RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#51 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 24.04.2013 22:41

Hallo Rainer,

ich beginne mit dem Unwichtigsten: Du hast jetzt versehentlich zwei Zäune zwischen Bw und Klosterbräu - willst wohl das strikte Alkoholverbot im Bahndienst sicherstellen?

Ein Magazin im Bereich der Schiebebühne halte ich für ungünstig, weil Du es im Gegensatz zum Umfeld der Tür während des Betriebs nicht einfach stecken lassen kannst - die Gefahr des versehentlichen Hängenbleibens "mitten im Raum" ist einfach zu groß.

Grüße,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#52 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 24.04.2013 23:14

Hallo Alexander,

habe von den ZAK's bei OOK gelesen, stelle mir grade vor vielleicht 2 oder 3 solche Dinger zu stapeln, und bei Bedarf "einzuklinken". Am günstigsten erscheint mir die Wand hinter der Tür. Da wo Peter den Rüssel für den Güterverkehr mal vorgeschlagen hatte. Das erspart das Abriegeln der Tür, und wenn man es mal vergisst...

Den Zaun hatte ich schon wech gemacht, das sah aber irgendwie zu übergangslos von der Rampe zum englischen Rasen hin aus. Ok, dann eben bei nächster Gelegenheit...

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#53 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 25.04.2013 19:47

neeiiiin... er hat wieder was gebastelt

Sodele

habe mir also beim guten Otto alias OOK mal angeschaut, wie so ein Magazin-Dings ausschaut, und zu was es gut sein könnte....



... uuund ZAK bot sich auch ein Ansatz so ein Ding beim BW unterzubringen. Allerdings erst nach dem Ausjustieren der Höhen bei den X/Y Strecken, so das Gleis 11 ca. 80 cm drüber hinaus verlaufen kann....



Der Gedanke ist, dass ein im Bf angekommener Zug nach dem "Entladen" von der Lok auf das Ausziehgleis (11) gedrückt wird, das zugleich ein ZAK-Dingsbums ist. Vielleicht bietet sich unter der Mobapladde noch Einschubmöglichkeiten für 2 oder 3 weitere ZAK's. Vom Zugriff her könnte es klappen (ca. 65cm vom Anlagenrand (Mitte) entfernt.

Ja und dann fiel mir ein, dass es noch Platz hätte für so eine Art "Loklift in Vitrinenform":



Hier finden pro Etage 2 Loks Platz. Das "liften" erfolgt manuell d.h. das Ding lässt sich über die zwei grauen Rollleisten rauf/runter bewegen und rastet dabei leicht ein (theoretisch). Die Lok fährt dann in den Schattenbahnhof ein, und...

Soweit ein erster Versuch, um solche nützliche Vorrichtungen planerisch auch mal vorzusehen.

Duck und wech...

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#54 von thertz , 27.04.2013 11:57

Hallo rainer,

die Planung von Dir gefällt mir außerordentlich gut. Ich werde mich mal in Deinem Plan tiefer einarbeiten, habe auch schon einen Idee für meine BENELUX-Anlage gesehen und gespeichert!

Mit welchem Gleisplanungsprogramm arbeitest Du denn? Bin auch noch auf der Suche auf ein anständiges Programm.


Gruß Thomas

______________________________
BENELUX-Anlage
DCC, Steuerung mit TC Gold
Blücher, LDT, Lenz Komponenten
EP. IV-VI
"Meine BENELUX-Anlage - Update"


 
thertz
InterCity (IC)
Beiträge: 684
Registriert am: 03.02.2012


RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#55 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 27.04.2013 15:01

Zitat von thertz
Mit welchem Gleisplanungsprogramm arbeitest Du denn? Bin auch noch auf der Suche auf ein anständiges Programm.


Hallo Thomas,

na was für eine Freude, dass du hier mal reinschaust Deine Arbeiten sind einfach Inspiration pur und sprechen mich sehr stark an. Ich liebe Mauern , Das rührt vielleicht aus meiner Schulzeit, wo ich mich oft in die Ecke stellen durfte, und so die Gelegenheit bekam, in Ruhe die Geometrie und Flucht räumlicher Körper (Wände) aufmerksam zu studieren. Das war schon interessant

Als Planer verwende ich SCARM: http://www.scarm.info/index_de.html

Es ist zwar noch im Betastadium (funktioniert aber bestens) und für's einfache Bedienen konzipiert, hat aber auch ein bemerkenswertes Feature: man kann hier rechteckige Körper und Polygone zeichnen, und wie in einem Spieleeditor im Raum positionieren. Sprich: mit Klötzchen eine Welt bauen. Also auch Mauern. Der Lokschuppen besteht z.B. aus 16x8x8 "Mauersteinen" die über-/nebenander gestellt eben die Mauerwände ergeben. Der Lokschuppen ist also tatsächlich gemauert. Die Farbe entspricht dem RGB Mittelwerten für roten Sandstein, die etwas dunklere 0,25mm Kachel davor lässt es so erscheinen, als ob eine Fuge zwischen den Mauersteinen läge. Irgendwie witzig das Ganze...

Bei Interesse stelle ich die Projektdatei mal rein, dann lassen sich diese Spielereien per Copy&Paste auch in der eigenen Planung nutzen und modifizieren.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#56 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 27.04.2013 21:39

Hallo Rainer,

offensichtlich hat Randolf Dir einen Kreativitäts(an)schub vermittelt! Deine Schubkästen bzw. Liftlösung sehen vielversprechend aus, das kann wirklich klasse werden. Und dann baust Du den Lokschuppen auch noch aus einzelnen Steinen...

Beeindruckte Grüße aus Wackel-Einne, äh Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#57 von thertz , 28.04.2013 11:12

Zitat von rainerwahnsinn

Zitat von thertz
Mit welchem Gleisplanungsprogramm arbeitest Du denn? Bin auch noch auf der Suche auf ein anständiges Programm.



.....
Als Planer verwende ich SCARM: http://www.scarm.info/index_de.html

Es ist zwar noch im Betastadium (funktioniert aber bestens) und für's einfache Bedienen konzipiert, hat aber auch ein bemerkenswertes Feature: man kann hier rechteckige Körper und Polygone zeichnen, und wie in einem Spieleeditor im Raum positionieren. Sprich: mit Klötzchen eine Welt bauen. Also auch Mauern. Der Lokschuppen besteht z.B. aus 16x8x8 "Mauersteinen" die über-/nebenander gestellt eben die Mauerwände ergeben. Der Lokschuppen ist also tatsächlich gemauert. Die Farbe entspricht dem RGB Mittelwerten für roten Sandstein, die etwas dunklere 0,25mm Kachel davor lässt es so erscheinen, als ob eine Fuge zwischen den Mauersteinen läge. Irgendwie witzig das Ganze...

Bei Interesse stelle ich die Projektdatei mal rein, dann lassen sich diese Spielereien per Copy&Paste auch in der eigenen Planung nutzen und modifizieren.

Viele Grüße
Rainer...w




Hallo Rainer,

ich habe mir auch das Scarm-Programm vor einiger Zeit heruntergeladen und habe damit den neuen Abschnitt der BENELUX-Anlage begonnen zu Planen.
Ich komme mit dem Programm aber nicht so zurecht. Besonders die Flexgleise lassen sich, finde ich, schwer positionieren. Deshalb finde ich es umso erstaunlicher, was Du mit dem Programm gezaubert hast!!
Was auch nicht richtig funzt, die Speicherung als Bilddatei um diese so wie Du hier einzustellen. Gib mir mal einen Tipp!

Die Datei stell auch mal bitte ein.


Gruß Thomas

______________________________
BENELUX-Anlage
DCC, Steuerung mit TC Gold
Blücher, LDT, Lenz Komponenten
EP. IV-VI
"Meine BENELUX-Anlage - Update"


 
thertz
InterCity (IC)
Beiträge: 684
Registriert am: 03.02.2012


RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#58 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 28.04.2013 20:16

Zitat von thertz
...ich habe mir auch das Scarm-Programm vor einiger Zeit heruntergeladen und habe damit den neuen Abschnitt der BENELUX-Anlage begonnen zu Planen.


Hallo Thomas,

ich hatte mal alle verfügbaren Planer ausprobiert und bin dann bei Scarm geblieben. Klar, es ist nicht so mächtig wie Wintrack, aber dafür hat man alle Funktionen bald im Griff. Eben weil der Funktionsumfang auf das Wichtigste begrenzt ist, fängt man an zu überlegen, wie man den am besten für welche Dinge (auch) nutzen kann. Und dann entdeckt man, dass doch vieles möglich ist. Alles weitere ist nur noch Übung.

Die 3D Ansichten lassen sich direkt als jpg Dateien speichern. Ist aber abhängig vom Grafiksystem auf deinem Rechner. Bei mir gehts, habe aber auch eine gute Grafikausstattung. Ich mache jedoch lieber Hardcopies mit der Drucktaste und füge den Snapshot dann in Xnview als neues Bild ein. Da kann man es gleich nachbearbeiten, verkleinern usw. und als jpg abspeichern. Die 2D Ansicht lässt sich über Datei/exportieren direkt in jpg abspeichern. Oder in emf um es in Inkscape zu importieren. Beides geht immer.

Hier mal der Plan gleich mit den gebastelten Objekten drauf: https://www.dropbox.com/s/gmm4m7qc2trxlvr/BW09q.scarm

Nimm am besten die aktuelle Version von Scarm Beta 0.9.18. Da hat's einige nützliche Neuerungen drin. Unter Extras/Einstellungen/Abmessungen sollte mm angehakt sein.

Zum Zeichnen wählst du statt deiner Gleisbibliothek die Figurenbibliothek. Aus Rechteck und Polygon lässt sich eigentlich alles zusammensetzen. Der Zaun, die Fenster, Lokschuppen, Rolltore, Tank, Zapfsäule und die Fiddlevorrichtungen sind alle daraus zusammengesetzt. Die wichtigen Funktionen erhältst du per Rechtsklick (auf Fläche oder Randlinie). Diese sind: Gruppieren, Drehen, Ausrichten und Einstellungen unter Eigenschaften. Mit Gruppieren lassen sich die einzelnen Bauteile als ein Objekt zusammenfassen. Auch mehrere Objekte lassen sich gruppieren und dann per Copy&Paste beliebig aneinandereihen oder auch stapeln, wieder gruppieren usw. usw. Jeder Maurer würde sich das wünschen

Wenn du z.B. den Lokschuppen untersuchen möchtest, machst du die Gruppierung einfach schrittweise rückgängig (Gruppierung auflösen). Das hört sich erst kompliziert an, ist aber echt einfach und es macht bald Spaß damit zu arbeiten.

Ich hatte erst vor, mal ein kleines Tutorial zu schreiben, aber die Konstruktionsmöglichkeit mit Scarm stieß auf kein besonderes Interesse: viewtopic.php?f=24&t=92259 Also Arbeit gespaart

Flexgleise hatte ich nur mal kurz ausprobiert, das schien mir aber zu funktionieren.

Viele Grüße
Rainer...


rainerwahnsinn

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#59 von SpaceRambler , 28.04.2013 23:07

... übrigens, wen's interessiert: Scarm funktioniert unter Linux / Wine (Linux Mint 14.1) im 2D-Modus. 3D stürzt ab. WinTrack ist ziemlich unkritisch, geht auch 3D ganz problemlos.

Muss ich doch wieder mal loswerden ...

Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold


RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#60 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 29.04.2013 11:04

Zitat von SpaceRambler
Mein Vorschlag: sieh an der Vorderkante Deiner Anlage die Möglichkeit vor, einen Brauereizug per "Fünffingerkran" aufzugleisen oder aber eine Zugkassette. Otto O. Kurbjuweit gibt in seinem Miba-Planungsheft "Anlagen-Planung für vorbildgerechten Modellbahn-Betrieb" (https://shop.vgbahn.info/miba/shop/anlagen-planung-_933.html) hervorragende Anregungen


Hallo Randolf,

noch ein herzliches Dankeschön für deine guten Tipps. Es hat sich wirklich gelohnt beim guten Otto nochmal reinzuschauen. Meine Faszination für die Eisenbahn galt ja eigentlich nie dem dahinter-/zugrundeliegenden Betriebs- und Transportabläufen der Bahn. Ist halt nur dröges Geschäft So konnte mich OOK auch nicht wirklich für die Betriebsbahnerei und Rumrangiererei in der Hauptsache begeistern. Wenn, dann besorgt man sich doch einen passenden Job bei der Bahn, und bastelt nicht auf Brettern rum, kam es mir da in den Sinn ... und der OOK landete im Schrank.

Tatsächlich versteht der gute Otto wirklich was davon Modelleisenbahnen aufzubauen. Die Perlen seiner Baukunst erschließen sich aber erst über aufmerksames und gründliches Lesen. Und da ist er schon sehr überzeugend.

Viele Grüße
Rainer...w

P.S. "vorbildgerechten Betrieb machen" : da ist ein Endbahnhof und ein weiterer, miteinander verbunden mir einer Strecke, die sich mager und traurig an der Wand entlang schlängelt (satte 11 Meter). Beide Bahnhöfe haben gute Rangiermöglichkeiten, auf dem Stuhl liegt ein Fahrplan. Wenn in der Realität ein Zug mit nur 60 km/h die Strecke zwischen beiden Bahnhöfen (sagen wir mal sparsame 10 km Entfernung) fährt, braucht er rechnerisch 10 Minuten. In H0 erfordert die gleiche Strecke jedoch ca. 115 Meter Gleise. Da sich die Zeit eben nicht um 1:87 verlangsamen lässt, müsste die Fahrzeit von 10 Min. durch langsamere Geschwindigkeit ausgeglichen werden (Fahrstufe 1 - 2 ?). Und wie wäre dies bei "nur" verbauten 11 Metern? Interessante Fahrpläne und viel Rangierspaß sind da wirklich gewiss...


rainerwahnsinn

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#61 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 30.04.2013 22:27

Sodele!

Mit dem aktuellen Planstand dürfte das BW nun hinreichend behandelt sein:



Ich danke allen Beitragern, insbesondere Alexander, für die guten Tipps und tatkräftige Hilfe !

P.S. Wer noch Anregungen hat, kann die natürlich weiterhin hier posten.

So und jetzt ein paar Bilderchen

Viele Grüße
Rainer...w



die sandsteinfarbenen Plattformen bieten weitere Stellflächen, mal sehen was sich im Weiteren so anbieten wird. Rechts der Außenhof der Brauerei...


Alexander: ein paar Räumlichkeiten für die Brauerei, das Inventar spare ich mir jetzt erstmal, rechts oder links ein Lastaufzug?


die Butterdose ist ein Sandkasten. Auch der Sandmann bedient sich hier regelmäßig


was man sich nicht alles einfallen lässt, um im Falles eines Falles mal hinlangen zu können...


die Reise in die Zugaufbewahrungskassette (ZAK) ist begehrt und voll ausgebucht


und hier nun der Beweis: man kann seine Moba durchaus im Niemandsland planen, oder


rainerwahnsinn

RE: Bahnbetriebswerk Tatzenberg -Organisation-

#62 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 30.04.2013 23:02

Hallo Rainer,

sehr schön!

Ein paar Hinweise: Du solltest das Tunnelportal beim Dieseltank ein Stück weiter nach rechts verlegen (ca. bis zum Knick der Anlagenkante), damit der Eindruck vermittelt wird, die Gleise verliefen im Bogen weiter, d. h. lägen etwas weiter vorne als die Schiebebühne.

Du brauchst keine "Löcher" im Brauereihof - ich habe ja gleich zu Beginn von einem "Deckel" gesprochen. Mache die Fläche zwischen den Ladegleisen und dem Bw einfach nach oben herausnehmbar, um im Notfall Zugriff zu haben.

Ein Lastenauzugturm würde sich in der Ecke des Brauereigebäudes sicher gut machen, aber da haben wir noch etwas Zeit...

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz