Willkommen 

RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#1 von Flocky , 21.10.2019 14:58

Hi Leute.,

ich stehe kurz vor einer Panikattacke!
Ich glaube ich habe gestern Abend meinen Schienenbus irgendwie kaputt gemacht...

Ich habe ihn ausgepackt, auf die Schienen gestellt Z21 gestartet und konnte dann den Bus über die Z21 App steuern.

Dann habe ich ein wenig in der App rumgespielt und auf einmal bewegte sich der Bus nicht mehr und reagierte auf gar nichts!

Es werden auch keine CV's mehr ausgelesen. Die Z21 klickt kurz vor dem Auslesen, aber es kommen am Ende nur noch Fehlermeldungen!

Bild 1:


Bild 2:


Ich habe auch bereits die Z21 resettet und alle Stecker gezogen für eine Stunde...
Der rote Schienenbus reagiert nicht mehr. Ich glaube ich habe ihn kaputt gemacht! 😨😨😧😧😳😳

Könnte mir bitte irgendjemand helfen?

Viele Grüße
Flocky


Flocky  
Flocky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 24.09.2019


RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#2 von Ulf325 , 21.10.2019 15:11

weiße oder schwarze Z21 ?

Wenn sie klickt hast du wohl auf den Programmiergleismodus umgeschaltet

ansonsten ist "irgendwas gedrückt" nicht besonders hilfreich für die Fahlersuche


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.352
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#3 von Flocky , 21.10.2019 15:23

Es ist die schwarze Z21.
Irgendwas gedrückt bedeutet konkret ich wollte die Lok Nummer von 3 auf 1 umstellen...
Dann habe ich die Loknummer wieder auf 3 zurückgestellt. Bei der CVs ging aber gar nichts...


Flocky  
Flocky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 24.09.2019


RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#4 von Ulf325 , 21.10.2019 15:49

ok

keine Panik

Du hast im POM (programm on Main Track) programmiert. Das geht, aber nicht immer fehlerfrei.

Du machst jetzt folgendes:
nimm ein Stück Gleis (nur ein Stück Gleis ohne Weichen usw.) und schließt es an den Programmiergleisausgang der Z21 an
Deinen Handregler/Tablet stellst Du auf CV-Modus/DCC direkt ("Programmiergleismodus")
und schreibst "3" in CV 1(Lokadresse 3)
der Triebwagen sollte nun leise aber hörbar zucken

Wenn er danach noch nicht fährt, schreibst Du "8" in CV 8 (Decoderreset)

Wenn er danach noch nicht fährt ... ist wirklich etwas doof


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.352
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#5 von Flocky , 21.10.2019 18:23

Vielen herzlichen Dank für die Antworten Ulf!

Ich habe alles nur über das Programmiergleis durchgeführt - und es hat funktioniert.
Es ist alles wieder in Ordnung - der Schienenbus läuft wieder perfekt!

Gestern habe ich noch die Spannung an den Gleisen verstellt - Programmiergleis und Hauptgleis auf jeweils 19 V.
Aber das hat, wie ich jetzt feststellen durfte, keinen Unterschied gemacht.
Jetzt steht das Programmiergleis wieder auf 16V und das Hauptgleis auf 18V.

Ich denke, dass das Problem an der POM-Programmierung lag.
Der Hersteller sagt zwar, das es möglich ist - aber anscheinend doch nicht 100 Prozent fehlerfrei!

Ich habe den Schienenbus jetzt auch auf die Loknummer 1 gestellt und die CV1 dazu ebenfalls auf 1.
Funktioniert per Programmiergleis hervorragend!

Ich habe heute somit gelernt: Programmierungen immer über das Programmiergleis durchführen!

Eine Frage ist mir jetzt noch in den Sinn gekommen:
Warum sind in der Grundeinstellung der Z21 16V beim Programmiergleis und 18V beim Hauptgleis eingestellt?
Das Programmiergleis könnte doch identisch mit dem Hauptgleis auf 18V liegen - oder gibt es da ein Problem?

Viele Grüße
Flocky


Flocky  
Flocky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 24.09.2019


RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#6 von Loklinus , 21.10.2019 18:35

Wenn du einen Decoder selbst einlötest (also ein älteres Modell ohne Schnittstelle) kann es passieren, dass du einen Kurzschluss einbaust und dann sollte möglichst wenig Spannung am Programmiergleis sein, weil der Decoder eventuell abraucht. Die eingebauten Sicherungen können nicht alles auffangen.
Gruß Linus


Loklinus  
Loklinus
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert am: 07.10.2019


RE: Roco Digital Lok lässt sich nicht mehr programmieren

#7 von Flocky , 21.10.2019 20:47

Danke Linus für die Erklärung!
Habe alles verstanden.

Viele Grüße
Flocky


Flocky  
Flocky
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 24.09.2019


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 172
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz