Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen

#1

Beitrag von Rüm Hart » Fr 25. Nov 2016, 23:12

Moin zusammen

so, jetzt bin ich auch mal dran mit Anlage vorstellen.

Form: J-förmige adW-Anlage, auf IKEA-Regalen.
Raum: Kellerraum von 6,5 mal 3,7 m
Bauzeitraum: wurde vor fast einem Jahr begonnen (nach dem Abriss der Vorgängerin).
Maße u. Funktionen: der lange Schenkel (knapp über 5 m, 70 cm tief) ist der Hauptteil und nimmt einen Kopfbahnhof auf. Daran schließt sich rechtwinklig ein reines Streckenteil an (3,7 m, 60 cm tief). Vor der Heizung hinten existiert mittlerweile der dritte Teil (2,1 m). Ein schmales, herausnehmbares Brückenelement, damit ich ans Fenster und an die Heizung dahinter dran komme.

Das Foto aus der ersten Aufbauphase zeigt einen guten Überblick über die beiden ersten Teile. Das 3. Teil müsst Ihr Euch im Moment noch vor der Heizung vorstellen.
Bild

Epoche: III Übergang zur IV. Genauer: 1968, Herbst (ich hab Rollmaterial aus beiden Epochen)
Thema: Ableger der Emslandstrecke. Die war früher vor allem durch die Erzzüge von Emden zum Ruhrgebiet bekannt. Stichwort: langer Heinrich. Die leeren Erzzüge fuhren bis Emden Rangierbahnhof (Rbf), wurden geteilt und wurden dann u. a. mit 82er auf die Nebenstrecke zum Emden Erzhafen überstellt. Dort wurde Erz von den Schiffen in die Züge umgeladen. Die Strecke war in Echtigkeit sehr kurz (ca. 5 km). Bei mir ist sie angenommenermaßen deutlich länger und hat vor allem einen Zwischenort "Janshove". Dieser Ort ist touristisch sehr attraktiv und bietet Umsteigemöglichkeit auf die Fähren nach Borkum. Deswegen wird er durchaus auch von hochwertigem Zugmaterial direkt angefahren. Insofern übernimmt er in meiner Fiktion also die Funktion von "Emden Außenhafen" bzw. am Borkumkai (in der Realität eine weitere Nebenbahn in Emden). "Kopfbahnhof" - wie oben erwähnt - stimmt auch nur eingeschränkt, denn ein Gleis führt weiter zum Erzhafen.

Anhänge: nur das J selbst ist durchgestaltet und hat auch eine Hintergrundkulisse. An jedem der beiden Enden der eigentlichen Anlage gibt es aber einen Anhang als fiddle yard. Am langen Schenkel des J ist es "Emden Erzhafen". Am anderen Ende, am kurzen J-Schenkel, ist es "Emden" bzw. "Emden Rbf". Emden/Emden Rbf ist ein fiddle yard als Schublade. Genauer: 2 Schubladen. Die lange ist 1,7 m lang, die kurze 30 cm. Hier können Loks und Züge neu "gemischt" werden.

Geklaut bei: dem von mir sehr bewunderten Rolf Knipper. In MIBA Spezial 30 stellt er seine Anlage "Eckwarderhörne" vor (S. 82 ff). Die hatte es mir angetan, vor allem das Konzept eines Kopfbhs direkt am Deich. Ich habe sie adaptiert, aber spiegelverkehrt. Deswegen habe ich die Zeichnung auch gespiegelt und meine eigene Geschichte dazu erfunden. Ich danke der MIBA für die unbürokratische Genehmigung zur Verwendung.
Bild

So, hier ein paar Fotos der Anlage aus verschiedenen früheren Bauphasen

Zuerst die eigentliche Anlage. Der Durchgang durch die Deich-Arkaden am Kopfende des Bhfs führt zu den Fähren, die direkt hinter dem Deich festmachen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Jetzt der fiddle yard "Emden", die 2 Schubladen. An dieser Stelle kommen auch meine Trainsafe Röhren ins Spiel, die aktiv mitspielen. Auf beiden fiddle yards können die Röhren eingesetzt werden. Röhrenlänge: 1,60 m (Sondermaß). Das ist übrigens auch das max. Maß für die gesamte Anlage.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Damit nähern wir uns der Neuzeit und dem zweiten Anhang: "Emden Erzhafen". Dieser Teil ist die eingleisige Fortsetzung des Kopfbahnhofs durch den Deich hindurch. Er muss über ein Klappteil vor der Raumtür angefahren werden. Emden Erzhafen ist dreigleisig, naja eigentlich 2, plus Platz für eine Röhre. Mit denen wird hier der Austausch von leeren gegen voll geladene Erzwagen (Erz IIId) vollzogen und der Beladevorgang simuliert.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Zum Schluss noch 3 Fotos aus dem jetzigen Baustadium. Die Hintergrundkulisse hat ein Freund und örtlicher Künstler gestaltet. "Der Himmel über Ostfriesland im Herbst des Jahres 1968" :D Im Moment arbeite ich grad am Deich. Ich werde ihn in der Höhe etwas kürzen, er erscheint mir zu mächtig. Die wenigen Gebäude sind reine Stellproben für noch kommende. Das HT-Rohr symbolisiert einen Leuchtturm.
Bild
Bild
Bild

Die Anlage ist ein ziemlicher Gegensatz zur alten: kein "richtiger" Schattenbahnhof, keine Automatiken, gefahren wird digital, geschaltet zu Fuß, die Weichen werden vom Anlagenrand aus per Stellstangen gestellt. Die einzigen elektr. Weichen sind die beiden 3-Wege-Weichen im fiddle yard "Emden Erzhafen" (man sieht die Taster in den Fotos). Auch die Signale werde ich - allerdings elektrisch - vom Anlagenrand aus bedienen. Gefahren wird nach Fahrplan à la Fremo.

Gut, das war's für heute, ich hoffe, Euch gefällt's. Ich bin selbst sehr gespannt, wie mir die kommende Detailarbeit gelingt. Wenn's gut wird werde ich Euch nicht verschonen ... :wink:

Grüße, Manfred

PS: ich habe diesen Text nach Einwand von Reiner (V200Freund, s. sein Beitrag Nr. 13) und weiteren Recherchen nun mehrfach geändert und korrigiert.
Zuletzt geändert von Rüm Hart am Mi 29. Nov 2017, 10:29, insgesamt 17-mal geändert.

Benutzeravatar

ekki
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 476
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: Märklin K + M
Wohnort: bei Bremen
Alter: 56

Re: Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#2

Beitrag von ekki » Fr 25. Nov 2016, 23:33

Moin Manfred,

wunderschönes Thema was Du Dir da ausgesucht hast. Besonders gefällt mir das Betriebskonzept, quasi von A nach B und zurück. Keine Schnörkel keine Kehrschleifen usw., sehr vorbildlich und betriebsorientiert. Dazu minimaler Digitalismus und Schaltungsaufwand. Einfach g..l!
:gfm:
Freue mich auf die Fortsetzung.

Gruß
Ekki
Bild

Meine VWE

Verden Walsroder Eisenbahn

Wer herrschen will, muss dienen können!


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3857
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 51

Re: Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#3

Beitrag von Djian » Sa 26. Nov 2016, 08:39

Moin Manfred,

tolles Thema. Da ich eine Zeitlang in Emden studiert habe, ist mir die Vorbidsituation gut vor Augen. Den von dir vorgenommenen Kompromis, Erzhafen (Zufahrt über Borssum) und Außenhafen (Zufahrt via Port Arthur/ Transvaal) zusammenzufassen macht auch absolut Sinn, sorgt er doch für abwechslngsreiche Zugbewegungen.
Auf die Gestaltung bin ich sehr gespannt und warte mal auf die gestalterische Fortsetzung. Ich bleibe hier dran!

P.S. dein wunderschöner Ford-Zug ist natürlich für alle Emder eine Provokation :mrgreen: :redzwinker:

SChöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#4

Beitrag von Rüm Hart » Sa 26. Nov 2016, 10:04

Guten Morgen

Danke für's Schulterklopfen. Was ich noch vergessen habe zu erwähnen:

1. die genannten Maße sind Außenmaße, also an den Wänden entlang gemessen

2. die C-Gleise sind teilweise heftig mit der Trennscheibe bzw. Säge bearbeitet, auch und vor allem die Weichen. Daher erklären sich auch die engen Gleisabstände. Das mechanische Bearbeiten war schon allein für die Stellstangen notwendig. Die "Wunden" werden später unsichtbar sein, weil die komplett eingeschottert werden sollen.

3. Die gesamte Anlage ist in Segmenten gebaut. Die sind so ca. 1,0 bis 1,2 m lang. Unterschiedlich, weil ich die Trennstellen an dafür geeignete Stellen legen wollte und nicht ausgerechnet dort, wo sich ein Weichenfeld befindet. D. h., dass ich später, hoffentlich in weiter Ferne, die komplette Anlage demontieren kann, ohne sie beschädigen zu müssen. Das alles natürlich im Hinblick auf einen Umzug in wesentlich kleinere Wohneinheiten, wo dann kein Platz mehr sein wird für so eine Anlagengröße.

Grüße, Manfred


Knud
InterRegio (IR)
Beiträge: 130
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Tillig Elite
Alter: 52

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#5

Beitrag von Knud » Sa 26. Nov 2016, 23:30

BOA!

Geiler gehts nicht!

Klasse Fotos und super beschreibung.
MfG
Knud
Dänemark
Diesel is es!

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1954
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#6

Beitrag von Jürgen » Mi 14. Dez 2016, 12:20

Hallo Manfred,

habe eben Deine Anlage entdeckt. Auch auf die Gefahr hin, dass Deine Schulter vom vielen Klopfen schon etwas lädiert ist, muss ich sie Dir auch noch klopfen. Super, ich liebe IVAR im Modulbau. Und Du machst das ordentlich. Da lässt sich etwas mit anfangen.

Viele Grüße, viel Spaß beim Weiterbauen und eine handbreit Platz im Bahnhof.
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1094
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#7

Beitrag von memento » Mi 14. Dez 2016, 12:32

Hallo Jürgen,

ja ich muß auch schulterklopfen :) Finde das immer toll, wenn jemand sich von einem der "alten Meister" inspirieren läßt ... Rolf Knipper oder Ivo Cordes usw. ... bin ein ganz großer Fan von denen.

Das Konzept ist gut und die Umsetzung bis jetzt auch spitzenmäßig. Und so eine lange durchgehende Mauer sieht man auch nicht alle Tage :)

LG
Thomas

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1558
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#8

Beitrag von Andy_1970 » Mi 14. Dez 2016, 17:07

Hallo Manfred, :D
wunderbares Anlagenkonzept und bisher fantastisch umgesetzt! 8) :gfm:
Freue mich, hier Deine weiteren Baufortschritte mit verfolgen zu können! :P
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


jensemann1962
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco
Wohnort: Lüdenscheid
Alter: 57
Deutschland

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#9

Beitrag von jensemann1962 » Mi 14. Dez 2016, 17:31

Hallo aus dem Süden,
als "Exil-Nordlicht" gefällt mir deine Anlage sehr gut!
Interessant finde ich, daß man hier mal die Anwendung der Vitrinen der Fa. Train-Safe sieht. Hast du die stromführende Variante?

Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar

Vincent Vega
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 12:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digitrax und Märklin
Gleise: Peco Code 83 und M
Wohnort: in Brandenburg
Alter: 54
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#10

Beitrag von Vincent Vega » Mi 14. Dez 2016, 21:04

Hallo Manfred,
Ich finde Deine Anlage und Dein Konzept auch sehr gelungen! :gfm:
Ich baue ja auch teilweise auf IVAR und stelle die Weichen vom Rand aus, wenn auch örtlich woanders angesiedelt....

Bin sehr gespannt wie es weitergeht!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#11

Beitrag von Rüm Hart » Mi 14. Dez 2016, 21:23

jensemann1962 hat geschrieben:...daß man hier mal die Anwendung der Vitrinen der Fa. Train-Safe sieht. Hast du die stromführende Variante?...
Hallo Jens

Danke. Ja, es sind die stromführenden Röhren. Sonst würde das mit meinem Betriebskonzept auch nicht hinhauen.

Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen weitere Fotos von den ersten Baufortschritten einstellen kann.

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

Oliver74
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 17. Okt 2010, 14:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, MS2
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Jever
Alter: 45
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#12

Beitrag von Oliver74 » Sa 17. Dez 2016, 10:36

Hallo Manfred,

jetzt mache ich mal einen Gegenbesuch... Mir gefällt die Anlagenthema sehr gut, es bietet, so wie ich es sehe, ein Fülle von Betriebsabläufen und eine menge Spielspass. Die Umsetzung mit den ganzen technischen Kniffen ist sehr spannend und interessant gelöst. Ich bleibe auf alle Fälle dran...

Liebe Grüße

Oliver

Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 962
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 58

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#13

Beitrag von V200Freund » Sa 17. Dez 2016, 16:55

moin Manfred,

habe den Thread gerade entdeckt und war freudig überrascht, ein Thema aus meiner Heimat zu finden.....leider möchte ich eher ein paar kritische Worte anmerken, da ich bei diesem Thema oder besser dieser Überschrift mehr Vorbildnähe erwartet habe. Du baust ein Stück Strecke die jeweils im Nichts (Fiddle Yards) enden. Hier wäre es absolut möglich Emden Außenhafen darzustellen entlang der Nesserlander Straße in Richtung Emden HBF früher Emden West.
Und diese Aussage ist leider nicht korrekt....
Die leeren Erzzüge fuhren bis Emden und dann auf die Nebenstrecke zum Emden Außenhafen. Dort wurde Erz von den Schiffen in die Züge umgeladen.
Die Erzzüge aus dem Emsland fuhren in den Güterbahnhof früher neben Emden Süd und von dort geteilt mit 93ern und 82ern in den Erzhafen verschoben. Nach Emden Außenhafen fuhren und fahren nur Personenzüge um Passagiere zur Borkumfähre zu bringen. Beim Nachbau dieses Streckenabschnitts vom HBF nach Außenhafen könntest Du Dich in Detaillierung nach Vorbild austoben....Du baust leider nur ein Stück Phantasiestrecke (wie wir fast alle, mich eingeschlossen).
Das bislang Gesehene möchte ich handwerklich keinesfalls kritisieren, nur hat sich beim Titel mein Kopfkino etwas Anderes vorgestellt......ich beobachte Dich trotzdem weiter..... :D und kann Dich bei Bedarf gerne mit Vorbildfotos füttern.
Ich mach jetzt erstmal Schluß , jetzt möchte meine Frau und ich Tee trinken als gute Ostrfriesen.... :mrgreen:

Ich habe mal einen Link rausgesucht zum Vorbild, da mir keine Bildrechte gehören....

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 6&biw=1920

und

http://www.drehscheibe-online.de/foren/ ... 5,page=all
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage Nebenbahn Emden - Emden Außenhafen

#14

Beitrag von Rüm Hart » Sa 17. Dez 2016, 20:36

Hallo Reiner

herzlichen Dank für Deine kritischen Anmerkungen. Endlich mal vor-Ort-Fakten, ich hatte lange danach gesucht (z. B. auch hier: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=25&t=137544). Dass mein Wissen Halbwissen ist, ist mir durchaus klar. Unter anderem deshalb habe ich meine eigene Story dazu erfunden. Ich brauch halt immer so ein bisschen einen gewissen Hintergrund, auch wenn es ein erfundener ist. Im Grunde genommen handelt es sich bei meinem "Eisenbahnmärchen" vor allem um eine Begründung, meine Erz IIId zum Einsatz zu bringen, in einem örtlichen Umfeld das mir nahe liegt und gefällt.

Es tut mir leid, dass ich Dich mit der Überschrift ein wenig auf's falsche Gleis gelockt habe. Da habe ich wohl Schärfungsbedarf. Ich will für Ortskundige die Erwartungslatte nicht zu hoch legen, diese Ansprüche könnte ich nicht erfüllen.

Als erste Maßnahme werde ich mal die Begriffe tauschen: "Außenhafen" gegen "Erzhafen" ... :wink:

Das hier ...
V200Freund hat geschrieben: ... Die Erzzüge aus dem Emsland fuhren in den Güterbahnhof früher neben Emden Süd und von dort geteilt mit 93ern und 82ern in den Erzhafen verschoben. Nach Emden Außenhafen fuhren und fahren nur Personenzüge um Passagiere zur Borkumfähre zu bringen.
... ist für mich eine wichtige Info, spielt sie meinem Betriebskonzept doch in die Karten. Eine 82 gehört zu meinem Fuhrpark (sogar in AC-Ausführung), und nun habe ich einen guten Grund, warum meine Erzzüge eher kurz sind.

Deine Links sind sehr interessant für mich, da habe ich in den nächsten Tagen was zu stöbern. Einen speziellen Dank dafür. Und selbstverständlich wäre ich scharf auf Dein weiteres Fotomaterial, ich würde mich sehr freuen, wenn Du es mir zur Verfügung stellst.

Aber lass mich zum Schluss auch das sagen: Beim Anlagenbau muss jeder seine eigene Balance zwischen Vorbildnähe und Fiktion finden - das muss ich Dir sicher nicht erzählen. Ich persönlich bin da sehr tolerant, und schließlich baue ich die Anlage für mich, nicht für andere. Aber wenn ich Abweichungen vom Vorbild habe, dann würde ich diese "Fehler" gern bewusst machen und nicht aus Nichtwissen. Und spätestens an dieser Stelle bin ich für alle Fakten dankbar. Und ganz sicher bekomme ich dadurch sehr viele Anregungen.

Nochmal Danke und Beste Grüße

Manfred

Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 962
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 58

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Emden Erzhafen

#15

Beitrag von V200Freund » So 18. Dez 2016, 13:08

moin Manfred,
Als erste Maßnahme werde ich mal die Begriffe tauschen: "Außenhafen" gegen "Erzhafen" ... :wink:
...... :prost:

der Titel gibt gleich eine andere Erwartungshaltung wieder... :gfm:

[quoteAber lass mich zum Schluss auch das sagen: Beim Anlagenbau muss jeder seine eigene Balance zwischen Vorbildnähe und Fiktion finden - das muss ich Dir sicher nicht erzählen. Ich persönlich bin da sehr tolerant, und schließlich baue ich die Anlage für mich, nicht für andere. Aber wenn ich Abweichungen vom Vorbild habe, dann würde ich diese "Fehler" gern bewusst machen und nicht aus Nichtwissen. Und spätestens an dieser Stelle bin ich für alle Fakten dankbar. Und ganz sicher bekomme ich dadurch sehr viele Anregungen.
][/quote]


den Kompromiss zwischen Realität und Phantasie im Modellbau gehen wir wohl alle ein, der eine mehr der andere weniger... :D und das ist ja auch gut so!

Gerne füttere ich Dich mit Vorbildfotos. Bedenke aber, dass es nur Fotos aus der Jetztzeit sein werden, da ich mich erst seit ca 10 Jahren intensiv mit der Fotografie beschäftige. Somit kann ich leider keine historischen Aufnahmen beifügen. Wenn ich mal einen interessanten Link mit alten Fotos finde werde ich den hier gerne einfügen....

Jetzt noch ein paar Fotos aus der Gegenwart, chronologisch der Strecke aus Richtung Norddeich Mole kommend......


Emden HBF Gleis 1 + 2 sind nicht drauf, aufgenommen von der Brücke über die Ausfahrtgleise von Emden HBF...links die Durchfahrtgleise 2 Stück für Güterzüge Richtung Norddeich, Du siehst gerade einen Enercon Zug aus Aurich. Die weiteren Gleise sind Wartegleise für Reisezüge.

Bild


ehemaliges Stellwerk Emden HBF früher beschriftet mit Emden West...

Bild


als nächstes die Klappbrücke zum Binnenhafen. Im Sommer bereitet diese brücke immer wieder Probleme, da sie sich "unkontrolliert" ausdehnt. Es kam immer wieder zu Störungen wonach die brücke nicht mehr korrekt zu schließen war, wenn Schiffe in den Binnenhafen wollten. Jetzt darf sie bei Temperaturen +25^Grad nicht mehr geöffnet werden..... :shock:

Bild

der ehemalige Ablaufberg des Erzhafens...nur noch Fragmente sind übrig geblieben.....

Bild

und die andere Seite links waren früher die Gleise und Erzlager inklusive der Förderbandanlagen und Kräne auf ihren Laufbahnen, rechts der Deich mit Emsmündung

Bild

davon gab es mal 6 Stück nach meiner Kenntnis, auch dieser ist mittlerweile verschwunden. Heute sind hier Produktionsstätten für Windkrafttürme....

Bild

Wenn gewünscht gerne weitere Bilder.....
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 814
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Emden Erzhafen

#16

Beitrag von 211064 » So 18. Dez 2016, 15:33

Hallo Manfred,

ich schließe mich den Schulterklopfern gerne an. Das wird eine tolle Anlage! Solider Holzbau, durchdachtes u abwechslungsreiches Betriebskonzept.

Was mir nicht so gefällt, ist dein arg hemdsärmeliger Umgang mit dem Urheberrecht. Erstens ist die digitale Version von Miba-Spezial 30 sehr wohl noch am Markt. Und zweitens interessiert sich das Urheberrecht nicht dafür, ob ein geschütztes Produkt noch am Markt erhältlich ist. Es besagt ganz einfach, dass der Urheber einer geistigen Leistung allein bestimmen darf, wie damit umzugehen ist. Das gilt bis zum Tod des Urhebers und noch 70 Jahre darüber hinaus. Da Herr Knipper der Miba ein wie auch immer gefasstes Nutzungsrecht eingeräumt haben dürfte, verletzt Du mit deiner Abbildung Urheber- und Nutzungsrecht.

Edit: Tippfehler beseitigt.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Emden Erzhafen

#17

Beitrag von Rüm Hart » Mo 19. Dez 2016, 17:03

211064 hat geschrieben:... Was mir nicht so gefällt, ist dein arg hemdsärmeliger Umgang mit dem Urheberrecht. ...
Hallo Christoph

Martin Knaden, MIBA-Chefredakteur, hat mir zwischenzeitlich auf meine Bitte die Erlaubnis zur Verwendung der Knipper-Zeichnung erteilt. Und nicht nur das, er hat mir sogar die Zeichnung als Datei geschickt, damit der Knick in der Mitte ("die Fehlstellen in der Mitte und unschönen Schatten") vermieden werden und das Heftbund nicht zu sehen ist. Toller Service, das muss ich schon sagen, völlig unkompliziert und - ja, ich greife Deine Formulierung auf - angenehm hemdsärmelig.

Danke für Deinen Hinweis.

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 814
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Emden Erzhafen

#18

Beitrag von 211064 » Mo 19. Dez 2016, 20:27

Und nicht nur das, er hat mir sogar die Zeichnung als Datei geschickt
Cool! :gfm: Danke für's Nachfragen!
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Emden Erzhafen

#19

Beitrag von Rüm Hart » Do 22. Dez 2016, 19:56

Moin

so, ich mal wieder, diesmal mit einem Update. Meine Deiche sind im Rohbau fertig, ebenso die Bahnsteige. Ich zeige erstmal einen Überblick Richtung Bahnhofsausfahrt ...
Bild

... und Richtung Bahnhofskopf:

Bild
Zur Erinnerung: das HT-Rohr symbolisiert den noch kommenden Leuchtturm; ich hab ihn nur der besseren Übersichtlichkeit "flachgelegt" 8)

Die Besonderheit gegenüber dem Entwurf von Rolf Knipper (siehe post #1) ist, dass ich das "Empfangsgebäude" bzw. den Fahrkartenschalter in die Arkaden verlegt habe. Ebenso, rechts daneben, einen Kiosk. Beide haben bereits einen schwarz-weißen Fliesenfußboden und bekommen noch eine Einrichtung, Beleuchtung und die typische Dekoration. Die beiden Fensterfronten sind aus einem Spur 0 Fensterbausatz entstanden, in die ich die Felder für die Türen freigeschnitten habe. Die Kiosktür wird halb offen dargestellt werden, mit einem Preiser im Eingang. Siehe hier:

Bild
Der Arkaden-Durchgang links neben dem Fahrkartenschalter wird ebenfalls eine Beleuchtung erhalten, und es wird im Dachbogen ein Schild von der Decke baumeln: "zu den Fähren". Vielleicht auch noch "WC".

Apropos: was meint Ihr, ist mir das Schild "Janshove" über dem Eingang zum Fahrkartenschalter ein wenig zu groß geraten?

Der Anlagenvordergrund ist, wie man sieht, noch im Werden. Geplant ist eine Zufahrtstraße mit Wendehammer (in der Mitte ein üppiger Baum) und Bushaltestelle. Das Bahnhofsareal selbst ist natürlich nur fußläufig zu erreichen und zwar über das Gleis 5, das (wie im Eingangspost beschrieben) durch den Deich zum Emden Erzhafen führt. Zur Absicherung plane ich eine motorische Schranke. Sicher ein bisschen ungewöhnlich, so eine ähnliche Lösung habe ich aber mal in Holland gesehen, das gefiel mir.

Lange habe ich mir Gedanken über die Füllung/Abdeckung des Gleises für die "Fußgänger" gemacht, ist ja schließlich ein Puko-Gleis. Die übliche Holzbolen-Nachbildung mit einem meist wenig dezenten Draht als Puko-Ersatz wollte ich vermeiden. Ich erinnerte mich an einen MIBA-Artikel, wo für eine Untersuchungsgrube Neusilberbleche von Weinert als Abdeckungen verwendet wurden, die dem Schleifer Saft lieferten. So habe ich es auch gemacht - und war überrascht, wie hauchdünn diese "Bleche" sind. Ok, ich hab das Ding geätzt, dadurch wurde es schön dunkel, einen Draht von unten angelötet und selbigen durch das C-Gleis nach unten geführt und angeschlossen. Die Enden des "Blechs" habe ich auf dem Gleis verspachtelt. Wenn es später komplett eingeschotter ist, soll es aussehen, als ob das Blech aus dem Schotter wächst. Bitteschön:

Bild

Jedenfalls wird das Gleis im Bereich des Übergangs komplett eingespachtelt werden, also von beiden Seiten bis an die Schienen heran. Bin gespannt, wie's dann aussieht.

Und wer genau hinsieht und sich fragt, wozu die senkrechten Spalte in der Innenwand der Deichdurchführung sind: ich habe versucht einen Deichschart nachzustellen, das sind also die Aufnahmeschienen für ein Deichtor das bei drohender Flut von oben eingelassen werden kann ... :wink:

Feuer frei für Fragen und Kritik :)

Grüße, Manfred

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#20

Beitrag von Rüm Hart » Fr 23. Dez 2016, 11:22

Übrigens, was mir noch fehlt: ein Foto von einem Schiff, wie es ca. 1970 als Fähre nach Borkum verwendet worden sein könnte, das ich am Kopfende des Bahnhofs hinter die Arkaden stellen könnte. Also zwischen Arkaden-Deich und gemalten Hintergrund. Maßstab 1:100 (1:87 wird wohl kaum zu finden sein). Zu sehen wären dann nur die obersten Decksaufbauten, Schornstein, Flaggenmast usw. Das Schiff müsste man haarscharf ausschneiden, sicher eine Fummelarbeit.

Hat dafür jemand eine Idee? Oder eine passende Fotovorlage?

Gruß, Manfred

Benutzeravatar

NormPeterson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Do 27. Nov 2014, 15:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: K-Gleis
Alter: 39

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#21

Beitrag von NormPeterson » Fr 23. Dez 2016, 11:29

Hallo Manfred,

ich mag Deine Anlage sehr. Das Nordseeflair ist großartig dargestellt. Wegen der Fährschiffe schau doch mal hier nach der Westfalen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_d ... ährschiffe

Grüße,
Norm

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Senf abzugeben?
Lendelfingen

Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag..

Benutzeravatar

Threadersteller
Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#22

Beitrag von Rüm Hart » Fr 23. Dez 2016, 11:36

Danke Norm. Ja die Westfalen wäre tatsächlich meine Kragenweite. Ich bräuchte ein Foto platt von der Seite (die meisten Fotos im Netz sind schräg von vorn) und so hochwertig, dass ich es auf ca. 1:100 vergrößern und ausdrucken könnte.

Und da waren sie wieder unsere drei Probleme ... :?

:wink:

Gruß, Manfred

Benutzeravatar

NormPeterson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Do 27. Nov 2014, 15:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: K-Gleis
Alter: 39

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#23

Beitrag von NormPeterson » Fr 23. Dez 2016, 12:04

Hallo Manfred,
dann auf nach Emden und selber fotografieren :-)
Laut Wikipedia fährt die ehemalige Westfalen unter dem Namen Helgoland wieder zwischen Emden und Borkum....
Ostfriesland im Dezember ist bestimmt auch reizvoll.

Grüße,
Norm

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Senf abzugeben?
Lendelfingen

Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag..

Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 962
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 58

Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#24

Beitrag von V200Freund » Fr 23. Dez 2016, 18:03

moin Manfred,

bitteschön.....Seite genug..?

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... IQ9QEIUDAJ
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC

Benutzeravatar

NormPeterson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Do 27. Nov 2014, 15:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: K-Gleis
Alter: 39

Re: RE: Re: Regalanlage nach Anregung Nebenbahn Emden - Erzhafen, Update 22.12.2016

#25

Beitrag von NormPeterson » Fr 23. Dez 2016, 18:09

V200Freund hat geschrieben:moin Manfred,

bitteschön.....Seite genug..?

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... IQ9QEIUDAJ
Schau an.....jemand müsste den Wikipedia-Eintrag aktualisieren.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Senf abzugeben?
Lendelfingen

Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag..

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“