RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#1 von Xien16 , 22.12.2018 08:09

Guten Morgen,

ich versuche gerade (bisher erfolglos) beim LokPilot V4 den Kupplungswalzer mit der Control Unit 6021 zu programmieren.
Meine BR86 war schon digital, hatte aber lediglich einen alten Tams LD-W-1.
Jetzt hat sie endlich einen HLA mit LokPilot V4 bekommen und ich möchte ihn natürlich auch richtig benutzen.


In der Anleitung habe ich folgende Einstellungen dafür gefunden:
CV 246 - Fahrgeschwindigkeit beim automatischen Entkuppeln
CV 247 - Abdrückzeit
CV 248 - Andrückzeit

Die Ab- und Andrückzeit soll mit 0,016 multipliziert die "Zeit" ergeben...
Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei "Zeit" um Sekunden handeln wird - so weit ist alles klar.


Es gibt auch den Hinweis, dass der entsprechende Funktionsausgang (bei mir AUX1 vorne und AUX2 hinten) auf "Pulse" oder "Kuppler" stehen muss.
Pulse: Dieses Wort gibt es in der Anleitung zum LokPilot V4 genau ein mal und auch "Puls" führt nicht zum gesuchten Wert.
Kuppler: Die Betriebsart Kuppler wird in einem kleinen Absatz beschrieben - aber kein Wort zu irgendeiner CV...

Jetzt habe ich (mehr durch Zufall) herausgefunden, dass es unter dem Begriff "Mode Select" eine Liste mit Einstellungen je Funktionsausgang gibt.
Leider steht hier wieder nichts vom "Pulse" oder "Kuppler".
AUX1 und 2 sollen beide über Konfig. 1 und Konfig 2 verfügen aber was genau hier eingestellt werden kann ist nicht erklärt...
An einer anderen Stelle der Anleitung steht sogar das Wort "Kupplungswalzer". Eine CV "M" soll auf 8 gesetzt werden um ihn zu aktivieren.

Nur wo steht jetzt wieder welche CV für welchen Ausgang und welches Verhalten ist?
Also habe ich weiter gelesen und den Begriff "Mapping" gefunden.
In einer großen Tabelle werden CV A bis CV O bei verschiedenen Mapping und CV 32 Einstellungen beschrieben.
Hier habe ich ein ähnliches Thema gefunden: https://www.windigipet.de/foren/index.php?topic=73367.0
Wenn ich in 378 die 4 und in 380 die 8 schreibe, macht meine Lok mit F1 tatsächlich den Walzer.
Aber nur, wenn die Fahrtrichtung rückwärts ist und die Lok steht. Aber warum???

Von diesem Link habe ich folgendes übernommen:
CV 31 = 16 (muss laut Anleitung immer 16 sein)
CV 32 = 2
CV 378 = 4 (AUX1 an)
CV 380 = 8 (Kupplungswalzer)
CV 246 = 6 (Fahrgeschwindigkeit)
CV 247 = 5 (Abdrückzeit)
CV 248 = 5 (Andrückzeit)

Woher hat der Decoder die Info, dass die Lok das nur bei "Rückwärts" machen soll?
Warum werden die in Mapping-Zeile 24 eingetragenen Werte (CV 378 und CV 380) überhaupt mit F1 ausgelöst?
Warum muss CV 32 auf 2 gestellt werden, wenn für die Mapping-Zeile 24 doch eigentlich CV 32 auf 3 gesetzt sein soll?



Mein Fazit:
ESU ist offensichtlich nicht besonders daran interessiert, dass diese Einstellungen des Decoders irgendjemand versteht.
Warum auch, wenn man einen eigenen Programmer mit PC-Software im Shop verkauft

Vielleicht würde ich mich in der Anleitung auch irgendwann mal zurecht finden aber dann kommen auch noch Hinweise wie "siehe Tabelle auf Seite 50" und auf Seite 50 ist gar keine Tabelle


Frage an die Profis:
Kann mir jemand beim Einstellen des LokPilot mit der Control Unit helfen?
Besonders das Mapping ist für mich unklar - warum hat bei den oben genannten Einstellungen der Decoder auf F1 reagiert?


Vielen Dank schon mal.


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#2 von moppe , 22.12.2018 08:27

Zitat

Mein Fazit:
ESU ist offensichtlich nicht besonders daran interessiert, dass diese Einstellungen des Decoders irgendjemand versteht.
Warum auch, wenn man einen eigenen Programmer mit PC-Software im Shop verkauft



Falsch. ESU stellt ein Werkzeug zu Verfügung für alle, auch sie wer nicht ein Lokprogramme (Hardware) kaufen will.

Bitte hier lesen : http://www.esu.eu/support/tipps-tricks/l...ungen-anzeigen/

Und hier sehen wie es funktioniert:
[youtu-be]https://youtu.be/wLLOwPK-7pY[/youtu-be]

Nun brauchen sie nicht der Anleitung zu lesen, nur lokprogrammer zu nutzen. Danach kannst sie mit ihren 6021 programmieren.

Wie mit 6021 sie programmieren hab ich keine Ahnung......


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.622
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#3 von Majestix , 22.12.2018 08:56

Hach, der Klaus war schneller.
Kurz und bündig was er meint. Die Lokprogrammer Software ist frei zugänglich. Du kannst das was du willst in der Software einstellen und anstatt die Werte in den Programmer zu senden in einer Tabelle anzeigen lassen. Nach dieser Tabelle dann einfach CV für CV programmieren.
Das scheint allerdings mit der 6021 ein Kampf zu sein. Aus welcher Gegend kommst du? Vielleicht findet sich ein Forenkollege oder ein Stammtisch in der Nähe mit Programmer.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken.
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput - Brawa - ESU


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.409
Registriert am: 10.05.2009
Homepage: Link
Ort: Wilhermsdorf
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#4 von nakott , 22.12.2018 09:12

Hallo,

Hier gibt es eine sehr schlne Anleitung als PDF.
http://www.ollismodellbahnseite.de/ESU/E...walzer_prog.pdf

Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.172
Registriert am: 04.07.2007


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#5 von Xien16 , 22.12.2018 12:46

Vielen lieben Dank euch drei, es hat geklappt

Aus der Anleitung werde ich zwar immer noch nicht schlau, aber der Programmer ist ja tatsächlich kostenlos verwendbar
Unter Extras kann man sich die geänderten CVs anzeigen lassen und (nach einem Reset) sind auch nur die zu programmieren.

Habe es (bis auf kleinere Modifikationen) nach dem Link von Dirk gemacht und es funktioniert erst mal.
Aber mit der 6021 ist das alles andere als entspannt.
Zuerst einmal hat man keine Ahnung, welche Werte im Decoder bereits gesetzt sind.
Wenn man sich mal vertippt hängt man irgendwo und ändert im schlimmsten Fall einen anderen Wert (mehrfach passiert)
Dann hilft nur noch ein Reset und von vorne beginnen...

Wer mehrere Loks mit LokPilot hat, kann sich den Programmer auf jeden Fall holen - ich bin noch am überlegen.

Ein seltsames Verhalten habe ich jedoch bemerkt.
Ich wollte das abkoppeln (mit F3 wie in der PDF) nur bei stehender Lok erlauben und musste dafür zwei weitere CVs anpassen.
Danach hat die Lok jedoch etwas ganz anderes gemacht:
Je nach eingestellter Funktion wurde die hintere Telex getaktet (auf - zu - auf...)
Hab dann wieder die beiden Werte zurück geändert und es war wieder gut

Mit der 6021 werde ich hier aber nicht weiter experimentieren. Die Lok entkoppelt und die Beleuchtung ist gedimmt, das reicht mir erst mal.
Wenn ich noch mehr Loks auf LokPilot umbaue, gibt es vielleicht auch einen Programmer.

Der Programmer scheint auch eine günstige Lösung zu sein, wenn man eine Lok mit dem PC fahren lassen will


Hier noch meine Einstellungen, nur das habe ich zum Standard nach Reset verändert:
CV 246 = 10 (Geschwindigkeit)
CV 247 = 31 (Abdrücken)
CV 248 = 15 (Andrücken)

CV 31 = 16 und CV 32 = 0:
CV 277 = 5 (Automatische Abschaltung)
CV 285 = 5 (Automatische Abschaltung)

CV 31 = 16 und CV 32 = 2:
CV 426 = 8 (AUX2 an Konf 1)
CV 428 = 8 (Kupplungswalzer)
CV 442 = 4 (AUX1 An Konf 1)
CV 444 = 8 (Kupplungswalzer)

Mit diesen Werten kuppelt die Lok sehr schön ab.
Aber wo genau ist jetzt "hinterlegt", dass die Lok bei F3 die Telex vorne nur beim rückwärts fahren betätigen soll?
Ich kann es mir nur so erklären, dass es an der "Mapping Zeile" liegt.
Die Software hat nämlich die letzten 4 Werte in die Mapping Zeilen 27 und 28 gelegt (siehe ESU Anleitung)
Ist diese Vermutung richtig?


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#6 von jogi , 22.12.2018 13:34

Hallo , Jogi hier


Laß Dir zu Weihnachten eine MS2 schenken, kostet nicht die Welt.

viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#7 von Xien16 , 22.12.2018 15:27

Danke für den Hinweis, teuer sind die wirklich nicht

In der ESU-Anleitung steht zur Mobile Station jedoch, dass nur Werte von 1 bis 80 eingegeben werden können.
Bei der 6021 steht für höhere CVs und größere Werte noch extra die genaue Vorgehensweise, wie man sie eintragen kann.

Kann die MS2 nur 1-80 programmieren oder fehlt hier in der ESU Anleitung einfach der Hinweis für größere Werte?


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#8 von moppe , 22.12.2018 15:50

Wenn ESU schreiben mobilstation, ist es MS1 und nicht Ms2.

Weil MS2 DCC tauglich ist, kann es natürlich alle CVs programmieren.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.622
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#9 von jogi , 22.12.2018 15:53

Hallo , Jogi hier

Die Aussage betrifft die „ MS 1 „

Mit der „ MS 2 „ kann man ganz normal und schnell im DCC Modus die CVs ändern.


Viel Erfolg


Ups, Klaus war schneller


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#10 von rport , 22.12.2018 16:13

Hallo Xien,

Ich denke so allzuweit ist es nicht zu mir.
Ich hab einen Programmer. Wenn Du willst kann ich Dir helfen wenn Du nochmal Bedarf hast oder Dir den Programmer mal ansehen willst.


"Alle haben gesagt, das geht nicht! Dann kam einer der das nicht wusste. Der hats einfach gemacht"

Grüße aus Wolfach, Schwarzwald,

Rainer


 
rport
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 24.02.2009
Ort: Wolfach
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#11 von Xien16 , 11.01.2019 07:23

Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt wieder melde.

Leider wird ein eigener Thread hier nicht automatisch abonniert - oder ich habe das Abo versehentlich gelöscht


Mir ist in den letzten Tagen aufgefallen, dass bei der BR86 etwas schief gegangen sein muss.
Aufgefallen ist es mir, da sie direkt voll beschleunigt aber langsam abbremst.
Offensichtlich habe ich unabsichtlich die Anfahrverzögerung aber nicht die Bremsverzögerung deaktiviert
Da hilft wohl nur noch ein Reset und die Neuprogrammierung (oder ein LokProgrammer )

Kann ich bei der LokProgrammer Software auch nachträglich die zum Standard (Reset) geänderten CVs ausgeben lassen?
Wenn ich ein Projekt erneut öffne ist die Liste der Änderungen ja leider leer und ich muss um alle Änderungen erneut zu sehen, das selbe Projekt erneut erstellen flaster:


Ich habe mir jedoch trotzdem erst einmal eine MS2 (grau) gegönnt.
Die Bedienung war in den ersten Minuten etwas gewöhnungsbedürftig aber ich bin trotzdem schnell damit zurecht gekommen.


Jetzt habe ich natürlich Fragen zur Programmierung mit der MS2:
Muss eine Lok, die DDC versteht (LokPilot V4) zwingend als DDC-Lok in der MS2 angelegt werden um alle CVs programmieren zu können?
Macht es überhaupt Sinn eine Lok, die DDC versteht als MM2 anzulegen?
Die 6021 werde ich weiterhin an der Anlage nutzen, daher dachte ich es wäre sinnvoll auch auf dem Programmiergleis MM2 zu nutzen.

Muss ich bei der CV-Programmierung über DDC auch weiterhin die CVs 31 und 32 für die entsprechenden CV-Bereiche benutzen oder kann ich z.B. CVs über 400 auch direkt programmieren?

Mir ist aufgefallen, dass bei einigen CVs der alte Wert angezeigt wird (um Welten besser als bei der 6021)
Aber leider steht auch bei vielen CVs trotz vorheriger Programmierung und korrekter Funktion der Lok weiterhin "0" wenn die CV erneut aufgerufen wird.


Vielen Dank schon mal für eure Antworten
Gruß, Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#12 von digitalo , 11.01.2019 09:40

Moin Janic

Du willst die CU6021 weiterhin für die Anlage nutzen ... dann wäre es extrem kontraproduktiv für Dich, wenn Du die LoPi's auf DCC einstellst. Der Grund ist folgender ... Die CU621 KANN kein DCC sondern nur mm/mm², auch kein mfx/+ oder SX. Würdest Du also die Decoder auf nur DCC setzen, wäre sie nicht mehr ansprechbar mit Deiner Centrale.
Falls Du dich trotzdem irgendwann mal zu einer Neuerwerbung entschießen solltest, dann achte darauf, das die Centrale auch DCC kann. Du wirst mit wesentlich besseren Fahreigenschaften als bei mm/mm² und einem möglichen mehrfachen an Funktionen ohne 2. Adresse Gedöns belohnt.
Eigentlich gehört die CU 6021 schon lange in den Wertstoff-Kreislauf ... meine Meinung.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.972
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#13 von Xien16 , 11.01.2019 09:58

Danke für die Antwort

Ich glaube du hast mich ein bisschen falsch verstanden.
Die Decoder bleiben weiterhin auf allen Protokollen erreichbar.
Ich habe lediglich die Lok an der MS2 als DDC-Lok angelegt und nicht als MM2-Lok.

Solange ich durch aktive Protokolle am Decoder keine Nachteile habe, bleiben die auch alle an

Für den dicken Geldbeutel gibt es sicher tolle Alternativen zur 6021 aber so viel will ich für die paar Loks, die gleichzeitig fahren, nicht ausgeben.
Im Vergleich zwischen 6021 und MS2 finde ich aber speziell das auswählen einer Lok bei der 6021 um ein vielfaches einfacher / schneller.
Natürlich nur solange man sich die Adressen merken kann, aber das ist bei meinem Fuhrpark kein Problem


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#14 von jogi , 11.01.2019 10:36

Zitat

Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt wieder melde.



Kann ich bei der LokProgrammer Software auch nachträglich die zum Standard (Reset) geänderten CVs ausgeben lassen?
Wenn ich ein Projekt erneut öffne ist die Liste der Änderungen ja leider leer und ich muss um alle Änderungen erneut zu sehen, das selbe Projekt erneut erstellen flaster:


Ich habe mir jedoch trotzdem erst einmal eine MS2 (grau) gegönnt.
Die Bedienung war in den ersten Minuten etwas gewöhnungsbedürftig aber ich bin trotzdem schnell damit zurecht gekommen.


Jetzt habe ich natürlich Fragen zur Programmierung mit der MS2:
Muss eine Lok, die DDC versteht (LokPilot V4) zwingend als DDC-Lok in der MS2 angelegt werden um alle CVs programmieren zu können? JA
Macht es überhaupt Sinn eine Lok, die DDC versteht als MM2 anzulegen? NEIN
Die 6021 werde ich weiterhin an der Anlage nutzen, daher dachte ich es wäre sinnvoll auch auf dem Programmiergleis MM2 zu nutzen.

Muss ich bei der CV-Programmierung über DDC auch weiterhin die CVs 31 und 32 für die entsprechenden CV-Bereiche benutzen JA oder kann ich z.B. CVs über 400 auch direkt programmieren?

Mir ist aufgefallen, dass bei einigen CVs der alte Wert angezeigt wird (um Welten besser als bei der 6021)
Aber leider steht auch bei vielen CVs trotz vorheriger Programmierung und korrekter Funktion der Lok weiterhin "0" wenn die CV erneut aufgerufen wird.


Vielen Dank schon mal für eure Antworten
Gruß, Janik



Hallo , Jogi hier

Wenn du die Lokprogrammer Software geladen hast und dir die Werte zum ändern hast anzeigen lassen, kannst Du die abspeichern.


Oben Links

Datei -> speichern.


evtl. noch einen eigenen Ordner anlegen.

Zurück holen

Datei -> öffnen


Viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#15 von Xien16 , 11.01.2019 10:43

Vielen Dank, werde ich mal ausprobieren.
Wenn ich das nächste Mal etwas falsch programmiere geht es dann wenigstens etwas schneller

Aber all zu oft will ich an der Programmierung eigentlich nichts ändern.
Wenn die Lok erst mal läuft und alle Funktionen (bei mir hauptsächlich Licht) vergeben sind, gibt es keinen Grund erneut zu programmieren.

Aber nochmal zu den anderen Fragen:
Muss ich bei der DDC CV-Programmierung an der MS2 die CVs 31 und 32 schreiben oder macht das DDC intern?
Und warum bekomme ich den hinterlegten Wert manchmal nicht angezeigt?


Gruß, Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#16 von Modelleisenbahnfan , 11.01.2019 20:24

Hallo Janik,

Zitat
Muss ich bei der DDC CV-Programmierung an der MS2 die CVs 31 und 32 schreiben oder macht das DDC intern?



Das Digitalprotokoll heißt DCC, nicht DDC!
Die Index CV's CV 31 und CV 32 müssen immer verwendet werden, wenn über CV's programmiert wird, steht auch so in der Dekoderanleitung.
Nur wenn der ESU - Lokprogrammer zum Programmieren der ESU -Dekoder vewendet wird, entfällt die Verwendung der Index - CV's, weil hier die Programmierung nicht über die Einzel - CV's erfolgt.
Freundliche Grüße
Jürgen


Modelleisenbahnfan  
Modelleisenbahnfan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.022
Registriert am: 28.12.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#17 von Xien16 , 12.01.2019 14:42

Danke für den Hinweis - auch den mit DCC
Bei Gelegenheit programmiere ich die BR86 neu, aber es eilt nicht.

Hier mal Bilder um welche Lok es überhaupt geht:



Ich habe sie vor ca. 15 Jahren sehr günstig bekommen, da ein Rauchsatz verbaut war, durch den der Schornstein etwas geschmolzen ist
Trotzdem eine sehr schöne und jetzt auch sehr schön zu fahrende Rangierlok.




Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#18 von Railstefan , 17.01.2019 10:24

Hallo Janik,

du hast in deinem Beitrag #11 angegeben, dass dein eigener Beitrag so schlecht aufzufinden ist
Dabei geht das ganz einfach:
- wenn du auf der Startseite vom Forum bist, so gibt es direkt links unter dem Stummi-Logo ein Feld "Schnellzugriff"
- dort einmal mit der linken Maustaste drauf klicken und eine Auswahlliste wird geöffnet
- in der Liste den ersten Punkt "eigene Beiträge" auswählen und du bekommst eine Übersicht mit allen Beiträgen, in denen du irgendetwas geschrieben hast, also auch die von dir selber eröffneten Beiträge, wie diesen hier.
- dann den gewünschten Beitrag anklicken und du bist direkt dort drin

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.902
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#19 von Xien16 , 17.01.2019 13:15

Danke, auf die Art bin ich dann auch wieder auf den Beitrag gekommen
Das Abo-System finde ich hier trotzdem geschickter, weil ich dann direkt (auch per Mail) informiert werde


Hatte bisher noch niemand das Problem, dass mit der MS2 manche CVs den Wert 0 liefern, obwohl sie zuvor sicher und korrekt beschrieben wurden?

Gruß, Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#20 von raily74 , 10.05.2019 17:52

Ich möchte mal eine Lanze für den ESU LokProgrammer brechen:
Ich bin seit heute glücklicher Besitzer eines LokProgrammers. Ich arbeite grundsätzlich ohne Sound und habe mich nach langem Hin und Her für den Kauf dieses 130€-Teils entschieden, wohlwissend, dass ich ihn nur für Decoder-Updates und die vereinfachte Einstellung brauche.

Ursprünglicher Kaufgrund war das unterschiedliche Verhalten zweier LoPi V4 beim Kupplungswalzer. Das wollte ich per Update beheben.
Seit heute weiß ich: Bitte nie wieder CVs von Hand programmieren und in Excel-Listen dokumentieren. Die Art und Weise, wie man mit dem LokProgrammer programmiert, lässt wieder mehr Zeit für's eigentliche Hobby. Ich kam mir in letzter Zeit echt wie ein Programmierer vor und nicht wie ein Modellbauer.
Letztes Wochenende habe ich vier Stunden mit Fehlersuche an den beiden LoPis verbracht, um den Kupplungswalzer über CVs an beiden gleich zu konfigurieren und bin trotzdem gescheitert (lag am fehlenden Firmware-Update des LoPi). Mit dem LokProgrammer ging das inklusive Update in ca. 3 Minuten pro Lok. So teuer ist das Gerät also doch nicht.

Da mein Fuhrpark überwiegend mit ESU und Zimo gesteuert wird (zzgl. einiger Kühns und CTs), wird wohl demnächst ein Zimo MXULFA Einzug erhalten und die CTs und Kühns müssen wohl weiteren Zimo-Decodern weichen. Diesen Komfort möchte ich nicht mehr missen.


Viele Grüße, Michael

Das 3-Generationen-Projekt | H0-Epoche V Anlage im Bau
YouTube MLL | Erwecke deine Modellbahn zum Leben
MobaLedLib Wiki | Alle Lösungen zentral an einem Ort


 
raily74
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.363
Registriert am: 05.12.2006
Ort: Kassel (LK)
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Z21, iTrain, MobaLedLib
Stromart DC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#21 von Xien16 , 14.05.2019 13:20

Vielen Dank für die Erfahrungen

Momentan bin ich ganz zufrieden (weil ich keine neuen Decoder habe), aber früher oder später werde ich ihn sicher auch kaufen
Einfaches Funktionsmapping ist ja wirklich kein Problem, aber der Kupplungswalzer ist da schon etwas umfangreicher.

Mein größtes Problem (ohne Programmer) ist eigentlich, dass man nie sicher sein kann, was an einem Decoder alles geändert ist/wurde.
Durch eine falsche Eingabe hat man schnell einen Fehler im Decoder, den man nur noch durch einen Reset weg bekommt


Was hat sich denn in der Software geändert, dass es zu einem unterschiedlichen Verhalten beim Kupplungswalzer gekommen ist?

Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 786
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Kupplungswalzer LokPilot V4

#22 von Railstefan , 14.05.2019 15:37

Hallo Janik,

ich habe mir vor einigen Jahren auch den LokProgrammer zugelegt, da ein von mir verbauter LoPi 4 ein merkwürdiges Verhalten zeigte. Der Dekoder dürfte aus einer der allerersten Serien gestammt haben und der Kupplungswalzer funktionierte nur an einem Ende der Lok wie vorgesehen.

Am anderen Ende der Lok funktionierte das Vor- und Zurückfahren richtig, aber angehoben hat er die Kupplung am falschen Ende...

Mit dem LoPro die Firmware upgedated und es funktionierte einwandfrei OHNE weitere Programmierungen...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.902
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz