Willkommen 

RE: Roco 43945 - Kompletter Umbau

#1 von eisenbahnhero , 04.11.2019 14:38

Hallo zusammen,

nun habe ich schon viele spannende und interessante Umbauberichte hier im Forum gelesen und habe mir nun gedacht, dass es auch mal Zeit wird einen eigenen zu schreiben. Also habt bitte Nachsicht mit mir wenn noch nicht alles den gewohnten Standards entspricht .

Nun aber mal los, ich habe mir vor geraumer Zeit den Roco Schienenbus 43945 gebraucht gekauft. Zum Schienenbus selber kann man sagen das es sich um einen normalen 2teiligen Vt98 (Also 1 Motorwagen und 1 Steuerwagen).
Nach dem kauf habe ich den Zug dann längere Zeit auf meiner Anlage fahren lassen und nach und nach immer mehr Fehler und/oder Probleme festgestellt welche hier in dem Forum auch schon häufiger diskutiert wurden.

Die da wären:

- schlechte Stromabnahme
- Glühlampen
- mehrere Schleifer unter dem Zug (Ich weiss das hört sich erstmal als nicht so gravierend an, aber wenn man auch noch mit einem Beiwagen fahren will hat der Triebwagen insgesamt schon 3 Schleifer und kommt nicht mehr alle Berge sauber hoch)
- Der Decoder im Motorwagen liegt genau in dem Passagierbereich, so dass er fast die ganze Durchsicht/Ausleuchtung verhindert.
- Innenbeleuchtung und Spitzensignal können nur parallel geschaltet werden
- keine Stromführenden Kupplungen
- keine Passagiere
- die Innenbeleuchtung wechselt immer mit dem Spitzensignal hin und her

All diese Gründe haben mich dazu bewegt den kompletten Schienenbus umzubauen. Hier zeige ich euch erstmal den fast fertigen Motorwagen.
Alle Bilder die jetzt folgen sind auch schon nach dem Umbau, da ich bei dem Umbau leider keine Fotos gemacht habe



Hier seht ihr als erstes das ich alle Lichtleiter entfernt habe, da diese nur den zweck hatten das Licht von den Lampen in der Mitte bis zu den Strinseiten zu tragen. Nun habe ich jeweils Rote und Warmweiße SMD-Leds direkt in den Rahmen hinter die Scheinwerfer geklebt. Diese LEDs befinden sich allerdings hinter einem kleinen Stück Pappe (Wie im Bild zu sehen) da sonst das Licht unten heraus geleuchtet hätte.





Im nächsten Schritt sieht man die Unterseite von dem Dach. Auch hier habe ich alle für mich "unnötigen" Lichtleiter entfernt. Statt dem Lichtleiter befindet sich dort nun eine neue selbst gelötete Platine, welche mit Warmweißen SMD LEDS bestückt ist. Einige zeigen nach unten und sind somit für die Innenbeleuchtung geeignet, jeweils an den Enden sitzt dann noch eine weitere SMD LED welche für das obere Spitzensignal zuständig ist, diese ist allerdings gut eingeklebt und dann übermalt (mit einer Licht undurchlässigen Farbe), damit Sie nicht auch als Innenbeleuchtung Zweck entfremdet wird.

Auf der Platine sitzt ein kleiner Tams Decoder welcher den Triebwagen steuert. Gewählt habe ich den Tams Decoder da es klein und Flach war und somit fast genau in das Dach passt. Natürlich gibt es auch zu dem Decoder unterschiedliche Meinungen, meine ist allerdings das er für solche Zwecke wunderbar funktioniert, da er genug Anschlüsse hat, platz für einen Kondensator bietet und auch nach ein paar CV-Änderungen ganz akzeptable Fahreigenschaften hat. (Der Decoder ist natürlich von meiner Licht-Platine gut isoliert, dazwischen ist noch ein Stück Pappe was auf dem Foto allerdings leider nicht zu sehen ist.)

Nun folgen noch ein paar Bilder von dem Modell im hellen und dunklen:













Jetzt werden ich noch den Kondensator in den WC-Raum verstauen und die Kabel fest unter dem Dach anbringen. Danach werden dann wohl noch ein paar Passagiere in den Zug einsteigen .
(Auf den Fotos sieht das Licht leider etwas ungleichmäßig hell aus, dass ist aber zum glück nur auf den Fotos so, in echt ist es sehr stimmig)
Zu der schlechten Stromabnahme kann ich sagen, dass der Kondensator bei mir wahre Wunder vollbracht hat und für eine gute Stromversorgung auch auf dreckigen Schienen sorgt.

Insgesamt bin ich mit meinem Umbau sehr zufrieden, da das Modell meiner Meinung nach einiges Gewonnen hat.
Bei Interesse kann ich gerne auch noch den Umbau meines Beiwagens und Steuerwagens zeigen.

Danke und Gruß

Eisenbahnhero


 
eisenbahnhero
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 04.02.2017


RE: Roco 43945 - Kompletter Umbau

#2 von HD-Mainz-MoBa , 04.11.2019 18:46

Hallo Eisenbahnhero,
diesen Schienenbus hab' ich auch noch auf der "ToDo"-Liste mit Innenbeleuchtung und Wechsellicht Rot Weiss. Es wäre sehr nett von Dir, den Umbau des Steuerwagens auch noch hier zu zeigen. Als Verbindung zwischen den beiden Fahrzeugen habe ich an die 4pol-Kupplung von Roco gedacht, werde es mal ausprobieren.
Gruß
Hans-Dieter


HD-Mainz-MoBa  
HD-Mainz-MoBa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert am: 19.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Roco 43945 - Kompletter Umbau

#3 von eisenbahnhero , 04.11.2019 19:31

Hallo Hans-Dieter,

wie ich das genau mit der Kupplung mache steht bei mir auch noch in den Sternen. Aber ich werden dann auf jedenfall den Umbau hier auch gerne zeigen.

Gruß
Justus


 
eisenbahnhero
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 04.02.2017


RE: Roco 43945 - Kompletter Umbau

#4 von eisenbahnhero , 02.01.2020 13:31

Hallo zusammen,

da ich leider um die Weihnachtszeit nur viel zu wenig Zeit für die Moba hatte, bin ich leider erst jetzt dazu gekommen den Beiwagen meines Vts umzubauen.

Das Konzept bei dem Umbau des Beiwagens war identisch wie bei dem Triebwagen, nur halt ohne Motor. Das entscheide bei meinem Zug ist allerdings nun, dass er noch einen zweiten Decoder, in den Beiwagen, bekommen (Auch wieder ein Tams-Decoder, da ich diesen noch bei herumliegen hatte) hat. Die Decoder laufen dabei beide auf der selben Adresse, da sich so alle Funktion "überlappen" und man beide Wagen gleichzeitig ansteuern kann.
Daraus ergibt sich natürlich das in den Beiwagen nur eine Leitung gelegt werden muss, der Mittelleiter. Wenn man nun im Internet recherchiert sieht man eigentlich das, wenn die Kupplung immer noch aufmachbar sein soll, es keine wirklich gute Stromführendekupplung gibt. Daher habe ich mich doch da zu entschlossen dem Beiwagen, wie auf folgendem Bild zu sehen, seinen Schleifer zu lassen.

Ansonsten habe ich technisch alles parallel zu dem Triebwagen umgebaut, abgesehen davon das der Beiwagen bei mir nur auf einer Stirnseite Licht bekommen hat.



Nun folgen noch ein paar Impressionen von dem Beiwagen bei Tag und Nacht:







Hier auf dem Bild ist auch wieder schön zu sehen, dass der Passagierbereich absolut "frei" von Sachen ist, die da nicht hingehören. Außerdem sind auch schon ein paar glückliche Fahrgäste eingestiegen :





Hier kommen nun noch ein paar Bilder von dem fertigen Zug:







Zusammenfassend kann ich sagen, dass sich der Umbau für mich sehr gelohnt hat, da ich bis auf den Punkt mit den zwei Schleifern eigentlich alles zu meiner Zufriedenheit umbauen konnte.
Bei fragen, oder genaueren Bildern zu meinem Umbau stehe ich gerne zur Verfügung .

Gruß

Eisenbahnhero


 
eisenbahnhero
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 04.02.2017


RE: Roco 43945 - Kompletter Umbau

#5 von 103 113-7 , 04.01.2020 10:27

Hallo,
vielen Dank für Deinen detaillierten Umbaubericht. Da ärgere ich mich, dass ich mir damals den teuren Märklin VT 98 gekauft habe. Der Roco hätte es auch getan, zumal ich irgendwann ran muss, um die gelbe Beleuchtung auszutauschen.
Wenn es mir gestattet sei, so hätte ich noch einen Verbesserungsvorschlag:
Ich würde die Stirn- und Schlussbeleuchtung in jedem Fahrzeug separat schaltbar machen, damit nicht das andere Fahrzeug angeleuchtet wird. Besonders bei den Nachtaufnahmen fällt es auf. Da zwei Decoder verbaut sind, sollte es m. E. realisierbar sein. Ich kenne zwar die Tams Decoder nicht genauer, aber es sollte wohl machbar sein - idealer Weise unter Beibehaltubng nur eine Lokadresse.
Ansonsten ein wirklich toller Umbau
Viel Spaß damit und ich freue mich auf weitere Umbauberichte!


Viele Grüße

Michael


 
103 113-7
InterCity (IC)
Beiträge: 704
Registriert am: 01.09.2012
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital


RE: Roco 43945 - Kompletter Umbau

#6 von eisenbahnhero , 04.01.2020 10:55

Hallo,

erstmal danke für dein Lob .
Da hast du recht das mit dem Licht ist sicher noch verbesserbar, allerdings müsste ich dann die Funktionen der Decoder mappen (also verschieben). Da muss ich mich erstmal schlau machen ob der Tams Decoder das kann und wenn ja wie das geht.

Umbauberichte werden sicher noch ein paar folgen

Danke und Gruß

Eisenbahnhero


 
eisenbahnhero
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 04.02.2017


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz