RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#1 von Alex Modellbahn , 13.04.2012 14:47

Hallo Stummianer,

ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen. Ich möchte mir ein Stellpult mit Gleisstellplan bauen. Im ersten Ansatz dachte ich an "Heki", das ist aber nicht bezahlbar. Da ich insgesamt über 100 Magnetartikel habe sowie verschiedene Gleisabschaltungen ist der gesamte Umfang schon etwas größer. Außerdem möchte ich eine visuelle Anzeige (LED?) habe, wie die Signale und Weichen geschaltet sind. Diese Anzeige soll auch nach einschalten der Anlage den aktuellen Stand anzeigen. Wahrscheinlich muss ich hier Relais einsetzen.
Ich fahre und schalte meine Märklinanlage komplett auf analog.

Hier einmal mein Gleisplan, diese werde ich aber in 3 Bereiche (Hauptstreck mit Bahnhof, Nebenstrecke und Bahnbetriebswerk) aufteilen:

Kann mir jemant helfen welche elektrischen Bauteile ich wie verwenden muss? Schalter, Relais, LED's, Wiederstände, Dioden,...? Ich habe apsolut keinen plan. Die Grundplatte wird aus weiß laminiertem Holz, die Fahrstrecken und Signale werde ich Bilder etc. aufkleben. Lampen und Schalter will ich zu jedem jeweiligen Weiche/Signal zuordnen (Ich glaube ihr wisst was ich meine). Und dann soll alles einigermaßen kostengünstig sein. Vielleicht könnt Ihr mir die richtigen Artikel auch gleich nennen.

Vorab schon mal vielen Dank.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.720
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#2 von almi , 13.04.2012 15:18

Hallo, Alex !
Zu dem Elektrischen Teil kann ich dir nichts sagen, ich baue mein Stellpult ohne Rückmeldung nur mit Tastern ohne Led oder andere Beleuchtung!
Meine Grundplatte habe ich schon gezeichnet und werde die Gleise mit meiner CNC - Fräse eingravieren!
Als Grundplatte nehme ich entweder 3mm Hartfaser ( Mdf Schrankrückwand) weiß oder vorhandene Kunststoffplatten 3mm!
Vorteil bei der Mdf ist daß ich die gravierten Gleise nicht mehr nachbehandeln muß, bzw leichter einfärben kann!
Wenn ich soweit bin ( Gleisplan steht noch nicht zu 100 % )kann ich gerne Bilder einstellen!
Gruß und viel Spass,
Alex


http://www.almibahn.de


almi  
almi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 01.12.2011


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#3 von HJürgen , 13.04.2012 16:06

Hallo Alex,

meine erste Steuerung war auch auf analoger Basis.
Damals hatte ich mir aus 2 Plexiglasscheiben (Baumarkt) 3mm + 5mm Stärke in passender Größe ein Gleisbildstellpult gebaut. Auf der 5mm Platte habe ich weises DC-Fix geklebt und dann das Gleisbild mit Autozierstreifen 3mm aufgeklebt. Beide Platten aufeinander geschraubt so das die Gleisbildfolie zwischen die Platten kommt und dann wird gebohrt. Alle Fahrstrecken-LEDs sowie Signal-LEDs werden mit einem 2,5mm Bohrer durchgebohrt. Für das Stellen der Weichen genügt bei analoger Ansteuerung eine Schraube durch das Plexi, an dieser wird der Spulendraht der Weiche für die entsprechende Zungenstellung angeschlossen (später erst). Vorher werden die Platten erst wieder getrennt und entweder die 5mm Plattenbohrungen für die LEDs auf das LED Maß aufgebohrt. Damit kann man diese dann von unter Ein- bzw. Durchstecken, hierbei leicht einkleben. Besser, aber aufwändiger anstelle dessen ist ein Aufbohren der 3mm Deckplatte auf das LED Gehäusemaß und das einstecken der LEDs vor dem verschrauben der beiden Platten, kein kleben nötig aber wehe es geht eine LED kaputt . Für die Weichenansteuerung wie geschrieben einen Draht an die entsprechende Schraube. Geschaltet wird dann mit einem Stift Bsplw. Meßgerätekabel das an Masse angeschlossen ist (Märklin Verkabelung). Um deine Weichenstellung sehen zu können mußt du zu jeder Weichenspule ein Bistabiles Relais Parallel anschalten.
Um diese Relais sauber zu schalten wird jedoch eine Gleichspannung benötigt, deshalb mußt du vor jeden Spuleneingang des Relais eine Diode z.B 1N4001 eindrahten. Über den Relaiskontakt geht dann ein Draht an die zugehörige LED-Dioden. Einen Anschluß der LED-Diode kann man als Ringleitung über alle dioden ausführen soweit alle LED-Dioden die gleiche Versorgungsspannung haben. Diese liegt gewöhnlich um 2-3 Volt DC (Gleichsspannung wofür du letzendlich noch eine entsprechende Versorgung (Netzteil) benötigst.

Teilevorschläge: Relais HFD2-L 5V ca. 1,50€/Stk
Diode 1N 4001 ca. 0,002€/Stk
Leuchtdioden LED 3mm, low-Current ca. 0,08€/Stk
Es gibt auch Leuchtdioden die direkt an 5 oder 12 Volt Gleichspannung betrieben werden können
Bsplw. 3mm-LED mit Vorwiderstand, 12 Volt ca. 0,19€/Stk.
Alle Daten von Reichelt.de

Billiger dürfte ein Stellpult kaum herstellbar sein.

Viel Spaß wünscht dir
Jürgen

P.S. Auf Holz als Untergrund hatte ich verzichtet weil die Bohrungen dort meist stark ausfransen.

EDIT: Ausdruck verbessert !


Nicht das Beginnen, einzig und allein das Durchhalten wird belohnt

Märklin H0, K-Gleise, CS2/CS3
Letzter Zugang: Litra E 991


HJürgen  
HJürgen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Main-Taunus Kreis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#4 von lokhenry , 13.04.2012 16:11

Hi Alex,
ich habe mein Stellpult noch Analog mit Rückmeldung der Weichenstellung L/R und mit Gleisbesetztmeldung der Abstellgleise, hier ist es sehr wichtig weil ich den Abst. Bhf. nicht einsehen kann.
Ich habe bei meinem Schaltpult eine Menge Taster und Schalter umgesetzt, auch Relais ohne Ende.
Die nächste Generation (auch wieder ca. 50 - 70 Weichen) wird aber nur über mein PC laufen, die mechanische Arbeit ist schön und gut, aber das ist nicht mehr Stand der Dinge, werde mich wohl oder übel damit beschäftigen müssen.

Kann ich nur empfehlen, ansonsten hat Jürgen schon einiges aufgelistet.

MfG

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.860
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#5 von hajoscho ( gelöscht ) , 13.04.2012 16:23

Hallo Alex,

schau mal hier rein:


viewtopic.php?p=544585#p544585


Schöne Grüße

Hans


hajoscho

RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#6 von michl080 , 13.04.2012 20:30

Hallo Alex,

Zitat von Alex Modellbahn
ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen. Ich möchte mir ein Stellpult mit Gleisstellplan bauen.



also ich habe es so:

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64...ndingen#p698934

gemacht.

Zitat von Alex Modellbahn
Kann mir jemant helfen welche elektrischen Bauteile ich wie verwenden muss? Schalter, Relais, LED's, Wiederstände, Dioden,...? Ich habe apsolut keinen plan.



Ich will Dich ja nicht entmutige, aber von Elektrik solltest Du schon einen Plan haben. Ein Gleisbildstellwerk halte ich für das komplizierteste Stück Elektrik auf einer Modellbahn.
Wie wäre es mit GBS in Software?

Michael


meine Anlage findest Du unter viewtopic.php?f=64&t=65847


 
michl080
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert am: 21.11.2010


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#7 von Alex Modellbahn , 13.04.2012 21:04

Hallo an alle,

vielen Dank erstmal für die Informationen. Diese haben mich ein großes Stück weiter gebracht. Besonders gut finde ich die Idee von Jürgen mit einem Metallstift zu schalten. Das hat nicht jeder.
Die Gesamtausführung von Hans sieht echt Professionell aus und aus seiner Beschreibung kann ich auch Hilfe herausziehen.
Den Bau werde ich dokumentieren und später hier mit reinstellen. Ich werde die Oberseite wohl auch 2schalig ausführen, oben Plexiglas, daunter PE300 weiß. Die Verbindung über mehrere Senkschrauben aus VA. Die Kontakte zum schalten aus VA-Stiften durch die Platten führen.

Vielen Dank nochmal, alles weitere später. Im Mia werde ich wohl mit dem Umbau starten.

(Mir graut es schon davor das aktuelle Stellpult auseinander zu nehmen und dann neu zu verkabeln)


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.720
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#8 von Rio , 14.04.2012 03:17

Hallo Alex,
ich baue auch gerade ein Stellpult (80 Magnetartikel). Ich habe Mä C-Gleise. Schalten tu ich mit so billigen Druckschaltern von, z. B. Hufingtronic für weniger als 20 Cent/Stk. Rückmeldung automatisch durch Endabschaltung, auf LED gelegt. Genau wie beim Mä-Stellpult. Signale werden mit gleichen Schaltern bedient, Rückmeldung direkt von den Bremsmodulen unter dem Stellpult. Verbindung zur Anlage mit LAN-Kabel. Das Stellpult selbst: Mit Autocad geplant (Lay-out) und auf eine Folie drucken lassen. Folie auf 1mm PVC-Platte geklebt. DAran werden Schalter und Leds befestigt (Led nur reinstecken genügt. Die Platte ist auch Bohrschablone für die grösseren Bohrungen für die Komponenten in einer 10 mm MDF-Platte. Als Sandwich zusammenkleben und, zur Hilfe bei der Verkabelung, unter die MDF Platte noch eine bedruckte Folie geklebt, diese allerdings gespiegelt gedruckt.
Ach so, Besetztmeldung durch "selbstgebaute" Schaltgeleise, auch auf Led: Led an = besetzt, Led aus = frei.
Wenn Du mehr Infos brauchst, melde Dich. Möglicherweise kann ich dir auch beim Zeichnen helfen. Habe im Mai viel Zeit...
Grüsse
Klaus


Rio  
Rio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert am: 20.03.2011


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#9 von Alex Modellbahn , 14.04.2012 06:58

Hallo Klaus,

Danke für Deine Info und Dein Angebot zum Zeichnen (vielleicht komm ich noch darauf zurück). Die günstigen Drucktaster sehen gut aus. Ich glaube darauf werde ich zurückgreifen. Die LED's werde ich mir wohl von Reichelt holen. Bremsmodule etc. habe ich nicht, deshalb werde ich wohl kein Gleisbestzung anzeigen lassen, lediglich ob das Gleis bestromt ist oder nicht. Das Abschalten der Gleise will ich mit Kippschaltern steuern. Anzeige über rote LED, vielleicht auch mit rot/grün.
"Rückmeldung automatisch durch Endabschaltung": wie sieht diese aus? Das Märklin-Stellpult kenn ich nur vom sehen. Ich arbeite ja noch mit "Altzeug". Ich denke ich muss dieses mit Relais realisieren.
Bin schon am Überlegen ob ich als oberste Grundplatte kein Plexiglas heranziehe sondern eine 1mm VA-Platte. Da könnte ich dann vorab alle Bohrungen etc. vorgeben und würde diese fertig erhalten. Die Platte könnte ich dann mit Senkschrauben auf eine Holzplatte schrauben, oder auch kleben.
Die Stromversorgung der LED's will ich mit einem separatem Travo machen. Davon habe ich noch ein paar rumliegen. DIe Fahrtravos will ich so lassen wie sie sind (siehe Bild oben, die können natürlich auch hochgeklappt werden)
Meine Planung werde ich wohl auf CATIA machen, das kann ich zumindest bedienen. Das größte Problem wird aber wohl die Größe des Stellpultes werden, mal schaun.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.720
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#10 von HJürgen , 14.04.2012 12:59

Zitat von Alex Modellbahn

Die Stromversorgung der LED's will ich mit einem separatem Travo machen. Davon habe ich noch ein paar rumliegen. DIe Fahrtravos will ich so lassen wie sie sind (siehe Bild oben, die können natürlich auch hochgeklappt werden)



Hallo Alex,

für die Versorgung der LED würde ich dir nicht zu einem einfachen Trafo raten. Dieser hat in Abhängigkeit der Last Schwankungen an der Sekundärseite. Das kann deine LED`s schnell das Leben kosten. Es gibt einfache Spannungsregler mit noch einfacherer Beschaltung um hier Sicherheit zu haben. Auch sollte die Sekundärseite des Trafos nur ca. 1,5 fache der benötigten Gleichspannung haben um den Spannungsregler nicht abzukochen.
Bei vollständiger Trennung der LED Anzeigen vom Rest der Moba böte sich hier ein fertiges DC-Netzteil als Versorgung an. Etwas löten und basteln mußt du aber schon dabei und du solltest dir bei jeder Arbeit mit Spannung bewußt sein was du tust !
Bei dem Universalnetzteil kann man direkt 3Volt erhalten. Der max. Strom von 1000mA reicht für 50 LEDs bei 20mA je LED.
Reichelt.de APS 1000 = 12,15€

Gruß
Jürgen


Nicht das Beginnen, einzig und allein das Durchhalten wird belohnt

Märklin H0, K-Gleise, CS2/CS3
Letzter Zugang: Litra E 991


HJürgen  
HJürgen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Main-Taunus Kreis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#11 von Rio , 14.04.2012 16:13

Hallo Alex,
sorry, aber ich habe in Deinem Profil überlesen, dass Du M-Gleise hast. Die haben keinen Endabschalter. Da kannst Du dann wirklich nur über Relais feststellen, wie die Weiche steht. In diesem Fall gibt es 2 praktische Möglichkeiten:
Pro Weiche/Magnetartikel ein bistabiles Relais einbauen oder, was wahrscheinlich billiger und zweckmässiger ist, Weichenrückmelder WRM-1 von Tams.
(http://www.tams-online.de/htmls/produkte...dukte_wrm1.html) .
Hierzu gibt es verschiedene Threads hier im Forum. Musst mal suchen oder hier schauen:
viewtopic.php?f=5&t=72393&hilit=weichenstellung
viewtopic.php?f=21&t=71055&hilit=weichenstellung

Zur Lebensdauer von LEDs: Wenn Du die mit maximaler Helligkeit (Strom) betreibst, musst Du schon höllisch aufpassen. Ich "dimme" meine Leds lieber, finde ich auch optisch angenehmer, und betreibe sie mit, vielleicht, 60% Maximalstrom. Da hast du keine Probleme mehr mit Spannungsschwankungen am Trafo.

Bei den Signalen: ich bevorzuge auch hier Momentkontakte zum schalten. Damit betreibe ich bistabile Relais. Zum Bespiel auch alte Mä-Lichtsignale, bei denen ich den Mast abschraubt habe. Die haben nämlich 2 Schalter: einen für Fahrstrom und einen für die Signallampen.

Viele Grüsse,
Klaus


Rio  
Rio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert am: 20.03.2011


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#12 von NSUFIAT , 14.04.2012 16:39

Hallo
Ich habe das vor ca.20 Jahren Gebaut, heute würde ich andere Lösungen Vorziehen.
Aber Nie Probleme Gehabt damit,
Ich hatte zwar keinen Plan, aber im Kopf wusste ich was ich wollte.
Viel Lötarbeit, Macht aber Mitunter auch Spaß







freundliche Moba Grüsse
Erhard


 
NSUFIAT
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 473
Registriert am: 26.11.2006
Spurweite H0, N, 1
Stromart Digital


RE: Stellpult mit Gleisstellplan

#13 von Alex Modellbahn , 06.05.2012 17:30

Hallo Freunde,

vielen Dank noch mal für Eure Hilfe, vorallem auch für das raussuchen der richtigen Bauteile. Das hat mir sehr weitergeholfen. Ein Prosit auf die Helfer rost:

Ich bin jetzt mitten im Bau des Gleisbildstellpultes. Die Beschreibung erfolgt in meinem Thread zum Anlagenbau

In diesem SInne.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.720
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 73
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz