RE: Umbau Märklin Krokodil 3015/30159 auf digital

#1 von Udo Karl , 05.06.2006 19:35

Hallo,

ich möchte gerne mein Krokodil auf digital umbauen (natürlich rückbaubar), Lastregelung ist ein Muß.

Welcher Decoder eignet sich hierfür und wie habt ihr die Feldwicklung umgebaut, denn einen entsprechenden Hamo-Magneten gab/gibt es ja nicht. Habt ihr die NdFeB Magnete von Conrad o. a. benutzt ?

Ein Mobahner z. B. hat ja beste Erfahrungen mit dem Esu 52600 gemacht. Reicht der überhaupt, denn der große Mittelmotor zieht ganz schön Strom ? Wichtig wäre für mich auch, daß ich den Decoder mit der MS programmieren könnte (geht glaube ich nur mit ESU).

Ich habe zur Zeit nichts anderes und bin mit der MS sehr zufrieden.



 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.113
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW2.6
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3015/30159 auf digital

#2 von Marky ( gelöscht ) , 05.06.2006 20:05

Hallo Udo,

Du meinst sicher Hermann Hafner. Wenn der das sagt, dann kann man ihm das sicher glauben.

Habe gerade mal die Suchfunktion benutzt und festgestellt, daß Du eigentlich die Antwort schon seit einem Jahtr weißt

siehe hier: htopic,491,3015.html

Wenn Du allerdings nicht die Feldspule zerlegen wilst,dann mußt Du es sicher sein lassen. Entweder oder


Gruß Markus



Marky

RE: Umbau Märklin Krokodil 3015/30159 auf digital

#3 von Udo Karl , 05.06.2006 23:04

Hallo Markus,

mir geht es eigentlich darum, welchen NdFeB-Magneten ich für die Feldspule nehmen soll, konkret B X H X T ?

Martin Hafner teilte mir mit, der Esu 52600 sei etwas knapp bemessen. Gibt es Alternativen ?



 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.113
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW2.6
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3015/30159 auf digital

#4 von Harald , 05.06.2006 23:26

Hallo Udo,

ich habe mal etwas kopiert aus dem Win-Digipet Stammtisch-Forum (bitte dort noch mal suchen.....).

Ein "Martin" hatte das selbe Problem wie Du.

Es gibt wohl einen Decoder Typ PD 303 (lastgeregelt für Allstrommotoren) von der Fa. Profilok (07461/71791). Der Decoder liefert 3 Ampere Dauerstrom am Motorausgang und soll circa 50 Euro kosten....

Alle Angaben ohne Gewähr.....

Falls es klappt, kannst Du ja mal über das Ergebnis berichten...


Viele Grüße von

Harald



 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.234
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3015/30159 auf digital

#5 von Gast , 05.06.2006 23:34

Hallo Udo,

das mit der Lok würde ich nur machen, wenn du eine zweite Feldspule auftreiben kannst.

Zusätzlich ist das teil wirklich übel und zieht wegen des gro0en Motors auch enorm Strom. Diese Lok wurde auf den motor (er stammt vom Metallbausatz) konstruiert. In einem alten katalog stand mal zur Leistungsberechnet folgendes drin: Für die berechnung der Leistung der Transformatoren müssen Sie von folgenden Werten ausgehen: Lok 3021 ca 9VA, Lok 3027 ca 12 VA und lok 3015 ca 15VA. das heisst, dass diese lok ganz enorm zieht. Ein 3A Dekoder dürfte nicht fehl am Platz sein. Evtl der von Conrail mit 1,3A in der Motorleitung.

Ich persönlich rühre meine 3015 in dieser Hinsicht nicht an. Für den fahrbetrieb habe ich mir eine andere zugelegt (3756x), die passt auch vom Massstab her besser dazu.

Wolfgang




RE: Umbau Märklin Krokodil 3015/30159 auf digital

#6 von SAH , 06.06.2006 10:07

Hallo Wolfgang und Andere,

Zitat von Wolfgang Prestel

Für die berechnung der Leistung der Transformatoren müssen Sie von folgenden Werten ausgehen: Lok 3021 ca 9VA, Lok 3027 ca 12 VA und lok 3015 ca 15VA. das heisst, dass diese lok ganz enorm zieht. Ein 3A Dekoder dürfte nicht fehl am Platz sein. Evtl der von Conrail mit 1,3A in der Motorleitung.



Reale Durchschnittswerte der Modelle (Motor mit mittelschwerem Zug bei 16V) sind:
3021: 8VA; 3027 10VA, 3015:12VA
Die Differenz zu obigen Werten sind Leistungsabnehmer wie Glühbirnen, Relais usw.
Wer auf Nummer Sicher gehen will, nimmt den doppelten Wert.

HTH
SAH



SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.633
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz