RE: Fragen zur E 03 (3053)

#26 von SAH , 31.10.2007 07:48

Halll Wolfgang,

Zitat von wlommi

Danach mal einen Test mit Messwagen. Bei Tempo 400km/h die Lok schon mal abgebremst. Lok kam dann um die Kurve, der Messwagen nicht.



Tempo 400?
*wie* hast Du das geschafft?
Meine Modelle haben gerade mit Ach und Krach Tempo 280 bei 16V erreicht.

mfG.
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.339
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#27 von epoche-4-bahner ( gelöscht ) , 31.10.2007 08:44

Zitat von Klaus-Peter
Der Ur-C-Sinus-Motor war der beste von allen!
In der BR 01 befand sich der Kompakt-Sinus.




Hallo,

das will ich meinen. Ich habe die grüne 151 und die Insider-103 mit dem "Ur-Sinus", der ist über jeden Zweifel erhaben.


epoche-4-bahner

RE: Fragen zur E 03 (3053)

#28 von conny ( gelöscht ) , 31.10.2007 09:37

hmmm... Also die 103, die ich mal ein paar Stunden mein Eigen nennen durfte, fuhr regelrecht zittrig. Keine Aussetzer, aber - wie gesagt - permanent zittrig... War dann wohl doch eher defekt, wenn hier alle so begeistert sind. Egal, Entscheidung ist jetzt eh durch


conny

RE: Fragen zur E 03 (3053)

#29 von Torsten , 31.10.2007 16:38

Hallo zusammen,

ich habe eine E 03 und eine 103. Bisher dachte ich immer es handelt sich um Mä 3053 (E03) und 3054 (103), nun sehe ich hier aber Bilder der Lok mit einer Reihe Lüftungsgitter (also E03, oder), aber einer Betriebsnummer 103 xxx. Kann das sein?

Meine E03 hat definitiv eine Betriebsnummer E03 xxx.

Übrigens habe ich meine E 03 umgebaut mit dem ESU Permanentmagneten und einem TAMS LD-G-2. Das Fahrverhalten gefällt mir sehr gut (Investment 30 € zusammen), insbesondere die Lastregelung ist sehr positiv.

Die Anzahl der Funktionen des LD-G-2 reicht auch aus um:

- Fahrlicht zu schalten
- Rücklicht (rot vorn und hinten zusammen) zu schalten
- Maschinenraumbeleuchtung zu schalten
- Und für die Rangierfahrt (2. Geschwindigkeitskurve) beide Stirnbeleuchtungen zu schalten

Bezüglich des Lacks habe ich auch bei der E03 kleinere Macken, aber mit der Lok wurde gespielt, und die hat so einiges mitgemacht. Ich habe sie jetzt etwa 35 Jahre, und es macht einfach Spass zu sehen, wie gut dieses Modell noch fährt. Schon allein aus Nostalgiegründen kame eine Außerdienststellung nicht in Frage!

In Kürze werde ich noch die 103 in gleicher Weise umbauen, da hier z.Zt. ein alter ungeregelter TAMS LD-W-1 drin ist, und das Fahrverhalten wirklich keinen Spass macht. Bei dem Modell war die Farbe komplett hin, so dass eine neue Lackierung fällig war.


Gruß

Torsten
_________________________________
Anlage: C-Gleis; Steuerungselektronik: Selbstbau MM, MM2, mfx & DCC; Steuerung: Handsteuerung (Eigenbau) und wireless Gamepad mittels PC über parallel/seriell Interface, selbstgeschriebenes Programm


Torsten  
Torsten
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 28.07.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung PC
Stromart DC


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#30 von Der Krümel , 31.10.2007 16:42

Hallo Torsten,

also meine Dame von 1966 hört auf den Namen E03 002.
Es gab die 103 mit einer Lüfterreihe aber später (ab 1969) auch als 103 002-2.


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.758
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#31 von ccs800 , 31.10.2007 18:35

Hallo!

Die 3053 stellt die Vorserienausführung da, die 1968 von E03 in 103.0 umgezeichnet wurde.
Die Betriebnummern waren 103 001 bis 103 004.
Die 3054 ist die spätere Serienausführung mit 2 Lüfterreihen BR 103.1.
Ihre Betriebsnummern: 103 101 bis 103 245. Ab 103 216 mit verlängerten Führerständen.

http://de.wikipedia.org/wiki/DB_Baureihe_103

Die Märklin 3053 wurde zuerst als E03 002 angeboten und von 1969 bis 1971 als 103 002.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!

Modellbahnwebseite (wieder online!): http://dampfradioforum.de/modellbahn/index.htm


 
ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.369
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, Z, N
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#32 von wlommi , 31.10.2007 21:00

Hallo SAH,

nur den Motor mit dem HLA Antrieb versehen. (Also Motorschild, Polbügel und Anker) Danach war das die Turbo Lok. Sie könnte sogar noch schneller, aber dafür ist die Gerade zu kurz.
Leider hat sich bei dem ersten "Abflug" ein Panto verabschiedet (abgerissen). (Ist dabei etwas unglücklich an einem Tischbein gelandet) Jetzt bekommt sie "Neue" ähnlich wie bei dieser Insider Lok (ohne Antrieb)
Werde den Meßbock vom Rollenprüfstand mal reparieren und dann mal Max Speed testen, was dieser Antrieb schaffen würde.

Gruß Wolfgang


 
wlommi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.257
Registriert am: 21.07.2006
Ort: Köln
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#33 von conny ( gelöscht ) , 01.11.2007 02:58

... am noch mal alte Wunden aufzureißen: Und was sagt der Lack zu einen solchen Abflug ????


conny

RE: Fragen zur E 03 (3053)

#34 von SAH , 02.11.2007 07:42

Hallo Wolfgang,

Zitat von wlommi

nur den Motor mit dem HLA Antrieb versehen. (Also Motorschild, Polbügel und Anker) Danach war das die Turbo Lok. Sie könnte sogar noch schneller, aber dafür ist die Gerade zu kurz.
Leider hat sich bei dem ersten "Abflug" ein Panto verabschiedet (abgerissen). (Ist dabei etwas unglücklich an einem Tischbein gelandet) Jetzt bekommt sie "Neue" ähnlich wie bei dieser Insider Lok (ohne Antrieb)
Werde den Meßbock vom Rollenprüfstand mal reparieren und dann mal Max Speed testen, was dieser Antrieb schaffen würde.



danke für die Info! Dies bestätigt mal wieder meine Ansicht, mit den alten LFCM-Motoren *kann* man gar nicht soo schnell fahren.
Allerdings: Auch Dein Ergebnis kann in den Schattengestellt werden:
DCM-Konstruktion mit Relais und dem FDCM (analoger Fünfpoler).
Das sollte bei 16V ca. 500 km/h geben

mfG.
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.339
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#35 von conny ( gelöscht ) , 14.11.2007 00:24

Noch mal ein kleiner Nachtrag:

Ich habe meine als Alternative zur 3053 gekaufte Trix 22118 wieder zurückgegeben, da mir das Getriebe zu laut war.
Nun habe ich mir (euer Anraten im Hinterkopf) die Märklin E03 (39573) als unbespielte "Neuware" gekauft, und bin begeistert!
Die Lok sieht wirklich schön aus, und er Motor ist von den Laufeigenschaften her ein Traum!
Wieso wurde der Ur-Sinus eigentlich wieder eingestellt?
Hat der irgendwelche Macken, auf die ich mich einstellen sollte?
Es scheint ja wohl so zu sein, dass der Motor nur mit der eingebauten Platine funktioniert, also ein MFX-Austausch nicht in Frage kommt.
Jetzt hoffe ich nur, dass der Motor ein wenig hält! Bei den Preisen für einen Austauschmotor....


conny

RE: Fragen zur E 03 (3053)

#36 von Torsten Piorr-Marx , 14.11.2007 06:14

Zitat von conny
...Hat der irgendwelche Macken, auf die ich mich einstellen sollte?...


Zu groß (paßt in keinen Kessel) und zu teuer (ET-Preise kennst Du schon?), sonst das Beste für Analog/Digital was es je von Märklin gab.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#37 von X2000 , 14.11.2007 09:12

Hi,
die ET Preise, die Märklin verlangt, haben mit den tatsächlichen Beschaffungskosten kaum etwas gemein.
Im übrigen hat diese 39572, das ist die rote 103, nicht die gleichen hervorragenden Eigenschaften wie die 39573, da wieder eine andere Platine verbaut wurde. Spannungsempfindlichket auch hier- leider.

Editiert wegen falscher Nummer.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.428
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zur E 03 (3053)

#38 von ccs800 , 14.11.2007 17:02

Hallo!

An den ET-Preisen sieht man aber schon, dass der alte C-Sinus wesentlich teurer war in der Anschaffung als der neue.

Der alte C-Sinus kostet mit Spezialdekoder zusammen annähernd 200€ als E-Teil.
Der Kompakt-Sinus/ SDS kostet um die 60€ und die Treiberplatine 15€. Hinzu kommt natürlich noch ein Dekoder.

Der alte Sinus war in der Produktion zu aufwändig. Dass sieht man schon darin, dass die Rotorglocke anscheinend aus dem Vollen gedreht wurde.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!

Modellbahnwebseite (wieder online!): http://dampfradioforum.de/modellbahn/index.htm


 
ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.369
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, Z, N
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz