RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#1 von Der_Henning , 27.05.2013 11:41

Moin Forum,

ich habe mein Märklin Kroodil (3556, die grüne Variante mit 5-Sterne-Antrieb) mit Märklin HLA 60941 und Märklin mLD 60942 umgebaut. Die Infos wie es geht habe ich größtenteils hier im Forum und im Netz gefunden, dieser Thread dient also nur dazu, Usern die "3556" in die Suche eingeben, alle Infos auf einen Blick zu geben.

Die erste Schwierigkeit war das Öffnen der Lok, dies ist unter

http://alte-modellbahnen.xobor.de/t18400...edemontage.html

gut beschrieben.

Beim Ausbau der alten Elektronik für den 5-Sterne Antrieb und den Schweizer Lichtwechsel fiel mir auf, dass die Platinen festgeklebt sind, zum Ausbau ist also etwas Druck nötig. Den Decoderhalter für den mLD konnte ich wegen unpassender Platzierung des Schraubloches nicht einschrauben, er hat in der engen Lok aber so wenig Spiel, dass dies hoffentlich kein Problem ist. Der Decoderhalten passt auf jeden Fall problemlos in die Lok, da hatte ich vorher etwas Bedenken.

Als nächstes kam die Verkabelung des Lichts. Mit einer 9V-Batterie habe ich die Funktion der 4 Lichtkabel auf jeder Seite ausprobiert, erfreulicherweise folgt die Farbgebung dem bei den Märklin-Decodern üblichen Schema: Vor/Rücklicht grau/gelb, Rückleiter orange. Das schwarze Kabel ist für die Lampe unten rechts, die für den Schweizer Lichtwechsel einzeln schaltbar ist. Das gelbe Kabel war doppelt vorhanden, ich habe für den Umbau nur eines verwendet. Die Original-Birnen habe ich dringelassen, bisher halten sie die Digital-Spannung auch gut aus (lange gelaufen ist die Lok aber noch nicht).

Der schwierigste Teil ist der Einbau des HLAs, da der Permanentmagnet aus 60941 nicht passt. Wie unter

http://www.maerklin-sammler-infos.de/dig...3656/03656.html

erklärt, muss der Magnet bearbeitet werden. Mangels besserem Werkzeug habe ich das mit einer Metallfeile gemacht. Dauert etwas, klappt aber gut. Dafür habe ich vorher den Magneten auseinander genommen, sodass während der Bearbeitung nur noch etwas Restmagnetismus vorhanden war. Die am Magnet-Teil verbleibenden Splitter habe ich mittels eines anderen Magneten entfernt. Der Einbau des Motors lief dann problemlos.

Als letztes habe ich dann mittels Function Mapping den Schweizer Lichtwechsel realisiert, und auf F1 Doppel-A-Licht gelegt (ich weiß nicht, ob das vorbildgerecht ist, aber es sieht einfach schick aus). Die einzeln schaltbaren Lampen habe ich an AUX1 und AUX2 gelötet. Function-Mapping für mLD und mSD mittels einer Märklin MS2 ist unter

viewtopic.php?t=74547

sehr gut beschrieben. Jeder, der mit Märklin MS2 fährt und mLD/mSD-Loks hat, sollte sich den Beitrag ansehen, der ist enorm hilfreich. Wenn man der Anleitung folgt, ergeben sich für das Krokodil folgende Werte:

Belegung für Licht, Vorwärtsfahrt: CV 257
Setzen auf: 1 + 4 + 8 = 13 (Licht vorne, AUX1, AUX2)

Belegung für Licht, Rückwärtsfahrt: CV 357
Setzen auf: 2 + 4 + 8 = 14 (Licht hinten, AUX1, AUX2)

Auf F1 habe ich Rücklicht gesetzt, Doppel-A-Licht ergibt sich also, wenn auch das normale Licht an ist. Dabei ergeben sich dieselben Werte wie für Licht, nur vorne und hinten sind vertauscht:

F1 vorwärts (CV 262): Wert 14
F1 rückwärts (CV 362): Wert 13

Wie bei den mLD / mSD anscheinend üblich, funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Märklin HLA problemlos, die Lok läuft wunderbar ohne weitere Einstellungen.

In der Zukunft bekommt mein Krokodil vielleicht noch eine Führerstandsbeleuchtung und der mLD wird eventuell noch gegen einen mSD getauscht, erstmal bin ich aber sehr zufrieden!

Vielen Dank an alle Stummianer, die mir Fragen beantwortet haben oder Umbauberichte geschrieben haben!


Der_Henning  
Der_Henning
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 11.12.2012
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#2 von Lidokork , 27.05.2013 13:12

Hallo Henning

toll, dass Dir der HLA-Umbau des Krokodils gelungen ist .
Kleiner Tipp: ich würde die 4 Glühbirnen gegen "Digitalbirnchen" austauschen, auch wenn sie scheinbar die höhere digitale Spannung aushalten. Sie werden deutlich wärmer, und falls dabei die Lichtleiter schmelzen sollten, sind diese nicht mehr erhältlich.

Das Doppel-A-Licht gibt es übrigens bei uns in der Schweiz nur in Grenz-Bahnhöfen wie Basel, wo man ab und zu eine deutsche Lok damit manövrieren sieht . Sinn macht dagegen, wenn Du das einzelne weisse Rücklicht separat schaltbar machst (sollte über das Funktionsmapping problemlos möglich sein). Bei einer Doppel- oder Mehrfachtraktion zeigt die letzte Lok vor dem Zug nur das einzelne weisse Licht hinten, die vordere Lok zeigt 3 x weiss vorne (und eine allfällige Lok dazwischen hat kein Licht).

Viele Grüsse
Peter


EDS-Pit1961 hat sich bedankt!
Lidokork  
Lidokork
InterCity (IC)
Beiträge: 641
Registriert am: 14.06.2006


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#3 von Der_Henning , 11.06.2013 13:39

Moin Peter,

Zitat von Lidokork

Kleiner Tipp: ich würde die 4 Glühbirnen gegen "Digitalbirnchen" austauschen, auch wenn sie scheinbar die höhere digitale Spannung aushalten. Sie werden deutlich wärmer, und falls dabei die Lichtleiter schmelzen sollten, sind diese nicht mehr erhältlich.



Vielen Dank für den Tipp - ich habe die Lok nochmal aufgemacht und gesehen, dass sich die "Licht-Trennung", die das einzelne Schlusslicht von den anderen beiden Lampen trennt, tatsächlich schon angefangen hat, sich zu verformen, dein Tipp kam also gerade rechtzeitig!

Schön, dass man bei dem Modell eine passender Sockel schon drin ist, bei den älteren Loks macht der Lampenwechsel deutlich mehr Arbeit

Zitat von Lidokork

Das Doppel-A-Licht gibt es übrigens bei uns in der Schweiz nur in Grenz-Bahnhöfen wie Basel, wo man ab und zu eine deutsche Lok damit manövrieren sieht . Sinn macht dagegen, wenn Du das einzelne weisse Rücklicht separat schaltbar machst (sollte über das Funktionsmapping problemlos möglich sein). Bei einer Doppel- oder Mehrfachtraktion zeigt die letzte Lok vor dem Zug nur das einzelne weisse Licht hinten, die vordere Lok zeigt 3 x weiss vorne (und eine allfällige Lok dazwischen hat kein Licht).



Gut zu wissen! Falls ich mal eine Krokodil-Mehrfach-Traktion baue, setze ich das auf jeden Fall um. Habe mal im Miniatur-Wunderland einen Zug mit Doppel-Krokodil gesehen, sieht schon schick aus!

Mein umgebautes Märklin-Kroko gefällt mir auf jeden Fall super, ist doch einfach eine schöne Lokomotive...

Danke nochmal,
Henning


Der_Henning  
Der_Henning
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 11.12.2012
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#4 von kaeselok , 12.06.2013 11:22

Zitat von Lidokork
Kleiner Tipp: ich würde die 4 Glühbirnen gegen "Digitalbirnchen" austauschen, auch wenn sie scheinbar die höhere digitale Spannung aushalten.



Guter Tip.

Alternative: Das Licht einfach "dimmen". Der mLD kann das.
(spart neue Lämpchen zu kaufen ...)

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#5 von Peter BR44 , 12.06.2013 20:07

Zitat von kaeselok
Alternative: Das Licht einfach "dimmen". Der mLD kann das....



Hallo Kalle,

bist Du dir da 100pro sicher, dass der runter gedreht wird??
Mir ist nur bekannt, dass die anliegende Spannung bleibt
und nur gepulst wird um eine Dimmung zu erreichen.
Soll heißen, dass das Puls-Pause-Verhältnis der vorhanden
Spannung vom/am Decoder geändert wird.
Zumindest ist dies bei ESU so.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.359
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#6 von kaeselok , 12.06.2013 21:11

Zitat von Peter BR44
bist Du dir da 100pro sicher, dass der runter gedreht wird??



Hallo Peter,

naja, ich weiss nicht, WIE die Decoder dimmen! Aber die Birne wird dunkler ... (flackern tut da auch nix)

Problem gelöst? (oder mache ich einen Denkfehler - ich habe das schon bei mehreren Modellen so gemacht, die alten Birnchen drin gelassen und runter "gedimmt")

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#7 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 12.06.2013 21:15

Zitat von kaeselok

naja, ich weiss nicht, WIE die Decoder dimmen! Aber die Birne wird dunkler ... (flackern tut da auch nix)

Problem gelöst? (oder mache ich einen Denkfehler - ich habe das schon bei mehreren Modellen so gemacht, die alten Birnchen drin gelassen und runter "gedimmt")


Das Dimmen geschieht über eine Puls-Spannung, was aber effektiv eine niedrigere Spannung ist. Stell Dir vor, die Gleichspannung wird in Scheiben geschnitten und jede 2. Scheibe wird weggelassen. Dann kann effektiv weniger Leistung entnommen werden, die Lampe leuchtet dunkler und wird entsprechend weniger warm.

Persönlich würde ich zwar trotzdem gleich auf LED umbauen, ist aber Geschmackssache.


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#8 von Peter BR44 , 12.06.2013 21:40

Hallo Kalle,

beim dimmen bleibt die Spannung die am Gleis anliegt,
am Ausgang des Decoders erhalten.
Egal wie viel oder wenig mit dieser Funktion eingestellt wird.
Max hat es ja scheibchenweise erklärt.

Man sollte aber trotz alledem, passende Leuchtmittel verwenden
und/oder mit Vorwiderständen arbeiten.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.359
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#9 von nakott , 13.06.2013 09:07

Zitat von Peter BR44
Man sollte aber trotz alledem, passende Leuchtmittel verwenden


Hallo,

das sehe ich nicht so. Die alten Birnen haben doch auch locker den analogen Umschaltimpuls ausgehalten. Somit ist es doch keine Frage der maximal verträglichen Spannung, sondern der, wie viel Leistung in Licht umgesetzt wird. Am Ende wird genau die beim Dimmen reduziert und somit lebt das Birnchen länger. Ich habe damit in meiner blauen Märklin E70 gute Erfahrungen gemacht. Speziell bei Altbauloks ist das Licht auch viel passender als noch so warmweiße LEDs.

Gruß Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.835
Registriert am: 04.07.2007


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#10 von Peter BR44 , 13.06.2013 20:32

Hallo Dirk,

Zitat von nakott

Zitat von Peter BR44
Man sollte aber trotz alledem, passende Leuchtmittel verwenden

......das sehe ich nicht so. Die alten Birnen haben doch auch locker den analogen Umschaltimpuls ausgehalten......



das kann ein jeder halten wie er mag.
Nur halte ich mich bei meinen Umbauten an die Vorgaben des Decoderherstellers.
Da ich noch ausschließlich ESU Decoder verbaue und die dieses so vorgeben,
mache ich es auch so.

Die analog Spannung ist nur bei einem Umschaltimpuls hoch.
Bei digital permanent.
Ein kleiner aber nicht unbedeutender Faktor.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.359
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#11 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 13.06.2013 20:43

Zitat von Peter BR44

Zitat von nakott

Zitat von Peter BR44
Man sollte aber trotz alledem, passende Leuchtmittel verwenden

......das sehe ich nicht so. Die alten Birnen haben doch auch locker den analogen Umschaltimpuls ausgehalten......





Vor allem danken es die Lichtleitkörper! Die sind aus Kunststoff, und wenn es denen zu heiß wird, dann verbiegen und schmilzen sie vor Schmerzen.


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#12 von nakott , 14.06.2013 09:10

Zitat von Maxjonimus
Vor allem danken es die Lichtleitkörper! Die sind aus Kunststoff, und wenn es denen zu heiß wird, dann verbiegen und schmilzen sie vor Schmerzen.


Genau. Deswegen dimmen, denn weniger hell => weniger heiß.


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.835
Registriert am: 04.07.2007


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#13 von Peter BR44 , 14.06.2013 20:31

Hallo Dirk,

Zitat von nakott
Genau. Deswegen dimmen, denn weniger hell => weniger heiß.


dann liegen aber immer noch mind. 19Volt an, statt der 16 Volt für die alten Birnchen.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.359
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#14 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 14.06.2013 21:02

Zitat von Peter BR44
Hallo Dirk,

Zitat von nakott
Genau. Deswegen dimmen, denn weniger hell => weniger heiß.


dann liegen aber immer noch mind. 19Volt an, statt der 16 Volt für die alten Birnchen.



Bei 16V AC hast Du in der Spitze (Scheitelspannung) auch 23V! Und die Birnchen sind ja für 16V AC (Effektivspannung) vorgesehen.

Wenn Du nun die 19 Gleichspannung pulst, dann hast Du eine Effektivspannung, die zwar nicht Sinusförmig ist, trotzdem aber je nach Pulsweite eben deutlich niedriger ist als die 19 Gleichspannung.

Und nur darauf kommt es an!


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#15 von DeMorpheus , 15.06.2013 22:08

Zitat von Maxjonimus
Wenn Du nun die 19 Gleichspannung pulst, dann hast Du eine Effektivspannung, die zwar nicht Sinusförmig ist, trotzdem aber je nach Pulsweite eben deutlich niedriger ist als die 19 Gleichspannung.

Und nur darauf kommt es an!


Das ist so richtig für „träge“ Bauteile wie Glühlampen.
Bei „flinken“ Bauteile wie LED ist die Spitzenspannung entscheidend, die kann man nicht einfach an einen stark gedimmten Funktionsausgang hängen.

Schöne Grüße,
Moritz


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.658
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#16 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 15.06.2013 22:48

Zitat von DeMorpheus

Das ist so richtig für „träge“ Bauteile wie Glühlampen.
Bei „flinken“ Bauteile wie LED ist die Spitzenspannung entscheidend, die kann man nicht einfach an einen stark gedimmten Funktionsausgang hängen.


Ja, aber wir reden ja grad über Glühbirnchen und nicht über LEDs.


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#17 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 26.10.2013 16:21

Hier sind zwei Bilder vom bearbeiteten Permanentmagnet. Ob das schon ausreicht, muss ich noch testen.

Wichtig aber: Entgegenvieler Beschreibungen muss die weiße Klammer nicht entfernt werden! Es reicht, den Magneten einfach mit einem kleinen Schraubenzieher von innen nach außen herauszudrücken und hinterher wie auf dem Bild zu sehen wieder reinzustecken:


Uploaded with ImageShack.com


Uploaded with ImageShack.com


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#18 von Peter BR44 , 26.10.2013 17:14

Hallo Moritz,

Zitat von Maxjonimus
.......Wichtig aber: Entgegenvieler Beschreibungen muss die weiße Klammer nicht entfernt werden! Es reicht, den Magneten einfach mit einem kleinen Schraubenzieher von innen nach außen herauszudrücken und hinterher wie auf dem Bild zu sehen wieder reinzustecken:
...



es ist korrekt, dass man dieses Teil nicht entfernen muss

Die Vorteile des entfernen des Plastiks sind für mich:
- Magnet lässt sich leichter entfernen
- Wenn Jemand maschinell bis zur Blaufärbung schleift, bleibt der Plastik davon verschont
- Metallspänchen können sich nicht einnisten, später in den Motorraum fallen und/oder den Anker beschädigen

Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, wie er es am besten bewerkstelligt,
um an ein vernünftiges Ergebnis zu kommen.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.359
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#19 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 26.10.2013 18:51

Zitat von Peter BR44

Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, wie er es am besten bewerkstelligt,
um an ein vernünftiges Ergebnis zu kommen.


Ja, ich habe die Klammer nicht gelöst bekommen und dann gemerkt, dass man den Magnet rausschieben kann.

Nur habe ich ihn offenbar andersherum wieder reingeschoben, die Lok hat jetzt die Fahrtrichtung geändert


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#20 von DeMorpheus , 26.10.2013 19:02

Zitat von Maxjonimus
Nur habe ich ihn offenbar andersherum wieder reingeschoben, die Lok hat jetzt die Fahrtrichtung geändert


Ja, du hast zwar einen schönen Pfeil draufgemalt (warst du doch?), der ist aber nutzlos. Nord- und Südpol sind oben und unten auf den großen Flächen.

Ich hätte nicht gedacht dass man den Magneten so herausschieben kann. Bei denen die ich bisher auseinandergenommen habe ließen sich die Palstikteile leicht lösen, die Magneten klemmten aber recht fest zwischen den Statorhälften.

Viele Grüße,
Moritz


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.658
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#21 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 26.10.2013 19:09

Zitat von DeMorpheus
Ja, du hast zwar einen schönen Pfeil draufgemalt (warst du doch?), der ist aber nutzlos. Nord- und Südpol sind oben und unten auf den großen Flächen.


Ja, ich hätte mal besser O und U für oben und unten draufgeschrieben. Der Pfeil war aber für das Bild um anzudeuten, wo man den Magneten Reinschieben muss.


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#22 von Maxjonimus ( gelöscht ) , 28.10.2013 21:15

Inzwischen hat das Krokodil noch einen HLA-Antrieb bekommen und das Motorschild auch wieder Kugellager:

Uploaded with ImageShack.com


Uploaded with ImageShack.com


Uploaded with ImageShack.com


Maxjonimus

RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#23 von Rocmarhag , 03.11.2013 05:48

Jetzt brauchst nur noch einen Sound dekoder



 
Rocmarhag
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.606
Registriert am: 30.09.2009
Homepage: Link
Ort: Perth, Western Australien
Gleise K-Gleise, C-Gleise, HOe Gleise
Spurweite H0, H0e
Steuerung Digital, ESU
Stromart DC


RE: Umbau Märklin Krokodil 3556 mit mLD und Märklin HLA

#24 von Der_Henning , 13.06.2015 14:47

Hallo Forum,

das mit dem Sound-Decoder hat mir nicht richtig Ruhe gelassen, ich war mir aber nicht sicher, ob der Lautsprecher passt - es war dann aber kein Problem, den kleinen Lautsprecher vom Märklin mSD im Führerhaus unterzubringen. Das Märklin-Projekt fürs Krokodil gefällt mir auch sehr gut (ob vorbildgetreu oder nicht kann ich nicht beurteilen, mir macht es halt Spass ).

Jetzt frage ich mich, ob ich das mit dem roten Rücklicht noch hinbekomme, aber dann reichen auch die Funktionsausgänge des mSD nicht mehr (2 mal für das einzelne Rücklicht, 2 mal Führerstandsbeleuchtung habe ich schon drin).

Erstmal lasse ich aber die Finger davon und lasse sie ein bisschen fahren und dröhnen )

Henning


Der_Henning  
Der_Henning
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 11.12.2012
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz