Willkommen 

RE: AC-Umbau Roco V100

#1 von chris l , 17.02.2013 13:34

Hallo,

habe mich vor kurzem mal an den Umbau einer Roco V100 von DC auf AC gewagt und möchte euch den Umbau nun kurz vorstellen, da ich im Voraus nur wenig über diese Lok gefunden habe und die gewonnenen Erfahrungen gern mit euch teilen würde.

Konkret handelt es sich um die Roco 211 (Art. Nr. 62962) in blau-beige.

Ich habe einen Brawa Schleifer 2225 eingebaut sowie die Lok mit einem ESU LoPi V3.0 M4 digitalisiert.

Die Lok ist sehr einfach zu demontieren, nur die Verbindungskabel zu den Radschleifern müssen an der Platine abgelötet werden damit man den Motor und die Platine entnehmen kann.



Der Getriebedeckel muss zum Anbringen des Schleifers auf jeden Fall bearbeitet werden, denn er hat mehrere "Knubbel", unter denen die Zahnräder sitzen.
Ihn habe ich zunächst plan gefräst und dann mit der Dremel eine Vertiefung für die Grundplatte des Schleifers ausgefräst. Dabei muss man aufpassen, denn das Metall wölbt sich nach innen und dann können die Kunststoff-Zahnräder daran schleifen, bzw. das Getriebe blockiert.

Danach war leider nicht mehr genügend Material vorhanden, um den Schleifer mit einer Schraube zu befestigen, also fiel die Entscheidung für das Kleben mit 2-Komponenten-Kleber schon relativ früh. Allerdings hätte es auch nicht funktioniert, weniger Material wegzunehmen, da unter den Drehgestellen der V100 sehr wenig Platz für den Schleifer ist und ich auf keinen Fall auf vier angetriebene Achsen verzichten wollte.
Den Schleifer musste ich außerhalb des Drehpunktes, zur Fahrzeugfront hin verschieben, sonst hätte er den Tank berührt. Nun hätte er aber das Drehgestell berührt und einen Kurzschluss verursacht. Also den Getriebedeckel zum Tank hin ca. 1 mm abgefeilt, damit der Schleifer Luft hat.



Dann musste natürlich noch ein Kabel zum Schleifer verlegt werden. Habe es durch die Bohrung für die vorfere Schraube geführt und einen kleinen Kabelkanal in die Seite des Getriebedeckels gefräst, damit das Kabel nicht unter dem Drehgestell hängt. Der Getriebedeckel hält auch mit nur einer Schraube sehr gut. Jedoch musste ich am Schleifer ein wenig abschleifen, damit man die Schraube noch ohne Probleme rein- und rausdrehen kann.



Nach dem Einbau des Motors und erstem Funktionstest wurden die Kabel der Radschleifer noch auf die Masse-Anschlüsse der Platine gelötet und natürlich auch die Anschlüsse für den Mittelleiter mit dem Schleifer verbunden.
Der Decoder ließ sich dank 8-poliger Schnittstelle leicht einbauen und passt genau in den Tank.

Da dies mein erster AC-Umbau (aber definitiv nicht mein letzter!) war, musste ich ziemlich viel experimentieren und dementsprechend haben einige Teile optisch etwas gelitten, siehe Bilder!



Die Lok läuft einwandfrei auf C-Gleisen (habe allerdings keine Bogenweichen oder schlanke Weichen).

Abschließend noch herzlichen Dank an Achim (aadmgs), der mir viele wertvolle Tipps gegeben hat.

Viele Grüße
Christopher


 
chris l
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert am: 14.01.2012
Ort: SHO
Gleise Weinert MeinGleis mit nachgerüsteten Pukos
Spurweite H0
Stromart AC


RE: AC-Umbau Roco V100

#2 von CR1970 , 17.02.2013 13:38

Sehe ich da ein blaues Kabel im Führerstand


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.213
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: AC-Umbau Roco V100

#3 von chris l , 17.02.2013 14:06

Ja, siehst du

Ist das Kabel vom Schleifer zum hinteren Anschluss auf der Platine, hatte da grad keine andere Farbe zur Hand ops:
aber mit eingebauter Inneneinrichtung sieht man es nicht mehr.


 
chris l
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert am: 14.01.2012
Ort: SHO
Gleise Weinert MeinGleis mit nachgerüsteten Pukos
Spurweite H0
Stromart AC


RE: AC-Umbau Roco V100

#4 von CR1970 , 17.02.2013 14:46

Dann bin ich ja beruhigt


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.213
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: AC-Umbau Roco V100

#5 von aadmgs , 17.02.2013 16:54

Hallo Chris,

gut gemacht und danke für die "Blumen".

Gruß Achim


Gruß Achim


aadmgs  
aadmgs
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 02.11.2010
Ort: Bietigheim-Bissingen
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz