Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#1 von saan , 12.03.2024 10:38

Hallo!

Ich verzweifle langsam daran, einen Roco Z21 DualBooster mit einer Roco Z21 zum Laufen zu bringen. Beide Geräte habe ich kürzlich neu gekauft.

Wenn ich die Z21 mit dem DualBooster (via CAN-Bus)) hochfahre, leuchtet die LED der Z21 Dauerblau und die des Booster blau-blinkend. Der Bereich (A) an der Z21 läuft einwandfrei, die beiden Bereiche (B+C) am Dualbooster liefern nichts. Drücke ich den Taster am Booster, wechseln beide LEDs - die vom Booster und der Z21 - auf rot-blinkend. Nichts geht mehr. Ein erneutes Drücken der Taster beider Geräte zeigt wieder den ersten Zustand.

Und noch was: Bei mir startet der Booster immer blau-blinkend, selbst wenn nichts dranhängt und nur die CAN-Verbindung zur Z21 besteht.

Netzteile sind das original Roconetzteil an der Z21 und ein Meanwell 6A/20V am Booster. Ich nutze das Maint.Tool von Roco. Beide, Z21 und Booster wurden upgedatet. Die Spannung habe ich auf 18V belassen. Sie wird korrekt zum Booster per CAN-Bus übertragen. Vor der ersten Inbetriebnahme hatte ich alle drei Bereiche (A,B,C) einzeln auf Kurzschlüsse überprüft. Die Boosterbereiche sind an allen Übergängen beidseitig gegeneinander isoliert. Keine Loks, keine Wagen, nichts befindet sich auf den Gleisen.

Im Maint.Tool (CAN-Reiter) switchen beide Boosterflächen (B+C) auf Kurzschluss. Das gelbe Kurzschlußpiktogram bleibt, egal wie oft ich im Maint.-Tool die Boosterbereiche an- und ausschalte. Die angezeigten Ströme wechseln unregelmäßig im unteren, einstelligen mA-Bereich. Die Spannung ist wie von der Z21 vorgegeben um die 18V.

Ich habe dann alle drei Boosterbereiche EINZELN nacheinander OHNE den Booster an die Z21 geklemmt: Kein Kurzschluss, problemloser Betrieb des jeweiligen Bereichs auch unter iTrain. Die Gleisbereiche waren korrekt getrennt. Meine neuen GBM-Module (Loconet+S88N) und Switchmodule der Firma Yamorc funktionierten problemlos.

Um erstmal weiterzukommen, hänge ich momentan alle drei Bereiche zusammen an die Z21, OHNE den Dual-Booster! Das funktioniert wie es soll, natürlich nur für max. 4-5 Züge gleichzeitig. Unter iTrain war vorgesehen, dass die Anlage mit dem Dualbooster Strom für ca. 10 Züge liefert.

Übrigens: Vor dem Umbau der Anlage habe ich ca. 7 Jahre die Digitaltechnik von Digikeijs verwendet. Nach deren Insolvenz habe ich mich für Roco bzw. Yamorc entschieden.

Meine Fragen an die Nutzer bzw. Kenner der Z21 i.V. mit dem Roco Z21 Dual-Booster bzw. Z21 Single-Booster:

1. Habe ich irgendetwas falsch gemacht oder vergessen?
2. Kennt ihr das Problem, bzw. habt ihr vielleicht eine Lösung?
3. Was zeigt der Roco Dual/SingleBooster bei euch nach dem Hochfahren, ohne dass irgendwas angeschlossen ist?
4. Kann es sein, dass der Booster defekt ist?

Grüße und Danke für eure Antworten im Voraus

André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


a-zett hat sich bedankt!
saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#2 von vikr , 12.03.2024 13:23

Hallo André

Zitat von saan im Beitrag #1
Vor der ersten Inbetriebnahme hatte ich alle drei Bereiche (A,B,C) einzeln auf Kurzschlüsse überprüft. Die Boosterbereiche sind an allen Übergängen beidseitig gegeneinander isoliert.
ich würde zunächst die Z21 mit dem Booster mal ohne Gleise in Betrieb nehmen. Lassen alle LEDs zum dauerblau überreden?

Falls das klappt, mal drei einzelne Schienen A, B, C an jeden der drei Gleisausgänge Z21 Boosterausgang_1 und Boosterausgang_2 anschließen. Vorher prüfen, dass dort keine Kondensatoren verbaut sind.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


saan hat sich bedankt!
vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.465
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#3 von a-zett , 12.03.2024 13:36

Zitat von saan im Beitrag #1

Und noch was: Bei mir startet der Booster immer blau-blinkend, selbst wenn nichts dranhängt und nur die CAN-Verbindung zur Z21 besteht.



owt


A-Zett

Videos https://www.youtube.com/@a-zett/videos
Blog Berlin Bahnhof Friedrichstraße in Spur Z

La perfección no se logra cuando no hay nada más que añadir, sino cuando no hay nada más que retirar. (Antoine de Saint-Exupéry)


saan hat sich bedankt!
a-zett  
a-zett
InterCity (IC)
Beiträge: 855
Registriert am: 12.01.2006
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#4 von UP4001 , 12.03.2024 13:52

Moin André,

meine Gedanken nur "quick & dirthy" (bevor ich weg muss)

Z21 und die Gleisanschlüsse der Dualbooster sind ungleich gepolt. Stecker tauschen geht nicht. Hier die Polung checken!
Messe bei den Booster-Übergängen, ob da Spannungsunterschiede (gleiche Gleisseite!) vorhanden sind (OK, geht natürlich erst, wenn alle Saft aufschalten...)
Hier kannst Du vereinfacht mal nur die Boosterkreise anschließen und die Z21 außen vor lassen. So läuft das bei mir (nur 2xSBH). Keine Probleme.

Auch wenn Boosterkreise beidseitigt getrennt sind, bitte prüfen ob Versorgung über Rückmelder passt. Nicht dass hierüber ein Kurzschluss erfolgt. Auch Versorgung von Weichendecodern und Signale prüfen.
CAN-Bus und R-BUS* dürfen nur einheitlich für Verbindung zum Booster genutzt werden. Also entweder CAN-Bus oder R-Bus'*! (*: IMO kann man Booster auch über R-Bus anschließen - kann ich jetzt nicht überprüfen)

Booster so einstellen, dass diese der Z21 folgen (alle Einstellungen übernehmen). Dann ohne Gleise testen. Lassen sich die Booster aktivieren?
Ggf. Kurzschluss-Empfindlichkeit reduzieren (zum Testen auch mal "ganz träge" einstellen. Bei vielen Loks mit Puffern überlaten die Kreise beim Start.

Nachfolged meine Einstellungen.
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte) (Leerlauf; ca 2 x 15 Züge)
Bild entfernt (keine Rechte)
kein Loconet, kein R-BUS (Rückmeldung erfolgt über S88)


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#5 von saan , 12.03.2024 19:24

Zuerst einmal vielen Dank für die vielen Versuche mir zu helfen :-)

vik:

Ohne Gleisanschlüsse habe ich die beiden Geräte (Booster, Z21) zu allererst probiert. Leider ohne Erfolg.

Das Wechseln der Bereiche (A,B,C) innerhalb des Boosters aber auch mit der Z21 in allen möglichen Kombinationen war ebenfalls erfolglos. Kondensatoren sind an den Gleisen und in der Verkabelung mit Sicherheit nicht verbaut.

UP4001:

Polung checken: Ich habe, nicht nur deswegen, zum Schluß alle drei Bereiche zu einem großen Bereich zusammengefasst und das Ganze dann an die Z21 ohne den angeschlossenen Booster gehängt. Die Testlok fuhr einwandfrei, die GBMs zeigten unter iTrain alles korrekt an. Weichen und Herzstückpol. funktionierten kurzschlussfrei. Die Lok fuhr auch ohne Probleme/ruckeln über die Boostergrenzen, was an der Z21 bei einer Verpolung nicht funktionieren dürfte. Bei der Polung habe ich mich sklavisch an die Handbücher der Z21 und des Boosters gehalten. Bei den Hauptkabeln (1,5mm² rot bzw.schwarz) kann ich eigentlich auch nichts falsch machen.

Spannungsunterschiede: Der Booster startet (blau-blinkend) leider nicht einmal ohne die Z21 (CAN-Kabel extra abgezogen). Ich dachte eigentlich der Rocobooster würde auch an Nicht-Roco-Zentralen laufen.

Rückmelder (Versorgung und Zuordnung) prüfen: Ich habe eigentlich pingelig darauf geachtet, die knapp 50 Blocks korrekt zu verdrahten. Leider musste ich die 16er Module halb/halb verwenden. D.h. 8 Fühler für den einen und 8 Fühler für einen anderen Boosterbereich (Die Yamorc GBMs lassen das aber ausdrücklich zu und beim Vorgänger Digikeijs hat das damals auch funktioniert). Ich werde die Zuordnung aber nochmal genau prüfen. Zum Test am Anfang hatte ich die GBMs aber auch vom Gleissignal und der Versorgung getrennt.

Booster folgt Z21: Das habe ich so bzw. war so eingestellt. Getestet habe ich das bestimmt auch so, werde es aber noch einmal prüfen.

Nochmals vielen Dank für die Screenshots. Ich glaube mich zu erinnern, dass die Emulationen bei mir (dein dritter Screenshot) alle angekreuzt waren. Anhand deiner Einstellung werde ich meine Einstellungen nochmal abgleichen.

Eure Hinweise kann ich leider erst morgen Nachmittag wieder an der Anlage abarbeiten. Der Dachboden ist am Abend nicht so prickelnd und recht niedrig temperiert. Ärgerlich ist, dass ich meine Digikeijsbooster schon verkauft habe. Damit hätte ich jetzt alles gegenprüfen können

Gruß André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#6 von UP4001 , 12.03.2024 20:41

Moin André,

natürlich gehe ich zunächst davon aus, dasss Du alles gecheckt hast. Aber wenn's dennoch nicht klappt: nochmal prüfen und die dümmsten Fehler erwarten (ist ja nicht böse gemeint)
Ich habe zudem zusammengefasst, auf was ich - wie gewünscht - im Speziellen achten würde. Alles was Du abhaken kannst ist "gut gemacht", alles andere ist zu prüfen. (quasi: vergleiche Deine ToDo mit meiner ToDo...)

Wenn es jedoch schon bei "Z21+Dualbooster solo" nicht klappt, muss auch dort der Fehler sein...
...nicht dass LAN & CAN vertauscht sind (dann greift jedoch das Maintenanz-Tool ins Leere )
Zwischen Z21 und Dualbooster gibt es nur eine Verbindung: schwarzes CAN-Kabel in der CAN-Buchse.
___Kein B-Bus oder Litzen in der CDE-Schnittstelle (Der "R-Bus" war falsch und hat hier nix zu suchen )
Beunruhigen tut mich das Fremd-Netzteil, insbesondere weil Z21+Dualbooster allein nicht miteinander wollen. Ist hier die Polung im Stecker korrekt (Stift +, außen -)?
___Für 2x3,2A bei 18V muss das Netzteil mindestens 120 VA liefern. Im Betrieb leuchtet am Netzteil eine Blaue Lampe.
ider der Dualbooster der "normale" und nicht der XL-Booster? "normale" und "XL" können wohl nicht gemisxcht werden
letztendlich würde ich noch testweise die Spannung runter setzen (12 V) um zu testen, ob es mit weniger Leistung klappt.

beim Starten kommt mein Dualbooster i.d.R. online hoch (blau Dauerlicht), zeitweise blinkt er blau (=Stop/Standby ohne Gleisausgang) und kann durch drücken der Z21-Taste aktiviert werden. Das sehe ich als normal gem. Anleitung an.
Selten geht der Booster in Kurzschkluss (Rot:Ausg 1 oder Rot blinkend: Ausg 2) und muss manchmal komplett stromlos geschaltet werden, um online gehen zu können. Die Ursache hierfür habe ich nicht gefunden, vermute Überlastung durch ladende Puffer-Kondensatoren oder eben nur Kommunikations-Fehler zwischen Z21 und Dualbooster.

Bin gespant, was Du morgen heraush findest. Viel Glück


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


saan hat sich bedankt!
 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#7 von moppe , 12.03.2024 21:38

Zitat von saan im Beitrag #1

Wenn ich die Z21 mit dem DualBooster (via CAN-Bus)) hochfahre, leuchtet die LED der Z21 Dauerblau und die des Booster blau-blinkend. Der Bereich (A) an der Z21 läuft einwandfrei, die beiden Bereiche (B+C) am Dualbooster liefern nichts. Drücke ich den Taster am Booster, wechseln beide LEDs - die vom Booster und der Z21 - auf rot-blinkend. Nichts geht mehr. Ein erneutes Drücken der Taster beider Geräte zeigt wieder den ersten Zustand.

Und noch was: Bei mir startet der Booster immer blau-blinkend, selbst wenn nichts dranhängt und nur die CAN-Verbindung zur Z21 besteht.



Blau blinkend, bedeutet "gleisspannung aus".

Meiner Empfehlung:
Booster ein Reset geben.
Nur Stromversorgung und CAN bus Kabel (zum Z21) anschließen.
Blinkt der taster rot, wenn du der Spannung einschalten (Taster drücken) ist dein booster defekt.

Ich hoffen nicht das dein "ich will Geld sparen und selbst ein andere Stromversorgung kaufen" hab dein booster zerstört......


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


saan hat sich bedankt!
 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.816
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#8 von saan , 13.03.2024 08:38

Hallo,

vorab... Ich bin sehr dankbar, dass mir hier geholfen wird und werde mit Sicherheit "nicht böse sein" über eure Tipps

UP4001 und Moppe

Das gekaufte Netzteil ist das "MEAN WELL GSM120B20-R7B TISCH-SNT 120W 2" mit einem DC-Adapter, wegen des bauseitig anderen Steckers am Mean Well. Leider liefert Roco kein Netzteil zu ihren Boostern mit. Ich kam auf Mean Well, weil u.a. auch hier im Forum der Hinweis stand, das Roconetzteil wäre baugleich mit den Netzteilen von Mean Well. Und ich gebe zu (Moppe) das der Preisunterschied von ca. 100% (von unten nach oben gerechnet) mich schwach werden ließ. Wenn ich dass Rocohandbuch richtig verstehe, empfehlen sie ihr Netzteil, geben aber die Daten für ein Fremdnetzteil auch an (Schaltnetzteil Ausgang 18-30V, 6,2 A, DC ). Im Rocohandbuch steht bei rot-blinkend "Kurzschluß Ausg.1" rot-blinkend-schnell "Kurzschluß Ausg.2". Bei gehaltener Taste bedeuted rot-blinkend "Firmware Neustart". Für die "gehaltene Taste" gibt´s glaube ich auch ein Button im CAN-Reiter des Maint.Tool - nennt sich aber anders.

Auf jeden Fall werde ich nachher, wenn ich nach oben kann, gerne eure Vorschläge (UP4001: Liste! ) abarbeiten und mich zurückmelden.

Gruß und nochmals Danke, André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


UP4001 hat sich bedankt!
saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#9 von Flo_85 , 13.03.2024 09:02

Welchen Adapter hast du verwendet?

Das Roco 10857 kostet mit 105€ zwar das doppelte eines gleich starken Meanwell, aber wenn ich an den Preis der Komponenten denke dann wegen 50€ beim Netzteil knausern, hmmm.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.217
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#10 von UP4001 , 13.03.2024 09:09

Moin André

Zitat von saan im Beitrag #8
Das gekaufte Netzteil ist das "MEAN WELL GSM120B20-R7B TISCH-SNT 120W 2" mit einem DC-Adapter, wegen des bauseitig anderen Steckers am Mean Well.

Beim Mean Well sind alle 4 Pins belegt, das Kabel dazu scheint laut Datenblatt jedoch nur 2 Adern (rot + / schwarz -) zu führen. Ansonsten sollte das Netzteil passen
Hast Du meim Umbau das rote Kabel auf den Stift im DC-Stecker und das Schwarze auf den Außenleiter gelegt?
Oder hast Du einen handelsüblichen Adapter 4pin=>2Pin verwendet?
Prüfe sicherheitshalber die Polung zum Booster: PIN = + Außen = - und den Spannungs Ausgang (20V)


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#11 von vikr , 13.03.2024 09:15

Hallo André,

Zitat von saan im Beitrag #5
Ohne Gleisanschlüsse habe ich die beiden Geräte (Booster, Z21) zu allererst probiert. Leider ohne Erfolg.
wenn Du die Z21 und Booster mit Strom versorgt sind und untereinander lediglich per CAN-Kabel verbunden sind, sollten sich beide Geräte auf Dauerblau stellen lassen (ggf. nach einem Reset aller Geräte). Wenn das nicht gehr, scheint mir irgendetwas an der verwendeten Hardware defekt oder zumindest fehlerhaft angeschlossen zu sein.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.465
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#12 von volkerS , 13.03.2024 09:35

Hallo André,
Horst schreibt dass das Netzteil einen 4-poligen Stecker hat aber nur 2 Adern. Dies ist korrekt. Das Netzteil liefert ja nur einen Spannung dafür reichen 2 Adern. Dass der Stecker (Mini-Din S-VGA) 4-polig beschaltet ist liegt an der Belastbarkeit der Steckkontakte. Pin 1 und 4 plus, 2 und 3 minus.
Achtung, das MEAN WELL GSM120B20-R7B TISCH-SNT 120W 2 ist schutzisoliert (2-poliges Netzkabel), das Roco Netzteil 10857 dagegen hat einen 3-poligen Netzanschluß. Somit ist das Meanwell definitiv nicht baugleich mit dem Roco Netzteil.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.059
Registriert am: 14.10.2014


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#13 von digitalo , 13.03.2024 09:44

Moin

Ich habe hier mal das Netzteil ... MEAN WELL GST120A20-P1M ... in diesem Feed im H0-Forum ... Netzteil für Z21 Dual Booster ... verlinkt, es ist baugleich mit Roco ... sogar beim Stecker und funktioniert mit meinem Z21 Dual-Booster ohne Deine beschriebenen Auffälligkeiten. Die drei letzten Zeichen sind das Geheimnis ... dann ist der Stecker gleich richtig.

bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


UP4001 und saan haben sich bedankt!
 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.025
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#14 von saan , 13.03.2024 16:15

Hallo,

zurück von der Anlage, erstmal vielen Dank für Statements und Vorschläge.

Ich gehe zuerst auf UP4001 ein. Er hatte noch einige Screens und Ideen die ich gerne durchgehen möchte.

UP4001:

1. Die LAN/CAN-Kabel sind nicht vertauscht. Ich könnte sonst nicht am Rechner das Maint.Tools und/oder die WLAN-Maus verwenden. Hab aber bei der Gelegenheit das (orig. Roco) CAN-Kabel getauscht, falls es beschädigt ist.
2. JA, Nur das CAN-Kabel ist angeschlossen. Zur Prüfung habe ich aber auch mit und ohne Loconet-Kabel (an Z21) bzw. mit und ohne Gleisanschluß in allen Kombis probiert.
3. Zum Netzteil komme ich später.
4. Es handelt sich um den normalen Dualbooster Art. 10807 von Roco
5. Das mit den 12V habe ich nicht probiert, da auch ohne angeschlossene Gleiskabel sich Dauerblau nicht einschalten lässt.

Wie in deinen Screenshots habe ich alle Emulationen der CAN-Schnittstelle abgeschaltet und auch die anderen Werte angepasst. Es hat sich nichts geändert. Da das Teil sogar gänzlich ohne irgendein angeschlossenes Kabel (außer Netzteil) immer sofort blau-blinkend startet und diesen Zustand auch auf Tastendruck nur nach rot-blinkend ändert, vermute ich mittlerweile einen Defekt.

vik: Wenn sich auch ohne angeschlossene Gleiskabel der Zustand blau-blinkend nicht ändern lässt, kann es aus meiner Sicht nicht an einem Verkabelungsfehler liegen. Wie siehst du das?

Zum Netzteil:

diigitalo: Ich habe die Nummer aus der Rechnung kopiert. Vielleicht hängt Conrad noch ein paar Zeichen dran. Danke für Deine Info.

Ich habe es zusammen mit einem Original Mean Well DC-Adapter bei Conrad gekauft. Leider habe ich Anfang 2024 keins mit Rundstecker bekommen - es wäre mir lieber gewesen. Mir ist klar, dass Messungen hier Forum jedesmal Grundsatzdiskussionen und Verärgerungen hervorrufen. Nur soviel: Ich habe an den Rundsteckern beider Netzteile (Z21/Roco und Dualbooster/Mean Well) 20V bei gemessen! Bei identischer Polung beider Stecker - über mehrere Minuten.

Vielleicht noch was zum Vorwurf des Billigkaufs - ich glaub digitalo hat das auch schon richtig gestellt. Bei diesem Preisunterschied, aus falsch verstandener Markentreue, das teure Original einer anderen Marke vorzuziehen, halte ich für nicht erforderlich. Zudem ist Mean Well nicht weniger "Marke" als Roco. Die Kernkompetenz der Marke Roco liegt bestimmt auch nicht in der Entwicklung von Netzteilen, weswegen sich Roco in diesem Fall bei Mean Well bedient und es sich gut bezahlen lässt. Aber ich hab auch schon billig gekauft: Meine Vorgängerzentrale war von Digikeijs.... (die Booster von Digik. funktionierten aber auf Anhieb).


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


a-zett hat sich bedankt!
saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#15 von UP4001 , 13.03.2024 17:23

Hallo André,

ich befürchte - wie Klaus (moppe) schon angedeutet hat - dass der Booster defekt ist Du hast ja nun alles doppelt gecheckt.

Den 12V Test hatte ich ins Auge gefasst, um die theoretische Last zu minimieren (kommt die Booster Endstufe überhaupt auf 12 V und steigt über 13 V aus)
Du könntest natürlich noch den B-Bus und die CDE Schnittstelle probieren, aber selbst wenn das klappt, wäre dennoch der favorisierte CAN-Bus defekt - letztendlich keine Lösung.

Z21 und Booster sind beides Neugeräte? Dann ab damit zum Händler. Ggf. kann er im Laden mit einem weiteren Gerät testen. Es könnte ja auch noch an der Z21 liegen. Zur Not an den ROCO Support wenden.
Wenn Du sie aus der Bucht gefischt hast...

Zitat von saan im Beitrag #14
(die Booster von Digik. funktionierten aber auf Anhieb).

Auch wenn es bei Dir so ist, kenne ich bislang keinen Problemfall mit der Z21-Familie, aber unzählige mit Digikreijs und YaMoRC, meist wegen Inkompatibilität zum Originalprodukt und den 90%igen Emulationen. Ich glaube nicht, dass Du falsch gewählt hast, womöglich aber Pech gehabt.


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


saan hat sich bedankt!
 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#16 von moderntrains_h0 , 13.03.2024 17:47

Hallo,

Hast Du schon mal den Vorschlag von Horst ausprobiert?

Im Maintenance Tool bei beiden (!) Boostern die Kurzschlußempfindlichkeit auf ein Minimum (10%) reduzieren.
Wenn die zu hoch ist, lässt sich der Booster nicht einschalten und blinkt kontinuierlich blau.
Falls es das war, anschließend durch Tests ermitteln, wie weit die Empfindlichkeit wieder hochgesetzt werden kann.

Viele Grüße

Reinhard


moderntrains_h0  
moderntrains_h0
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert am: 21.04.2023


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#17 von vikr , 13.03.2024 19:42

Hallo André,

Zitat von saan im Beitrag #14
Wenn sich auch ohne angeschlossene Gleiskabel der Zustand blau-blinkend nicht ändern lässt, kann es aus meiner Sicht nicht an einem Verkabelungsfehler liegen. Wie siehst du das?
Na ja, wenn es ein intaktes Patchkabel in den CAN-Buchsen ist, sollte es eigentlich funktionieren. Wenn Du an der Z21 mal mit dem Kabel in der LAN-Buchse warst oder versehentlich ein Crossover-Kabel für die CAN-Verbindung gesteckt hattest, könnte das prinzipiell auch einen Defekt verursacht haben oder zumindest eine fehlende Kommunikation erklären.

Da Du mit ITrain Deine Loks bereits gesteuert hast, musstest Du ja auch mal den PC oder einen Router an der LAN-Buchse angeschlossen haben.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.465
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 14.03.2024 | Top

RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#18 von saan , 13.03.2024 23:54

Danke für Eure Hilfe!

Hab jetzt noch zum letzten mal den Vorschlag mit der geringeren Gleisspannung und dann noch mit der anderen Kurzschlußempfindlichkeit probiert, aber es hat sich nichts geändert.

vik: Ich hab drauf geachtet kein Crossoverkabel zu benutzen. Und wie du schon selber geschrieben hast, dann hätte ich keine Verbindung zum Router, keine WLANmaus und im Fall eines falschen CAN-Kabels auch keinen Datenverkehr zwischen Booster und Z21 gehabt. Im Maint.Tool konnte ich den Booster immer problemlos konfigurieren. Hab ihn schließlich auch am Anfang darüber upgedatet. Das Problem mit der blau-blinkenden LED war da aber schon... das war von Anfang an.

Die Hoffnung, dass ich einen Fehler gemacht habe und es funktioniert wieder, hat sich also nicht bestätigt. Leider .Ich haße diese Rücksendegeschichten und diskutiererei mit sich streubendnen Händlern. Ich werde es dann morgen zurückschicken und hier schreiben wie es ausging. An Roco werde ich deswegen nicht verzweifeln. Mit den Loks und Wagen bin ich immer sehr zufrieden, und bei Digijeijs war zum Ende, 1-2 Jahre vor der Insolvenz, so ziemlich der Wurm drin.

Also, Danke nochmal hoffentlich bis bald

Gruß André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


UP4001 und vikr haben sich bedankt!
saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#19 von ludwig2020 , 15.03.2024 09:31

Hallo,

hier noch Info zu

Zitat von saan im Beitrag #5
Der Booster startet (blau-blinkend) leider nicht einmal ohne die Z21 (CAN-Kabel extra abgezogen).

das ist normal, wenn keine CAN Verbindung mehr besteht (Kabel abgezogen oder Z21 ausgeschaltet), der Booster weis nicht, welche Spannung er einstellen soll,
was durch die CAN Konfiguration
Zitat von saan im Beitrag #5
Booster folgt Z21: Das habe ich so bzw. war so eingestellt.

so festgelegt ist. Wenn man so die Taste des Booster drückt passiert gar nichts, er bleibt "blau blinkend."
Wird eine CAN Verbindung mit der Z21 wieder hergestellt, bekommt der Booster die Information für die Spannung und schaltet die Gleisspannung selbstständig ein => "dauerblau"

Zitat
Ich dachte eigentlich der Rocobooster würde auch an Nicht-Roco-Zentralen laufen.


wenn der Booster noch nie über CAN verbunden war, eingeschaltet wird und kein CAN findet, dann übernimmt er die Werte welche Du im Maintenance Tool grau siehst.
Findet er eine CAN Verbindung dann wird im eine ID zugewiesen und er weis, das er das zu befolgen hat, was im Maintenance Tool ausgewählt und in den Booster geschrieben wurde


Gruß Ludwig

TC GOLD 10.0B1 +HW / W10Pro

Fahren Z21 -DCC- mit Z21 Boostern
Melden YD7001 -Loconet-
Schalten YD7001 -DCC-

Spur N

Planung: Renatenau II
Bau: Renatenau II


saan hat sich bedankt!
 
ludwig2020
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert am: 10.10.2014
Ort: Passau + Salzburg
Gleise Peco Code80/55
Spurweite N
Steuerung TC10Gold+HW mit Z21und YD7001
Stromart Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#20 von saan , 15.03.2024 13:30

Hallo Ludwig und danke für die Antwort

Das steht so leider nicht im Handbuch oder ich habe es überlesen. Wenn Roco das ins Handbuch geschrieben hätte, hätte ich schon am Anfang zur Fehlerausgrenzung eine Spannung eingetragen und die automatische Zuweisung der Spannung via Z21 abgestellt. Ich bin mir aber sicher, dass du recht hast. Allerdings habe ich schon in einem meiner vielen späteren Versuche mit einer im Booster fest eingestellten Spannung das Gerät ohne Z21 (auch mit Z21) probiert. Leider erfolglos.

Gruß André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#21 von ludwig2020 , 19.03.2024 10:39

Hallo,

Zitat von saan im Beitrag #20
Das steht so leider nicht im Handbuch oder ich habe es überlesen. Wenn Roco das ins Handbuch geschrieben hätte, hätte ich schon am Anfang zur Fehlerausgrenzung eine Spannung eingetragen und die automatische Zuweisung der Spannung via Z21 abgestellt. Ich bin mir aber sicher, dass du recht hast. Allerdings habe ich schon in einem meiner vielen späteren Versuche mit einer im Booster fest eingestellten Spannung das Gerät ohne Z21 (auch mit Z21) probiert. Leider erfolglos.



Vielleicht falsch verstanden, was ich mitteilen wollte. Hier nochmals anders ausgedrückt: Booster schaltet sich nur ein, wenn Booster Kabel zu einer Zentrale besteht und die Zentrale eingeschaltet ist.
Noch was: Alle Änderungen bei den Einstellungen im Maintenance Tool für den Booster haben keine Auswirkungen für dein Problem. Diese Einstellungen haben nur Auswirkungen für das Verhalten wie/was ans Gleis bzw. an die Zentrale gesendet wird. An deinen Booster Ausgängen ist nichts angeschlossen. Also liegt das Problem im Booster.

Hast Du den Booster schon zurückgeschickt?
Und noch eine Frage: Du sagst im Maintenance Tool zeigt es Dir einen Kurzschluss an. Für beide Leistungsteile oder nur für ein Leistungsteil?


Gruß Ludwig

TC GOLD 10.0B1 +HW / W10Pro

Fahren Z21 -DCC- mit Z21 Boostern
Melden YD7001 -Loconet-
Schalten YD7001 -DCC-

Spur N

Planung: Renatenau II
Bau: Renatenau II


 
ludwig2020
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert am: 10.10.2014
Ort: Passau + Salzburg
Gleise Peco Code80/55
Spurweite N
Steuerung TC10Gold+HW mit Z21und YD7001
Stromart Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#22 von saan , 19.03.2024 13:21

Hallo Ludwig,

Vorweg, ich habe den Booster schon zurückgesendet. Nach einigen Vorschlägen des Händlers, habe ich auch dessen Ideen erfolglos abgearbeitet.

Ich denke ich habe dich schon richtig verstanden. Ohne Kabel zur Zentrale (in dem Fall das CAN-Kabel) könnte ich die Boosteranzeige in der Zentrale (Maintnt.Tool) gar nicht sehen. Die zeigt einen Kurzschluss bei beiden Boostereingängen an. Allerdings nur nach einmaligem Druck auf den Boostertaster. Das passiert ohne oder mit angeschlossenen Boosterkreisen - auch wenn nur einer angeschlossen ist. Ohne Taster, direkt nach dem booten, erscheint keine Kurzschlussmeldung, die LED blinkt blau und im M.Tool (CAN-Reiter) werden beide Boosterkreise erkannt aber im Zustand "abgeschaltet" angezeigt.

Ich warte jetzt auf die Rückmeldung des Händlers und werde das Ergebnis hier auf jeden Fall mitteilen. Auch wenn ich einen Fehler gemacht habe

Danke für deine Nachfrage und Rückmeldung.

Gruß André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#23 von ludwig2020 , 19.03.2024 13:46

Hallo André,

Zitat von saan im Beitrag #22
Auch wenn ich einen Fehler gemacht habe


kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
1x CAN Kabel die beide Enden jeweils in eine CAN Buchse von Zentrale und Booster stecken, wird wohl noch jeder fehlerfrei schaffen .

Falls dir das original CAN Kabel zu lange ist, kannst Du auch die runden Cat6 Kabel in der passenden Längen benutzen. Habe ich auch so, da 2 Gräte nebeneinander und drüber nochmals 2 Geräte stehen.
Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Ludwig

TC GOLD 10.0B1 +HW / W10Pro

Fahren Z21 -DCC- mit Z21 Boostern
Melden YD7001 -Loconet-
Schalten YD7001 -DCC-

Spur N

Planung: Renatenau II
Bau: Renatenau II


saan hat sich bedankt!
 
ludwig2020
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert am: 10.10.2014
Ort: Passau + Salzburg
Gleise Peco Code80/55
Spurweite N
Steuerung TC10Gold+HW mit Z21und YD7001
Stromart Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#24 von saan , 21.03.2024 17:08

Hallo,

letzte Woche Sonnabend wurde das Paket mit dem defekten Booster abgeholt. Heute kam ein Paket mit dem Austauschbooster. Nach der Verkabelung des Geräts war, wie beim letzten Teil, ein Update erforderlich. Danach habe ich im Maint.Tool (nicht am Taster) die beiden Boosterbereiche angeworfen: Blaues Dauerlicht!!! auf beiden Geräten. perfkete Anzeige im iTrain-Screen. Das Foto der beiden Geräte erspare ich euch. Hätte nicht gedacht, dass mir zwei blaue LEDs so viel Freude bereiten.

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich weiss nicht, ob ich den Händler erwähnen darf, aber der Umtausch lief problemlos und sehr freundlich ab. Und was mich am meisten überrascht hat... die Dauer des Umtauschs war nicht länger, als der Einkauf seinerzeit. Meine Sorge vor Händlern die sich weigern oder drücken war in diesem Fall also vollkommen unbegründet. Sorry!!!

Ludwig:

Bei mir war ein rundes 2m Cat(x?)-Kabel im Roco Karton. Viel zu lang. Habe es mit einem kurzen CAT7-Kabel problemlos ersetzen können. Die beiden Geräte stehen wie bei dir nebeneinander. Alerdings habe ich nur eine Etage

Damit ist alles ausgestanden, Fehler passieren, auch bei Roco und mit den Geräten bin ich sehr zufrieden - im Kaufpaket (Jan. 2024) dabei war übrigens auch meine allererste Rocomaus... traumhaft!

Gruß und Danke für eure Bemühungen

André


Epochentreue, Zugreihungen oder Beleuchtungsvorschriften sind bei mir nachrangig: Hauptsache es gefällt mir ... Danke für Euer Verständnis


UP4001 und vikr haben sich bedankt!
saan  
saan
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 12.05.2017
Ort: Berlin (am äußersten Rand)
Gleise Tillig, Roco
Spurweite H0
Steuerung iTrain mit Roco Z21 davor Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital


RE: Roco Z21 Dual Booster (10807) Problem bei Inbetriebnahme

#25 von UP4001 , 21.03.2024 20:52

Moin André,

schön, das nun alles klappt.

Ein Fehlerhaftes Gerät kann immer vorkommen - da kann der Händler meist nichts dazu

Ein Austausch sollte dann immer problemlos sein (er ist zu Lieferung ordnungsgemäßer Ware verpflichtet). Er könnte natürlich erst versuchen, den Fehler beim Kunden zu suchen oder eine länger dauernde Reparatur beim Hersteller durchzusetzten...

Warum also nicht lobend erwähnen, dass der Händler "X" das "ohne wenn und aber" und schnell abwickelt?


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Zusammenspiel (ESU SwitchPilot + SignalPilot)
Märklin 39583 BR 181.2 welcher Aux für Motoraumbeleuchtung?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz