RE: Digital Anlagen

#1 von HB-Mann , 16.12.2005 09:16

Hallo,

Dies ist nicht im falschen Bereiche gepostet !
Es geht mir ausschließlich um die Frage inwieweit eine digitale Anlage sich von einer Analoge unterscheidet. Hintergrund: Ein Bekannter liegt mir in den Ohren und ist von irgendeinem auf die Schiene gesetzt worden das kaum einer eine digitale Anlage (Gleisplan!) plant sondern nur analoge Anlagen digitalisiert würden. Nur eine digitale Anlage würde heute die Möglichkeiten nutzten und eine analoge-digitalisierte Anlage wäre zu kurz gedacht.

Ich verstehe das nicht, da es aber ein guter Bekannter ist möcht ich das nicht als Unsinn abtuen. Kann mir jemand den Unterschied bzgl. Gleisplanung (nicht Elektrik) erklären ?



HB-Mann  
HB-Mann
InterRegio (IR)
Beiträge: 217
Registriert am: 01.05.2005
Gleise C und K Gleis
Steuerung Digital


RE: Digital Anlagen

#2 von F.W. ( gelöscht ) , 16.12.2005 09:41

Zitat von Heiko Becker
Hallo,

Hintergrund: Ein Bekannter liegt mir in den Ohren und ist von irgendeinem auf die Schiene gesetzt worden das kaum einer eine digitale Anlage (Gleisplan!) plant sondern nur analoge Anlagen digitalisiert würden. Nur eine digitale Anlage würde heute die Möglichkeiten nutzten und eine analoge-digitalisierte Anlage wäre zu kurz gedacht.




Hallo Heiko,
ob der Gleisplan das entscheidene ist wag ich zu bezweifeln!
Was für mich in jedem Fall stimmt ist, dass eine ehemalige analog verkabelte Modellbahn meist nicht mehr vernünftig für den Digitalbetrieb und schon gar nicht für die PC-Steuerung umzubauen ist ohne viel zu zerstören.



F.W.

RE: Digital Anlagen

#3 von Bluesman , 16.12.2005 09:43

Moin Heiko,

das hat weniger mit dem Gleisplan zu tun, als vielmehr mit der Stromversorgung und den notwendigen Trennstellen.

Um auf einer analogen Anlage vernünftigen Betrieb zu machen braucht man viele getrennte und gegeneinander abgesicherte Gleisbereiche, damit man mehrere Loks gleichzietig fahren kann.

Dies ist bei einer digitalen Anlage nicht unbedingt nötig, allerdings werden auch hier die wenigsten auf signalbeeinflußte Bereiche verzichten wollen.

Ansonsten müssen bei digitalen Systemen (wie auch bei Analoganlagen) nur die Versorgungsbereiche voneinander getrennt werden.

MHI
Alex



 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Digital Anlagen

#4 von Martin Lutz , 16.12.2005 10:20

Hallo,

Wenn man das absolut ohne Elektrik betrachtet, dann muss gesagt werden, dass das ganz sicher keinen Einfluss hat.

Die Art des Gleisbildes hat absolut keinen Zusammenhang mit der Entscheidung ob Digital oder Analog.

Elektrisch gesehen ist's aber etwas anderes. Aber da gibt es dann noch wesentlich mehr Entscheidungskriterien. Zum Beispiel digital fahren und analog fahren, beides digital und/oder Computersteuerung, Relaissteuerung, gar keine Automatik usw.

Aber das Gleisbild als solches ist ein Phantasieprodukt oder ein der Realität nachempfundene Sache in Abhängigkeit der Wünsche und/oder Möglichkeiten des Modelleisenbahners.

Als Beispiel haben wir Churer Modellbahner unsere Anlage schon zu Beginn als Digitalanlage geplant. Aber das Gleisbild unabhängig von der zukünftigen Steuerung betrachtet. Da fielen dann Grösse und Gleisdichte in Bezug auf die Landschaftsgestaltung ins Gewicht der Entscheidung.



Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: Digital Anlagen

#5 von ChristianS , 16.12.2005 16:59

Ich meine, dass das schon viel mit dem Gleisplan zu tun hat:

Digital heißt ja, du kannst alle Loks in jeder Richtung auf allen Gleisen fahren lassen. So kannst du Bahnhöfe ganz anders gestalten, als es eine einfache analoge Anlage zuläßt.

Z.B.
- Bahnhofgleise in beide Richtungen nutzen
- komplexe Weichenstraßen schalten (geht analog nicht ohne weiteres!)

Setzt du darüber hinaus noch einen Computer ein, werden die Möglichkeiten noch größer...

Viel Spaß!

Christian.



ChristianS  
ChristianS
InterCity (IC)
Beiträge: 574
Registriert am: 17.10.2005
Ort: Overath
Gleise |:|
Steuerung MoBaSbS & Tams EC
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digital Anlagen

#6 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 16.12.2005 18:49

Hallo.

Zitat von Christian
Digital heißt ja, du kannst alle Loks in jeder Richtung auf allen Gleisen fahren lassen. So kannst du Bahnhöfe ganz anders gestalten, als es eine einfache analoge Anlage zuläßt.

Z.B.
- Bahnhofgleise in beide Richtungen nutzen
- komplexe Weichenstraßen schalten (geht analog nicht ohne weiteres!)

Setzt du darüber hinaus noch einen Computer ein, werden die Möglichkeiten noch größer...



Genau diese Dinge lassen sich sowohl analog als auch digital realisieren. Das ist keine Frage des Gleisbildes, sondern des Aufwands. Bei analog braucht man halt mehr Trennstellen, ggf. Relais, ggf. die Ehefrau als Helfer beim Schalten.

Wer analog fährt, sollte sich schon bewußt sein, daß bei der Planung der Elektrik am Ende u.U. mehr Arbeit auf ihn zukommt als bei einem Digitalfahrer. Mag sein, daß darum ein Analogbahner vielleicht irgendwas vereinfacht, was er als Digitalbahner anders umgesetzt hätte. Das ist seine Entscheidung. Aber ein per se "analoges" oder "digitales" Gleisbild gibt es meiner Ansicht nach nicht.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Digital Anlagen

#7 von Altenbeken ( gelöscht ) , 17.12.2005 10:37

Zitat von ChristianS

Z.B.
- Bahnhofgleise in beide Richtungen nutzen
- komplexe Weichenstraßen schalten (geht analog nicht ohne weiteres!)




.. stimmt doch nicht .. ist beides auch bei einer analogen Modellbahn möglich ..



Altenbeken

RE: Digital Anlagen

#8 von Altenbeken ( gelöscht ) , 17.12.2005 10:42

Zitat von Heiko Becker
ausschließlich um die Frage inwieweit eine digitale Anlage sich von einer Analoge unterscheidet. ?



.. ganz einfach .... garnicht ..
die digitalisierte Anlage ist nur eine andere Steuerung .. eben Digital ob mit oder Computer hat bei einer digitalisierten Anlage auch keinen Einfluß auf den Gleisplan ..

nur ..
bei der Planung einer digitalisierten Anlage ( besonders mit dem Computer ) hätte ich wesentlich mehr Möglichckeiten der Schaltungen und den automatischen Zugabläufen ..

über digtalisierte Anlagen wurden schon Bücher geschrieben ..
also viel Spaß



Altenbeken

RE: Digital Anlagen

#9 von Bernd Michaelsen ( gelöscht ) , 17.12.2005 13:45

Zitat von Altenbeken

Zitat von Heiko Becker
ausschließlich um die Frage inwieweit eine digitale Anlage sich von einer Analoge unterscheidet. ?



.. ganz einfach .... garnicht ..




Hallo !

So einfach kann man es sich nun wirklich nicht machen. Wenn eine Anlage digital benutzt werden soll, muß man eigentlich erst mal die Frage klären, was auf der Anlage geschehen soll.

Für automatisierte Abläufe in einem Bahnhof benötige ich zum Beispiel möglicherweise etwas längere Gleise. Da der manuell digital gesteuerte Zug bis auf den Punkt problemlos abgebremst werden kann (wozu hat man denn den Regler) muss dies mit Belegtmeldern geschehen, wenn automatisiert werden soll. Es ist also zusätzliche Verkabelung erforderlich und ebenso das Einplanen von etwas Sicherheitslänge auf dem Gleis. Wenn z.B. der VT 11.5 von Märklin eingesetzt werden soll und mit dem preiswerten S88-System gearbeitet werden soll, löst dieser erst mit dem 2.Drehgestell die Meldung aus, weil das erste gummibereift ist....

Und so gibt es noch mehr Dinge, über die man nachdenken sollte. Ich finde von daher die Fragestellung absolut diskutabel.



Bernd Michaelsen

RE: Digital Anlagen

#10 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 17.12.2005 14:55

Hallo.

Zitat von Bernd
Und so gibt es noch mehr Dinge, über die man nachdenken sollte. Ich finde von daher die Fragestellung absolut diskutabel.



...aber nicht, wenn der Threadersteller den Hinweis (Gleisplan!) ausdrücklich erwähnt. Ich finde, da gibt es nichts zu diskutieren - die Digitaltechnik kann aus Sicht des Gleisplans doch nichts, was man nicht auch analog hinbasteln könnte. Für jemanden, der sein Leben mit Relais verbracht hat, ist das vielleicht sogar einfacher als eine "komplizierte" Digitalsteuerung, womöglich mit so einem Computerdings.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Digital Anlagen

#11 von HB-Mann , 17.12.2005 21:09

Hallo und Danke an alle die schon geantwortet haben. Einige Punkte sind mir so ad hoc noch nicht eingefallen, generell bin ich aber wie eingangs angedeutet ebenfalls der Meinung das es den "Digitalen Gleisplan" nicht gibt, wohl aber viele Pläne die nicht den vollen digitalen Funktionumfang zulassen.



HB-Mann  
HB-Mann
InterRegio (IR)
Beiträge: 217
Registriert am: 01.05.2005
Gleise C und K Gleis
Steuerung Digital


RE: Digital Anlagen

#12 von Altenbeken ( gelöscht ) , 18.12.2005 17:04

Zitat von Heiko Becker
"Digitalen Gleisplan" nicht gibt



.. doch den gibt es ...
es gibt Modelleisenbahn-Profis die nur Modellbahnanlagen planen für eine digitale Funktion

... da gibt es richtig Aktion und komplizierte Zugabläufe die vom Computer gesteuert werden und die dann die Züge automatisch in die richtigen Gleise führen ..

.. richtig ist auch .. wie andere es bereits geschrieben haben ..
diese Anlagen könnte man auch analog bauen und steuern .. nur wäre es wesentlich komplizierter .. ist eben unser Computerzeitalter ...


...



Altenbeken

RE: Digital Anlagen

#13 von Altenbeken ( gelöscht ) , 18.12.2005 17:08

.. mal was Witziges zum Schluß :

dieses Thema sollten alle Beteiligte dieser Runde mal gemeinsam an einem Stammtisch bei Bier und nem`Kurzen ausdiskutieren ..

.. wie lange würde der Abend wohl dauern : :



Altenbeken

RE: Digital Anlagen

#14 von Martin Lutz , 18.12.2005 17:55

Hallo Heiko

Zitat von Heiko Becker
... wohl aber viele Pläne die nicht den vollen digitalen Funktionumfang zulassen.



Nenne doch mal ein Beispiel!?



Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: Digital Anlagen

#15 von ergsterbaer ( gelöscht ) , 18.12.2005 20:47

Hallo zusammen,

Zitat
Heiko Becker hat folgendes geschrieben:
"Digitalen Gleisplan" nicht gibt


.. doch den gibt es ...
es gibt Modelleisenbahn-Profis die nur Modellbahnanlagen planen für eine digitale Funktion

... da gibt es richtig Aktion und komplizierte Zugabläufe die vom Computer gesteuert werden und die dann die Züge automatisch in die richtigen Gleise führen ..

.. richtig ist auch .. wie andere es bereits geschrieben haben ..
diese Anlagen könnte man auch analog bauen und steuern .. nur wäre es wesentlich komplizierter .. ist eben unser Computerzeitalter ...




Nehmt es doch mal wie eine Industriemaschiene.
Früher hatte man riesige Schaltschränke. Heute werden die gleichen Maschienen mit einer kleinen Steuerung betrieben. Die Art der Steuerung, sagt absolut nicht über die Funktion aus. Auch der Gleisplan ist Geschmacksache. Ich schließe mich komplett an: Es gibt keinen digitalen Gleisplan.
Auch früher brauchte ich Rückmeldungen. Die kann ich auch heute noch nutzen. Wenn ich fürher eine automatische Anlage hatte, kann ich sie heute genauso digital steuern. Hatte ich früher ein Fahrzeug in Betrieb, welches am vorderen Drehgestell Haftreifen hat, mußte ich das bei einer automatischen steuerung berücksichtigen. Auch das hat nichts mit digital zu tun.
Gruß
Peter



ergsterbaer

RE: Digital Anlagen

#16 von Modellbahner Arnold ( gelöscht ) , 19.12.2005 22:17

Zitat von Heiko Becker
Hallo und Danke an alle die schon geantwortet haben. Einige Punkte sind mir so ad hoc noch nicht eingefallen, generell bin ich aber wie eingangs angedeutet ebenfalls der Meinung das es den "Digitalen Gleisplan" nicht gibt, wohl aber viele Pläne die nicht den vollen digitalen Funktionumfang zulassen.



Hallo Heiko,

es gibt keine "digitalen Gleispläne" , denn der Gleisplan an sich hat absolut nichts mit der Steuerung zu tun. Du kannst jeden Anlagenplan anlog oder digital auslegen.



Modellbahner Arnold

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz