RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#1 von Jürgen F ( gelöscht ) , 18.11.2017 14:42

Ich bin nach vielen Jahren wieder mit meiner H0-Anlage beschäftigt. Es geht um den Einsatz des Tams-Decoders LD-G-32.2. Er ist schon eingebaut. Adresse ist programmiert. Licht schaltet um. Lok fährt ohne Ruckeln viel sauberer als vorher. Aber leider nur in eine Richtung. Der Decoder ist direkt an den Kohlen des Motors angeschlossen. Hat jemand eine Idee?


Jürgen F

RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#2 von Erich Müller , 18.11.2017 14:56

Hallo,

wie hast du den Decoder denn eingebaut? Mit einem Motorumbausatz?


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#3 von Ulrich A. , 18.11.2017 15:01

Hallo,

an welche Lok hast Du den Decoder angeschlossen? Wenn die Lok noch einen Allstrommotor mit Feldspule hat, ist der LD-G-32.2 nicht der richtige. Du musst dann den LD-W-32.2 nehmen. Oder den Motor mit einem Permanentmagneten auf einen Gleichstrommotor umbauen. Gibt´s auch bei Tams.


Grüsse aus dem Sauerland

Ulrich


 
Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert am: 11.05.2005
Ort: im Sauerland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#4 von Jürgen F ( gelöscht ) , 18.11.2017 16:22

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Hinweise können durchaus richtig sein. Mir war klar, dass der alte Lokdecoder defekt war. Aber ich war mir nicht sicher, welcher Motor in der V 160 010 eingebaut ist. Sie war im der damaligen Grundpackung. Da der Tams-Decoder mir gut gefällt, wird es wohl Sinn machen, einen Märklin Hochleistungsmotor zu erwerben. Ich glaube es müsste 60943 sein. Bin aber nicht ganz sicher.


Jürgen F

RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#5 von SET800 , 18.11.2017 16:23

Hallo,
bei einigen Motoren, sogar bei Spur-1-Allstrom, funktioniert Reihenschaltung mit den Feldwicklungungen und zwei Dioden auch recht gut.

Das Regelverhalten etwas schlechter, dafür aber mehr Auslauf wenn keine Bremsstrecke an HP0 mit Zugbeeinflussung.

Gruß Wolfgang

Kostet nicht viel, ausprobieren, Diode 1N4001 z.B..


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.453
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#6 von VT601 , 18.11.2017 17:08

Du kannst statt der Feldspule des original Motors auch ein passendes Hamo-magnet von z.B. ESU einbauen. Es gibt davon drei Grossen und kosten etw 11 Euro.

John


Fahre Märklin-system, unter Nutzung von CS3+ und IB-Basic und PC-Steuerung über Rocrail.
Mitglied des 3railforum.nl und die M-Track Gruppe NL (www.mtrack-org)
Lese und schreibe Niederländisch, Deutsch und Englisch.
YouTubekanal: VT601


 
VT601
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 22.03.2017
Ort: NL-Gouda
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+, IB-Basic
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#7 von Jürgen F ( gelöscht ) , 18.11.2017 17:21

Das sind gute Tipps. "Spule in Reihe mit dem Anker" verstehe ich. Wohin kommen dann die Dioden? Würde dann auch die Fahrtrichtungsumschaltung funktionieren?


Jürgen F

RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#8 von SET800 , 18.11.2017 17:33

Ja,

der gemeinsame Feldspulenanschluß bleibt wie auch bei Analogtechnik an der einen Kohelbürstenhalterung.

Die beiden Feldspuelnaschlüsse die vorher zu dem Umschaltrelais gingen kommen an je eine Diode 1N4001, aber die Dioden unterschiedlich gepolt.

Die andere Seite der Dioden werden verbunden und gehen zum Decoderanschluß Motor.

Der andere Motoranschluß des Decoders kommt an den Kohlebürstenanschluß an dem NICHT die Feldspule angelossen ist.

Rein theoretisch nährt man sich dem realen Eisenbahnverhalten der Eloks bis 1965 an, Reihenschlußmotor, bei Belastung mehr Erregerstrom und damit mehr Drehmoment, im Gefälle aber schneller werdend.

Man wird als Lokführer gefordert.

Gruß Wolfgang

PS.

War mir schon als Kind ausgefallen Trix-Loks fuhren bergauf udn bergab annährend gleich schnell, Märklin-Loks wurden bergauf langsamer und bergab schneller, zwar nur in Maßen, aber doch bemerkbar war der Unterschied.


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.453
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#9 von Jochen53 , 18.11.2017 17:40

Hallo,
die einfachste Lösung ist, Du besorgst Dir den passenden Permanentmagneten für Deinen Motor, wie VT 601 vorgeschlagen hat. Nach dem Einbau mußt Du aber den Decoder auch richtig anschließen, wie in der Anleitung beschrieben ist.
Gruß Jochen.


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.185
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#10 von Helgasheimkeller , 18.11.2017 18:56

Hallo Jürgen dieses Thema war gerade gestern der hatte sich den Hala geholt. Es geht aber auch mit einem Gleichrichter kosten ca. 1€


Wie du auf der ersten Zeichnung siehst ist der Motor der immer gleiche Spannung hat während die feldspulen und die eine Seite des Gleichrichters den Fahrstrom vom Decoder bekommen. Statt Masse und Schleifer kommen die Anschlüsse an den Decoder Motorausgang.( hatte die Schaltung für einen anderen Traed noch )Du brauchst nur eine Wicklung der Spule du kannst die Spulen trennen in Reihe schalten oder parallel. Aber aufpassen Du musst die Drähte bei einer Wicklung umdrehen sonst hebt sich das Magnetfeld gegenseitig auf. Du kannst auch die Feldspulen Gleichrichten er ist dann wie ein Dauermagnet mit festem Polen den Motor an den Decoder und einen an den Gleichrichter mit dem Zeichen~ anschließen . So wie auf dem 2Foto läuft der Motor als Gleichstrom Motor und sanfter als mit einem Dauermagnet wenn Stromlos kein Magnetfeld und der Anker läuft sanft aus. Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#11 von SAH , 18.11.2017 20:55

Guten Abend Jürgen,

[quote="Jürgen F" post_id=1750863 time=1511018522 user_id=32362]
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Hinweise können durchaus richtig sein. Mir war klar, dass der alte Lokdecoder defekt war. Aber ich war mir nicht sicher, welcher Motor in der V 160 010 eingebaut ist. Sie war im der damaligen Grundpackung. Da der Tams-Decoder mir gut gefällt, wird es wohl Sinn machen, einen Märklin Hochleistungsmotor zu erwerben. Ich glaube es müsste 60943 sein. Bin aber nicht ganz sicher.
[/quote]

Den originalen Reihenschlussmotor mit Tams LD-G3x zu betreiben erfordert ein kleines Zusatzbauteil: den "LRA", den es auch von Tams gibt. Weitere Informationen zum LRA (und LRA+)
gibt es auf meinen Seiten unter Regelung mit Reihenschlussmotoren zum Einbau, Programmierung und Betrieb.

BTW: ich bin nicht mit Herrn Tams unter Vertrag.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.902
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#12 von Jürgen F ( gelöscht ) , 18.11.2017 21:06

Vielen Dank für die kompetenten Antworten! Die letzten hatten ja schon wissenschaftlichen Charakter. Da wird es es mir viel Freude bereiten, zunächst den alten Motor perfekt ans Laufen zu bekommen.


Jürgen F

RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#13 von SAH , 18.11.2017 21:35

Guten Abend Jürgen,

noch eine Bitte an Dich, sofern Du den LRA benutzt: ich bitte um Rückmeldungen, sofern es größbere Probleme gibt.

Vielen Dank!

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.902
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#14 von Erich Müller , 18.11.2017 21:49

[quote="Jürgen F" post_id=1750863 time=1511018522 user_id=32362]
Ich glaube es müsste 60943 sein. Bin aber nicht ganz sicher.
[/quote]

Hallo Jürgen,

wenn einer nicht passt, dann der. Die V160 010 baut m.W. auf der alten 216 auf, und die hatte je nach Baujahr verschiedene Motoren: entweder den großen Flachkollektor (mit zwei runden Bürsten, eine aus Kohle und eine aus Kupfer), dann passt 60944 - oder den Trommelkollektor mit zwei rechteckigen Kohlebürsten, dann passt 60941.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#15 von Jürgen F ( gelöscht ) , 18.11.2017 22:11

Hallo Erich, ich habe den Motor mit den runden Bürsten. Danke für den Hinweis!


Jürgen F

RE: Märklin Delta Lok mit Tams Decoder

#16 von Jürgen F ( gelöscht ) , 26.11.2017 17:59

Ich habe mich nun für die Lösung mit einem Permanentmagneten (märklin 60944) entschieden. Der Umbau war einfach. Aber die Programmierung des Tams-Decoders LD-G-32.2 über märklin 6020 ist schwierig. Wenn die umgebaute Lok auf der Anlage steht und die Stromversorgung eingeschaltet wird, fährt die Lok sofort los. Manchmal schaltet der Decoder selbstständig die Fahrtrichtung um. Für eine vernünftige Laststeuerung finde ich keine gute Lösung. Die Lok fährt immer unruhig, besonders bei höherer Geschwindigkeit.


Jürgen F

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz