RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#1 von Blueliner ( gelöscht ) , 11.07.2007 22:37

Moin
kurze frage 2 meine Loks quitschen und ruckeln beim fahren, eine nur in eine Richtung die andere bei beiden Fahrtrichtungen, was kann das sein ??

verharzt ?zuwenig geölt ?

Danke schon einmal für eure Tips


Blueliner

RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#2 von Murrrphy , 11.07.2007 22:42

Hallo Unbekannter,

ein paar Details wären sicherlich hilfreich. Was für eine Lok, welcher Hersteller, etc. pp. Alles andere ist pures Kristallkugellesen...


Viele Grüße
Achim



 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.532
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#3 von Blueliner ( gelöscht ) , 11.07.2007 23:02

Zitat von Murrrphy
Hallo Unbekannter,

ein paar Details wären sicherlich hilfreich. Was für eine Lok, welcher Hersteller, etc. pp. Alles andere ist pures Kristallkugellesen...


Ups Sorry
Beides sind Märklin Modelle
das eine ist eine Delta Br 41 die in beiden Richtungen ruckelt und quitscht und der Schienenbus 4028 nur in eine Richtung( nachräglich vom Fachmann mit digitaldecoder ausgestattet).


Blueliner

RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#4 von Treibstange , 12.07.2007 00:31

Hallo Blueliner,

ich würde mal sagen, da "schreien" die Ankerlager vom Motor dringend nach einem Tropfen Öl. Verharzt ? Probiers erst mal mit Öl.


P.S: ich hätte dich ja gerne mit Vornamen angeredet, aber mangels
Angabe am Schluß deines Postings niiit mööööööglich.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#5 von K.Krapp ( gelöscht ) , 12.07.2007 07:14

Hallo Blueliner,

das gleiche Problem hatte ich auch mit ein paar Loks, die längere Zeit gestanden hatten. Der Tipp von Christian ist da goldrichtig. Ein wenig Öl hilft da.

Aber der digitalisierte Schienenbus ist bestimmt der 3028 und ein ETA 515, oder? Der 4028 ist der Beiwagen dazu.


K.Krapp

RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#6 von Blueliner ( gelöscht ) , 12.07.2007 11:40

Zitat von K.Krapp
Hallo Blueliner,

das gleiche Problem hatte ich auch mit ein paar Loks, die längere Zeit gestanden hatten. Der Tipp von Christian ist da goldrichtig. Ein wenig Öl hilft da.

Aber der digitalisierte Schienenbus ist bestimmt der 3028 und ein ETA 515, oder? Der 4028 ist der Beiwagen dazu.


es ist der rechte im Lokschuppen, ich weiß leider die genaue Bezeichnung nicht


Blueliner

RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#7 von Treibstange , 12.07.2007 12:15

Hallo Blueliner,

das ist der Akku - Triebwagen BR 515, der Steuerwagen dazu BR 815.

Motorwagen = Mä 3028
Steuerwagen = Mä 4028.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#8 von pepinster , 13.07.2007 20:50

Zitat von Treibstange
...
ich würde mal sagen, da "schreien" die Ankerlager vom Motor dringend nach einem Tropfen Öl. Verharzt ? Probiers erst mal mit Öl...



Hallo zusammen,

für die Ankerlager (am Hochleistungsmotor, Metalllager und Kunststoffmotorschild) benutze ich kein Öl, sondern Fett (Trix Getriebefett). Das hält seeeehr lange und es gibt kein Problem mit verölten Kollektoren. Mit Öl habe ich trotz Dosierung mit feinster Injektionsspritze nicht so gute Erfahrungen gemacht.

Gruss von
Axel


Gleise mit Mittelleiter sind keine Schande!
1.: Trix Express Minianlage: Fahrzeuge nach deutschen (Epoche III) und englischen Vorbildern (TTR)
2.: H0 Anlage C-Gleis mit Pukos in U-Form: MM Digital, Fahrzeuge von SNCB, CFL, SNCF bevorzugt


 
pepinster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.895
Registriert am: 02.08.2006
Spurweite H0


RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#9 von Udo Karl , 13.07.2007 23:04

Hallo,

auch ich habe dieses Problem des öfteren.

Öl hilft nur kurzfristig, Fett hält etwas länger, aber es handelt sich um die prinzipielle Märklin-Schwachstelle Motorlager.

Die Messingbuchsen waren zu teuer und seit das Ankerlager direkt im Kunststoff läuft, kreischen die Motoren.

Frage: Kann man nirgends Sinter- Messing- oder bronzelager käuflich erwerben, die passen? Gerade bei den LFCM passen keine Kugellager.


Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 49 Loks (überwiegend Märklin), 134 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.107
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW2.6
Stromart Digital


RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#10 von Muenchner Kindl , 12.11.2007 10:29

Hi,

der Rest des Threads mit Alexxs Beschreibung mit den Polierleinen findet sich in den Grundlagen.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Ruckeln und Quitschen beim Fahren

#11 von wolfgang58 ( gelöscht ) , 12.11.2007 10:38

Hallo Thomas,

google mal nach Polierleinen oder Schleifleinen, da wird es ergiebiger.

Ich hatte damals die Stuttgarter Firma auch gefunden und ausgedruckt, der Zettel ist aber im Bermuda-Dreieck verschwunden.


wolfgang58

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz