An Aus


RE: Der Rheingold EP II

#1 von lokhenry , 15.10.2020 11:28

Hi,

wieder ein Lieblingsthema Rheingold EP II,

besitze die letzte Trix Version die mehr violett/Creme ist und habe diese fünfteilige Einheit durch zwei
passenden jedoch umgebaute Märklin Rheingold Wagen ergänzt, da Trix die Rheingold Wagen so gut wie garnicht zu haben war.

Leider haben alle Wagen eines gemeinsam die Beleuchtung die Teils über die Kupplung realisiert wird, ist schlicht eine sehr
schlechte Lösung, werde die ganze Beleuchtung bis auf die Beleuchteten TischLämpchen rauswerfen und durch meine Bekannte
Achshülsen Lösung für die Stromabnahme ersetzen und von ESU oder Kühn die Innen Beleuchtung mit Integrierten Decoder ersetzen,
das ist mir der Zug wert.








Bei den Lokomotiven habe ich die die Württembergische IVh oder 18.3 / 18.4 als Zug Lok doch wie ich erstaunt fest gestellt habe wurden natürlich auch neben der 01 die BR 38 siehe neues Modell von Mätrix oder die BR 39 davor gespannt, was auch eine Super Kombination darstellt, da ich alle Modelle dieser BRen von verschiedenen Hersteller habe werde ich das mal ausprobieren.

Siehe hier.

https://www.youtube.com/watch?v=n1I9mOsShcM

Meine Lieblingslok ist und bleibt natürlich die blaue IV h Spaßhalber habe ich auch eine Liliput BR 18.4 in blau gemacht die toll
aussieht und die auch prächtig vor dem Rheingold passt, leider glaube ich hat es die so nichtgegeben, ich wollte aber eine haben und so habe eben eine mit Zimo Sound Fahrwerks und Kabinen Beleuchtung aufwändig gemacht, natürlich haben alle Frontlampen Mini LEDs,
ein MoBa Freund war von der Idee begeistert und so wurden es zwei blaue 18.4 Maschinen gefertigt.

Meine Frage an Besitzer vom Trix Rheingold, hat Euer Rheingold auch solche Kontakt Probleme?

Welche Loks habt Ihr dafür vorgesehen, übrigens dieRoco 01 mit dem silbernen Dach mag ich nicht pass5 nicht zu einer Dampflok.

Vielleicht ist auch eine schöne BR 17 eine passende Lok.


MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#2 von Michael Knop , 15.10.2020 12:27

Hi Henry,

von welchen Wagenmodellen sprichst Du? Blechwagen auf der 4228-Basis, oder die Kunststoffwagen 41929/41928?


Außerdem, die blauen Los sind vollkommen vorbildlos, vor dem Rheingoldzug! 1928, als der Zug erstmalig fuhr, waren die Länderbahnloks längst umlackiert.

Und nein, eine S10/BR 17 ist nie mit Einsätzen vor dem Zug bekanntgeworden.
Regeltraktion durch S3/6, Bad IV h und 01 - P8 sind als Ersatzlok bei Ausfall der Planlok dokumentiert.



Viele Grüße, Michael

Edit hat die BR 10 in BR 17 umgewandelt - tippfehler - aber eigentlich sollte bei S10 schon bekannt gesesen sein, das es Br 17 heißen soll


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.088
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#3 von Elokfahrer160 , 15.10.2020 13:14

Hi , Henry

nach endlosen Testfahrten habe ich meinen MäTrix Testzug 4228 (Blechwagen) schon längst wieder vertickert. Ich hatte keine Lust mehr, mich
den stromführenden Kupplungen herumzuärgern. Sie funktionierten eigentlich gar nicht so recht, waren schnell nach dem Einschieben verbogen
oder das Kupferblech schob sich nach oben. Mieserable Konstruktion. Und dann diese flackernden, gelben LED als Tischlampen, das geht gar nicht.

Heute besitze ich nur noch die Wagen MäTrix 41928 (Kunststoff-Wagen) die prima laufen, eine zusätzliche Innenbeleuchtung habe ich bisher noch
nicht eingebaut, einen 2. Packwagen dazu habe ich hinzugekauft. ( der kam ab Mannheim HbF an den Zug )

Die Tischlampen werden über den ersten Packwagen mit einem Funktionsdecoder geschaltet. Meine Zuglok ist die BR 18.321 in DRG Ausführung
( Märklin 39020) und die läuft mit dem SDS Antrieb sehr leise und prima.

Habe nun vor, meine uralten Liliput Rheingold Wagen ( 7 Wagen plus Packwagen ) in der Bucht zu versenken.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.956
Registriert am: 06.05.2014


RE: Der Rheingold EP II

#4 von lokhenry , 15.10.2020 13:28

Hi,

Ich habe ja geschrieben Violett also das sind die Kunststoffwagen,

auf dem YouTube Video sieht man gleich am Anfang eine
38er und mittendrin eine 39er also es hat alles gegeben und ja
die blauen Gefallen und kommen auch davor.

Von einer BR 10 habe ich nichts geschrieben?

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#5 von Michael Knop , 15.10.2020 15:16

Zitat

Hi,

Von einer BR 10 habe ich nichts geschrieben?

Gruß

Henry



Ich hatte auch beim 2. lesen vorhin nichts von Kunststoffwagen gesehen - und die Br 10 war ein Tippfehler - die S10 = Br 17, die Du anfragtest, war gemeint!


Und die Kunststoffwagen laufen bei mit absolut unauffällig, ohne Kontaktprobleme in der serienmäßigen Ausstattung (bis auf den Lopi im Gepäckwagen, um das Licht schalten zu können.)



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.088
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#6 von Uwe der Oegerjung , 15.10.2020 15:23

Moin zusammen

ihr sollt alle Mal lesen was ihr schreibt

MFG von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Der Rheingold EP II

#7 von dewo 67 , 15.10.2020 16:55

Hallo,
die Heimatbahnhof des Rheingold Wagen sind Köln. Das bedeutet, bei Revisoren werden die Züge von Endbahnhof nach Köln gebracht. Da kommen BR 38.10, aber auch BR 17 in Spiel. Bei BR 38.10 gibt es Beleg. Bei BR 17 gibt es kein Beleg, soviel ich weiß. Aber auf Modellbahnanlage ist alles möglich.
Gruß Dewo


dewo 67  
dewo 67
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 19.02.2009
Ort: Schwarzwald
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#8 von lokhenry , 15.10.2020 17:18

Naja, ich habe Bilder wo eine 38er nähe Kaub am Rhein einen Langen Rheingold Zug am Hacken Hat oder hier sieht aus wie eine
Belgische BR 1 wie Märklin in nächster Zeit Ausliefert.

Etwas runter scrollen 5. Bild, das ist ein Rheingold.

https://www.trains-worldexpresses.com/600/605b.htm

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#9 von lokhenry , 15.10.2020 18:11

[quote="Uwe der Oegerjung" post_id=2175409 time=1602768236 user_id=550]
Moin zusammen

ihr sollt alle Mal lesen was ihr schreibt

MFG von Uwe aus Oege
[/quote]

Hi,

Ich habe mir die Mühe gemacht ein Youtube Video zu verlinken und da ist deutlich bei 2,30 min. Zu sehen das eine BR 39 den
Rheingold zieht also scheint vieles möglich zu sein.


MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#10 von sledge , 15.10.2020 18:51

Hallo Henry, werte Forenleser !

Wenn die Wagen nicht regelmäßig voneinander getrennt werden sollen / müssen habe ich folgende Empfehlung:

Roco: 4 pol. Kupplung 40345 für bis zu 7 Wagen
Viessmann: Zugschlusslaternen 5069

Kupplungsbelegung :
1 Aux 1 (Tischlampen )
2 Aux 2 (Innenbeleuchtung)
3 Aux 3 ( Zugschlusslaternen am letzten "Schnellzug"wagen)
4 gemeinsamer Plusleiter

Optionen:
2. Packwagen einzeln mit eigenem Funktionsdecoder mit Telexkupplung auf der gegenüberliegenden Wagenende der Schlussleuchten.
2. Packwagen mit eigenem Wagenverband und am letzten Wagen anstatt Schlussleuchten Telexkupplung.

Masse wird nur über den Packwagen bezogen. Zusätzliche Radschleifer entfallen.

Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


sledge  
sledge
InterCity (IC)
Beiträge: 556
Registriert am: 05.09.2009


RE: Der Rheingold EP II

#11 von Michael Knop , 15.10.2020 19:01

Zitat von lokhenry im Beitrag Der Rheingold EP II

[quote="Uwe der Oegerjung" post_id=2175409 time=1602768236 user_id=550]
Moin zusammen

ihr sollt alle Mal lesen was ihr schreibt

MFG von Uwe aus Oege



Hi,

Ich habe mir die Mühe gemacht ein Youtube Video zu verlinken und da ist deutlich bei 2,30 min. Zu sehen das eine BR 39 den
Rheingold zieht also scheint vieles möglich zu sein.


MoBa Gruß

Henry
[/quote]

Hi Henry,

Zum einen, bei 2:30 ist entweder der Blick aus dem Heizerfenster einer Dampflok oder der Blick aus einem Zug auf den Rhein zu sehen.

Zum anderen sind in dem Film nicht nur Rheingold zu sehen - in Filmmitte wird, ziemlich einfach erkennbar, der VT 11.5 gezeigt, der aber auch garnichts mit Rheingold zu tun hat.


Dann, die 39 bei etwa 6:30, hat mitnichten einen Rheingold am Haken ( Haken, nicht Hacken!), deutlich ist der zweite Wagen hinter der Lok erkennbar, vor dem umschnitt auf den Zug.
Und dieser zweite Wagen ist definitiv kein Wagen der „Rheingold-Bauart“!


Somit zeigt der Film keinen „Beweis“ für die Bespannung des FD101/102 mit einer 39!

Fertig!



Viele Grüße, Michael


Uwe der Oegerjung hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.088
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#12 von Elokfahrer160 , 15.10.2020 19:46

N `abend,

immerhin sind die Einsätze der BR 38 bildlich belegt. Im Buch " Rheingold " von Friedhelm Ernst sind auf Seite 40 / 41 die BR 38 vor den Rhein-
gold Wagen abgebildet. Zum einen die 38 1726 /DRG im Juli 1939 und weiterhin die 38 2493 vor dem FD 102, das Bild ist von C. Bellingroth.

Die BR 17 123 wird vor dem ISG Pullmann Zug L 176 gezeigt , das Foto zeigt den Zug bei der Ausfahrt in Köln.

Gruss -Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.956
Registriert am: 06.05.2014


RE: Der Rheingold EP II

#13 von Uwe der Oegerjung , 15.10.2020 21:06

Zitat von lokhenry im Beitrag Der Rheingold EP II

...
...

Bei den Lokomotiven habe ich die die Württembergische IVh oder 18.3 / 18.4 als Zug Lok doch wie ich erstaunt fest gestellt habe wurden natürlich auch neben der 01 die BR 38 siehe neues Modell von Mätrix oder die BR 39 davor gespannt, was auch eine Super Kombination darstellt, da ich alle Modelle dieser BRen von verschiedenen Hersteller habe werde ich das mal ausprobieren.

...
...


MoBa Gruß

Henry




Moin Henry

Ich kenne die Lokomotiven der Baureihe 18:

A. 18.0 = sä. XVIII H

B. 18.1 = wü. C

C. 18.2 = bad. IVf

D. 18.3 = bad. IVh

E. 18.4-5 = bay. S 3/6

F. 18.6 = DB Umbau von 30 Loks der BR 18.5

MfG von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Der Rheingold EP II

#14 von lokhenry , 15.10.2020 21:54

Hi Uwe,

die kenne ich auch und bis auf die 18.0 sind alle bei mir vorhanden, aber was möchtest Du mir mitteilen?

Übrigens ich habe den YouTube Film in Kurzfassung, das ist beim gezeigten Link ab ca. 6.13 zu sehen Sorry.

Ich nehme es an das es ein Rheingold ist, die Aufnahme ist sehr kurz, aber wenn nicht wer will mir das verbieten eine BR 39
wegen Lokmangel davor zu hängen

Hi Michael, Ich liebe Belehrungen, machen diesen Hobby wirklich Spannend und sind so erfrischend und
zeigt mit wem wir es zu tun haben und zeigt auch wie fehlerlos einige sind. ich freu mich drüber und meine
Empfehlung zeig auch jedem was Du so alles kannst, die Freude wird immer größer werden?


Hallo slege, feste Zugkompositionen mache ich nur mit Triebwagen, trotzdem vielen Dank für deinen Tipp.

Lieben MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#15 von Uwe der Oegerjung , 15.10.2020 23:08

Moin Henry

Du schreibst:
"die Württembergische IVh"

Die IVh ist die 18.³ und diese Lokomotiven sind Badische und nicht Württembergische Länderbahn Lokomotiven

Der Film ist sehr seltsam und von schlechter Bildqualität ops:

Es sind bei 4:13 Bilder des Vt 11.5 zusehen und später gibt es mehrere Szenen die wiederholte aneinander geschnitten sind

Und dann ist am Ende des Films ein Zug mit einer BR 78

Was wir Modellbahner auf unseren Anlagen darstellen ist jedem selbst überlassen

MfG von Uwe aus Oege

PS: Das Video ist am 24. Dezember 2016 veröffentlicht worden von Artwyse


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Der Rheingold EP II

#16 von lokhenry , 16.10.2020 00:50

Naja, die 18.3 ist eine Nachweislich oft eingesetzte Rheingold Lok, diese Lok als Badische IVh in blau oder Grün habe ich noch nicht gesehen?

Und ja der Film ist schon etwas älter und zusammen geschnitten, vielleicht hat jemand ein besseres, man muss das nehmen was da ist, ich habe mehrere Bucher mit sehr schönen Bildern aber aus Kopie Schutzgründen kann ich diese hier nicht zeigen, ob eine BR 17 oder andere zum Einsatz gekommen sind kann ich nicht sagen aber möglich wäre es.

Und Natürlich sollte jeder das davor Spannen dürfen wozu er Lust hat, die Frage hier ist und war ob jemand eine bessere Information über diesen Zug hat, besonders was die Lok angeht, schließlich wissen wir das bei der DR/DB zbs. die BR 103 auch alles mögliche gezogen hat auch Güterzüge, dabei sollte das ganze hier nicht in eine Belehrung ausarten sondern ein Gespräch unter Modellbahner sein, wer so was braucht sollte sich was anderes aussuchen um sich auszutoben, was ich dabei denke sage oder schreibe Besser (noch) nicht

Besten MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#17 von Uwe der Oegerjung , 16.10.2020 03:30

Zitat

Naja, die 18.3 ist eine Nachweislich oft eingesetzte Rheingold Lok, diese Lok als Badische IVh in blau oder Grün habe ich noch nicht gesehen?

Und ja der Film ist schon etwas älter und zusammen geschnitten, vielleicht hat jemand ein besseres, man muss das nehmen was da ist, ich habe mehrere Bucher mit sehr schönen Bildern aber aus Kopie Schutzgründen kann ich diese hier nicht zeigen, ob eine BR 17 oder andere zum Einsatz gekommen sind kann ich nicht sagen aber möglich wäre es.

Und Natürlich sollte jeder das davor Spannen dürfen wozu er Lust hat, die Frage hier ist und war ob jemand eine bessere Information über diesen Zug hat, besonders was die Lok angeht, schließlich wissen wir das bei der DR/DB zbs. die BR 103 auch alles mögliche gezogen hat auch Güterzüge, dabei sollte das ganze hier nicht in eine Belehrung ausarten sondern ein Gespräch unter Modellbahner sein, wer so was braucht sollte sich was anderes aussuchen um sich auszutoben, was ich dabei denke sage oder schreibe Besser (noch) nicht

Besten MoBa Gruß

Henry



Moin Henry

Das bestreite ich alles nicht; nur die 18.³ ist keine Württembergische Länderbahn Lokomotive gewesen

Bessere Bilder gibt es in der ER- Folge vom 30 Mai 1998 "70 Jahre Rheingold"

https://youtu.be/WWQIdGZig3I

MfG von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Der Rheingold EP II

#18 von Michael Knop , 16.10.2020 09:26

Zitat

Naja, die 18.3 ist eine Nachweislich oft eingesetzte Rheingold Lok, diese Lok als Badische IVh in blau oder Grün habe ich noch nicht gesehen?

Und ja der Film ist schon etwas älter und zusammen geschnitten, vielleicht hat jemand ein besseres, man muss das nehmen was da ist, ich habe mehrere Bucher mit sehr schönen Bildern aber aus Kopie Schutzgründen kann ich diese hier nicht zeigen, ob eine BR 17 oder andere zum Einsatz gekommen sind kann ich nicht sagen aber möglich wäre es.

Und Natürlich sollte jeder das davor Spannen dürfen wozu er Lust hat, die Frage hier ist und war ob jemand eine bessere Information über diesen Zug hat, besonders was die Lok angeht, schließlich wissen wir das bei der DR/DB zbs. die BR 103 auch alles mögliche gezogen hat auch Güterzüge, dabei sollte das ganze hier nicht in eine Belehrung ausarten sondern ein Gespräch unter Modellbahner sein, wer so was braucht sollte sich was anderes aussuchen um sich auszutoben, was ich dabei denke sage oder schreibe Besser (noch) nicht

Besten MoBa Gruß

Henry




Hi Henry,

nur zur Klarstellung, mit ist es vollkommen egal, wer was vor seine Züge spannt.


Nur wenn gefragt wird, "kann das gewesen sein", dann darf ich doch wohl was dagegen sagen, oder?!

Und wenn Videos als Beweis für angeblich "Vorbildentsprechende" Bespannung angeführt werden, auf denen bei genauer Betrachtung eben das "suggerierte" nicht zu sehen ist, sondern etwas abweichendes, dann darf ich das, im Zusammenhang auf vorbildentsprechende Bespannung, doch wohl auch sagen, Oder?!

Und eben, es ist in dem Video zu sehen, dass KEINE 39 vor einem Rheingoldzug zu sehen ist. Es ist ein normaler Eilzug, erkennbar an den Wagentypen.


Ob du vor deinen Rheingold nun eine 39 oder E94 (was in EP IV sogar vorbildgetreu ist, mit der E94) spannst ist mir doch egal - ich wehre mich nur dagegen, das Behauptet wird, das so etwas zu sehen ist, in dem verlinkten Video.

Von mir aus fahre deinen Rheingold auch mit einer 52 oder 53, oder was auch immer - es ist deine Entscheidung, auf deiner Anlage .



Viele Grüße, Michael


Uwe der Oegerjung hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.088
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#19 von lokhenry , 16.10.2020 11:10

Hi Michael,

Du brauchst Dich nicht Wehren oder Klarstellen das ist hier ein MoBa Forum und das wollen wir gerne dabei belassen, wenn ich zbs. auf dem Film der einen DRG Titel hat und am Ende was dazu geschnitten wurde, hmmmmm dann ist das eben so, es hät ja genügt zu erwähne das Du eine
andere Meinung hast, aber wenn ich mir schon die Mühe mache einen Thread zu eröffnen zu Beginn der MoBa Saison
mit dem Hintergrund der Flacker Beleuchtung vom eigentlich neuen Trix Rheingold, dann ist diese neben Frage zu der Spannlok
vor einem Rheingold wirklich eine Spannende Frage.😀

Ich werde das sehr akribisch rechenschieren weil mich das interessiert, vielleicht dem einen oder anderen auch?

Ich möchte Dich nicht belehren, aber Verschreiber kommen immer wieder vor und natürlich hast Du recht, der Zug kann kein
Holz hacken aber wenn Du schon auf Haken bestehst dann einigen wir uns beide auf Zughaken🤪 rost: rost:

Zurück zum Thema, der Rheingold der neuesten Version ist eigentlich neu, mein Liliput und Trix Blech Rheingold der mir übrigens auch sehr gefallen hat, habe ich zwischenzeitlich verkauft da ich kein Sammler bin, obwohl ich in der Zwischenzeit zwar eine für
mich schöne Anlage habe aber durch die Jahre ich mehr zum MoBa Techniker mit immer schwierigeren Umbauten die mein
ganzes Können der Jahre immer wieder herausfordert und dadurch die wirkliche MoBa in den Hintergrund wandert ist und die Sammlung dadurch sehr sehr dabei gewachsen ist ohne das diese zum Einsatz kommt, also bin ich eigentlich ein Schachtelbahner geworden aber nicht ganz, die Anlage ist betriebsbereit und ab und zu bewegt sich auch was, im Moment ist mein Fokus auf die SNCF / FS gerichtet.

Hier warten ca. 40 Wagen auf Beleuchtung.

Meine letzten Umbauten sind 21 über das Jahr gesammelte FS Maschinen und die drei ÖBB BR 12 und BR 214 aus neuer und alter
Produktion die aus meiner Sicht auch mit Sound sehr gut gelungen sind und wenn die Beckert Ätzschilder da sind, auch wieder in einem YouTube Film für die, die Interesse an einem Umbau haben auftauchen werden.

Hauptthema, hier kann man sehen wie ich ohne zu fräsen und in der sehr beengten Lage die Decoder untergebracht habe, natürlich wieder das komplette Umbau Programm mit LED Front und Tender Lampen und Kabinenbeleuchtung usw.

Auch kommt hier neben den normalen ESU Sound auch eine Sound Software der Firma Hagen aus Wien zum tragen mit
dem berühmten Seufzer dieser Lok der sehr Typisch ist, ok das nur so am Rande.

Natürlich wie immer bei YouTube unter Henry.R zu sehen.🙈

Ab und zu mache ich Experimente und habe Spaßhalber eine BBÖ 12 vor dem Rheingold gespannt und es ist
auch ein sehr erhabener Anblick, der sonst am Zughaken der 12er gezogener CIWL mit 12 Wagen sieht auch nicht gerade
schlecht aus, aber auch hier scheiden sich die Geister ob eine ÖBB BR 12214 jemals diesen CIWL Zug gezogen hat.🤓

Aber bekanntlich hat fast jede ÖBB/BBÖ Schnellzuglok alles mögliche gezogen.🤗

MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.905
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Der Rheingold EP II

#20 von Heinrich Hanke , 17.10.2020 01:45

Jeder kann auf seiner eigenen Modellbahn zusammenstellen, was er mag. Und wenn derjenige meint, er muß einen Big Boy vor seinen Rheingold spannen, so sei auch das ihm gegönnt.

Wenn aber die Frage nach einer "passenden" Lok kommt, so beziehe ich das aufs Vorbild. Interessanterweise stellt sich dann häufig heraus, das die gegebene Antwort dem Fragesteller nicht gefällt und oft patzig kommt dann "ich mache das aber protzdem so oder so" zurück. Bitte gerne, aber warum dann die Frage? So ganz nach dem Motto "ich möchte gern wissen, wie das oder das war, aber verschont mich bloß mit Fakten.". Na ja, letzteres ist ja in unserer heutigen Zeit sowieso ein Thema für sich.

Also, für alle, die es wissen wollen, die anderen können es gern ignorieren:

Rheingold-Planbespannung Zevenaar - Mannheim
1928-1937 18.4-5 (bay S3/6)
1937 Probe 01
1938-1939 Plan 01
Mannheim - Basel
1928-1932 18.3 (bad IVh)
ab 1930 Probe 01 (01 077-01 081)
1932-1939 Plan 01

Es sind gelegentliche Einsätze von 38.10-40 (pr P dokumentiert, daraus einen planähnlichen Einsatz abzuleiten, finde ich recht gewagt. Und nein, über einen Einsatz von 17 (pr S10) und 39 (pr P10) sind keinerlei Information zu finden.

Noch etwas zum zweiten Gepäckwagen im Rheingold: dieser lief zwischen Mannheim und Basel als Schutzwagen und wurde mit der Zuglok (18.3 bzw. 01) in Mannheim dem Zug beigestellt bzw. abgezogen.

Dabei handelte es sich nicht um Rheingold-Gepäckwagen SPw4ü-28, sondern um jeweils zwei extra hergerichtete (d.h. in Rheingold-Farben lackierten) Gepäckwagen preußischer und badischer Bauart (Pw4ü Bad 06 Karlsruhe 90035 und 90051, ab 1930 107596 und 107892 sowie im Mai 1928 die preußischen Pw4ü Pr 16 Karlsruhe 90062 und 90063, ab 1930 107976 und 107986). Ein Modell des preußischen Gepäckwagens in Rheingold-Farbgebung gab es von Brawa.

Zum Thema Rheingold sind mittlerweile Unmengen von Threads im Stummiforum aufgelaufen, die Nutzung der Forumssuche kann da durchaus hilfreich sein.

So, Klugscheißermdus wieder aus.
Schönes Wochenende
Heinrich


H0 2-Leiter, größtenteils (leider noch) DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn


ckatminxsdotnet und regalbahner haben sich bedankt!
Heinrich Hanke  
Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 246
Registriert am: 17.09.2006
Homepage: Link
Ort: Idstein
Gleise Peco Code 83
Spurweite H0, H0e, H0m, G
Steuerung DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#21 von sledge , 17.10.2020 04:35

Hallo zusammen, werte Forenleser !

Noch einige Ergänzungen zu Heinrichs Beitrag.

Für die Bespannung nördlich von Mannheim war das Bw Wiesbaden ab 15. Mai 1928 zuständig.
ab 1931 Bw Mainz, ab 1937/38 Bw Köln Deutzerfeld (01)
Hierbei kamen folgende S 3/6 Serien zum Einsatz:
S 3/6 d und e ( hochhaxigen ) 18 441, 445, 447, 450, 451
S 3/6 l 18 509 - 520
S 3/6 m 18 521 - 528
S 3/6 o 18 531 - 548

Wegen der beschränkten Achslast auf der Rheinbrücke zwischen Basel Bad. Bhf und Basel SBB besorgten hier meist Tenderlokomotiven bad. VIb (75.2), bad. VIc (75.4), als auch preuß. P8 (38.10-40) oder preuß. G10 (57.10-35) die Zuführung zum jeweiligen Bahnhof.

Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


regalbahner hat sich bedankt!
sledge  
sledge
InterCity (IC)
Beiträge: 556
Registriert am: 05.09.2009


RE: Der Rheingold EP II

#22 von Heinrich Hanke , 17.10.2020 08:57

Hallo Sledge,

Danke für die nicht unwichtige Ergänzung, speziell zum Transfer zwischen Basel Bad und Basel SBB.

Schönes Wochenende
Heinrich


H0 2-Leiter, größtenteils (leider noch) DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn


Heinrich Hanke  
Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 246
Registriert am: 17.09.2006
Homepage: Link
Ort: Idstein
Gleise Peco Code 83
Spurweite H0, H0e, H0m, G
Steuerung DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#23 von mond1969 , 16.12.2020 10:46

Hallo,

ich bin mal gespannt, ob es BRAWA irgendwann mal schafft, seinen "neuen" Rheingold zu liefern. Vorbestellt im Februar 2018, Liefertermin zur Zeit Q1/2021.

Hoffe das es zu Weihnachten 2021 dann mal klappt.

Gruß Markus


Gruß Markus

seit 1975 (Weihnachten) Nenngröße H0 (NEM 010), seit 1995 Zweischienenbetrieb 1-2 (NEM 620/621), seit 2002 reiner DCC-Betrieb


 
mond1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert am: 02.09.2017
Ort: Landkreis HN (THE LÄND'le)
Gleise GFM Profi
Steuerung ECoS
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#24 von tramway.at , 24.11.2021 17:05

Zitat von mond1969 im Beitrag #23
ich bin mal gespannt, ob es BRAWA irgendwann mal schafft, seinen "neuen" Rheingold zu liefern. Vorbestellt im Februar 2018, Liefertermin zur Zeit Q1/2021.


Hallo aus Wien, ich antworte hier mal auf diesen alten Beitrag, da ich den Zug grad vom Händler geholt habe.

Nach praktisch jahrelanger Wartezeit ist er endlich angekommen: Der digitale Rheingold von Brawa. Bei Memoba hab ich 661,- für die fünf Wagen gezahlt, und die Modelle sind wirklich schön. Die Digitalspielereien sind natürlich nett, die Innenbeleuchtung fordert weitere Detailierung heraus (Passagiere, Personal etc, ähnlich wie ich es damals bei meinem Orient Express gemacht habe, https://www.tramway.at/modellbau/fahrzeu...gons/CIWL-1900/).

Gekauft hab ich ihn, weil mich Luxuszüge faszinieren, er passt weder zu meiner Epoche noch zu meiner Geografie.

Die Wagen rollen leichtgängig und sicher (da bin ich bei Brawa ja fast überrascht!); mit stromführender Kupplung ist die Garnitur durchverbunden. Ich habe den Zug heute nur mal schnell aufgegleist und ausprobiert, genauere Fotos etc. muss ich noch machen. Eigentlich habe ich nur wenig Kritik:

- Der Packwagen hat einseitig die Stromkupplung, auf der anderen einen leeren NEM-Schacht - klar, irgendwo muss die Lok ja dran. Allerdings haben die vier Sitzwagen beidseitig die Stromkupplung, mir ist unklar, wie ich im Kopfbahnhof die Richtung wechseln soll - Die Stromkupplung anzwicken will ich eher nicht. Da muss ich in den Wagen reinschauen, vielleicht kann man die irgendwo zusammengerollt unterbringen.

- Bei all den Lichtspielereien fehlt leider das Schlusslicht! Das ist bei 28 verfügbaren Funktionen nicht notwendig (man kann beim Licht mehrere Räume separat schalten, beim Sound gehts von Küchenlärm bis zum *Plopp* eines Sektkorkens).


Servus aus Wien
Harald A. Jahn
www.tramway.at/modellbau


maybreeze hat sich bedankt!
 
tramway.at
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Ort: Wien
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart Digital


RE: Der Rheingold EP II

#25 von mond1969 , 24.11.2021 17:24


Gruß Markus

seit 1975 (Weihnachten) Nenngröße H0 (NEM 010), seit 1995 Zweischienenbetrieb 1-2 (NEM 620/621), seit 2002 reiner DCC-Betrieb


tramway.at hat sich bedankt!
 
mond1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert am: 02.09.2017
Ort: Landkreis HN (THE LÄND'le)
Gleise GFM Profi
Steuerung ECoS
Stromart Digital


   

Alterungsversuche
Doppelentwicklungen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz