gleisige Abstellgruppe muss getrennt werden, denn da ist die Kehrschleife. Vermutlich hast du noch mehr. Nämlich dort, wo die doppelgleisige Hauptstrecke im Bahnhof wieder verbunden ist. Sinn macht die Abstellgruppe so nicht wirklich, da sie im Gegenverkehr landet- aber vielleicht ist das so gewollt.


Gruß

Martin


hawkeye_76 hat sich bedankt!
X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.840
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#3 von Thinkle , 05.12.2023 09:58

Zitat von X2000 im Beitrag #2
Hi,

die 4gleisige Abstellgruppe muss getrennt werden, denn da ist die Kehrschleife. Vermutlich hast du noch mehr. Nämlich dort, wo die doppelgleisige Hauptstrecke im Bahnhof wieder verbunden ist. Sinn macht die Abstellgruppe so nicht wirklich, da sie im Gegenverkehr landet- aber vielleicht ist das so gewollt.



In der Tat, der SBH hat noch ein paar schwerwiegendste Konzept-Probleme. Die äußere Wendel kann direkt nur die Triebzug-Stumpfgleise bedienen und die Durchgangsgleise können nur durch die innere Wendel sauber aangefahren werden und auch nur durch sie verlassen werden => eine eingleisige Strecke ohne Richtungsbindung.
Echter Durchgangsverkehr mit simpler Einfahrt ins Gleis und Ausfahrt aus dem nächsten Gleis ist so gut wie gar nicht möglich, da fast jede Bewegung mit sperrenden Säge-Falschfahrten verbunden ist und immer die Wendel blockiert.
Wenn dein Ziel ist, möglichst viel im Untergrund zu rangieren, dann passt das ganz gut, aber für einen reibungslosen Betrieb ist der nicht geeignet.

Die Lösung ist allerdings auch nicht so kompliziert, die Durchgangsgleise müssen direkt an die äußere Wendel angeschlossen werden. Mit Flexgleisen sollte das gar kein Problem darstellen, bitte nicht davor zurück schrecken, so schwer ist das nicht und wenn man nicht völlig naiv stumpf drauf los baut, wird das garantiert besser als Fixgleis-Bröckelei!


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


hawkeye_76 hat sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.216
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 05.12.2023 | Top

RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#4 von mobaz , 05.12.2023 11:15

Moin, die drei linken Abstellgleise können mit einem Rechstbogen und Weichen direkt vor dem Ausschnitt oben in der Mitte wieder an das von rechst kommende Stumpfgleis angeschlossen werden. Die 55221 am inneren Wendel muss raus und das Gleis zu den Abstellgleisen am äußeren Wendel angeschlossen werden. Dazu entweder die 55220 durch eine Dreiwegeweiche 55225 ersetzen oder den Gegenbogen zur 55220 durch eine weitere 55220 ersetzen. Dann ist dein Schattenbahnhof wesentlich besser nutzbar.
Schönen Gruß
Maik


hawkeye_76 hat sich bedankt!
mobaz  
mobaz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.714
Registriert am: 21.10.2007


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#5 von hawkeye_76 , 05.12.2023 16:34

@mobaz Danke für den Hinweis. Ich habe jetzt noch einmal etwas angepasst. Von der alten Platte gibt es noch eine Kreuzweiche und die ist jetzt einmal eingebaut (virtuell). Das Gleis oben am Bildrand von rechts nach links ist kein Stumpfgleis sondern führt wieder nach oben. Das muss ich planen, weil ich an dem Ausschnitt in der Platte (Heizung) vorbeikommen muss. Das hat schon eine leichte Steigung, die in der Zeichnung nicht drin ist und soll dann in einem langen Bogen ans Licht gehen.

Mein Kehrschleifen-Anschluss-Problem wird aber sicher dadurch nicht besser.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

hawkeye_76  
hawkeye_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 11.05.2023


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#6 von mobaz , 05.12.2023 16:50

Moin, für den neuen Anschluss des "mittleren" SBH sollte die alte Verbindung zum inneren Wendel entfallen. Du solltest quasi die Weichen zu den Gleisen in der Mitte nach links schwenken. Dadurch kommst du runter in den SBH und erreichst alle Gleise, ohne eine Wendeschleife zu haben.
Schönen Gruß
Maik


hawkeye_76 hat sich bedankt!
mobaz  
mobaz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.714
Registriert am: 21.10.2007


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#7 von Thinkle , 05.12.2023 22:59

Das ist nur auf der schriftlichen Schiene schwer übertragbar, aber du brauchst diese neue, zusätzliche Querverbindung nicht, die ist in der Form unbrauchbar, weil du damit nicht alle Gleise erreichen kannst.

Prinzipiell darf deine innere Durchfahrts-Abstellgruppe nicht mit beiden Enden an den gleichen Teil der Wendel angeschlossen sein, theoretisch ist das Gleis der Wendel Richtungsgebunden, aber in deinen Fall fährst du die ganze Zeit falsch herum in die Wendel rein, um überhaupt erst Mal aus der Gruppe heraus zu kommen.

Das funktioniert im Realbetrieb viel schlechter, aus du es dir jetzt vorstellen kannst.

Prinzipiell sollte das innere Gleis der Wendel immer das Abfahrtsgleis sein, da das engere Gleis eine größere Steigung zusätzlich mehr Reibung hat, also doppelt schlecht ist.

Die Abfahrt führt dann in die Abstellgruppe und von da aus geht's als Durchfahrt über die äußere Wendel wieder rauf.

Das ist das Minimum an Funktion, das gegeben sein muss. Ist das nicht vorhanden, klappt es nicht. Irgendwelche Triebzug-Gleise oder eine Wendemöglichkeiten sind ja schön und nett, aber nur die Kirsche auf der Torte.

Die Lösung ist immer noch recht banal: da, wo du jetzt deine neue Querverbindung angeschlossen hast, muss einfach die komplette Durchfahrtsgruppe angeschlossen werden. Einfach von der inneren Wendel ab und nebenan anschließen.

Prinzipiell solltest du aber überlegen, ob du nicht deutlich besser fährst, wenn du die vier Stumpfgleise einfach in einer Kurve um die Ecke baust und zu Durchgangsgleisen ausbaust.
Du brauchst so viele und so lange Durchgangsgleise wie irgend möglich. Stumpfgleise kannst du dann in die Mitte pressen, dort ist dann plötzlich Platz dafür und sie sind dort besser aufgehoben, aber sie sind eben bloß zweite Wahl. Triebzüge beschweren sich nicht, wenn sie plötzlich in einem Durchgangsgleis stehen.

Schmeiß die Software nochmal an und Guck mal, wie vielen Gleise du parallel da durch die Ecke bekommst, ich glaube, du wirst staunen!


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


hawkeye_76 hat sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.216
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#8 von hawkeye_76 , 06.12.2023 21:16

Danke für die vielen Hinweise. Ich gehe noch einmal in eine Planungsrunde.


hawkeye_76  
hawkeye_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 11.05.2023


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#9 von Thinkle , 07.12.2023 16:33

Die Wendel blockiert ja Platz, der eigentlich für nichts anderes mehr zur Verfügung steht und klassisch müssen die Weichenstraßen an die Wendel anschließen und verbrauchen wertvolle Lauflänge. Weichen haben einen runden Abzweig, aus dem man eine Kurve bauen kann. Bei 15° pro Weiche ergeben drei Weichen in Folge einen Viertelkreis. Wenn du die Wendel so baust, dass sie auf "6 Uhr" bereits auf der Ebene angekommen ist, kannst du im Bauraum der Wendel diesen Viertelkreis aus Weichen verbauen und 4 Gleise auffahren, ohne auch nur 1 cm Lauflänge nach der Wendel verbraucht zu haben. Die Wendel muss dafür 18,6 cm von der Kante entfernt sein, denn das ist das Systemaß von Piko A, jedes Gleis bekommt 62 mm Platz zugesichert.

Die Piko A Weiche mit ~900 mm Radius ist dafür ein bisschen groß, schau dir mal die Tillig Elite EW 2 an, die hat nur 484mm Radius und dürfte viel besser in deinen Kreis passen. Da braucht es dann bei der Umsetzung passende Gleisverbinder von 2,1 Schienen auf 2,5er Schienen des Piko A, aber die gibts problemlos zu kaufen!


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


hawkeye_76 hat sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.216
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 07.12.2023 | Top

RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#10 von Thinkle , 07.12.2023 21:26

45° sind natürlich ein Achtelkreis, kein Viertelkreis...


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


hawkeye_76 hat sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.216
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#11 von hawkeye_76 , 08.12.2023 20:08

So, nun doch ganz anders. Ein bisschen bin ich in der Planung eingeschränkt, weil ich von der alten Platte noch reichlich Gleise und Weichen habe. Die sollen erst einmal verbaut werden. Statt Software habe ich in real gebaut und probiert, auch mit euren Hinweisen. Es gibt jetzt nur noch Durchgangsgleise, die jewiels vom inneren zum äußeren Bogen vom Wendel führen. Damit ist das Kehrschleifenproblem auch weg. Das Gleis auf dem einen Bild oben soll in einer langen Steigung nach oben führen, als Alternative zum Wendel. So einen Wendel wollte ich unbedingt haben.

Eine erste Proberunde sind die Loks schon gefahren, läuft an sich ganz gut, auch die große Lok kommt um alle Kurven und Weichen.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

hawkeye_76  
hawkeye_76
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 11.05.2023


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#12 von Thinkle , 08.12.2023 22:57

Keine Sorge, dein Kehrschleife ist nur verschoben! Die wartet an der Oberfläche schon auf dich!

Sobald es in deinem Bahnhof auch nur eine Querverbindungen zwischen den beiden Strecken gibt, und die willst du haben wollen, wirst du wieder eine Kehrschleife brauchen.

Das ist aber gar kein Problem. Du kannst eine Strecke auf der Wendel als "Kehrschleife" nutzen. Die richtigere Bezeichnung muss auch eher Kurzschlussstrecke lauten.

Isolier ein überaus ausreichend langes Stück Strecke auf der Wendel und auf der Rampe, dann kannst du es nachträglich alles Kurzschlussstrecke einrichten.


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


hawkeye_76 hat sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.216
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Einbau Piko 55391 - Kehrschleifengarnitur

#13 von Thinkle , 09.12.2023 17:58

Zitat von hawkeye_76 im Beitrag #11
So, nun doch ganz anders. Ein bisschen bin ich in der Planung eingeschränkt, weil ich von der alten Platte noch reichlich Gleise und Weichen habe. Die sollen erst einmal verbaut werden. Statt Software habe ich in real gebaut und probiert, auch mit euren Hinweisen. Es gibt jetzt nur noch Durchgangsgleise, die jewiels vom inneren zum äußeren Bogen vom Wendel führen. Damit ist das Kehrschleifenproblem auch weg. Das Gleis auf dem einen Bild oben soll in einer langen Steigung nach oben führen, als Alternative zum Wendel. So einen Wendel wollte ich unbedingt haben.

Eine erste Proberunde sind die Loks schon gefahren, läuft an sich ganz gut, auch die große Lok kommt um alle Kurven und Weichen.


Ich habe da ein Verständnisproblem mit der zweiten Zufahrt oben an der Heizung. Die erreicht ja keines der Gleise und führt direkt wieder zur Auffahrt der Wendel. So richtig bringt es das, meiner Meinung nach, nicht?!


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.216
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Lichtfrage Laternen
Roco ICE 2 Umbau - Licht und Inneneinrichtung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz