RE: Königshütte - die ersten Schritte

#1 von kuzniks , 17.08.2014 22:02

Liebe Modellbahnfreunde und Forumsmitglieder,

nachdem ich anläßlich meiner Vorstellung hier den Tip bekam, besser hier im Weiteren zu posten, nehme ich den Rat gerne an und will Euch mal die ersten (und später, wenn Interesse bestehen sollte, auch gerne die seitdem erfolgten) "Schritte" vorstellen, die das "Projekt" (könnte mich jedesmal bei diesem Begriff halb totlachen) "Königshütte" bis heute genommen hat.

Zu den groben Eckdaten: Fläche ca. 5,60 x 3,50 m, Fleischmann H0 Modellgleis, Thema Hauptbahnhof mit abzweigender Nebenstrecke und unmittelbar benachbartem Bergwerksgelände mit entsprechenden Rangiermöglichkeiten, bislang 3 Schattenbahnhöfe mit insgesamt 25 Gleisen vorgesehen (mit der Option eines weiteren 10-gleisigen eine Ebene tiefer), insgesamt 5 (ggf. 6) Ebenen, Rollmaterial weit überwiegend von Fleischmann (teils auch Roco).

Nun - los gings mit den Planungen schon vor knapp 6 Jahren, Baubeginn mit dem Vorbereiten des Hobbyraums (früher Partykeller - jaja, man wird eben nicht jünger; Laminat verlegen, vorläufige Wandgestaltung etc.) und vor allem auch dem Bau des ersten Häuschen (man beachte die enorme Größe!) war aber erst im November 2010 ...





Dann ging es daran, den Unterbau bzw. Tisch zusammenzusetzen - hat auch etwas gedauert, wobei der gesamte Tisch auf Nylonrollen gelagert ist, um die gesamte Anlage jederzeit im Raum versetzen zu können



Die ersten Stell- und Verschiebeproben verliefen absolut zufriedenstellend, ...



... ehe es ans erste Überprüfen dahingehend ging, inwieweit hinsichtlich des Gleisplans die Praxis der Theorie zu folgen bereit ist (links im Hintergrund hinter meiner Lieben das zukünftige Bergwerksgelände mit Gleisanschluß)



Im Laufe der Monate hat das Bahnhofsgebäude auch etwas an Konturen gewonnen, wobei ich bis heute stolz wie Bolle bin, eine Ausgabe des angeblich lizenzierten Bahnhofmodells "Friedrichstadt" von Faller ergattert zu haben. Das Gebäude ist noch sozusagen konventionell beleuchtet, d. h. zwar per schwarzem Karton in etliche Beleuchtungszonen unterteilt und separat zu beleuchten, aber eben "nur" mit Mini-Lämpchen (inzwischen verwende ich nur noch (SMD)LEDs; zweites Bild: Bahnhof und -steig bei Nacht; die Bahnsteigbeleuchtung ist schon mit LEDs erfolgt).





Dann ging es daran, im Bahnhofsbereich mit der Schalldämmung zu beginnen ... (Korkbett, darauf noch eine Schicht Mossgummi; in den späteren Bahnsteigmitten sind Holzleisten zur Stabilisierung verleimt und verschraubt) ...



ehe die ersten von inzwischen geschätzt ca. 700 eigenhändig bemalten Preiserlingen begannen, den Bahnsteig für Gleis 1 zu bevölkern ...




tja - inzwischen ist noch so einiges passiert, aber man hat einfach immer zu wenig Zeit. Momentan arbeiten wir am Bergwerkskomplex und der Herr Bergwerksdirektor steht bei Interesse gerne mal für eine Führung übers werdende Betriebsgelände zur Verfügung.
Euch allen eine gute Woche und für alle bisherigen Tips und Rückmeldungen nochmals ein herzliches Dankeschön!

Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#2 von civic26 , 17.08.2014 22:36

hallo kuzniks

schöne bilder die da zeigst

aber warum ich eigentlich auf deine anlage aufmerksam wurde war dein städtename

dies stadt gibt´s wirklich....naja ist ein eher ein dorf...bin dort aufgewachsen

diese liegt im harz und war mal ein teil der rübelandbahn(teilstück der königshütte anschließt gibt´s nicht mehr)


grüße aus mogwald sascha


Mogwald 2.0 es geht wieder los,kommt mich doch mal besuchen

viewtopic.php?f=64&t=130109


civic26  
civic26
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert am: 07.04.2013


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#3 von kuzniks , 17.08.2014 22:44

Hallo Sascha,

wir waren einige Zeit am Überlegen, wie wir denn den Ort "taufen" wollen - und dann meinte Vaddern: Königshütte?
Er stammt aus Oberschlesien und sagte zwar, daß ein solcher Ort tatsächlich existieren würde, uns ging es aber vor allem darum, die Eigenschaft als Bergwerksstandort in den Namen einzubringen - und Königshütte gefiel uns. So:
Die Anlage wird sich also alles andere als am tatsächlich existierenden Vorbild orientieren, aber wir hoffen, daß das der Sache keinen Abbruch tun möge.

Gruß
Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#4 von 641491 ( gelöscht ) , 18.08.2014 09:56

Hallo,

eine Spitzenanlage(!) ist da bei dir am Entstehen. Soviel Platz wie Du möchte ich auch haben!

Anerkennende Grüße
Erwin


641491

RE: Königshütte - die ersten Schritte

#5 von Riedenburgfritz , 18.08.2014 10:05

Hallo Jo,


Du hast Dir da ja ein Riesenprojekt vorgenommen und die ersten Bilder versprechen eine interessante Anlage.

Übrigens, ich bin Haar aufgewachsen, habe von 1951 bis 1968 dort gewohnt und habe die Entwicklung des Ortes lange Zeit miterlebt.


Viele Grüsse,

Fritz


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 815
Registriert am: 06.09.2010
Gleise Märklin K
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#6 von kuzniks , 18.08.2014 10:15

Hallo Erwin und Fritz,

@ Erwin: na mal abwarten , wie das wird; ich hab mir da zwar Einiges vorgenommen, aber ob das Ganze wirklich umzusetzen ist und wenn ja, wie es dann aussehen wird, muß man mal abwarten; wie gesagt hab ich momentan einfach viel zu wenig Zeit, mich angemessen um den Fortgang der Arbeiten zu kümmern.

@ Fritz: Wir wohnen erst seit 2001 hier, aber fühlen uns "sauwohl". Seit 1968 hat der Ort - liest man die Chroniken - viele Umbrüche erlebt und er wächst und wächst und wächst; aktuell steht mit einer grundlegenden Umstrukturierung des Krankenhauses auch wieder eine große Aufgabe an.

Danke für Euer feedback und jetzt noch eine schöne Woche

herzliche Grüße
Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#7 von wagi25 , 18.08.2014 13:09

Servus Jo,
wie Alex gesagt hat, deine Anlage gehört hierher in diesen Thread. Und schon wächst die Anzahl der Bewunderer!


Gruß aus München
Walter III


Ein Wagen zieht durchs Stummiland, schaut mal rein:
Zwischenstation München

Ich will Analog fahren und schalten, nicht Computerspielen!


 
wagi25
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 302
Registriert am: 17.12.2012


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#8 von civic26 , 18.08.2014 17:47

Zitat von kuzniks
Hallo Sascha,

wir waren einige Zeit am Überlegen, wie wir denn den Ort "taufen" wollen - und dann meinte Vaddern: Königshütte?
Er stammt aus Oberschlesien und sagte zwar, daß ein solcher Ort tatsächlich existieren würde, uns ging es aber vor allem darum, die Eigenschaft als Bergwerksstandort in den Namen einzubringen - und Königshütte gefiel uns. So:
Die Anlage wird sich also alles andere als am tatsächlich existierenden Vorbild orientieren, aber wir hoffen, daß das der Sache keinen Abbruch tun möge.

Gruß
Jo



natürlich schau ich weiter...ich wollte nur erklären warum ich über deinen beitrag gestolpert bin


Mogwald 2.0 es geht wieder los,kommt mich doch mal besuchen

viewtopic.php?f=64&t=130109


civic26  
civic26
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert am: 07.04.2013


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#9 von tennisidefix , 18.08.2014 20:36

Hallo Jo,
herzlich Willkommen hier im Forum. Es ist keine kleine Anlage die Du baust. Die Gebäude und dessen Alterung ist wirklich top. Werde öfters mal bei Dir reinschauen.

Grüße aus der Nachbarschaft (Messestadt)
Wolfgang


Eingleisige C Gleis Anlage
viewtopic.php?p=749901#p749901
N-Plan
https://www.stummiforum.de/
Wolfsweiler N
Wolfsweiler N


 
tennisidefix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 29.12.2009
Ort: München
Spurweite H0, N
Steuerung ECOS 50100
Stromart DC, Digital


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#10 von kuzniks , 24.08.2014 21:59

Hallo liebe Modellbahnfreunde,

herzlichen Dank Euch allen für die netten Kommentare und bisherigen Tips!

Nun - letztens hatte ich ja um Tips für eine SMD-LED-Partybeleuchtung gebeten und u. a. von Christian auch gleich gute Ratschläge erhalten
Da er auch um ein sozusagen "sichtbares" Ergebnis bat, möchte ich dem nachkommen:
Es geht also letztlich um eine - auf Neudeutsch würde man wohl sagen - afterworkparty auf der Dachterrasse des Bergwerkverwaltungsgebäude (der Herr Direktor ist das sehr flexibel!).
Hat jetzt über ein Jahr gedauert, daß ich an dem Teil mal wieder weitergebaut habe, aber es war einfach mal an der Zeit. Hier also jetzt ein paar Photos und Erläuterungen - und am Schluß das von Christian gewünschte Kurzvideo zum vorläufigen Endergebnis in Sachen Party-Beleuchtung.

Das war also mehr oder weniger Stand bis vor rund einem Jahr ...



Dann war erstmal angesagt, auf die vorgesehene Mauerkrone was einigermaßen Vernünftiges draufzusetzen, weil mir der vom Hersteller vorgeschlagene Abschluß nicht so recht zusagt ...



... und überhaupt: Ich hab den ganzen Bausatz (bzw. insgesamt drei davon) ziemlich individualisiert, u. a. mit dem Knick in der Fassade



Genau an dem Knick soll also jetzt die Terrasse mit der Party hinkommen - braucht aber nen vernünftigen Boden, und demgemäß auch nen tragfähigen Untergrund ...







Dann kamen natürlich wie in good old Germany üblich die Qualitätsprüfer, die noch Etliches auszusetzen haben (zugegeben: Ich ja auch ...)



... aber jetzt ist die "area" schon mal ein bißchen gealtert ...



(das ist übrigens die Packung mit dem Herstellervorschlag zum Design) ...



... und später kommt für Christian noch der link zum Video mit den ersten Versuchen, eine Partybeleuchtung hinzu"löten"

Euch allen eine gute neue Woche und: Keep rolling!
Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#11 von kuzniks , 24.08.2014 22:18


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#12 von wagi25 , 25.08.2014 08:37

Servus Jo,

du bist ja ein richtiger Perfektionist!
Toll gemacht.


Gruß aus München
Walter III


Ein Wagen zieht durchs Stummiland, schaut mal rein:
Zwischenstation München

Ich will Analog fahren und schalten, nicht Computerspielen!


 
wagi25
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 302
Registriert am: 17.12.2012


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#13 von Alaxsxag , 15.09.2014 16:16

Hallo Jo!

Das ist ein schönes und groß(zügig)es Anlagenprojekt, was da bei Dir entsteht. Schön finde ich, wie viel Arbeit Du in die Beleuchtung der Gebäude steckst, auch der Umbau des Fabrikgebäudes ist Dir gut gelungen.
Und ich freue mich mit Dir über das tolle Bahnhofsgebäude! Das gute Stück steht bei mir zuhause auch in einem halbfertigen Zustand herum, aber die Platzverhältnisse lassen derzeit leider keine großen (Neu-)Planungen zu. Jeder sollte einen ausrangierten Partykeller haben!


Beste Grüße
Roland


Anlagenplanung: Switching in »The Last Frontier«


 
Alaxsxag
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 05.07.2013
Ort: Lkr. LL
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#14 von kuzniks , 21.11.2014 11:43

Hallo und willkommen zurück,

ich habe mir gedacht, vielleicht interessiert es jemanden, wie es hier weitergeht und so also anbei auch ein paar Photos.
Derzeit soll es in den Untergrund gehen, das heißt die Trassen für die Zufahrten zu den Schattenbahnhöfen stehen momentan auf dem Programm. Hierzu braucht man Platz, weswegen sich das Bild der städtischen Gebäude und des Bergwerks aktuell "etwas" verändert hat:



Es hat auf der anderen Seite aber auch den Vorteil, daß man sich mal einen anderen Eindruck machen kann - eben für den Fall, daß die Gebäude etwas dichter gedrängt stehen würden; kann man sich für die Zukunft auch mal merken. Hier noch zwei Perspektiven des derzeitigen Standes der Bergwerksgebäude:





Nun, wie gesagt gehts momentan aber im Wesentlichen um den Trassenbau und da sind die beiden abschüssigen Strecken mittlerweile "verheiratet", soll heißen, egal ob ein Zug den Hauptbahnhof nach rechts oder nach links verläßt: Er fährt in jedem Fall von der selben Seite auf die Schattenbahnhöfe zu, womit man die Zuggarnituren dann ja x-beliebig auf den Strecken wechseln kann und auf diese Weise auch in der Lage ist, einen Zug in eine bestimmte Richtung abfahren zu lassen, aus der er später auch wiederkommt - wie im richtigen Leben eben auch.

Hier jetzt ein paar Photos von den letzten Baumaßnahmen:





Und hier der Blick zum bzw. vom bisherigen Trassenende (im Hintergrund ist jeweils die Weichenstraße zu erkennen, die es den Zügen erlauben wird, jedes Gleis der Schattenbahnhöfe ansteuern zu können; sämtliche Gleise sind derzeit nur provisorisch verlegt und noch weder ausgerichtet noch befestigt):





Und hier nun der seitliche Blick auf die Zufahrt; im Vordergrund sieht man schon die Rampe zum Schattenbahnhof im zweiten Untergeschoß:



Und jetzt noch Blicke in den Untergrund - es schaut aus "wie Sau", aber wo gehobelt wird usw. ...







Euch allen jetzt ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal

keep rolling
Euer Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#15 von wagi25 , 22.11.2014 21:23

Servus Jo,

ich hab mir schon Sorgen gemacht, weil du dich soooo lange nicht gemeldet hast.
Aber um so mehr freu ich mich über deine neuen Bilder!
Wird echt Klasse.
Und denk dir nichts, bei mir sieht es viel schlimmer aus!


Gruß aus München
Walter III


Ein Wagen zieht durchs Stummiland, schaut mal rein:
Zwischenstation München

Ich will Analog fahren und schalten, nicht Computerspielen!


 
wagi25
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 302
Registriert am: 17.12.2012


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#16 von lutz83 , 27.11.2014 07:01

Hallo Jo,

ich habe eine Frage zu Deiner Bahnsteigbeleuchtung mittels LEDs:
Welche LED hast Du genau verwendet und wie hast Du die am Bahnsteigdach befestigt?

Ich habe bis jetzt leider noch keine Erfahrungen mit LEDs gemacht - habe bis jetzt auch immer nur die alten Beleuchtungssockeln mit den Glühbirnchen verwendet.
Vielleicht kannst Du mir ja ein paar Tipps geben (Bezugsquellen, etc.) ...

Vielen Dank schon mal und schöne Grüße aus dem Bayrischen Wald!

lutz


lutz83  
lutz83
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 29.11.2009
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#17 von wagi25 , 27.11.2014 21:15

[quote="lutz83"]

Ich habe bis jetzt leider noch keine Erfahrungen mit LEDs gemacht - habe bis jetzt auch immer nur die alten Beleuchtungssockeln mit den Glühbirnchen verwendet.
Vielleicht kannst Du mir ja ein paar Tipps geben (Bezugsquellen, etc.) ...


Servus Lutz,
da empfehl ich dir das Einsteigerset vom Franzis Verlag ISBN 978-3-7723-4120-5
82166 Gräfelfing!
Günstige Led´s für den Modellbau bezieh ich von der Firma Pollin.Pollin.de
Im Besonderen Artikelnummer 45-120776/777 (90/180 Stück) die gibt es da am laufenden Meter, sind selbstklebend und können beliebig zugeschnitten werden. Und was ganz toll ist, man braucht keinen Widerstand vorschalten.
Auch einzelne weisse oder bunte bzw. mehrfarbige LED´s sind da sehr günstig zu haben.


Gruß aus München
Walter III


Ein Wagen zieht durchs Stummiland, schaut mal rein:
Zwischenstation München

Ich will Analog fahren und schalten, nicht Computerspielen!


 
wagi25
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 302
Registriert am: 17.12.2012


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#18 von kuzniks , 30.11.2014 14:06

Hallo Lutz,

da das schon eine Weile her ist, kann ich Dir jetzt nur noch sagen, daß ich mir für die Bahnsteigbeleuchtung drei jeweils 33 cm lange LED-Leisten mit Selbstklebefähigkeit im internet besorgt habe; Hersteller bzw. Verkäufer kann ich aber leider nicht mehr genau sagen, nur: Es gibt inzwischen jede Menge Anbieter solcher Artikel, die den jeweiligen Bewertungen zufolge auch als seriös zu erachten sind.
Ich kann ihn z. B. bestens empfehlen: http://www.ebay.de/sch/Lampen-Leuchten-/...&_ssn=kokologgo

Herzliche Grüße
Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


RE: Königshütte - die ersten Schritte

#19 von kuzniks , 16.02.2018 14:45

... und es ist fast nix mehr passiert - fast:
Wir haben die Gebäude des Bergwerkskomplex‘ nahezu fertig bekommen und da hab ich jetzt eine Frage:
Verbaut sind ca. 200 (SMD)LEDs, alle selbst gelötet, mit Vorwiderständen versehen und die Ausleuchtung für nahezu jedes Fenster separat.
Mein Problem jetzt: Ich habe eine Konstant-Stromquelle mit 12 V Ausgangsspannung (8,3 A), will aber möglichst viele LEDs einzeln ansteuern - am besten per Compter.
Ich muß also irgendwie was finden, daß der Rechner in die Steuerung eingreifen kann, aber nicht selber den Versorgungsstrom liefern braucht.
Hat da jemand eine Idee?

Herzliche Grüße an Alle
Jo


 
kuzniks
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 31.07.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz