Willkommen 

RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#1 von Analogbahner , 07.05.2018 19:58

Aufgrund des Threads

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=159449

habe ich mal eine Umfrage gestartet.

Ist meine erste (?), sicher kann man an den Fragen noch feilen. Ich hoffe, man kann nach Absenden noch Änderungen vornehmen. Vorschläge sind willkommen. Ob eine Auswertung überhaupt brauchbare Ergebnisse liefert, weiß ich nicht.

Der Sinn dahinter ist einfach nur, einen groben Überblick darüber zu bekommen, ob die verkürzten oder unverkürzten Wagen hier im Forum überwiegen. Es ging um die Streitfrage, ob der Markt für 1:87-Modelle nun größer sei als der für verkürzte Modelle (oder umgekehrt).

Nun kann man hierdurch keinen Markt beurteilen, zumal ein Forum nicht repräsentativ sein kann, aber immerhin Vorlieben. Aus welchen Gründen man sich für das eine oder andere entschieden hat, steht nicht zu Debatte; das soll jeder mit sich selbst ausmachen.

Auch die Systemfrage wird ausgeklammert, weil bei Wagen diese Frage nicht relevant ist.

So muss die Dominanz einer Vorliebe auch nicht den realen Markt widerspiegeln. Allerdings könnte man dadurch eingrenzen, wieviel Prozent welche Modelle kaufen würden, weil die anderen Maßstäbe für diejenigen uninteressant wären.

Vielen Dank an alle, die teilnehmen.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#2 von Werdenfels , 07.05.2018 20:21

Umfragen bitte in die gleichnamige Rubrik!

*Moderation*


Gruß
Michael

- „angeblicher Admin“ -
- „offenbar etwas überforderter Admin“
- „verwichster Moderator“
- „Penner, der sonst keine Freunde und Hobbies hat“


 
Werdenfels
Administrator
Beiträge: 3.401
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#3 von vinylfan , 07.05.2018 20:27

Hallo,

nette Umfrage

Ich lese den anderen Fred auch fleissig mit.

Ich gebe zu, ich musste erst mal messen gehen was meine IC Wagen für eine Länge haben.

Was sind denn 24 cm Wagen, ich habe nur 28,5 Wagen.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#4 von Analogbahner , 07.05.2018 20:27

Zitat
Umfragen bitte in die gleichnamige Rubrik!



Verzeihung. Merke ich mir.
Ich dachte, bei H0 wäre ich richtig, da das ja nur H0-Bahner betrifft.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#5 von Analogbahner , 07.05.2018 20:30

[quote=vinylfan]

Was sind denn 24 cm Wagen, ich habe nur 28,5 Wagen.
[/quote]

Das sind die alten Blechwagen von Märklin, noch ohne KKK und z.T. ohne Beleuchtung oder Inneneinrichtung. Es gab diese Länge auch von Trix, Lima und Fleischmann, aber Märklin hatte sie besonders lange im Sortiment.
Da die Wagen wirklich sehr kurz waren, waren viele Modelle naturgemäß nur Annäherungen an das Original, hatten aber zugegebenermaßen stimmige Proportionen.

Das Angebot war erstaunlich umfangreich und hätte für einen Epoche-III-Fahrer gut ausgereicht, es gab die typischen Aüm und Büm, Gepäck-, Schlaf- und Postwagen, in klassischen Farben und blau-beige, rot-beige TEE-Wagen und Silberlinge (allerdings kein Karlsruher Kopf, sondern bloß Hasenkasten), außerdem ausländische Wagen (z.B. für den Mistral und viele skandinavische).


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#6 von Djian , 07.05.2018 20:37

Moin Jochen,

bei "würdest du wechseln" kann ich nur ein Kreuz machen, die Frage jedoch nicht mit "Ja" oder "Nein" beantworten. Anhand des Nachbarfadens halte ich diese Frage und deren Beantwortung für nicht ganz unerheblich.
Also ich erstmal nicht. Vielleicht wenn keine Wünsche mehr offen sind, aber bis dahin ist noch lange hin. Und was die Blechbüchsen angeht: ich liebe sie! Die kämen dann, wenn überhaupt zuletzt weg.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.585
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#7 von Analogbahner , 07.05.2018 20:43

Meinst du, ich sollte den Zusatz "auf 1:87" rausnehmen? Theoretisch könnte man ja auch auf verkürzte wechseln, nur tut das hier wohl kaum jemand (der Trend scheint nur in eine Richtung zu laufen). Ansonsten wäre die Frage mit einem Kreuz bejaht.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#8 von HD-Mainz-MoBa , 07.05.2018 20:46

Hallo,
meine Personenwagen sind gemischt, die alten Schätzchen kann man ja nicht weg schmeißen. Die alten Blechwagen haben ja ihren eigenen Reiz. Bei neuen Modellen achte ich auf die Maßstäblichkeit. In Zügen werden sie allerdings nicht gemischt. Da fährt dann ein Blechzug aus Silberlingen und am Nachbargleis steht ein Zug aus maßstäblichen (Plastik)Silberlingen. Erlaubt ist was gefällt!...zumindest bei mir!
Wie seht Ihr das?
Gruß
Hans-Dieter


HD-Mainz-MoBa  
HD-Mainz-MoBa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert am: 19.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#9 von LukasLokführer , 07.05.2018 20:46

Hallo,

ich hab sie alle vier.
Mein erster Schnellzug (Fleischmann) besteht aus 24,6cm-Wagen (1:108).
Dann kamen etliche von Roco in 1:100 dazu, also 26,4cm/27,5cm.
Inzwischen habe ich tatsächlich einen Liegewagen-Zug in 1:87 um einen Kakadu ergänzt, der hat ja sogar 31,6cm.
Und kürzlich bekam ich den Fleichmann-IC 4802 geschenkt. Die Wagen sind 28,2cm. Hier hat der Speisewagen im Original ja 27,5m, d.h. er ist nur 7mm länger als der in 1:100

Und alle fahren gelegentlich nebeneinander her, bzw. aneinender vorbei. Und was passiert dann? Nichts!

Und ja, ich würde gerne meine 1:100 Züge um einige Wagen erweitern. Oder: Einer der 1:87-Päpste tauscht meinen Bestand gegen entsprechende "vorbildliche" ein ...

Gruß,
Lukas


 
LukasLokführer
InterCity (IC)
Beiträge: 591
Registriert am: 09.02.2010
Ort: Lummerland
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#10 von Treibstange , 07.05.2018 20:50

Hallo,
ich besitze ca. 70 verkürzte Schnellzugwagen. Ein Umstieg auf 1 . 87 ist für mich eine Kostenfrage, deshalb bleiben meine 1 : 100 Schnellzugwagen auf der Anlage.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#11 von 81013-5 , 07.05.2018 20:57

Hallo Jochen,

Ich stelle meine Wagen gerade auf 1:93,5 um da ich keinen Platz für 1:87 Wagen habe.
Wenn ich dann den Platz habe muss ich schauen wie sich die Maßstäbe vertragen bzw. ob 1:87 Wagen auf Schlanken C-Gleis Weichen zuverlässig laufen. Da Ich keine Lust habe Maßstäbliche Weichen auf AC umzupolen und auf ein neues Gleis von Märklin braucht man auch nicht zu hoffen.

Gruß,
Kelvin


Meine Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=155393

Meine Instagram seite (Alles rund um Maschinen, Technik und Züge)

https://www.instagram.com/ostkelvin/?hl=de


81013-5  
81013-5
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert am: 28.12.2017


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#12 von Meteor , 07.05.2018 21:29

Hallo,

vor 20 Jahren bin ich zu den langen Wagen gewechselt. Bereut habe ich es bis heute nicht. Damit habe ich sämtliche Längen durch außer 28cm - bis die richtig auf den Markt kamen, war ich schon bei 30cm.

Als Kind hatte ich die Blechbüchsen von Märklin mit 24cm, damit war ich auch zufrieden, bis ich aus gleichem Haus Mitte der 70er einen 27cm-Wagen in o/b gekauft habe. Wenig später wechselte ich zu 2L-GS. Ab da kamen meine 27cm-Wagen von Roco, schon mit Kurzkupplung. Das war ein Riesenfortschritt, und ich war damals überzeugt, nie wieder was anderes zu wollen. Und das, obwohl ich etwa 1978 schon mal im Besitz von 2 Adewagen war. Das waren aber Bausätze und ich mit 14 Jahren damit überfordert. Fatal, denn daraus resultierte die Fehlentscheidung noch 2 Jahrzehnte verkürzt zu fahren. Viel Geld in der Zeit zum Fenster rausgeworfen, denn irgendwann war ich bei über 50 1:100-Waggons. Mittlerweile ist mein Bestand an 30cm langen auf über 100 Stück angewachsen.

Bis vor einigen Jahren hatte ich keine Anlage, da waren die Modelle als Sammelobjekt für mich ausschlaggebend und die sind unverkürzt einfach näher am Vorbild. Das war dann in den 90ern zusammen mit dem damals schnell wachsenden Angebot das signal zum Umstieg.

Beim Anlagenbau sind Zugeständnisse erforderlich, aber bei Radien ab 60cm, Überhöhung und Übergangsbögen kann ich mit dem optischen Bild leben. Im Bahnhof liegen ein paar engere Kurven - das ist der Kompromiss, den ich eingehen mußte. Technisch gibt es damit keine Probleme. Und ich sitze im Inneren meiner Anlage, daher sehe ich eventuelle Spalte zwischen den Wagen nicht. In den 2gleisigen Kurven auf der Strecke habe ich zusätzlich den Abstand noch erweitert, das war fast zu viel. Naja, nächstes Mal weiß ich es besser. Aber Zugbildung mit anderen Schnellzugwagen-Bauarten und langen Loks ergibt für mich nur Sinn, wenn die langen Wagen wirklich lang sind. Sonst ist es einfach nicht stimmig.

Natürlich darf jeder entscheiden, wie er will. Seit ich die 30cm-Wagen habe, die obendrein meist extrem detailliert sind, möchte ich nie mehr zurück. Könnte ich die nicht mehr einsetzen, würde ich auf 26,4m-Wagen ganz verzichten. Vielleicht sogar die Epoche oder das Thema wechseln. Oder das Hobby an den Nagel hängen. Die langen sind einfach zu schön, um keine zu haben.

Wie ich neulich festgestellt habe, besitze ich aber doch noch verkürzte Wagen. Von Liliput den Schürzenspeisewagen und den PwPost4ü-28 sowie für den Kleberexpress, falls ich den mal zusammenstellen will, einen französischen Postwagen von Jouef. Also so eng sehe ich das gar nicht.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#13 von DerDrummer , 07.05.2018 21:37

Moin Jochen
Ein interessantes Thema, das vielleicht mal ein paar Klischees aufdecken kann.
Ich fahre 24cm, 1:93,5 und 1:87. Die letzten 1:100er sind letzte Woche weggegangen.

Ich habe mir vorgenommen, nur noch 1:93,5 oder 1:87 anzuschaffen, Triebzüge ausgenommen, da diese eh nur in ihrem Verband fahren und auch eher eine andere Länge glaubwürdig wirkt.

Mit 1:93,5 kann ich durchaus leben, allerdings würde und werde ich mich in den meisten Fällen wahrscheinlich für die 1:87er entscheiden.
Klar, es ist auch eine Kostenfrage, z.B. beim IC2, über den ich für die ferne Zukunft am nachdenken bin.
Der Märklin in 1:93,5 sah auf der Messe nicht schlecht aus und kommt gleich mit Innenbeleuchtung etc. für ca. 70€ mehr als der Brawa in 1:87 ohne alles.
Hier achte ich eher auf die Verarbeitung, bei Märklin war z.B. die ZZA am Kopf des Steuerwagens eher mäßig...

Ich habe auch noch einige 24cm-Blechwagen von meinem Vater und meiner Oma, die werden garantiert niemals ersetzt! Da hängt man einfach zu sehr dran, außerdem fahren sie eigentlich nur separat.

Lg Justus


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.028
Registriert am: 06.08.2016


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#14 von Majestix , 07.05.2018 21:51

Habe erst neulich einige 24cm Blechwagen erstanden, brauchte stilechte Wagen für meine 50er Jahre V200.
Ansonsten habe ich 1:100 und 1:93 immer Zügeweise, nicht durcheinander. Allerdings werden 1:100 bzw 1:93 Silberlinge auch mal mit 4achsigen Umbauwagen kombiniert, die ja wiederum Maßstäblich sind.
Mir wurde mal gesagt dass der Speisewagen aus meinem Märklin 1:100 Popfarben Set ungekürzt sein soll. Stimmt das? Was mach ich nun, der passt ja gar nicht dazu.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken, wir haben wieder eine Homepage!
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.295
Registriert am: 10.05.2009
Ort: Wilhermsdorf
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart AC, Digital


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#15 von Analogbahner , 07.05.2018 21:57

Ich meine, dass Speisewagen in der Regel länger als normal sind?


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#16 von TheK , 07.05.2018 22:01

Zitat

Mir wurde mal gesagt dass der Speisewagen aus meinem Märklin 1:100 Popfarben Set ungekürzt sein soll. Stimmt das? Was mach ich nun, der passt ja gar nicht dazu.



Der Schürzen-Speisewagen? Jo, der ist mit etwa der gleichen Länge wie ein 1:100 (genauer: 270 mm, Vorbild 23,5 m) unverkürzt. Neben diesen fünf gab es noch einen kurzlebigen (nach einem Monat in Brüssel ausgebrannt) WRmh 132; der wäre mit 27,5 m hingegen etwas länger. Das dieser Unterschied verloren geht, ist für mich eines der größten Argumente für unverkürzte Wagen.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#17 von Meteor , 07.05.2018 22:10

Ja, die UIC-X-Speisewagen sind 27,5m lang. In dem bewußten Set ist aber ein Schürzenspeisewagen, Originallänge 23,50m und -gewicht über 50 Tonnen. Der ist in 1:87 genau so lang wie ein 1:100 Büm-Wagen. Das ist genau der Fall, den ich angesprochen habe - das paßt nicht. Wenn ein Hersteller so etwas zusammenpackt, führt er seine Verkürzung in meinen Augen damit selbst ad absurdum. Die Zugzusammenstellung an sich paßt für die Pop-Ära, aber nicht die Längenverhältnisse im Zug.

Natürlich kann man darüber hinwegsehen, es ist nur ein Hobby und da ist erlaubt was gefällt. Mir gefällt es leider nicht mehr, seit ich gesehen habe, wie es anders geht. Ich habe ja oben schon dargelegt, wie sich das bei mir entwickelt hat.

PS: TheK war schneller.

PPS: In Spur N ist das seit 50 Jahren eigentlich kein Thema mehr, in Z (von Märklin!) war es nie eins.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#18 von Analogbahner , 07.05.2018 22:21

Wenn man diese vorläufigen Abstimmungen überfliegt, überwiegen tatsächlich die verkürzten Wagen - erstaunlicherweise noch viele mit 1:100 und mit 24cm-Blechwagen (ist das dann 1:110?).

Das könnte daran liegen, dass
a) alte Bestände sowieso vorhanden sind
b) überzeugte Märklin-Fahrer zum Hausmaßstab 1:93 gewechselt sind
c) Umrüstung zu teuer ist.
d) nichts von alledem, weil Spökenkiekerei ...

Erstaunlich ist auch, dass viele, die sich geäußert haben, gemischt fahren. Ich habe meine Blechwagen zwar auch noch, aber bei der Umrüstung auf 1:100 wurde der gesamte 26m-Wagenpark gewechselt. Natürlich gibt es Mischmasch mit unverkürzten Umbauwagen, aber das zähle ich nicht hinzu.

Ich habe auch nie andere Maßstäbe gekauft, so dass ich nicht mal sagen kann, ob mir Unterschiede überhaupt auffallen würden ...

Eigentlich habe ich mehr Konsequenz vermutet, aber schön ist es doch, dass viele das Hobby dann doch lockerer sehen ...

Edit: die unverkürzten habe gerade ein wenig aufgeholt. Es bleibt spannend. Offenbar zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen 1:100 und 1:93 ab, während 1:87 zur Zeit noch auf knappem Bronzekurs ist ...

Edit: in der Halbzeitkonferenz ist 1:87 vorbeigezogen und in Führung gegangen.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#19 von Meteor , 07.05.2018 22:33

Hallo Jochen,

oben lese ich, daß Du ein Fan der 24cm-Blechwagen bist. Als Kind habe ich die auch geliebt, besonders den blauen Schlafwagen und auch den Gepäckwagen. Nur ist der leider ein schwaches Glied in der Zugbildung, denn es gab dieses Original (doppeldeutig) nur einmal als Prototyp. Der typische Gepäckwagen mit den seitlichen Rolläden ist leider nie erschienen bei Märklin.

Du führst die verkürzten Serien von Trix, Fleischmann und Lima an, m. W. gab es auch noch was von Jouef und anderen für den deutschen Markt. Beim damaligen Stand waren die aber nur schwer zu kombinieren. Trix war noch 5mm kürzer, Fleischmann und Lima 15mm länger. Was Du über die Proportionen schreibst, stimmt, da Märklin m. W. Abteile ganz weggelassen hat. So sind wenigstens die Fenster korrekt dimensioniert. Wie das die anderen Hersteller gehalten haben, weiß ich leider gar nicht.

Die Crux beim Verkürzen ist ja, daß es zwei Wege gibt. Den ganzen Wagen mit allen Abteilen in der Länge stauchen oder Abteile rausnehmen. Das hat mir den Spaß an den 27cm-Wagen vermiest, als ich mal nicht bei einem Hersteller bleiben wollte. Solche Fragen kommen gar nicht auf, wenn man einfach die Originale durch 87 teilt. Die Zugbildung ist für mich ausgesprochen einfach geworden, weil es nur minimale Abweichungen zwischen den Herstellern gibt. Und weil in der Gesamtschau über alle Marken fast jede Version der Langen irgendwo zu kriegen ist. Da wird es dann schon fast zum Thema, ob der eine Wagen angespritzte, der andere angesetzte Griffstangen hat, weil auch solche Kleinigkeiten die Harmonie beeinträchtigen können. Zugegeben, das ist dann Jammern auf hohem Niveau.

Und was den Pw4ymg-54 angeht (den Blechgepäckwagen von M.) da liegt die Hettler-Zeichnung schon vor mir und Ausdgangsmaterial habe ich auch besorgt. Den gibt es in !:87 nicht - noch nicht.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#20 von tstening , 07.05.2018 22:34

Um jetzt selber ein Bild meiner Längenmaßstäbe zu erhalten, habe ich mal durch die Sammlung geschaut. Immerhin 175 Personenwagen sind es mittlerweile (ich weiß, das ist irgendwie irre ). Davon gehören 117 Wagen der "26,4 m"-Klasse an. Die teilen sich wie folgt auf:

  • 1:87 => 81 Stück
  • 1:93,5 => 32 Stück
  • 1:100 => 4 Stück


Die Wagen mit einer LüP von 303 mm (bzw. 315 mm) stammen alle von Roco, A.C.M.E., Ade, Piko und LS Models. Die 32 Wagen in 1:93,5 gehören alle zum Fleischmann ICE 1 und 2. Die 4 Wagen in 1:100 wurden mir als Kind nach und nach geschenkt. Die bleiben aus nostalgischen Gründen, sind aber nicht wirklich im Einsatz.

Ich achte darauf, dass die Wagen den korrekten Längenmaßstab haben. Lediglich das Set "Murnau-Oberammergau" von Fleischmann würde ich evtl. in 1:93,5 kaufen, um die richtigen Wagen für meine E69 zu haben. Als einzelner 3-teiliger Zug wäre das ok für mich.

Ich kann mich auch nicht erinnern, dass wir daheim mit Ausnahme meiner 4 Wagen jemals verkürzte Modelle gehabt hätten. Erst der ICE 1 brachte den verkürzten Maßstab, aber das fiel im Zugverband nicht ganz so sehr auf und Alternativen gab es nicht. Mir ist das Thema also quasi in die Wiege gelegt worden. Dafür kann ich mich lebhaft an die Ade-Wagen erinnern, die auf den Shinohara-Bogenweichen und Peco DKWs in den 80ern alles andere, als betriebssicher waren. Lag wohl auch an der KK-Kulisse und den Kupplungen. Mit vorbildgerechter Geschwindigkeit ging es, aber mit der von einem 10-jährigen erwarteten Höchstgeschwindigkeit der damaligen Loks (die schnellste war eine alte E44 von Fleischmann) ging das selten gut.

Also der Markt für maßstäblich lange Wagen ist zumindest bei mir vorhanden.

Meiner Meinung nach darf jeder glücklich werden mit dem, was er mag und sich kauft. Egal, um was es geht, man wird immer Liberale und Hardliner finden und zwischendrin die, die es pragmatisch sehen. Ich habe mich gefühlt vor über 30 Jahren für "exact 1:87" entschieden (das stand immer auf den Verpackungen der Roco-Wagen drauf) und habe es nie bereut.

Grüße
Tobi


Just when you didn't think it could get any better...
Digikeijs DR5000, TrainController 9 Gold, WLAN Multimaus und Smartphones


 
tstening
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert am: 20.08.2011
Ort: Veitshöchheim
Spurweite H0, 0, 00, 1
Stromart DC, Digital


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#21 von Stadtbahner , 07.05.2018 22:41

Als Kind hatte ich die Märklin 24cm-Blechwagen, und ich mochte sie sehr. Auf meinen gemischten D-Zug mit grünen und blauen Wagen, dazu einen TEN-Schlafwagen, war ich stolz wie Oskar, hehe.


Heute fahre ich in der 30cm-Klasse mit Reisezugwagen von Piko.


Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


 
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.322
Registriert am: 17.11.2014
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC | z21 | Rocrail | MultiMaus
Stromart Digital


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#22 von TheK , 07.05.2018 22:54

Die Geschichte für Spur N ist so schön, dass ich sie gerne mal wieder erzähle…

1967 wurden parallel von Arnold und Minitrix TEE-Wagen herausgebracht – bei Arnold mit weitgehend maßstäblichen 165 mm (zwei der Wagen wären noch länger), bei Minitrix mit deutlich verkürzten 140 mm (frühere UIC-X-Wagen waren gar nur 130 mm). In beiden Fällen gab es die gleichen fünf Bauarten: ADmh 101, ARDmh 105, Avmz 111, Apmz 121 und WRmh 132.

Es sollten (bis auf recht primitive französische UIC-Y von Lima) die letzten neu entwickelten verkürzten Wagen in N bleiben. Dafür wuchs bis Mitte der 1970er das Angebot auf etwa 25 maßstäbliche Bauarten von allen namhaften Herstellern (Arnold, Rivarossi, Röwa, Fleischmann und Minitrix).

@Analogbahner: Die 24-cm-Wagen sind wohl bei vielen auch zusätzliches Retro (zumindest klingen hier einige Kommentare so). Ich denke nicht, dass eine relevante Zahl ausschließlich diese fährt.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#23 von Analogbahner , 07.05.2018 22:59

@Meteor/Stefan: naja, Fan von Blechwagen ist eigentlich übertrieben. Ich behalte sie aus denselben Gründen wie bei meinen Vorpostern. Einige stammen von 1971 - die auch als kinderhandgemarterte Schrottware eh nicht mehr zu verramschen sind. Trotzdem fahren sie nicht neben den 1:100-Modellen, weil das doch auffällt. Und obwohl ich in vielen Dingen mehr als zwei Augen zudrücke, würde es mich wurmen, wenn ein Gattungstyp aus unterschiedlichen Maßstäben bestünde. Inkonsequent, ich weiß. Oberleitung ohne Oberleitung, Epoche IIIa bis IVb - aber da so pingelig sein!

Im übrigen passt auch ein Erzwagen von Märklin nicht zum 'Langen Heinrich" von Roco, so dass dieses Modell nicht eingereiht wird. Genaugenommen passen ältere Modelle sowieso nicht zu neueren, so sticht die alte BR44 sofort neben den aktuelleren Modellen heraus - sie wirkt fast wie 1:85.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#24 von Analogbahner , 07.05.2018 23:05

@Kai: Minitrix hatte ich wirklich komplett verdrängt. Habe hier noch Notizen von den verkürzten Schnellzugwagen 51301100 (Abüm in grün), 51301300 (Touropa) und 51301200 (Speisewagen) für schlappe 7,50 DM ... Ich meine, dass Fleischmann piccolo da schon 1:160, also unverkürzt war (übrigens 8,50 DM für einen Silberling - naja, war ja auch länger... )

Ja, als die Moba noch überschaubar war (und ein Spurweitenwechsel finanziell nicht so wehgetan hätte), liebäugelte ich bereits mit einem Wechsel zu N. Das ist jetzt 40 Jahre her. Mmh, wenn ich es nun getan hätte ...?


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Umfrage: Wer fährt mit verkürzten Schnellzugwagen?

#25 von TheK , 07.05.2018 23:34

Zitat

Ja, als die Moba noch überschaubar war (und ein Spurweitenwechsel finanziell nicht so wehgetan hätte), liebäugelte ich bereits mit einem Wechsel zu N. Das ist jetzt 40 Jahre her. Mmh, wenn ich es nun getan hätte ...?



Ganz böse gesagt: Du würdest es als völlig normal empfinden, dass ein unverkürzter 27,5-m-Wagen durch R1 fährt und jeder verkürzte Wagen käme dir wie ein Anachronismus einer fernen Vergangenheit vor


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


   

Rangieren? Ja. Nein. Hä?
Gelegenheitsbahner, Intensivbahner wo ist die Grenze?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 177
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz