RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#1 von Stromlinie ( gelöscht ) , 17.02.2006 17:49

Moin zusammen!

Ich habe eine E03 aus der Hobby-Serie (3053) auf HLA mit Kühn T145 umgebaut. Zum Modell der 39573 kann ich zumindestens anhand der Ersatzteilblätter keinen Unterschied feststellen.
Bei der 39573 wird ein Zurüstpaket (Frontschürze) angeboten. Paßt diese auch für die 3053. Vielleicht hat ja jemand von Euch schon ähnliche Umbauten versucht.

Vielen Dank!



Stromlinie

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#2 von Torsten Piorr-Marx , 17.02.2006 22:20

Zitat von Stromlinie
Moin zusammen!

Ich habe eine E03 aus der Hobby-Serie (3053) auf HLA mit Kühn T145 umgebaut. Zum Modell der 39573 kann ich zumindestens anhand der Ersatzteilblätter keinen Unterschied feststellen.
Bei der 39573 wird ein Zurüstpaket (Frontschürze) angeboten. Paßt diese auch für die 3053. Vielleicht hat ja jemand von Euch schon ähnliche Umbauten versucht.

Vielen Dank!



Hallo Stromlinie,

das wird wohl nichts, außer du möchtest fräsen (und selbst da bin ich mir nicht sicher ). Um das Zurüstpaket bei der 39573 anzubringen, muß man die offene Schürze und die Kupplung abbauen (geschraubt) und durch die geschlossene Schürze ersetzen. Dann werden noch ein paar Kleinteile angesteckt ... fertig.
Die 3053 hat hier leider eine fest am Rahmen angegossene (?) Schürze...



 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#3 von Stromlinie ( gelöscht ) , 17.02.2006 22:42

Hallo Torsten,

die 3053 hat überhaupt keine Schürze, auch keine die angegossen ist. Sie sieht nach Zeichnung so aus, als hätte man bei der 39573 die Schürze abgeschraubt.
Wenn sie von der Form her passen würde, könnte man sie ja kleben? Schrauben müßte nicht unbedingt sein?



Stromlinie

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#4 von Torsten Piorr-Marx , 17.02.2006 23:01

Zitat von Stromlinie
...die 3053 hat überhaupt keine Schürze, auch keine die angegossen ist. Sie sieht nach Zeichnung so aus, als hätte man bei der 39573 die Schürze abgeschraubt...



Echt?

Dann mußt Du eine andere Version haben. Meine hat schätzungsweise 20 Jahre auf dem Buckel und sieht so aus: 3053



 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#5 von Werner Nettekoven , 17.02.2006 23:02

Hallo,

es geht wohl um die 3053 Version 11 nach Koll mit Betriebsnummer 103 237-4 und die hat keine Schürzen!

Und nicht um die Version von 1966!

Die Kunststoffschürzen von meiner 39573 sind mit kleinen Senkschrauben am Träger befestigt!


Gruß

Werner



Werner Nettekoven  
Werner Nettekoven
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 14.08.2005
Gleise M + T C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 + Trix MS 2


RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#6 von Werner Nettekoven , 17.02.2006 23:14

Hallo Stromlinie,

habe gerade mal den Träger (von unten) der 39573 mit dem der 3358 ohne angespritze Schürzen verglichen; müßte vom Spritzling her gleich sein mit der Hobby 3053er. Die 3358 hat links und rechts zwei angespritze "Höcker" unter dem Guß-Träger, die die Schürze stören würden. Weiterhin säße die Kunststoffschürze zu tief (kleiner Spalt zwischen Träger und Oberkanteschürze und könnte eventuell über die Punktos schleifen oder die Kupplung stören. Der Träger der 39573 ist dort anders geformt.

Kann die Loks gerne mal auf den Scanner stellen und Dir das Bild der Loks von unten per Mail schicken.

Gruß

Werner



Werner Nettekoven  
Werner Nettekoven
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 14.08.2005
Gleise M + T C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 + Trix MS 2


RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#7 von K-P ( gelöscht ) , 17.02.2006 23:40

Moin Stromlinie,

warte doch noch etwas, bis die neue 103 ausgeliefert ist: wenn sie, wie im Neuheitenprospekt abgebildet, tatsächlich mit Schürzen ausgeliefert wird (orientrote 103 besaßen beim Vorbild nie Frontschürzen, die wurden schon viel früher abgebaut!), dann findet sich ja vielleicht ein netter Forums-Kollege, der Dir die abgebauten Schürzen überlässt.

In den Zurüstpaketen ET-Nr. 220 989 der 39573 bzw. der 39579 sind übrigens nur die geschlossenen Schürzen drin (ohne Spalt für die Kupplung). Die offenen Schürzen haben die ET-Nr. 216 043.

Von dem Ankleben der Schürzen würde ich Dir aber eher abraten, weil diese sicher nicht so gut halten wie die festgeschraubten an den neuen C-Sinus-E03/103. Bei der ersten Entgleisung sind die ab...

Freundliche Grüße

Klaus-Peter



K-P

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#8 von Stromlinie ( gelöscht ) , 18.02.2006 10:09

Moin zusammen!

Vielen Dank zunächst für die vielen Antworten. Bei der 3053 handelt es sich um die Version 12. Was die Ergänzung mit einer Frontschürze angeht, habe ich nur deshalb gefragt, weil sie mit einer Schürze einfach besser aussieht.
Bislang habe ich mich nie mit E-Loks beschäftigt und weiß eigentlich gar nicht, ob es beim Vorbild überhaupt eine Schürze gegeben hat, oder ob diese möglicherweise auch ohne Schürze fuhren. Inwieweit entspricht denn die 3053.12 dem Vorbild? Wenn es sich um eine Hobby-Lok handelt, wird es zu einem vorbildgerechten Modell ja wahrscheinlich einige Abstriche geben, oder?



Stromlinie

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#9 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 18.02.2006 11:23

Hallo Stromlinie,

im Vergleich zum sinus Modell stören mich nur die schwarzen und nicht roten Pantographen. Sonst halte ich die 3053.12 für sehr gelungen.

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#10 von K-P ( gelöscht ) , 18.02.2006 12:14

Zitat von Stromlinie
Bislang habe ich mich nie mit E-Loks beschäftigt und weiß eigentlich gar nicht, ob es beim Vorbild überhaupt eine Schürze gegeben hat, oder ob diese möglicherweise auch ohne Schürze fuhren. Inwieweit entspricht denn die 3053.12 dem Vorbild? Wenn es sich um eine Hobby-Lok handelt, wird es zu einem vorbildgerechten Modell ja wahrscheinlich einige Abstriche geben, oder?



Moin Stromlinie,

ja, es gibt einige Abstriche, aber mit der - etwas selteneren - 3053.12 hast Du Glück gehabt :

Stromabnehmer:
Ab 1976 wurden die serienmäßigen Scherenstromabnehmer DBS 54a gegen Einholmstromabnehmer SBS 65 (von der BR 111) getauscht. 3053.11 (103 237-4) und 3053.12 (103 121-0) ohne Frontschürzen müssten also eigentlich Einholmstromabnehmer haben. Und wie Caren schon richtig bemerkte, müssten diese rot sein.

Frontschürzen:
Aus Sicherheitsgründen mussten 1981/82 die Frontschürzen von allen 103ern abgebaut werden, weil die Lokomotiven Schottersteine aufwirbelten und sich hinter den Schürzen Schnee und Eis ablagerte. Insofern wären die schürzenlosen 3053.11 und 12 vorbildgerecht - wenn sie Einholmstromabnehmer hätten.

Länge des Lokkastens:
Die 103 121-0 (3053.12) gehört noch zur "kurzen" 103-Bauserie. Bis auf wenige Millimeter ist hier die Märklin-Lok korrekt. Da aber alle Loks ab 103 216 (und nach Unfall die 103 171) um insgesamt 70 cm länger gebaut wurden (jeweils 35 cm mehr Platz pro Führerstand) und Märklin nur eine - kurze - Form besitzt, ist die 3053.11 (103 237-4) natürlich leicht erkennbar zu kurz.

Wenn es Dir um Vorbildtreue geht, hast Du also 3 Möglichkeiten:

- Frontschürzen ankleben -> Zustand von 1971 bis 1976

- Frontschürzen ankleben und Dachstromabnehmer tauschen -> Zustand von 1976 - 1982

- Dachstromabnehmer tauschen -> Zustand von 1982 bis zur Umlackierung in Orientrot(irgendwann nach 1987)

Vor allem der Tausch der Dachstromabnehmer in die neuen filigraneren Märklin-Einholmstromabnehmer (39572) würde die Märklin-103 deutlich aufwerten. Sobald die ET-Liste für die neue orientrote C-Sinus-Lok veröffentlicht wurde, werde ich meine beiden älteren 103 (3357 und 37572 mit Einholm in der alten Form) damit umrüsten.

Freundliche Grüße

Klaus-Peter



K-P

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#11 von Stromlinie ( gelöscht ) , 18.02.2006 12:54

Hallo Klaus-Peter,

vielen Dank für Deine sehr aufschlußreichen Informationen. Da muß ich bei meiner E03, außer bei den Stromabnehmern, ja gar keine Veränderungen vornehmen, um eine fast vorbildgerechte Lok zu haben.

Du hast recht, ich habe wirklich Glück gehabt, denn wie schon gesagt, eigentlich haben ELoks mich bislang nicht interessiert. Als ich vor ein paar Tagen bei EBAY so am Surfen war, viel mir diese Lok auf. Ich konnte sie nagel neu für rund 70 Euro erwerben und denke, daß ich hierfür ein ansprechendes Modell bekommen habe.
Jetzt habe ich sie digitalisiert und Motorraum- sowie Führerstandbeleuchtung hat sie auch noch erhalten. Dem Schleifer habe ich noch einen Überzug aus 0,3mm Messingblech verpaßt, so daß die Lok jetzt fast "Geräuschlos" fährt und super Fahreigenschaften aufweißt. Dann fehlen jetzt nur noch die Stromabnehmer in Rot! Wenn ich das richtig verstanden habe, kann die aber problemlos austauschen?



Stromlinie

RE: Fragen zum Zurüstpaket für BR E 103 von Märklin (39573)

#12 von K-P ( gelöscht ) , 18.02.2006 14:52

Richtig, die Befestigungen der Stromabnehmer bei Kunststoff- und Metallgehäuse sind genau gleich.
Ich hab's eben noch mal vorsichtshalber verglichen.

Vor kurzem habe ich bei eBay auch ein schönes Schnäppchen gemacht: die "GLEITSTROHMLOCK", auf die mich dieser Forums-Beitrag aufmerksam gemacht hatte. Ich habe einfach mal 30 EUR (Mindestgebot) gesetzt und war nachher doch ziemlich überrascht, dass ich die 216 tatsächlich für diesen Preis bekam! Niemand anders hatte mitgeboten. War eigentlich mehr aus Spaß bzw. Neugier... Es handelt sich um eine ganz normale, fast neuwertige Wechselstrom-3075 (216 025-7), wie ich natürlich erst feststellen konnte, als ich sie geliefert bekam. Die Verkäuferin ist eine offenbar sehr junge Frau, in jedem Fall ohne Ahnung. Nun habe ich zwei gleiche 3075 in meiner Sammlung. Deshalb werde ich die GLEITSTROHMLOCK wohl digitalisieren, mit brünierten Rädern und KK ausrüsten und das Dach grau lackieren, dann kann sie sich auch heute noch sehen lassen.



K-P

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz