Farbcodierung Tams Decoder

#1 von Hexdi , 30.03.2022 11:22

.
Guten Tag zusammen,

kürzlich habe ich erstmals einen Tams Decoder (FD-R Basic) angeschlossen.
Lt. BA gehören beim Digitalsignal im Dreileiter System
> Schwarz an den Schleifer
> Rot an Gleismasse

Habe den Anschluss so gemacht und es funktioniert.
Nur: bisher war ich es immer gewohnt, dass der (Mittel-) Schleifer an Rot angeschlossen wird, egal welches Farbschema gilt. Gleis Masse kommt dann an Schwarz (NMRA) oder braun (Märklin)
Probeweise die Adern vertauschen wollte ich nicht riskieren. Dürfte man es tun, ohne die Funktion des Decoders zu gefährden, um im allgemein üblichen Schema zu bleiben ?

Gruß
Berthold


Mein Planungs Thread
viewtopic.php?f=24&t=136928&start=125
Mein Bau Thread
viewtopic.php?f=15&t=155755


Hexdi  
Hexdi
InterCity (IC)
Beiträge: 561
Registriert am: 30.03.2011
Ort: Baden-Württemberg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Farbcodierung Tams Decoder

#2 von silz_essen , 30.03.2022 11:26

Hallo zusammen,

da der FD-R auch für Zweileiter-Systeme zu verwenden ist und man da gar nicht sagen kann, welche Seite die "rote" und welche Seite die "schwarze" Seite ist (nimm einfach mal die Lok/den Wagen hoch und drehe sie/ihn um 180°), ist das völlig egal.

Gruß
Martin


Hexdi hat sich bedankt!
silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.654
Registriert am: 06.05.2005


RE: Farbcodierung Tams Decoder

#3 von alexus , 30.03.2022 11:46

Hallo Berthold

Ich habe bei allen von mir bisher verbauten Tams (32ger, 33ger, fd-r und auch bei anderen Herstellern) Decodern immer Rot an Mittelschleifer und Schwarz an Schiene angeschlossen.
Polung am Decoder ist eigentlich (bei heutigen) „wurscht“ ( die hat ja auch 2 Enden), zumindestens ist mir nichts anderes bekannt und mir ist auch wegen dem Gleisanschluß noch keiner in die ewigen Jagdgründe gegangen.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


Hexdi hat sich bedankt!
 
alexus
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.872
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Farbcodierung Tams Decoder

#4 von JoWild , 30.03.2022 12:26

Hallo
Fahre einmal analog mit Gleichspannung. Vielleicht erschließt sich der Sinn dann? Ich hab es noch nicht ausgetestet, aber mir ist die "Umbelegung" bei Tams von LD-G32.2 zu LD-G42 auch aufgefallen. Auf die Verwendung von Gleichspannungs-Bremsbausteinen hat das sicher auch Einfluss.
In der ersten Anleitung zum LD-G42 vom Mai 2020 war das übrigens noch nicht aber in der von Juli 2020 stillschweigend geändert. Vielleicht äußert sich da Tams mal dazu.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


Hexdi hat sich bedankt!
JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.220
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 30.03.2022 | Top

RE: Farbcodierung Tams Decoder

#5 von K.Wagner , 30.03.2022 12:35

Hi,

ich kann mir nur vorstellen, dass der Dekoder beim Anschluß andersherum nicht auf das alte Märklin Motorola Format reagiert. Da ich nicht mehr damit fahre (außer bei C80 Decodern) kann ich es nicht überprüfen. Früher jedenfalls haben die Dekoder nicht reagiert, wenn sie andersherum (ich schreibe bewußt nicht "verkehrt") angeschlossen waren.

Edit - von daher ist es eigentlich egal, wieherum man den Dekoder anschließt


Gruß Klaus


Hexdi hat sich bedankt!
 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.846
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 30.03.2022 | Top

RE: Farbcodierung Tams Decoder

#6 von vikr , 30.03.2022 13:13

Hallo Klaus,

Zitat von K.Wagner im Beitrag #5
von daher ist es eigentlich egal, wieherum man den Dekoder anschließt
nein, das ist in NEM641
https://www.morop.org/downloads/nem/de/nem641_d.pdf
wohl definiert und ist wichtig für die Nicht-Mittelleiter-Fahrer ("Zweileiterfahrer"). Der Decoder kann im DCC-Format erkennen, mit welcher Orientierung die Lok auf dem Gleis steht. Das ist wichtig beim ABC-Bremsen und natürlich ABC-Pendeln, sowie bei der Nutzung von RailCom. Hier kann ein lokaler Detektor im Gleis an Hand der RailCom-Nachricht ebenfalls erkennen mit welcher Orientierung die Lok auf dem Gleissteht, das heißt auf welcher Schiene die rechten Räder der Lok gerade stehen, auf DCC1 oder DCC2. Dazu muss der Decoder in der Lok aber entsprechend NEM641 angeschlossen sein.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.060
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 30.03.2022 | Top

RE: Farbcodierung Tams Decoder

#7 von JoWild , 30.03.2022 13:46

Hallo Vik
In NEM 641 steht aber nicht, was beim Mittelleitersystem Schiene und Mittelleiter wird.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.220
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Farbcodierung Tams Decoder

#8 von lojo , 30.03.2022 14:44

Hallo,

ich hatte vor einigen Wochen das gleiche Problem beim Einbau eines Tams FD-R Basic.
Ich habe die Angaben in der Betiebsanleitung zuerst für einen Druckfehler gehalten und deshalb bei Tams angefragt. Die Antwort war: Schwarz an Mittelleiter und rot an Schienenmasse.
Und so funktioniert es auch. Gewöhnungsbedürftig!


Freundliche Grüße
lojo


 
lojo
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert am: 27.08.2019
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


   

Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage
Z21 switch Decoder - Weichen-Adressen überschreiben

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 69
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz