RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#1 von Thorsten Haller , 08.12.2015 14:15

Hallo,

ich habe nun seit fast 10 Jahren einen fertigen Gleisplan in der Schublade liegen. Er wurde von einem Profi entwickelt und von mir um die Schattenbahnhöfe ergänzt. Der Plan gefällt mir nachwievor sehr gut. Das Untergestell und die Gleiswendel existieren bereits auch. Dadurch sind also bereits einige Limits fixiert. Das Ganze ist in H0 mit Märklin C/K-Gleis geplant. Das C-Gleis für die Wendel. Der Rest in K. Epoche III-VI. Wobei ich da nicht sklavisch fixiert bin. Gefahren wird, was gefällt.
Mir geht es vorranig um Fahrmöglichkeiten und weniger ums Rangieren.

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch die Pläne einfach mal anschaut und mir Feedback und Anregungen zu Detailverbesserungen geben könnten. Also z.B. geht denn ein Abzweig im Gleiswendel um beide Schattenbahnhöfe zu erreichen, wenn du da noch eine Weiche einbaust,...
Eine generelle Diskussion wie, das ist aber viel Gleis ..., brauche ich nicht. Dazu sind alle Überlegungen getan.

Die Gleispläne findet ihr hier: http://thorsten-haller.de/bilder/gleisplaene
Und hier eine kleine Beschreibung der einzelnen Anlagenteile: http://thorsten-haller.de/meine-anlage/44-anlagenplan

Ansonsten einfach fragen.

Danke für Eure Unterstützung

Gruß
Thorsten


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#2 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 08.12.2015 15:25

Zitat von Thorsten Haller
10 Jahren ...in der Schublade

ist doch lange genug, lass ihn dochraus, aber bitte nciht über die verlinkten Seiten, das ist ja furchtbar mühsam. Ich habe nach dem zweiten Beitrag aufgehört.

Etwas Arbeit solltest Du schon investieren und die auseinaderdergeissenen Texte hier zusammenfassen, die Bilder als Direktlink einbinden oder den Gleisplan anhängen


pfahl_04

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#3 von Thorsten Haller , 08.12.2015 16:29

Hallo,

so, dann hier mal alle Infos kompakt an einem Ort

* Hauptbahnhof


Der Hauptbahnhof ist als Durchgangsbahnhof einer zweigleisigen Strecke konzipiert. Die oberen vier Gleise gehören zur Hauptbahn. An den Bahnsteigen haben Züge bis zu einer Länge von 2m Platz. Das zweite Gleis von oben ist Durchfahrgleis für Güterzüge. Die Gleise 5 und 6 sind die Bahnsteiggleise der Nebenbahn, deren Zufahrt sich rechts befindet. Die übrigen Gleise darunter dienen der Güterzugabfertigung. Links befinden sich Stumpfgleise, die als Ladegleise dienen. Rechts schließt sich ein kleines BW mit Drehscheibe an.
Die Paradestrecke vor dem Hauptbahnhof liegt eine Ebene (ca. -10 cm) tiefer als der Bahnhof selbst. Sie ist an die linke Bahnhofsausfahrt angeschlossen. Der Abzweig führt auf die Nebenstrecke.

* Nebenbahn inkl. Bahnhof


Der Bahnhof der Nebenbahn kann Züge bis 1,6m Länge aufnehmen. Er besitzt eine kleine Ortsgüteranlage und beherbergt eine kleine Rangierlok, mit der Wagen zu den beiden Industrieanschlüssen auf der Nebenstrecke gebracht werden können.
Es gibt zwei Fahrtwege zum Bahnhof. Einmal der "direkte" Weg rechts aus dem Hauptbahnhof raus. Der andere führt links aus dem Hauptbahnhof über die Hauptstrecke zum Abzweig vor dem Bahnhof. Beide Strecken vereinigen sich an den Weichen etwa in der Mitte der Grafik.
Auf dem Rückweg kann ein Zug dann wiederum über eine der Alternativen fahren. Somit ergibt sich etwas Abwechslung im Betrieb.
Welche Industrien die beiden Gleisanschlüsse beherbergen steht noch nicht definitiv fest. Der rechte, obere wird wahrscheinlich einen Steinbruch oder ähnliches aufnehmen. Für den zweiten habe ich noch keine Idee.

* Oberer Schattenbahnhof


Der obere Schattenbahnhof wird über die Paradestrecke auf dem Nebenbahnteil der Anlage erreicht. Er hat "nur" 6 Abstellgleise. Diese sind aber 3,4m bis 4m so lang, daß zwei Züge hintereinander Platz finden. Die Schleife ist ebenfalls zweigleisig ausgeführt, um einen zusätzlichen Abstellplatz zu gewinnen. Zu beachten ist der Trainsafe-Anschluß auf dieser Ebene. Die Weiche wird als Handweiche ausgeführt. Zudem wird sie nur vom Herzstück Richtung Weichenzunge befahren werden. Dadurch kann es nie vorkommen, daß bei einer Fehlstellung der Weiche ein Zug "von der Anlage" fährt.

* Unterer Schattenbahnhof


Der untere Schattenbahnhof. Die Zufahrt erfolgt über die Paradestrecke vor dem Hauptbahnhof. Der Gleiswendel hat 6 1/2 Windungen und eine Höhe von ca. 60cm. Die 10 Abstellgleise haben eine Länge zwischen 1,8 und 2,7 m. Das vorderste, kurze Gleis dient als Durchfahrgleis.
Die Schleife ist doppelgleisig ausgeführt, um noch ein zusätzliches Abstellgleis zu gewinnen.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#4 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 08.12.2015 17:52

Zitat von Thorsten Haller
kompakt ....


- für was 2 Zugspeicher???
- Verbindung Bhf -> NB-Bahnhof
- Gleisplan anhängen kann evt. hilfreich sein


pfahl_04

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#5 von Thorsten Haller , 08.12.2015 18:31

Zitat von pfahl_04

- für was 2 Zugspeicher???
- Verbindung Bhf -> NB-Bahnhof
- Gleisplan anhängen kann evt. hilfreich sein




zu 1: Weil ich den Platz habe. Und die Anlage als Hundeknochen aufgebaut ist
zu 2: Ist vorhanden und ergibt sich auch aus den Grafiken
zu 3:


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#6 von Thorsten Haller , 09.12.2015 09:19

und hier nochmal ein Teilausschnitt mit Landschaftsgestaltung:


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#7 von BernhardI ( gelöscht ) , 09.12.2015 15:17

Hallo Thorsten,

Der Nebenbahnteil gefällt mir gut, ist ausgewogen und betriebsorientiert.

Der Hauptbahnhof scheint mir in der Form sowohl szenisch als auch betrieblich suboptimal. Für den Platz sind es zuviele Gleise, vor allem Bahnsteiggleise. Für den Güterteil steht nur Gleis 7 zur Verfügung (Gleis 8 muß als Verkehrsgleis freibleiben). Dazu fast nur im Bogen, da kann man nicht kuppeln, und links gibt es kein Ausziehgleis, man müßte auf die Hauptstrecke rangieren. Die doppelte Anbindung der Nebenstrecke rechts ist nicht nötig.

Du brauchst nicht mehr als 3 bis 3,5 Bahnsteiggleise, dafür mehrere Aufstell- oder Richtungsgleise für Güterwagen. Schau Dir folgendes Beispiel an:
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/bild12vnr6wf3z7.jpg
So ähnlich sieht auch der Bahnhof Boppard aus, an der starkbefahrenen Rheinstrecke. Obwohl deutlich schlanker als Deine Planung, bietet so ein Bahnhof deutlich mehr Betriebsmöglichkeiten.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#8 von Thorsten Haller , 09.12.2015 15:35

Hallo Bernhard,

erstmal vielen Dank für dein Feedback. Das dir die Nebenbahn gefällt, freut mich. Deine Hinweise zum Hauptbahnhof sind sicherlich berechtigt, für mich allerdings nicht so gravierend. Mein Fokus liegt mehr auf einem abwechslungsreichen automatischen Betrieb mit Personenzügen. Rangieren und Güterverkehr steht für mich nicht im Fokus. Daher halte ich die vorhandenen Gleise für mehr als ausreichend.
Die doppelte Anbindung der Nebenbahn rechts ist bewusst gewählt, da ich damit sowohl parallele Ausfahrten als auch einen Wechsel von Haupt- zur Nebenbahn bewerkstelligen kann.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#9 von Thorsten Haller , 11.02.2016 09:55

Hallo,

sonst niemand mehr eine Idee? Auch gerne zum unterirdischen Teil.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#10 von Fred61 ( gelöscht ) , 11.02.2016 12:55

Hallo Thorsten,

im unteren Schattenbahnhof könntest Du die kurzen Gleise noch um die Ecke führen und im geraden Teil der Schleife einmünden lassen - damit gewinnst Du Nutzlängen zum Preis vom Flexgleis.

lG
Alfred


Fred61

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#11 von Thorsten Haller , 12.02.2016 08:37

Hallo Alfred,

danke für deine Antwort. Deinen Vorschlag mit der Gleisverlängerung habe ich früher schon mal versucht zu konstruieren. Allerdings bin ich dann nicht mehr richtig "um die Kurve" gekommen. Sprich, die Radien wurden zu eng oder das ganze sah ziemlich verbogen und krumm aus. Ich werde mich aber nochmal hinsetzen und in WinTrack basteln.

Eine andere Idee von mir ist, die beiden Schattenbahnhöfe miteinander zu verbinden. Dazu wollte ich aus der Wendel unter dem Hauptbahnhof in den zweiten Schattenbahnhof abzweigen. Allerdings kann ich noch nicht beurteilen, ob die Idee so clever ist.

Desweiteren überlege ich, ob und wie ich die doch relativ langen Gleise im oberen Schattenbahnhof nochmal durch Weichen unterbreche oder ob es ausreicht, wenn hier einfach zwei Züge hintereinander abgestellt werden.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#12 von Fred61 ( gelöscht ) , 12.02.2016 09:48

Hallo Thorsten,

Weichen stehlen zusätzlich Platz, ich denke Blockabschnitte genügen.

lG
Alfred der schon wieder viel zu viele sichtbare Gleise plant


Fred61

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#13 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 12.02.2016 16:39

Zitat von Thorsten Haller
sonst niemand mehr eine Idee? Auch gerne zum unterirdischen Teil.


Suche doch mal den Beitrag von mir vom Dez. 2015, oder falls du mir nicht glaubst, suche selber mal nach Zugspeicher oder besser sequentieller Zugspeicher, dann wirst du feststellen, dass man wirklich nur einen ZS braucht.

Schreib doch die Maße in den Titel oder hier nochmals rein, die kann man doch - fast - nicht erkennen


pfahl_04

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#14 von Thorsten Haller , 12.02.2016 17:32

Hallo Manfred,

den von dir erwähnten Thread habe ich jetzt nicht gefunden. Lass mir doch mal bitten den Link zukommen.
Ansonsten wäre es schön, wenn du es etwas konkreter beschreiben würdest was du meinst. Ich werde sicherlich nicht den kompletten Plan über den Haufen werfen. Wenn ich mir deine anderen Beiträge zum Thema "sequentieller Zugspeicher" so durchlese, betreibst du das ja fast wie eine Religion und lässt keine anderen Ansätze zu.

Und die Anlage ist 3,5x3,2m groß.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#15 von Aphyosemion , 12.02.2016 19:46

Hallo Thorsten,

bin nun schon 2-3 Mal über deinen Planungsthread gestolpert.

Interessantes Projekt, das du da vor hast!

Ich bin zwar kein Planungsgenie, habe mich aber beim Anblick deiner beiden Schattenbahnhofsentwürfe auch gefragt,
warum du nicht den ganzen zur Verfügung stehenden Platz für deine Schattenbahnhofsgleise nutzt?

Hat das irgendeinen Grund bzw. wird der Platz für die Unterkonstruktion oder Sonstiges benötigt?

Das beim "Unteren“ Schattenbahnhofsentwurf wegen des enger werdenden Radius nicht ganz bis links unten in die Ecke Gleise gehen können ist klar, aber trotzdem wäre hier, sowie auch beim oberen Schattenbahnhof noch mehr bzw. längere Gleise möglich und das auch mit den größtmöglichen Radien (2251 und 2241) wenn z.B. K-Gleise benutzt werden!

Wenn du willst, kannst du mir mal, von einem der Schattenbahnhöfe die WinTrack Datei schicken,
und ich versuche mal ob ich das hinbekomme und dir zeigen kann was ich meine!?

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.407
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor / LoDi-Booster / PC Steuerung mit ITrain5 /
Stromart AC, Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#16 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 12.02.2016 20:15

Zitat von Thorsten Haller
...und lässt keine anderen Ansätze zu.


Sorry, "Du" hast nach anderen Ideen gefragt. Es zwingt dich jedoch keiner, etwas Schlechteres zu nehmen.
Schau bei "Aphyosemion" nach, der hat auch Einen


pfahl_04

RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#17 von Thorsten Haller , 15.02.2016 08:23

Zitat von pfahl_04

Zitat von Thorsten Haller
...und lässt keine anderen Ansätze zu.


Sorry, "Du" hast nach anderen Ideen gefragt. Es zwingt dich jedoch keiner, etwas Schlechteres zu nehmen.
Schau bei "Aphyosemion" nach, der hat auch Einen




Hallo Manfred,

mir fällt es gerade schwer, "besser" oder "schlechter" zu beurteilen, da mir die notwendigen Hintergrundinformationen fehlen. Ich bat dich lediglich darum, mir einen Link auf diese zusenden, da ich sie trotz Suche nicht auf Anhieb gefunden habe.
Und ganz ehrlich: Dein Ton gefällt mir nicht! Das ist mir auch bei deinen Postings in anderen Threads aufgefallen.

Ich stehe neuen Konzepten und Ideen generel offen gegenüber. Allerdings kann und werde ich nicht alles über den Haufen werfen (können). U.a. da der Unterbau bereits fertig ist.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


RE: "Optimierung" meines Gleisplans

#18 von Thorsten Haller , 15.02.2016 08:29

Hallo Stephan,

Zitat von Aphyosemion
Hallo Thorsten,

bin nun schon 2-3 Mal über deinen Planungsthread gestolpert.

Interessantes Projekt, das du da vor hast!

Ich bin zwar kein Planungsgenie, habe mich aber beim Anblick deiner beiden Schattenbahnhofsentwürfe auch gefragt,
warum du nicht den ganzen zur Verfügung stehenden Platz für deine Schattenbahnhofsgleise nutzt?

Hat das irgendeinen Grund bzw. wird der Platz für die Unterkonstruktion oder Sonstiges benötigt?

Das beim "Unteren“ Schattenbahnhofsentwurf wegen des enger werdenden Radius nicht ganz bis links unten in die Ecke Gleise gehen können ist klar, aber trotzdem wäre hier, sowie auch beim oberen Schattenbahnhof noch mehr bzw. längere Gleise möglich und das auch mit den größtmöglichen Radien (2251 und 2241) wenn z.B. K-Gleise benutzt werden!

Wenn du willst, kannst du mir mal, von einem der Schattenbahnhöfe die WinTrack Datei schicken,
und ich versuche mal ob ich das hinbekomme und dir zeigen kann was ich meine!?

Schöne Grüße, Stephan



erstmal danke für dein Kompliment.
Ich setze in den Schattenbahnhöfen K-Gleis ein und habe auch die großen Radien vorgesehen. An den Schattenbahnhöfen habe ich lange "gebastelt" und das war so mit das Optimum was ich hinbekommen habe. Fix sind die Gleiswendel und generell die Plattenkanten und damit der zur Verfügung stehende Platz. Gerne schicke ich dir mal die WinTrack-Datei und freue mich auf deine Ideen.


Viele Grüße
Thorsten


 
Thorsten Haller
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Steuerung WinDigipet, Intellibox
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz